AKG Lyra

Ultra-HD USB-Mikrofon

  • 4 wählbare Charakteristiken
  • speziell abgestimmt auf die Bedürftnisse von Pod-Caster und Content-Erstellern
  • Plug n' Play am PC, Mac sowie iOS und Anroid
  • eingebauter Kopfhörerausgang für latenzfreies Monitoring
  • Richtcharakteristik: 4 schaltbare Charakteristiken - vorne, vorne & hinten, Tight Stereo, Wide Stereo
  • Auflösung: 24 Bit / 192 kHz
  • Frequenzgang: 20 - 20000 Hz
  • Grenzschalldruck: 129 dB SPL (0,5% THD)
  • Kopfhörerausgang mit 16 Ohm Nennimpedanz, Ausgangsleistung (RMS) von 43 mW und einem Frequenzgang von 20 – 22000 Hz
  • Signal-/Rauschabstand: 98 dB
  • THD: <0,9 %
  • USB 2.0
  • USB Typ-C
  • Stromaufnahme: 75 mA via USB
  • Gewicht: 1 kg

Weitere Infos

Tischmikrofon Ja
Kopfhöreranschluss Ja

Vollwertiges Audiosystem

AKGs neuster Streich ist das Lyra, ein vielseitiges USB-Mikrofon im hübschen Retro-Design. Während die meisten USB-Mikrofone als Einsteiger-Mikrofone für Sänger oder Podcaster ausgelegt sind, die noch kein eigenes Audio-Interface ihr Eigen nennen, geht AKG mit dem Lyra einen anderen Weg. Es ist kein Einsteigergerät, sondern ein vollwertiges Audiosystem mit jeder Menge Anwendungsmöglichkeiten und ausgeklügelten Funktionen durch geschicktes Verschalten der 4 (!) Mikrofonkapseln. Dazu kommt das elegante Design, das an Radiomikrofone vergangener Zeiten erinnert. Das solide Gewicht von etwa einem Kilogramm verspricht einiges an Stabilität.

Mikrofone an jeder Ecke

Was das AKG Lyra von der Konkurrenz abhebt, sind seine vier Aufnahmemodi. Sie agieren ähnlich wie die umschaltbaren Charakteristiken eines Großmembran-Kondensatormikrofons, sind jedoch noch eine Ebene komplexer, da sie auch Stereoanwendungen abdecken. Zunächst gibt es die Einstellung “Front”, welches ein gerichtetes Monosignal von der Vorderseite des Mikrofons aufzeichnet und gleichzeitig Signale von Seiten und Rückseite abdämpft. “Front & Back” bildet Signale vor und hinter dem Mikrofon als Mono-Signal ab. “Tight Stereo” nimmt ein einseitiges Stereosignal auf der Vorderseite des Mikrofons auf, während “Wide Stereo” alle vier Mikrofonkapseln nutzt, um ein rundum-Signal mit breiter Stereoabbildung aufzuzeichnen.

Bemerkenswerter Funktionsumfang

Das AKG Lyra eignet sich hervorragend für Podcaster. Die Aufnahmemodi “Front”, “Front & Back” und “Wide Stereo” decken sowohl Einzelaufnahmen und Interview-Situationen mit einem Gegenüber ab, als auch Podcasts mit mehreren Personen, die kreisförmig um das Mikrofon positioniert sind. Der “Tight Stereo” Modus dagegen ist erste Wahl für Audio-Aufnahmen von akustischen Instrumenten und musikalischen Performances im kleineren Rahmen. Das AKG Lyra bietet außerdem noch einen Kopfhörerausgang mit Direct-Monitoring, über welchen das aufgenommene Signal direkt und latenzfrei abgehört werden kann. Außerdem ist das Lyra höchst mobil durch die Stromversorgung über USB, die auch mit iOS- oder Android-Geräten funktioniert.

Über AKG

AKG wurde im Jahr 1947 von Dr. Rudolf Goerike und Ing. Ernst Pless in Wien gegründet. Wenige Monate später wurden bereits die ersten AKG-Mikrofone erstmals in Radiostationen und Theatern eingesetzt. Anfang der 50er Jahre gelang der große Durchbruch mit einigen ausgeklügelten Innovationen. Ein Beispiel dafür ist das erste Großmembran-Kondensatormikrofon mit ferngesteuerter, umschaltbarer Richtcharakteristik (D12), zu dessen ersten Abnehmern die BBC in London gehörte. Heute ist AKG als weltweit bekannte Marke in vielen verschiedenen Bereichen vertreten. Mit unzähligen High-Class-Produkten, wie dem bekannten C414, im Sortiment, steht der Begriff AKG seit jeher für Qualität und hervorragenden Sound.

Für jeden etwas dabei

Zu den vielen möglichen Anwendern des AKG Lyra gehören Podcaster genauso wie YouTuber und Musiker. Wer Sprache oder Musik aufnehmen will, ohne sich vorher mit vielen Geräten auseinanderzusetzen, wird die set-and-forget-Bedienung des AKG Lyra zu schätzen wissen. Plug-and-Play-Kompatibilität zu PC, Mac OS, Android und iOS ist ein schlagendes Argument für mobile Content-Creators. Man darf aber nicht glauben, dass das AKG Lyra deswegen nicht flexibel wäre. Die vier Aufnahmemodi, welche sich aus den vier unabhängigen Mikrofonkapseln ergeben, halten mehr Möglichkeiten, hochwertige Aufnahmen zu erstellen, bereit, als so mancher High-End Recorder.

