t.akustik DS5-5 Drum Shield

22

Soundabschirmung

  • transparentes 5-Segment Panel für Live und Studio
  • Schall- und Soundabschirmung von Drumkits, Verstärkern oder Instrumenten
  • unerlässlich zur Lautstärken-Kontrolle auf der Bühne und im Studio und für sauberen Mix
  • einfache Handhabung durch Faltung im Zieharmonika-Stil
  • hergestellt aus sehr hochwertigem, lasergeschnittenen Acryl
  • bestehend aus 5 Panels mit Verbindern (Hinges)
  • Stärke je Panel: 5,5 mm
  • Abmessungen je Panel (H x B): 1660 x 600 mm
  • Gewicht: ca. 36,0 kg
Erhältlich seit Juni 2019
Artikelnummer 456558
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ Akkustikwand
Anzahl Panele 5
Höhe in cm 166 cm
Maße 1600 x 3000
Breite in cm 300 cm
Mehr anzeigen
436 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

Acrylschild mit großer Wirkung

Bei einer Tonaufzeichnung im Overdub-Verfahren ist das Übersprechen benachbarter Schallquellen in der Regel meist kein Problem. Das Gegenteil kann allerdings passieren, wenn mehrere Künstler gemeinsam auf (zu) kleinem Raum aufgenommen werden. Eines der Instrumente, das in diesem Kontext immer wieder besonders heraussticht, ist das Schlagzeug. Das DS5-5 Drum Shield von t.akustik bringt für dieses Dilemma eine adäquate Lösung. Zugleich bietet es den Vorteil, dass die Transparenz des Acryls, aus dem es besteht, den Augenkontakt zwischen den einzelnen Personen nicht unterbricht.

Simple Handhabung und komfortabler Transport

Das DS5-5 Drum Shield besteht aus fünf einzelnen Panels, die mit entsprechenden Verbindern (Hinges) zusammengefügt werden. Sind die Panels erst mal miteinander verbunden, ist die anschließende Handhabung simpel. Um das DS5-5 Drum Shield transportfähig zu machen, werden die Panels nach dem Ziehharmonikaprinzip zusammengefaltet. Andersherum werden die Panels beim Aufbau wieder auseinandergezogen – einfacher geht es kaum. Die Höhe eines einzelnen Panels beträgt 166 cm, die Breite 60 cm und die Stärke 5,5 mm. Zusammengebaut misst das DS5-5 Drum Shield eine Länge von 300 cm. Im zusammengefalteten Zustand und mit einem Gesamtgewicht von ungefähr 36 kg lässt sich die Soundabschirmung also gerade noch unter die Arme klemmen.

Funktioniert live wie im Studio

Den Wunsch nach Abschirmung bestimmter Schallquellen verspüren beileibe nicht nur Techniker im Studio. Auch im Livegewerbe gibt es Situationen, in denen eine Abschirmung von Vorteil sein kann. Selbst im Proberaum lässt sich durchaus eine adäquate Verwendung finden. Der DS5-5 Drum Shield von t.akustik ist ein transparentes, aus Acryl bestehendes Schild, das in jeder Situation eine zuverlässige Schallabschirmung bietet und auf diese Weise für eine effektive Lautstärkekontrolle sorgen kann. Aufgrund des äußerst fairen Anschaffungspreises entsteht so ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das sowohl für semiprofessionelle Anwender als auch für Profis interessant ist.

Über t.akustik

Bereits seit 1997 bereichert die Eigenmarke t.akustik das Thomann-Portfolio und überzeugt durch solide Produkte zum erschwinglichen Preis. Die Marke ist spezialisiert auf alle Artikel rund um die akustische Optimierung von Tonstudios und allen Räumen, in denen Musik möglichst ohne Störgeräusche aufgenommen werden soll. Wer also Absorber, Diffusoren, Basstraps und vieles mehr benötigt, sollte einen Blick auf das umfangreiche Angebot von t.akustik werfen.

Bühne, Studio und Proberaum

Auch wenn das DS5-5 Drum Shield sein bevorzugtes Einsatzgebiet bereits im Namen trägt, eignet es sich ebenfalls dazu, Verstärker und andere Instrumente abzuschirmen. Dahingehend sind keinerlei Einschränkungen zu befürchten. Ganz abgesehen von den professionellen Anwendungsgebieten auf der Bühne und im Studio ist das DS5-5 Drum Shield selbstverständlich auch im privaten Rahmen gewinnbringend einzusetzen. Schließlich kann die Lautstärke in kleinen Proberäumen ohrenbetäubend sein, sodass jede noch so kleine Dämpfung eine Aufwertung der Gegebenheiten bedeutet. Kurzum, die Ohren werden es einem danken.

(
Super Teil!
(FK) 28.12.2021
Der Schallschutz funktioniert besser als erwartet. Tolles Produkt!

Der Zusammenbau ist (wie hier schon mehrfach zu lesen war) nicht ganz so einfach, kann aber mit etwas handwerklichem Geschick auch von einer Person erledigt werden, wenn man sich nicht an die Montageanleitung hält.
Ich habe alleine ca. 60 min für den Zusammenbau benötigt. Das lag allerdings daran, dass ich zunächst entsprechend der farbigen Montageanleitung vorgegangen bin und nach dem Versuch zwei Elementen zu verbinden diese wieder auseinander schieben musste. Der Zusammenbau sollte in kürzerer Zeit klappen, wenn man wie folgt vorgeht (evtl. spielt es auch eine Rolle, dass ich die Elemente im beheizten Proberaum zusammengebaut habe):

1)
Bei Interesse die Montageanleitung lesen und dann ordnungsgemäß entsorgen.

2)
Ein Element mit der schmalen Seite senkrecht vor eine Wand stellen (lange Seite der Scheibe unten und 90°-Winkel zwischen Scheibe und Wand). Damit weder Wand noch Scheibe beschädigt werden, eventuell etwas zwischen Element und Wand, sowie Element und Boden legen. Es muss etwas zum Anlehnen der Scheibe neben diese gestellt werden. Wenn eine Schiene auf eine Scheibe geschoben wird, sollte die Scheibe immer vor einer Wand stehen, damit diese nicht wegrutschen kann.

3)
Die Verbindungsschienen haben eine gebogene Seite mit einem Wulst, der in die Aussparung der Scheibe geschoben wird und eine gerade Seite, an der dieser Wulst ist. Die Seiten der Schiene verhalten sich bei der Montage unterschiedlich! Zunächst die gebogene Seite (mit Wulst) so weit in die Scheibe schieben (Wulst in Richtung der Aussparung), bis es nicht mehr möglich ist, dieses mit den Händen zu bewerkstelligen (ungefähr das letzte Fünftel der Scheibe blieb bei mir übrig). Nun ein kleines Brett vor das Ende der Schiene halten und mit einem Gummihammer vorsichtig die Schiene bis zur gewünschten Position hineinschlagen. Die Schiene sitzt nun fest an der Scheibe.

4)
Die nächste Scheibe kann jetzt ganz einfach in die gewünschten Position geschoben werden (der Wulst an der geraden Seite der Schiene muss in die Aussparung, sonst lassen sich die Elemente später nicht zusammenklappen). Ich habe dazu kein Gleitmittel benötigt. Beide Scheiben stehen beim Zusammenschieben senkrecht übereinander (hier könnte eine zweite Person hilfreich sein). Einmal ist die Schiene etwas gerutscht - einfach mit der schmalen Seite des Bretts und dem Gummihammer zurückschlagen, wenn die Scheibe in der Endposition ist.

5)
Jetzt kann man die untere, senkrecht stehende Scheibe flach auf den Boden legen (darauf achten, dass die Scheibe möglichst plan liegt und nicht durch den Untergrund beschädigt wird) und die gerade neu angebrachte Scheibe im 90°-Winkel dazu senkrecht hinstellen. Es muss darauf geachtet werden, dass die Scheibe zur richtigen Seite bewegt wird, da sonst die Schiene wieder von der Scheibe abspringt.

6)
Wieder bei 3) anfangen, bis alle Scheiben verbunden sind.

