Behringer FX 2000 3D-Effektprozessor

3D-Effektprozessor

  • 71 neue Algorithmen, inklusive echter, studiotauglicher Stereo- und 3-D-Effekte
  • Modulation
  • dynamische, psychoakustische und EQ Algorithmen
  • authentische Verstärker-Emulation, Verzerrung und Spezialeffekte
  • 11 Effektkombinationen mit wählbarer Serial- oder Parallel-Konfiguration
  • bis zu 7 einstellbare Parameter und ein 2-Band-EQ pro Effekt
  • 24-bit A/D- und D/A-Wandler mit 64- bzw. 128-fachen Oversampling
  • 100 presets und 100 Benutzerspeicherplätze
  • umfassende MIDI-Implementierung
  • Anschlüsse: symmetrische XLR und 6,3 mm Klinken
  • Gewicht: 2 kg (Versandgewicht: 3 kg)
  • Abmessungen (HxBxT): 44 x 482,6 x 204,4 mm
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Ambience
  • Room
  • Rotary
  • Studio

Weitere Infos

19" Rackformat Ja
Effekte speicherbar Ja
MIDI-fähig Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Mikrofoneingang Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Behringer FX2000 3D FX Processor
71% kauften genau dieses Produkt
Behringer FX2000 3D FX Processor
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
119 € In den Warenkorb
tc electronic M100
13% kauften tc electronic M100 89 €
Klark Teknik 3rd Dimension BBD-320
10% kauften Klark Teknik 3rd Dimension BBD-320 149 €
Roland VT-4
2% kauften Roland VT-4 229 €
Unsere beliebtesten Multieffekte
324 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Schweizer Taschenmesser
Blubbi, 22.05.2020
Wer kennt sie nicht, diese roten schweizer Taschenmesser. Unglaublich viele Funktionen in einem handlichen Griff verborgen. Einige Funktionen sind sehr gut, einige sind schwer zu handhaben und bei einigen fragt man sich nach dem Sinn. Genau so verhält es sich mit dem Behringer FX2000. Für etwas unter 120 Euro bekommt man ein ordentliches 19 Zoll 1 HE hohes Gehäuse. Neben Klinke finden sich auch XLR Anschlüsse, womit der FX2000 in dieser Disziplin Spitzenklasse ist. Schön ist auch die Umschaltung zwischen Interner und Externer Effektführung. Also entweder 100% Wet oder ein mittels gesondertem Regler zu wählender Mix aus Wet und Dry Signal. Somit kann der FX2000 auch als Over All Effekt zwischen Mischer und PA geschaltet werden. Hier kann auch durch drücken des Mix Reglers der FX2000 in Bypass geschaltet werden, um sich ein Bild von der Wirkung machen zu können.
Obwohl die Bedienungsanleitung ein Witz ist, ist der FX2000 sehr bedienungsfreundlich. Das Display ist zwar etwas altbacken, aber ich habe selten Schwierigkeiten die Funktion zu durchschauen. Also bis jetzt habe ich ein Handbuch nicht vermisst. Okay, man muss allerdings schon grundsätzlich verstehen wie Effekte im Studio eingesetzt werden, sonst fängt man natürlich nichts mit dem Gerät an.
Zu den Effekten: Reverb, Echo, Pitchshifter, Wahwah, Tremolo, Phaser, LoFi, um nur einige zu nennen. Dabei sind die Reverbs und Echos wirklich ordentlich. Auch hatte ich einen Pitchshifter gefunden, mit dem man eine dünne Stimme nett ein wenig breiter im Mix aufstellen kann (+ - 2 Cent). Gefallen hat mit auch der Kompressor und Enhancer. Okay, kann einen MDX2600 von Behringer nicht ersetzen, aber wenn man mal nichts anderes da hat kann man damit schon ganz gute Ergebnisse erzielen. Der De Esser ist naja, oder ich bin zu blöd. Die ganzen LoFi Sachen hätten sie sich auch schenken können.
Ich bin oft mit meinem Tascam Portastudio DP-32 unterwegs und die internen Effekte von Tascam sind in meinen Augen entweder nicht gut, oder durch die mangelnde Visualisierung nicht unter Kontrolle zu halten. Aus diesem Grunde hatte ich mir den FDX2000 gekauft, um im AUX Mix die Effekte besser in den Griff zu bekommen und qualitätiv etwas zu verbessern. Das ist mir mit dem Behringer echt gelungen und das zu einem Preis, zu den man keine Effekt Tretmine mit identischem Funktionsumfang bekommt.
Allerdings darf man keine Audiophilen Maßstäbe ansetzen. Wenn man in leisen Passagen voll aufdreht rauscht es etwas und bei Synthesizern kann je nach Ton ein Reverb auch mal etwas metallischer ausfallen. Aber bei Stimmen und akustischen Instrumenten ist der FX2000 aber ohne Fehl und Tadel und macht für sein Geld eine wirklich gute Figur. Kritik gibt es nur für das etwas altbackene nur vier stellige Segmentdisplay und einige unnötige Effekte. Wer also ein ordentlich verarbeitetes Reverb/ Echo mit ein paar Effekt Gimmicks für kleines Geld sucht, der sollte sich den FX2000 mal ansehen und ausprobieren.
Audiophile Hifi Freaks die am Zupfen des Gitarristen die Zigarettenmarke heraushören können, sollten aber weiterhin eine dicken Brieftasche haben und in ihrem Preissegment nach Lösungen suchen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Dokumentation unterirdisch
Pojarkow, 26.10.2012
Update November 2017: Endlich ist eine kleine App im Store von Windows 10 erschienen, mit deren Hilfe man den Virtualizer via Midi vom Rechner aus steuern kann. Das ist deutlich bequemer. Außerdem kann man seine Einstellungen abspeichern oder zum FX2000 übertragen.
Ich kann mich dem einen Vorredner nur anschließen, der die mangelnde Dokumentation bemängelt hat. Das Handbuch zum Herunterladen verrät auch nicht alles, z.B. dass sich wichtige Einstellungen nur per MIDI vornehmen lassen. Z.B. kann man per Programe-Changes in der Werkseinstellung nur die 100 internenen Presets abrufen und dann ab 101 die User-Presets. Da MIDI nur bis 127 geht also nur die ersten 28 User-Presets. Da ich das Ding mit einem Gitarren-Amp zusammen über ein MidiXchange schalten wollte, ziemlich eingeschränkt. Im Handbuch nix, wie man es ändert. Im Anhang eine kryptische Tabelle der MIDI-Implementation verrät dann dem Eingeweihten, dass man das durch Absetzen eines Controler-Befehls auf Control 0 mit Parameter 1 ändern kann, sodass per Prog.Change dann die User-Presets abgerufen werden.

Viel weiter bin ich jetzt noch nicht mit dem Ausprobieren, aber das wollte ich schon mal los werden, weil der Tipp vielleicht hilft.

P.S. Nach dem Ausschalten vergisst er die Einstellung wieder. Muss also wohl jedes mal vorm Gig erst ein iPhone oder ein anderes Gerät anschließen, dass Controler-Befehle senden kann, und dann hoffen, dass ja kein noch so kurzer Stromaussetzer kommt. Mein Fußpedal sendet nur Progr-Changes, damit geht es nicht.

P.P.S. Habe inzwischen die vom FX 2000 versendeten Daten analysiert: Wird das Preset gewechselt, so sendet es erst mal einen Controler 0 mit Wert 0, wenn es ein Factory-Preset ist, und Wert 1 für User-Presets. Dannach folgt der Prgr-Chanche mit Wert 1-100, je nach Preset. Man kann also den Midi-Ausgang des FX mit seinem eigenen Eingang verbinden und auf diese Weise bei entsprechender Midi-Configuration (Both für Senden und Empfangen) selbst den Controler-Befehl absetzen, um die Bank auf die User-Presets zu setzen. Man muss nur ein User-Preset anwählen. Reichlich tricky, aber vielleicht hilft es.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Die Anleitung mindert den Wert!
Dr. Zwengelmann, 10.09.2011
Das Gerät ist mit Effekten vollgestopft. 60 Effekte in 8 Gruppen, dazu noch 11 Effektkombinationen. Effekte können fertig abgerufen, bearbeitet und gespeichert werden. Die Effekte haben zusätzlich bis zu 6 Parameter, die man verändern kann. So ist alleine die Effektliste 3 Seiten lang, dazu kommt eine dreiseitige Liste der Effektwege. Alles mit Nummern, damit man schön hin- und herblättern muss. Ganz schön viel, und das Ganze mit vier kleinen und einem großen Drehknopf, einem Dreh-Druckknopf und sechs Tasten.

Ich war überwältigt, von dem was möglich ist. Leider beschränkt sich die Anleitung im Wesentlichen auf die Aufzählung der Parameter. Und das noch nicht einmal vollständig. Dass die Anzeige "SPKR" für die Lautsprechersimulation ist, das kann man sich irgendwann merken. Der Lautsprechertyp wird mit dem ersten Regler eingestellt. Typ 1 bis 8. Was ist was? Steht nicht in der Anleitung.

Aus meiner Sicht hat das Gerät wirklich Klasse, aber die lausige Anleitung schmälert den Wert, bzw. man benötigt eine kleine Ewigkeit, um sich einzuarbeiten. Deshalb gibt's einen Abzug bei der Bedienung. Es geht nämlich nur, wenn man die Anleitung in der Hand hat, und auch dann muss man ständig hin- und herblättern. Obwohl die Steuerung mit den wenigen Knöpfen eigentlich gut gelöst ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Preiswert, toller Sound, aber die Bedienung...
lost68er, 28.08.2020
Zunächst mal: Im Hinblick auf den Preis ist das, was dieses Teil klangtechnisch leistet, einfach außerhalb jeder Diskussion. Tolle Reverbs und Delays, auch die Mod-Fraktion mit Chorus, Flanger, Phaser usw. sind absolut studiotauglich.
Allerdings finde ich, daß dieses Teil auch bevorzugt im Studio seinen Platz haben sollte. Die Bedienung ist derart, daß ich mir das Behringer FX2000 in meinem Gitarrenrack nicht so recht vorstellen könnte.
Okay, Behringer hat hier bewiesen, daß man ein ausgewachsenes Multieffektgerät mit einer Vier-Zeichen-Anzeige, ein paar Tastern und Drehreglern bedienbar machen kann. Allerdings ist das FX2000 mein insgesamt viertes Rack-Effektgerät und das Erste, bei dem ich die Bedienungsanleitung zur Hand nehmen musste. Die Bedienung ist zwar "logisch", aber alles Andere als intuitiv. Die Vorstellung, an diesem Ding in einer Live-Situation irgendwelche Feineinstellungen vornehmen zu müssen, erfüllt mich mit gelindem Schrecken...
In meinem Homestudio ist das FX2000 jedoch eine absolute, weil im wahrsten Sinne des Wortes "preiswerte" Bereicherung. Ich kann nur immer wieder sagen: Behringer ist keine Edelschmiede, aber Behringer baut solide Hardware, die es auch Leuten mit wenig Geld ermöglicht, auf vernünftigem Niveau zu arbeiten...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
119 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 22.06. und Mittwoch, 23.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Mastering
Mastering
"Hier haben Sie mein selbst produziertes Album" - wer möchte das nicht sagen können! Warum auch nicht?
Online-Ratgeber
Multieffekte
Multieffekte
Der Einzug der digitalen Technik in die Musik­elek­tronik macht den "Hall­raum" für den kleinen Mann bezahlbar.
Online-Ratgeber
Gitarren-Multieffekte
Gitarren-Mul­tief­fekte
Ein Gitarren-Mul­tief­fekt­gerät vereint viele Effektgeräte in einem und bietet nahezu unbegrenzte Mög­lich­keiten, unter­schied­liche Effekte miteinander zu kombinieren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Behringer FX 2000 Virtualizer 3D
2:13
Thomann TV
Beh­ringer FX 2000 Vir­tua­lizer 3D
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

3
(3)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Jazz Bass MN Black

Fender Squier Affinity Jazz Bass MN Black; Jazz E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 38,1 mm (1,5"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius:…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

Kürzlich besucht
Zhiyun Smooth Q3 Gimbal

Zhiyun Smooth Q3 Gimbal; professioneller 3-Achsen-Stabilisator für Smartphones; integriertes Füll-Licht mit drei Helligkeitsstufen; Gestensteuerung und Smart Following zur automatisierten Verfolgung von Personen im Sichtfeld; Panorama-Modus mit "Magic Clone" Funktion; ZY Cami App für einfaches Streamen (RTMP); faltbar für kompakte Transportabmessungen;…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Libec TH-Z Camera Tripod

Libec TH-Z Camera Tripod; Stativsystem mit Neiger und Mittelspinne; verfügt über einen Videokopf (TH-Z H) mit DualHead System der sowohl für eine 75 mm Halbschale, als auch für Stative mit Flat Base verwendet werden kann; Videokopf kann auf Slidern, Skater…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.