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

(1)
Kürzlich besucht
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; Kondensator-Richtmikrofon zur Kameramontage; Supernierencharakteristik mit hoher Richtwirkung nach vorne; Frequenzgang: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); hohe Empfindlichkeit: 50 mV, Grenzschalldruckpegel: 120 dB; Vordämpfung schaltbar (-20 dB); Peak-LED; Hochpassfilter; Auto-On/Off-Funktion schaltbar (Plugin-Power an der Kamera vorausgesetzt);...

(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Core

Soundbrenner Core, 4-in-1 Smart Music Tool im Uhrenformat; 4 Funktionen: Uhr, vibrierendes Silent Metronom, magnetisches Stimmgerät & Dezibelmessgerät; Sie haben Ihre Tools immer dabei, egal ob Sie zu Hause üben, im Studio aufnehmen oder sogar auf der Bühne auftreten; Synchronisation...

(1)
Kürzlich besucht
Mooer GE 250

Mooer GE 250 Amp modelling & Multi Effects, Multi-Effekt Pedal, 70 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie, 32 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs), Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern in 10 freien User Presets, 60 Drum...

(1)
Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Custom Ebony

Epiphone Les Paul Custom Ebony; Epiphone’s Inspired by Gibson Collection; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Korpus Binding 5-fach; Hals Mahagoni, SlimTaper; Griffbrett Ebenholz; Sattelbreite 43mm (1,693"); Mensur 629mm (24,75"); 22 Bünde; Pearloid Block Griffbretteinlagen; Tonabnehmer 1x ProBucker 2 (Hals) und 1x ProBucker...

Kürzlich besucht
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED Stroboskop mit Ambiance-Effekt; über 200 SMD 5730 LEDs sorgen für helle und dynamische Strobe- und Blinder-Effekte; zusätzlich sorgen über 140 SMD5050 RGB LEDs für farbliche Akzente im Hintergrund; spezielle Oberfläche der Reflektoren sorgt für einzigartige Optik;...

Kürzlich besucht
Varytec Colors StarBar 12

Varytec Colors Bar 12; LED Bar mit 12x warm-weißer Beam-LED und 12 RGB-Segmenten; ideal als Eye-Catcher auf Bühnen und in Diskotheken; leichte, robuste Bauweise; dezentes, graues Soft-Frost Cover; Technische Daten: Lichtquelle: 12x 3 Watt WW LED + 72x 5050 SMD...

(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZX Kicks & Snares

Toontrack EZX Kicks & Snares (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZ Drummer 2 (Art. 399369) / Superior Drummer 3 (Art. 419735); detailreich in 8 verschiedenen Studios aufgenommene Kicks und Snares für unterschiedlichste musikalische Bereiche; beinhaltet 43 Snaredrums und 31 Kicks sowie...

Kürzlich besucht
Tascam BD-MP1

Tascam BD-MP1; Blu-ray- und Medien-Player; unterstütze Medien: BD25, BD50, BD-ROM, BD-R, BD-RE, DVD, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, CD, CD-R, CD-RW, SD-Karten (bis 128 GB) sowie USB-Speichermedien; steuerbar über Ethernet (Telnet), RS-232C oder drahtlose Fernbedienung; Wandlung zwischen NTSC und PAL; BD-Live-Funktion;...

Kürzlich besucht
Presonus StudioLive AR16c

Presonus StudioLive AR16c; 18-Kanal-Analogmischpult mit USB-Audio-Interface; 18x4 USB 2.0 (USB C) Audio-Interface (24 Bit/96 kHz); Mehrspuraufnahme auf Mac und PC; SD-Card-Recorder/Player mit 24 Bit/44,1 kHz (Aufnahme: WAV, Wiedergabe: WAV und MP3); Bluetooth-5.0-Empfänger; 12 Mikrofoneingänge (XLR) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern; 48 V Phantomspeisung...

(1)
Kürzlich besucht
Moog Subsequent 25

Moog Subsequent 25; Analoger Synthesizer; 25-Tasten halbgewichtet und anschlagsdynamisch; Mono- und Duo-Paraphonic-Mode; zwei Oszillatoren mit Sync und Pulsbreitenmodulation; Square Sub-Oszillator; Rauschgenerator; Ladder Filter (Steilheit 6/12/18/24 dB per Oktave); zwei DAHDSR-Hüllkurven; LFO mit verschiedenen Schwingungsformen; analoger Multidrive am Filterausgang; Preset-Manager für...

Kürzlich besucht
NEO Instruments micro Vent 122

NEO Instruments micro Vent 122; Nachbildung des Rotoreffekts eines Leslie 122; ideal für Gitarren-, Orgel- und Keyboardsignale; Zwei wählbare Geschwindigkeiten (Speed1 continous, Speed2 Slow/Stop/Fast); Variable Abstandsregelung zwischen Mikrofon and Rotor; True Bypass; 6.3mm Klinke Ein- und Ausgang; Abmessungen: 113x 65x...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.