7)
Nun den Stapel mit den Elementen senkrecht hinstellen und so aufklappen, dass diese nicht umfallen können. Jetzt kann die Folie ganz einfach entfernt werden.

8)
Die restliche Verpackung ordnungsgemäß entsorgen.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

WG
Effektiver Schall und Spuckschutz
Walter G. 31.05.2020
Ich kenne diese Art von drum shield schon lange, allerdings habe ich ihn wegen des Corona-Virus zweckentfremdet. Wegen Vorerkrankung muss ich besonders auf der Hut sein, deshalb habe ich meinen Unterrichtsraum mittels des shields zweigeteilt, zwecks Spuck- und Aerosol-Schutzes. Aus diesem Grund habe ich die 1600mm Version Höhe gewählt.
Witzigerweise höre ich den Musizierenden auf der anderen Seite nun schlecht, ein Mikro schafft Abhilfe. Für den eigentlichen Zweck also geeignet, der Schalldämpfung.

Das Paket kam per UPS zerfleddert an, allerdings war die Ware unbeschädigt. Die 5 Scheiben kommen einzeln mit 4 Bindegliedern. Für den Aufbau sollte man sich Zeit nehmen. Die Scheiben sind beidseitig mittels Schutzfolie vor Kratzern beim Aufbau geschützt.

Aufbau:
In einer der Rezensionen UND auch in der Aufbauanleitung liest man von Gleitmittel und „einschlagen“. HALT! Keine Chance, die Bindeglieder reinzuschieben, das habe ich gleich gelassen. Vielmehr muss man sie „reinklicken“. Dafür benötigt man einiges an Kraft in den Fingern, es geht aber, solange man das Bindeglied an eine der Scheiben anklickt. Dann folgt allerdings die schwere Aufgabe, 2 Scheiben zusammen zu bekommen. Habe die Scheiben auf den Boden gelegt, das Bindeglied war bereits bei einer Scheibe dran. Dann habe ich mit einem Stück Holz und angesetztem Gummihammer Schritt für Schritt das Bindeglied an die zweite Scheiben ran geklopft. Nur per Hand geht das nicht. Das Bindeglied wird an ein paar Stellen vom Klopfen weiß, fällt nachher aber nicht auf.
Abbau? Würde ich erst gar nicht versuchen. Dabei geht das Ding wahrscheinlich kaputt. Für einen Transport bräuchte man mehrere Leute und einen Sprinter.

Insgesamt bin ich zufrieden, schön wäre eine Aufbau-Anleitung gewesen. Noch einmal: die in der anderen Rezension würde ich nicht befolgen!
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Die Mühe lohnt sich!
MARCOfa 20.03.2022
Sehr gut für Bandproben und Live Einsatz! Schirmt angrnehm ab. Kedoch das Zusammenbauen ist eher mühsam und braucht mindestens vier Hände und eine ordentliche Portion Kraft! Doch die Mühe lohnt sich!!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DD
ACHTUNG BEIM ZUSAMMENBAU!!
Daniel Drums 27.12.2020
Ich nutze diese Drum Shields Corona-bedingt und ausschließlich als Raumtrennung / Spuckschutz.

Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen. Die Schalldämmung fällt eher sehr gering aus, was in meinem Fall aber von Vorteil ist.

ACHTUNG BEIM ZUSAMMENBAU!!!
Auf gar keinen Fall solltet ihr versuchen die einzelnen Panels wie in der Beschreibung dargestellt zusammen zu schieben. Das funktioniert leider überhaupt nicht und ist wahnsinnig frustrierend. Glücklicherweise habe ich auf dem Youtube-Kanal der höherpreisigen Konkurrenz ein Video gefunden wie die einzelnen Panels zusammengeklickt werden. Das hat wahnsinnig gut und schnell funktioniert. Ohne dieses Video hätte ich aufgeben und die Drum Shields völlig enttäuscht und frustriert zurücksenden müssen.

Hoffentlich wird Thomann die beigefügte Anleitung überarbeiten. Dann wären die Rezensionen für dieses Produkt sicherlich deutlich besser und die Kunden wie auch sonst bei Thomann hoch zufrieden mit dem Preis-/Leistungsverhältnis.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden