Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Blackmagic Design DeckLink Quad HDMI Recorder

9

PCI Express Karte zum zeitgleichen Aufnehmen von vier verschiedenen HDMI-Quellen in beliebiger Kombination aus SD, HD, Ultra HD, 4K und Computerformaten

  • ersetzt vier separate und individualisierbare Capture-Karten in einer
  • perfekt fürs Livemischen per Software, die Aufzeichnung von Computerspielen in Echtzeit, Streaming und mehr
  • inbegriffene Software: Media Express, Disk Speed Test, Blackmagic Desktop Video und Blackmagic Treiber für macOS und Windows Media Express, Blackmagic Desktop Video und Blackmagic Treiber für Linux
  • unterstützte Software Anwendungen: Wirecast, vMix, OBS, Cinegy Capture PRO, Devtek Easy Media Suite
  • Gloobox Capturer, Livestream Producer, Metus Ingest, Softron MovieRecorder, ToolsOnAir just:in, Burst Video WebClip2Go & [REC]Marker, Zoom
  • kompatible Betriebssysteme: Mac Mojave 10.14, Mac Catalina 10.15 oder höher / Windows 8.1 und 10, beide 64 Bit / Linux
  • Leistungsaufnahme: 23 W
  • Gewicht: 128 g

Anschlüsse:

  • 4 HDMI-2.0b-Videoeingänge
  • HDMI-Audioeingänge: 8 Kanäle eingebettet in SD/HD/UHD/4K
  • Computer-Schnittstelle: PCI Express mit 8 Lanes Generation 3
  • kompatibel mit 8- und 16-Lane PCI-Express-Steckplätzen

Hinweis: die Aufzeichnung von kopiergeschützten HDMI-Quellen ist über den HDMI-Eingang nicht möglich. Informieren Sie sich vor der Aufzeichnung oder Verbreitung von Inhalten immer über das Urheberrecht.

Erhältlich seit September 2020
Artikelnummer 502282
499 €
553,35 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.12. und Mittwoch, 8.12.
1
3 Verkaufsrang

8 Kundenbewertungen

R
Komplettabstürze, lauter rattelnder Lüfter, mieser Kundenservice, schlechte Webseite
Razenstein 08.06.2021
Ich möchte betonen, dass ich wie immer von Thomann als Fachgeschäft und Onlinehändler begeistert bin und mein Unmut sich ausschließelich gegen das ohne Beratung online bestellte Produkt richtet! Sorry, liebe Thomanns, das dieses gruselige Teil zurück muss.

Wenn man ein HDMI Signal anschließt, alle Software intalliert hat kommt das Signal im PC an - das war es aber auch mit den positiven Seiten.
Welche Software benötigt wird - kein Hinweis. Ich habe in den letzten 20 Jahren noch nie in einem Forum suchen müssen, um zu verstehen welche Software ich installieren muss. Auf der Webseite findet man vor allem falsche Links wenn man das Produkt sucht. Hat man schließlich das Softwarepaket in einer Liste von updates identifiziert und installiert, findet man 2 von 4 Programm mit der Meldung "nicht für dieses Produkt" - super. Der Link zum Handbuch führt zu einem Handbuch eines x-beliebigen anderen Produkts. Wenn man OBS aufmacht findet man 2x4 Eingangssignale mit zweierlei Namen... 4 davon funktionieren nicht, 4 sind ok.
In der Packung übrigens NULL Hinweis wo und was runtergeladen werden muss.
Lüfter rappelt und rumpelt und ist lauter als meine Geforce GTX2070. Ungeregelt läuft das ultra-billig-Ding im Dauerlauf und eiert vor sich hin. Mein PC vorher unhörbar - jetzt eine Windmaschine. Hätte ich mal die Rezensionen im Internet dazu gelesen oder auf youtube angeschaut und denen geglaubt.
Nach 10Minuten in OBS "brzzll" PC komplett aus, Lüfter der Grafikkarte laufen auf Höchststufe - ein Komplettabsturz wie noch nie in den letzten Jahren erlebt.
Nach dem 2. Komplettabsturz nah ca. 24 Stunden: PC aus, Karte raus - zurückschicken.
Schön wie unhörbar und absturzsicher mein PC wieder in der Ecke steht.
Bild/Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
To capture card
Dr_Boo 31.10.2020
Endlich alles in einer Karte. Gemischt wird im OBS. Bild und Tonqualität super. 4K bis 60p x4. Diese Karte ersetzt bei mir eine 1x Capture Karte +2 USB 3.0 Capture Karten mit nur Full HD. Bin zufrieden wie auch mit den anderen Blackmagic Produkten. Bei der Treiberinstallation hatte ich erst etwas Probleme aber nach der erfolgreichen deinstallation der alten Version ging das dann auch.
Bild/Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
4K recording nicht wie erwartet
edstoica 16.02.2021
Hatte vor, die karte für 4-kanalaufnahme von 4x4K zu verwenden.
Das funktioniert auch, jedoch "scheibar" nur mit einem codec.
dieser verbraucht ca 1Gbit (1 minute ca 1GB) bei 4K30P,8Bit,4:2:0
Das ist zwar super qualität, jedoch sehr speicherintensiv.
bisher habe ich mit 100Mbit aufgezeichnet, was qualitativ für uns ok war.
Jetzt die 10-Fache datenmenge... das macht es nicht einfacher ;)

(evtl liegts auch an mir ;) )
Bild/Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Störender Lüfter, Vorsicht mit Linux-Kompatibilität
PenguinMusic 19.01.2021
Die Karte kam einfach so in dem Pappkarton an, ohne Polsterung oder Antistatik-Folie. Handbuch, Flyer o.ä. waren auch nicht dabei, so dass ich hier von B-Ware ausgehe. Ich denke, dass bei neuer Ware die Karte zumindest in einer Antistatik-Folie steckt. Der Pappkarton war auch etwas eingedrückt, vermutlich durch den Versand (war Teil einer größeren Sendung). Äußerlich sah die Karte aber OK aus, also mal ausprobiert.

Es gibt offiziellen Linux-Support, was schon einmal sehr positiv anzumerken ist. Ich habe die aktuellste Blackmagic Desktop Video 11.7 Software heruntergeladen und inkl. noch fehlender Abhängigkeiten unter Ubuntu 20.04 installiert. Das Kernel-Treiber-Modul wurde problemlos kompiliert, und diverse Sytemd-Services wurden eingerichtet. Beim Start des "DesktopVideoHelpers" blieb der Installationsvorgang dann aber stehen. Die entsprechenden Prozesse (ca. 3-5 an der Zahl) liefen dann mit 100% CPU und es tat sich nichts mehr:

Preparing new blackmagic-io driver for 5.8.0-33-lowlatency kernel...
Adding to DKMS
Building
Installing
Loading modules...
blackmagic
blackmagic_io
Enabling systemd services...
DesktopVideoHelper
Starting systemd services...
DesktopVideoHelper
(hier hängt es bei der Installation)

Ein Blick in die Logs zeigte nur folgendes:

[ 2891.239844] blackmagic: Loading driver (version: 11.7a12)
[ 2891.254895] BlackmagicIO: Driver version 11.7a12 loading
[ 2891.254947] blackmagic-io 0000:09:00.0: enabling device (0000 -> 0002)
[ 2891.255372] BlackmagicIO: WARNING: The device "DeckLink 8K Pro" has firmware that is newer than the version shipped with the driver (device: 0xff driver: 0x28)
[ 2891.255378] BlackmagicIO: Enabled device "DeckLink 8K Pro (8)" x15/5 Gbps (ffffffff,580900) FW Date: ff-ff ff:ff
[ 2891.292194] BlackmagicIO: DeckLink 8K Pro (8) as blackmagic!io0 [0000:09:00.0]
[ 2891.292197] BlackmagicIO: Initialised serial driver for blackmagic!io0

Eventuell ist die Warnung bzgl. der Firmware-Version kritisch. Ein weiterer Hinweis, dass es sich hier um B-Ware handeln könnte. Vielleicht hat da jemand etwas geflashed (es gab zu dem Zeitpunkt eine aktuellere Beta-Software, aber nur für Mac). Jedenfalls habe ich die Karte nicht zum Laufen bekommen. Versuche, auf die Videoquellen zuzugreifen schlugen fehl, OBS blieb im Startvorgang hängen und hat sich irgendwann mit einem Segmentation Fault verabschiedet.

Weitere Versuche oder ein Austausch der Karte habe ich unterlassen, da mich noch etwas anderes schon beim Einschalten des Rechners gestört hat: auf der Karte sitzt ein kleiner Lüfter, der deutlich aus meinem Rechner zu hören ist. Es werkeln 6 Gehäuse/CPU-Lüfter in dem Tower-Gehäuse zzgl. der Lüfter einer Radeon Vega-Grafikkarte, womit ich gut zurechtkomme, aber dieser Lüfter fügt eine neue Störquelle hinzu, auch schon im Leerlauf. Schade, dass bei dieser, nicht gerade günstigen Hardware, nicht bessere bzw. leisere Lüfter verbaut werden.
Bild/Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung