ESI M4U eX

70

USB 3.0 MIDI-Interface

  • mit insgesamt 8 MIDI Ports
  • jeder Port kann als Ein-oder Ausgang verwendet werden
  • automatische Ein- und Ausgangserkennung
  • mehrfarbige LEDs für Statusanzeige
  • zusätzliche Funktionen erlauben es das Interface als Thru- oder Merge-Box zu verwenden
  • Stromversorgung über USB oder über das mitgelieferte Netzteil
  • class-compliant - ohne Treiber unter Windows 7, Windows 8.1, Windows 10 und Mac OSX (32 / 64 Bit)
  • Abmessungen: 175 x 120 x 45 mm
Erhältlich seit November 2018
Artikelnummer 451849
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Eingänge 8
Anzahl der Ausgänge 8
SMPTE Timecode Nein
Serieller Port Nein
B-Stock ab 119 € verfügbar
139 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

70 Kundenbewertungen

49 Rezensionen

i
Nicht ganz kompatibel im DAWless Bereich
isnwave 21.11.2020
Nutze das Interface seit einer Weile in meinem Synthesizer Setup ohne DAW. Dachte ursprünglich beim Kauf, dass ich zwei der Kanäle als MIDI IN und den Rest als MIDI OUT nutzen könnte. Das funktioniert so jedoch nicht, da die individuelle Nutzung der Kanäle und die automatische IN/OUT Erkennung NUR bei der Verwendung am PC funktioniert. Dies sollte besser in der Artikelbeschreibung erläutert werden, auch aus der Produktseite von ESI kam dies nicht klar hervor. Ohne PC sind die IN/OUT Kanäle fest verteilt entweder 1/7, 4/4 oder 7/1, anwählbar über den MODE Knopf. Dazu muss ich nun jedes mal, wenn ich mein Setup starte den Mode Knopf drücken. Hätte man eleganter lösen können, denke ich, z. B. über einen Kippschalter, der das favorisierte Programm beibehält. Habe das Interface wegen des guten Preises trotzdem behalten und mir für weitere MIDI IN Kanäle ein MIDI Merge dazu gekauft.
Bedienung
Features
Verarbeitung
12
0
Bewertung melden

Bewertung melden

j
Macht ständig Probleme
johnny_flash 06.12.2021
Ich habe das Teil nun seit gut zwei Jahren und bin gar nicht zufrieden. Vieles funktioniert nicht zuverlässig wie es sollte. Im USB3-Modus sind die Ein-/Ausgänge verschoben, d.h. was ich im Cubase auf Ausgang 3 rausschicke kommt auf 2 raus usw. Dann funktioniert das Interface auch bei angeschlossenem USB-Kabel nicht ohne Netzteil, obwohl es das gemäss Bedienungsanleitung sollte. Und mit Midi-OX, das ich für Sysex-Dumps verwende, hängt sich das Interface ständig auf und ich muss den Computer neu starten. Das Vorgänger-Interface M4U XT benutze ich auf meinem Windows-10-Rechner seit Jahren ohne Probleme.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Gemischtes Bild
Hendrik779 07.01.2022
Ich benutze das ESI zum einen als Splitter, um die Clock der Drum-Maschine an die anderen Synthies zu senden als auch - so jedenfalls der Plan - für die reibungslose DAW-Einbindung der Geräte.

Zunächst einmal klappte gar nichts, allerdings konnte der Thomann-Support schnell weiter helfen: Wenn ein Clock-Signal weiter gegeben werden soll, muss das zwingend an dem Port 1 sein, auch im DAW-Modus, wo sich das Gerät eigentlich selber konfiguriert.

Außerdem funktioniert die Stand-Alone Funktion nicht, wenn man das Gerät in den USB3-Modus schaltet. Also bleibt es dann doch im USB2-Modus. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wo bei den geringen Datenströmen von MIDI der Vorteil von USB3 liegen soll, aber trotzdem finde ich es seltsam, dass es nicht geht.

Schließlich ist die DAW-Funktion des "ich-erkenne-allein-was-ein-und-was-ausgang-ist" aus meiner Sicht nicht ausgereift oder ich bin zu blöd, jedenfalls ist das jedes Mal ein riesen Akt, wenn ich die Synthies als MIDI in der DAW aufnehmen möchte, es kommt immer nur die Hälfte an. Jetzt bin ich auch kein MIDI-Experte, aber gerade deswegen hatte ich mir das Teil gekauft, weil gehofft hatte, durch entsprechenden Automatismus ein wenig Unterstützung zu erhalten.

Alles in allem hätte ich auch einfach einen MIDI-Splitter nehmen können, der wäre mich günstiger gekommen. Für meine Zwecke jedenfalls hat sich das Gerät nicht bewährt. Das man im Stand-Alone Modus immer wieder den richtigen einschalten muss und er sich die Voreinstellung nicht merkt (s. andere Rezensionen) tut ihr übriges dazu bei.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
antilopa 12.02.2019
1 year edit: see my initial reaction bellow. but after close to one year of using it both live and in the studio, it's probably the best midi interface i've ever had. and i have a big stack of midi utility boxes and interfaces from various companies. they all work ok really but this just seems to do anything i want. love the standalone mode and the fact that the ports can be anything you want/need. highly recommend it

only had this for a few weeks but i'm pretty happy with it. use it for a live techno setup and i have an ableton push + a launchpad connected to the usb hub (freeing the usb ports on the macbook) and 8 midi outs going to synths and drum machines.

each port shows up in ableton as a separate out, on which of course you can set whatever midi channel. so in theory, if you add 8 midi through boxes you could control 128 devices over midi, with a single usb cable hooked up. obviously this makes no sense but the option is there.

i haven't measured anything but the timing seems rock solid, i only use midi clips in ableton but they all play in sync with the drum machines, the lfos are in sync etc.

haven't used it standalone yet but will give it a shot in a future setup. but overall solid product. small enough to carry around and the only thing that would have made it better was a some sort of software editor with more options for standalone operation. maybe in the future.

you need to use the power supply if you hook up other controllers to it. but it's not a big issue and having a 3 port usb hub built-in is a great feature nowadays. would be nice if it was usb c and could handle more power (from a thunderbolt port maybe) and not need the external psu but you can't have everything. for the price is well worth it and so far i haven't had any issues, or dropouts. no stuck midi notes either ( as opposed to running midi to synths via usb cable).
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube