Kundencenter – Anmeldung

Dunlop MXR M296 Classic 108 Fuzz Mini

Effektpedal für E-Gitarre

  • BC108 Fuzz Face Schaltkreis im MXR-Minigehäuse
  • originales türkises Fuzz Face Hammertone Finish
  • True Bypass
  • Regler für Volume und Fuzz
  • Buffer-Schalter
  • Bypass-Fußschalter
  • Status-LED
  • Metall-Gehäuse
  • Ein- und Ausgang: 6,3 mm Mono-Klinke
  • Stromversorgung via beiliegendem 9 V DC-Netzteil (Dunlop ECB 003, 2,1 x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen)
  • Stromverbrauch 2,2 mA
  • Abmessungen (L x B x H): 90 x 40 x 55 mm
  • Gewicht: 130 g

Hinweis: Batteriebetrieb nicht unterstützt.

Hinweis: Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Fuzzline 1 Off-On
  • Fuzzline 2 Off-On
  • Fuzzline 3 Off-On
  • Metal Off-On
  • Solo Off_on
  • Stoner Off-On

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Dunlop MXR M296 Classic 108 Fuzz Mini
25% kauften genau dieses Produkt
Dunlop MXR M296 Classic 108 Fuzz Mini
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
129 € In den Warenkorb
Ibanez TS Mini
7% kauften Ibanez TS Mini 75 €
Proco Rat 2 Distortion
6% kauften Proco Rat 2 Distortion 85 €
Nobels ODR-Mini Overdrive
5% kauften Nobels ODR-Mini Overdrive 79 €
Digitech DOD Carcosa Fuzz
5% kauften Digitech DOD Carcosa Fuzz 79 €
Unsere beliebtesten Verzerrer
18 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Pink Floyd Live At Pompeii Sound
Pink Owls, 16.02.2019
Meine große Inspiration ist "Live At Pompeii" von Pink Floyd, besonders "Echoes Part I", "Careful With That Axe Eugene" und "Saucerful Of Secrets". Und natürlich versucht man den speziellen Gitarrensound von David Gilmour in diesen Stücken zu replizieren.

Beim Recherchieren bin ich darauf gestoßen, dass Gilmour ein Fuzz Face (das "blaue" Fuzz Face, wie das MXR-Pedal hier) und ein Echorec-Delay verwendet hat, natürlich in Verbindung mit einer Stratocaster.

Das Geheimnis besteht darin, dass der Fuzz-Regler voll nach rechts gedreht wird und mit dem Volume-Regler an der Gitarre von Dirty nach Clean und zurück gewechselt werden kann.
Andere Fuzz-Pedale klingen immer noch nach Fuzz, wenn man den Volume-Regler runterdreht (und wenn man Clean spielen will, muss man das Fuzz-Pedal ausschalten).
Das MXR 108 Fuzz Mini hingegen liefert dagegen einen cleanen Ton, wenn der Volumeregler an meiner Strat zwischen 1 und 2 steht. D.h. man kann damit von "Echoes Part I" sehr gut das zweite Slide-Intro und die Rhythmusgitarre (Neck oder Middle Pickup) spielen. Bei der Rhythmusgitarre darf man auch ruhig mit etwas Dynamik spielen, so dass die Akkorde den Fuzz ein bißchen in die Verzerrung treiben.
Für das violinen-artige Intro sollte man den Regler etwas höher stellen, da man den Slide komplett ohne Pick spielen muss.
Für das Gitarrensolo (Bridge-Pickup) nach dem zweiten Vers kann man den Volumeregler voll aufdrehen (natürlich das Echorec nicht vergessen, z.B. das von Catalinbread). Eventuell kann auch ein Volume-Pedal für Swells verwendet werden, um den Pick-Attack anfangs zu reduzieren.
Im Funky Part von Echoes bietet es sich an ein Volume-Pedal zu verwenden, damt man schnell zwischen Funk-Rhythmus und stark verzerrtem Gitarrensolo wechseln kann.

Bei "Careful With That Axe Eugene" kommt das MXR besonders zur Geltung! Hier ist die Einstellung des Neck-Pickups in Relation zur b-Saite wichtig: Den Volume-Regler an der Strat auf 2-3 stellen und dann ein Bending auf der b-Saite im 13. Bund. Wenn das dann richtig heult (das Echorec nicht vergessen!), dann hat man alles richtig eingestellt!

---

Das Pedal wirkt sehr solide und fest; es wurde überraschend mit Netzteil geliefert, das ich allerdings nicht nutze.
Es hat einen Fuzz-Regler, der die meiste Zeit auf voll steht und wie bereits erwähnt über den Volume-Regler an der Gitarre gesteuert wird. Den Volume-Regler des Pedals selbst, habe ich auf ungefähr 1-2 Uhr gestellt und fasse ich selten an (nur wenn ich den Signalweg ändere).
Neben dem Hauptschalter gibt es noch einen Schalter für Buffered Bypass, der die Zusammenarbeit mit einem Wah-Pedal verbessert bzw. ermöglicht. Der Buffer-Switch hat eine deutlich wahrnehmbare Auswirkung auf den Sound; im Endeffekt ist es vom eigenen Setup abhängig ob man diesen einschaltet oder nicht (bei mir ist der Switch an).
Die einzige Kritik am Gerät, die ich habe, ist die blaue LED, die noch am Rand des Sonnensystems sichtbar ist, aber das lässt sich mit entsprechenden Stickern abschwächen ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Praktisch...
Jim Tonic, 24.01.2021
...die Größe, der Buffer und die gute Qualität. Hat bei mir prima in der Kette hinter einem Crybaby und einem Boss-Tuner funktioniert, mit und ohne den Buffer. Und der Klang? Keine fliegende Untertasse, aber ein Fuzz Face, eindeutig. Ohne Buffer breiter, wärmer, mit etwas fokussierter, durchsetzungsfähiger. Mache den Buffer also aus, aber vielleicht braucht man ihn ja mal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
MXR Silizium Fuzzface
Moosman, 28.12.2018
Es ist was es ist und daher sind so Dinge wie Bedienung und Features erstmal keine Überraschung: Ein BC 108 Fuzzface mit sehr boardfreundlicher Größe und tollem P/L-Verhältnis. Wesentlich besser geht es nur wesentlich teurer! Auch ein toller Einstieg in die FF-Welt!

Positiv:
+ MXR-typisch solide Verarbeitung
+ Zuschaltbarer Buffer erweitert das Einsatzgebiet (mit Wah) und kann auch ganz einfach als Zusatzsound genutzt werden
+ Wenig Nebengeräusche
+ Silizium-Fuzz ist weniger kritisch bei der Platzierung in der Effektkette
+ Dynamisch und fett, aber dennoch transparent genug
+ Reagiert gut auf den Volume-Regler der Gitarre (Zerrgrad)
+ Netzteil dabei!
+ Preis!!!!!!

Kritik (nicht zwangsweise negativ):
- Könnte noch ein wenig feinfühliger auf den Volume-Regler der Gitarre reagieren (ist aber insgesamt okay für den Preis)
- Könnte insgesamt noch dynamischer tönen (total okay für ein Silizium-FF zu dem Preis)
- Gainreserven sind nicht üppig, aber halt typisch für ein FF... nichts besonderes, aber vielleicht auch gut so
- Output-Regler ist erst ab den zweiten 50% sinnvoll nutzbar: Da ist Raum für ein anderes Poti mit einem besser nutzbaren Regelbereich (ähnlich auch beim Fuzz-Regler) - so viel Vintage muss nicht sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Super Mini-Fuzz
Steffen aus W., 03.12.2019
Effekte sind natürlich immer Geschmackssache. Ich war mangels Platz auf dem Stressboard nach einem kleinen Mini-Fuzz. Der MXR lieferte genau das, was ich suchte. Ein gut klingender Mini-Fuzz bei dem ich vor allem auch die Buffer-Schaltung sehr zu schätzen gelernt habe. Den habe ich richtig viel und gerne im Bandkontext im Einsatz. Verarbeitung und Haltbarkeit sind ausgesprochen gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Dienstag, 21.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Der Klang einer E-Gitarre wird in erster Linie mit einem verzerrten Sound in Verbindung gebracht. Titel wie Smoke On The Water, Smells Like Teen Spirit oder Enter Sandman, die beispielhaft den Klang einer elektrischen Gitarre reprä­sen­tieren.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.