Seymour Duncan SAPST-1 Twang Banger Single-Coil

18

Tonabnehmer

  • Twang Banger Single Coil
  • Bridge-Position
  • AlNiCo II Magnete
  • verkupferte Grundplatte
  • verbindet starken T-Style-artigen Punch mit glockentonartigem ST-Style-Sound
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Aktive Schaltung Nein
Verdrahtung 2-adrig
Ausgangsleistung Vintage
Kappe Nein
Farbe Weiß
Position Bridge
Stacked - Brummfrei Nein
Telecaster Nein
Stratocaster Ja
Sonstige Nein
Erhältlich seit Mai 2004
Artikelnummer 170438
Verkaufseinheit 1 Stück
109 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.01. und Donnerstag, 27.01.
1
U
Oops, da war wohl einer farbenblind...
UlfL 12.06.2014
Der Twang Banger sitzt in der Bridgeposition meiner Strat, die beiden anderen Positionen habe ich mit Texas Specials bestückt. Ergebnis: Die Gitarre ist ein Ton-Monster geworden! Da die TX specs etwas hotter sind, gehen sie eine gut ballancierte "mélange-à-trois" mit dem ebenfalls etwas heißeren Twang Banger ein. Der Twang Banger ist außerdem mit dem gleichen, sehr dunklen Kupferdraht gewickelt, an dem man auch die TX specs erkennt. Vielleicht harmonieren sie deshalb so gut.

Am Hals grollt sie, an der Brücke beißt sie. So mag ich meine Gitarren. Man erkennt die Absicht des Twang Bangers, eine Telecaster nachzuahmen, aber meine Fender Tele klingt schon noch ein bischen twangiger (übrigens auch mit Seymour Duncans bestückt).

In der beliebten Kombi Middle/Bridge klingt die Gitarre wie eine Mischung aus einer Albert Lee Music Man und Knopflers Strat bei "Sultans of Swing".

Und dann macht der Twang Banger eine super Figur bei Overdrive-Sounds, Deep Purple ist allemal drin. Man kann auch noch ein fetteres Brett fahren, so im Grenzbereich zum Metal. Bin also sehr zufrieden, wenn auch der Weg dahin nicht hindernisfrei war:

Sobald alles korrekt verdrahtet war, zunächst eine böse Überraschung: Die Kombinationen Middle/Bridge und Neck/Bridge (mittels extra switch) hatte diesen dünnen, nasalen out-of-phase-Sound. Es musste also am Bridge PU liegen. Da war wohl einer von Seymours Mitarbeitern farbenblind, dachte ich, und hat der Masse einen weißen Draht verpasst und die heiße Leitung auf schwarz gelegt. Flugs beide Kabel umgelötet - kein Resultat. Woran lags?

Die Grundplatte, das Charakteristikum des Twang Bangers ist ebenfalls mit einem Pol verlötet. Masse? Phase? Keine Ahnung. Da ich den Pickup selbst nicht ändern wollte, endete es schließlich damit, dass ich ihn wieder wie gehabt einlötete (weiß als Signal, schwarz auf Masse). Um den off-phase-sound zu vermeiden, musste ich nun die beiden anderen Pickups umgekehrt einlöten (schwarz als Signal, weiß auf Masse). Und endlich: Jetzt stimmt der Sound in allen fünf Positionen.

Also, für diesen Fehler gibts drei Punkte Abzug unter "Verarbeitung". Komisch war es zudem, dass dieser fehlerhaft verarbeitete Pickup mit derselben Lieferung kam, wie ein grottenschlecht verarbeiteter TX special (schief montiert, Bohrungen viel zu eng)
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Cooler Strat-Bridge-Pickup mit Tele-Einschlag
el_siggi 18.01.2018
Habe den TwangBanger zusammen mit zwei SSL-1 in Hals- und Mittelposition. Bin sehr zufrieden damit. Im Vergleich zum klassischen Strat-Bridge-Sound klingt der TwangBanger fetter. Er hat aber immer noch jede Menge Höhen. Die Bridge-Mitte-Position behält den typischen Strat-"Quack"-Sound, wird jedoch ebenfalls etwas kräftiger - ist Geschmackssache, ich finds super. Wer sich den Pickup wegen dem Telecaster-Sound kauft, baut sich am besten noch ein Push/Pull-Poti ein, um Bridge und Neck zusammen spielen zu können (ist in den meisten Strats keine Standardoption) - das twäängt dann richtig schön tele-mässig und bereichert das Sound-Repertoire der Gitarre enorm. Im Alleinbetrieb hat der Twanbanger zwar ebanfalls ein bisschen was von einer Telecaster, klingt aber eher wie ne Mischung aus Strat und Tele. Die Power der Tele ist da, das "rohe", "klobige" im Sound fehlt aber - wer das will, kommt wohl um eine echte Telecaster nicht herum.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Für cleane Sounds top!
Ptic 01.01.2016
Ich habe das Teil in meine Strat eingebaut. Der Twang ist wirklich vorhanden und erinnert stark an einen Tele-Bridge-Pickup. Für cleane Sounds top! Bei verzerrten Sounds jedoch fängt der Twang Banger an zu pfeifen (was bei Teles auch oft der Fall ist). Man muss den Volume-Regler runterdrehen. Wer damit klar kommt, wir den Pickup lieben. Füer ein Strat-Tele-Projekt äußerst empfehlenswert, mit Einschränkungen in Sachen Overdrive-Sounds.

Nachtrag: Habe das Teil gewaxt und seitdem pfeift nix mehr, d.h. jetzt kommen auch die verzerrten Sounds gut rüber ohne dass man dabei den Volumen-Poti zurückdrehen muss,
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Geiler Twang Faktor
OlafH 28.07.2017
Tele Sound für die Strat?

Nicht ganz, aber sehr nah dran. Bei der Strat war für mich immer das Problem, dass der Steg PU alleine eigentlich nach nix klingt.

Dieser Pickup hat Muskeln, und jede Menge Twang.

Klare Empfehlung.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden