Bricasti Design M7

17

Stereo Reverb Prozessor

  • 100 Hall Presets
  • echter Stereohall Prozessor
  • 12 Programm Parameter
  • 100 User Register
  • 4 "Front-Panel-Favoriten"
  • MIDI I/O
  • AES 24-Bit Digital I/O
  • AES single wire 192 kHz
  • 6 Analog Devices DSP-Chips
  • analog I/O symmetrisch XLR
  • Maße: 19", 1 HE
  • speziell entwickeltes lineares Trafo-Netzteil
Erhältlich seit August 2007
Artikelnummer 114805
Verkaufseinheit 1 Stück
19" Rackformat Ja
Effekte speicherbar Ja
MIDI-fähig Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Mikrofoneingang Nein
4.979 €
5.649 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 22.05. und Donnerstag, 23.05.
1

Kompromissloser Edelhall

Der Bricasti Design M7 ist ein True-Stereo-Digitalhall auf Basis eines Algorithmus, d.h. der Hall wird hier vollständig berechnet. Er nutzt – im Gegensatz zu einem Faltungshall – keine Impulsantworten bzw. Samples. Dadurch lässt sich die klangliche Natur des Halls sehr flexibel gestalten. Man kann gewissermaßen von einem „Hall-Synthesizer“ sprechen. Sechs Dual-Core-DSPs verleihen dem M7 eine enorme Rechenleistung und sorgen für außergewöhnlich dichten und homogenen Sound. Neben symmetrischen Analog-I/Os verfügt der Bricasti Design M7 über 24-Bit-Digital-Schnittstellen, MIDI und eine optionale Fernbedienung. Bedienelemente, Gehäuse und Hardware sind extrem hochwertig. Seit 2007 erhältlich, gilt der M7 nach wie vor als eines der besten Profi-Hallgeräte auf dem Markt.

Hall vom Allerfeinsten

Abgesehen von einem eher simplen Delay macht der Bricasti Design M7 exakt eine Sache – nämlich Hall. In dieser bekanntermaßen sehr anspruchsvollen Disziplin ist er jedoch nahezu unschlagbar. Ein einziger Algorithmus mit 18 veränderbaren Parametern liefert äußerst variablen und, wenn gewünscht, sehr realistischen State-Of-The-Art-Hall. Ihm wird eine gewisse „Musikalität“ nachgesagt, die man bei anderen Geräten bisweilen vermisst. Die Bedienoberfläche des M7 ist intuitiv zugänglich und verzichtet auf komplizierte Menüstrukturen. 100 User-Presets lassen sich speichern, benennen und sortieren. Neben analogen I/Os mit 24Bit / 96kHz-Wandlung finden sich auch Digitalschnittstellen mit bis zu 192kHz Abtastrate. So passt das Bricasti Design M7 in jede Studioumgebung. Mittels einer optionalen Fernbedienung lassen sich bis zu acht Geräte simultan steuern.

Bricasti Design M7 Reverb Frontseite

Erste Wahl für's Profistudio

Eine überzeugende Hall- bzw. Raumsimulation gilt seit jeher als „Königsklasse“ unter den Audioeffekten. Der Bricasti Design M7 ist ausschließlich auf diese Anwendung spezialisiert und liefert hier Resultate, nach denen Profi-Produzenten und Konzerthäuser verlangen. Wie bei Algorithmus-basierten Hallgeräten üblich, besitzt auch der M7 einen gewissen Eigencharakter, der ihn gleichermaßen als Haupthall und als Effektgerät im Wortsinn qualifiziert. Namhafte Nutzer bescheinigen dem M7 außergewöhnliche, bisweilen sogar einzigartige Klangqualitäten, welche die zweifellos hohe Investition rechtfertigen. Der Bricasti Design M7 hat sich mittlerweile als eine Art Studiostandard im Profibereich etabliert.

Bricasti Design M7 Rückseite mit Anschlüssen
Bricasti Design M7 Bedienelemente

Über Bricasti Design

Bricasti steht für Brian Casey Technical Innovation – die Anfangsbuchstaben der beiden Inhaber Brian Zollner und Casey Dowdell und deren Mitte der 2000er in den USA gegründeten Firma. Als ehemalige Mitarbeiter des allseits bekannten Hallgeräte-Spezialisten Lexicon konnte ihr erstes Produkt, das M7, zahlreiche Vorschusslorbeeren ernten – zu Recht, denn das Gerät genießt seitdem höchste Anerkennung. Gerüchte, nach denen die beiden den legendären Lexicon-Algorithmus reverse-engineert hätten, bestreiten sie nachdrücklich und verweisen glaubhaft auf den eigenständigen Sound ihres „Babies“. Dem M7 und seiner Luxus-Remote M10 wurde mittlerweile noch ein Highend-DA-Wandler für den Consumer-Bereich an die Seite gestellt.

M7 als Haupt- und Effekthall

Mit seinen außergewöhnlichen Sound-Qualitäten bietet sich das Bricasti Design M7 als Haupthall im Profistudio an. Dank seiner flexiblen Klangoptionen kann es aber auch andere Geräte, etwa einen Faltungshall, sehr gut ergänzen oder speziellere Aufgaben auf qualitativ höchstem Level erledigen – denkbar wäre die Kombination mit bestimmten Instrumenten oder der Einsatz als Effekthall. Mit der optional erhältlichen Fernbedienung M10 werden die Möglichkeiten des M7 noch einmal deutlich erweitert: So wird nicht nur die Bedienung optimiert; es lassen sich auch bis zu acht M7 simultan steuern. Hier wäre etwa der Einsatz in einem Mehrkanal-Setup auf höchsten Level denkbar.

Im Detail erklärt

17 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

9 Rezensionen

A
Hammer Reverb! Aber?
Anonym 11.10.2016
Es wäre der beste Reverb-Prozessor, den man für Geld kaufen kann ? meinten einige Testberichte. Ein bekannter Produzent gestand auf Youtube, dass er weinen musste, als er diesen Hall zum ersten Mal hörte. Bei dem Preis muss man ja auch einiges erwarten können ? dachte ich mir. Trotzdem hielt ich das oben Genannte für übertriebenes Marketing-Geschwätz.

Demnach wollte ich mich selbst überzeugen und habe das Gerät bei Thomann bestellt. Die Chancen standen 50:50, dass mir das Gerät gefällt. Da ich schon mit zahlreichen, sehr guten (und sehr teuren) Reverb Prozessoren gearbeitet habe, würde mich das M7 nicht überraschen... Dachte ich.

Schon kam die Lieferung, alles wurde ausgepackt, angeschlossen und los ging?s.
Erster Eindruck: Sprachlos! Unglaublich, was man heute alles programmieren kann!
Zum Weinen hat es zwar doch nicht ganz gereicht... Aber die Gänsehaut konnte sich sehen lassen.
So etwas habe ich wirklich noch nie gehört. Dieser Detailreichtum und die absolut sauberen Hallfahnen. Es lässt sich mit Worten kaum beschreiben, man muss das selbst gehört haben. Dabei klingt das M7 angenehm neutral, aber auf keinen Fall steril. Weit entfernt von allen Lexicons und Eventides dieser Welt. Ganz eigen. Wunderbar. Schön!

Man kann mit geschlossenen Augen sagen, welche Art Raum hier simuliert wird, ohne die sehr verständlich benannten Preset-Namen gelesen zu haben. Die Bedienung geht leicht verständlich von der Hand, ohne dass man wirklich zum Handbuch greifen muss.

Nun komme ich aber zu dem Punkt, an dem mir das M7 bereits nach einer Stunde ziemlich auf den Nerv ging. Es steckt so viel Liebe zum Detail in diesem Gerät und seiner Programmierung. Ich verstehe nicht, wie man dieses Sahnestück mit dem wohl billigsten und lautesten Laptop-Lüfter ausstatten kann, den man irgendwo in China bekommen hat!! Das Ding faucht und bläst und rauscht hinten aus dem Gerät heraus... Liebe Entwickler - sowas kann man einfach nicht bringen! Nicht bei einem Studiogerät und vor allem nicht in dieser Preisklasse! Je wärmer das Gerät wird, umso lauter wird auch der Lüfter, was den Nerv-Faktor mit der Zeit noch ansteigen lässt. Andere Hersteller bekommen diese Probleme auch in den Griff, größtenteils komplett lüfterlos, oder aber sehr viel leiser.

Mein Fazit:
Vom Hall her das Beste was ich je gehört habe.
Bedienung TOP einfach und verständlich.
Preis: Absolut angebracht für diese Hallqualität.
Eigengeräusche: Wenn man das Gerät in einem abgeschlossenen Bereich des Studios installieren kann, wird der Lüfter niemanden stören. Auch im Livebetrieb wird er kein Problem darstellen. In einem kleineren Projektstudio, in dem man direkt neben seinen Geräten sitzt, braucht man gute Nerven oder muss solche Geräusche einfach ausblenden können. Leider kann ich das nicht.

Schade! Ich hätte das Bricasti M7 gerne behalten.
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
38
6
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Der Hammer (für mich)
Carsten731 17.11.2014
Ich habe lange nach einem Hall gesucht und ihn endlich gefunden. Ich muss sagen, ich habe nicht viel Vergleichsmöglichkeiten. Meine bisherigen Hall-Effekte waren der VCM-Hall im 01V96 (der geht irgendwie überhaupt nicht), das Lexicon MX-400 (das war schon etwas besser), die Effekte im GLD (na ja... ganz ok) und jetzt eben dieser Quantensprung. Das M7 wurde mir von einem Freund empfohlen.

Absolut unauffällig und sehr natürlich. Ich habe einen Live-Mitschnitt zu einem Gospelworkshop in einer großen Kirche gemacht. Das E-Drum und das Klavier wurden sehr trocken, wenn man es lauter macht. Mit diesem Hall kann man die Instrumente wieder in die Kirche setzen ohne das man es wahrnimmt. Der Kinderchor wurde nachträglich noch einmal in einem ganz anderen Raum aufgenommen und mit diesem Hall wieder in die Kirche zurück gebeamt. Etwas von diesem Hall auf den Chor und es wird alles breiter und tiefer. Sehr schön! Ich bin völlig begeistert.

Es tut einmal weh im Portemonnaie, aber dann .... Freude pur! Gerade für mich, ich mache viel Chor-Auftritte, ist dieser Hall ideal. Eventuell ist meine Bewertung noch von der Euphorie der ersten Tage gefärbt. Ich glaube aber nicht, dass ich die Anschaffung, jetzt da sie bezahlt ist, je bereuen werde. Wer echten Hall sucht besonders für Chor und Gesang, wird hier fündig.
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
the best
Arnaud939 14.06.2011
la meilleur reverb du marché,
jamais vulgaire, ce n'est pas un multi effets, c'est juste l'opposé d'un TC 6000
ici,une reverberation à rapprocher d'une 224XL ou d'une Quantek QRS,
mais ici la conversion est rédoutable, en 24 / 192, le son est impeccable,
dès qu'on charge un programme, le résultat est au rendez vous, très riche en grave et en infra, elle n'est pas toujours évidente à mixer en live, mais en studio c'est le rêve. en live sur des orchestres philharmoniques, je n'ai jamais eu pareille sensation de réalisme avec une lexicon (hors 480L) ou une TC (même 6000), là on visualise vraiment la dimension. la largeur est impressionnante. une machine qui va devenir un standart haut de gamme, comme l'ont été les 224X et les 480L .
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
25
2
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
Great reverb
Andy_ 18.04.2018
Price is high, especially considering how good reverb you can get in the board today with plugins, but for great realistic sounding reverbs, it has maintained its position with no real rivals, and has become a classic already. Reverbs that I love especially with contemporary / classic music.

One minor fault was in the product I received, the volume/gain button was not properly attached and had to get a fitting hex key from ebay to fix it (1.27mm). Sure, doesn't affect the sound and quick fix, but at this price point it was a bit of a let down.
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube