• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Radial Engineering J 33

Phono-Vorverstärker

  • mit RIAA Entzerrung
  • inkl. DI-Box Funktion
  • Anschlüsse: Cinch in, Cinch-Klinke out, Stereo
  • Stromversorgung über 48V Phantom oder Netzteil

Kunden, die sich für Radial Engineering J 33 interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Radial Engineering J 33 37% kauften genau dieses Produkt
Radial Engineering J 33
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
199 € In den Warenkorb
Radial Engineering Pro D2 10% kauften Radial Engineering Pro D2 145 €
Klark Teknik DN 200 Active DI 6% kauften Klark Teknik DN 200 Active DI 149 €
Radial Engineering SB-2 5% kauften Radial Engineering SB-2 73 €
Radial Engineering SB-1 5% kauften Radial Engineering SB-1 66 €
Unsere beliebtesten DI/ Symmetrierboxen
9 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Verarbeitung
4 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Verarbeitung

J33: ordentlich, brauchbar, robust, guter & transparenter Sound.

17.03.2016
Ich war auf der Suche nach einem einigermaßen ordentlich klingenden Phono-Pre, vorallem um Vinyl zu digitalisieren. Im Hifi Bereich gibt es extrem viele verschiedene Optionen, von 20? bis ca. 10000? (!). Man soll wohl bei der Wahl der für einen richtigen Preisklasse - abgesehen vom verfügbaren Budget - auch etwas nach dem verwendeten System gehen, d.h. eine 20? Nadel braucht keinen 500? Preamp. Jedenfalls sind viele Hifi Phono-Pre's mit oft komisch angeordneten Kabeln, unansehnlichen externen Netzteilen mit dünnen Kabeln und eher fragilen, leicht gebauten Gehäusen definitiv nicht für Ausseneinsätze gedacht sondern für Festinstallationen zu Hause, hinterm HiFi-Möbel. Nach einigem Hin- und Her und mit recht guten Erfahrungen von anderen Radial D.I.s im Hinterkopf habe ich mich gegen einen Hi-Fi Preamp zum gleichen Preis und für die J33 entschieden ("die" J33, weil "sie" ist eine D.I. Box).

Die Kiste wirkt auf den ersten Blick Radial-typisch robust, mit schönem schwerem Gehäuse mit geschützten Buchsen und die Anordnung der Kabel ist insgesamt gut durchdacht. (Nur für die Erdungsschraube sollte man schön kleine Finger haben oder halt einen kleinen Schraubendreher). Die J33 hat auch ein mitgeliefertes Netzteil, allerdings mit einem (roten) Kabel mit schön starker Isolierung, die sich nicht so schnell verheddern kann oder kaputt gehen sollte.

Als Plus kann man die Kiste auch mit Phantom-Power in den XLR Ausgängen betreiben, was ich für meine Zwecke super finde. Zum Digitalisieren werde ich also in einen guten Mikrofonvorverstärker gehen und die J33 mit dem vermutlich höherwertigen Strom des Mikro-Preamp betreiben. (Viele Hersteller bieten für ihre Phono-Preamps optional höherwertige Netzteile an, die dann aber oft nochmal soviel kosten wie der Phono-Pre. Das Problem sollte sich dann wohl hoffentlich erübrigen, wenn man es ganz elegant mit Phantom-Power aus einem anderen guten Gerät mit ordentlichem eingebauten Netzteil benutzt. Probiert habe ich das allerdings noch nicht.)

Nun zu den ersten Sound-Eindrücken. A-B Vergleiche waren etwas schwierig, weil ich die gleiche Platte, mit dem gleichen Plattenspieler natürlich jeweils umstecken musste und so ein direktes hin- und her Switchen unmöglich war.

Bei meinem img Stageline mpx-470 DJ Mixer, dessen Klang mir eigentlich immer gut gefiel, mit Kopfhörern und einer zwar gut analog aufgenommenen aber eher etwas flach/fade klingenden Produktion aus den 70ern aus England merkte ich, dass der eingebaute Phono-Pre meines geschätzten DJ-Mixers gegen die J33 anstrengender und flacher klingt. Besonders ein nerviger Part mit Tamburin und gleichzeitigem Gitarrensolo, war beim DJ Mixer fast schon unerträglich schrill in den Ohren und bei der J33 noch im Rahmen, differenzierter und auch mit mehr Definition im Bass. Ich habe das mit verschiedenen Systemen ausprobiert und bei der ca. 100? teuren Shure M97 war der Unterschied doller zu hören, als bei einer klassischen Shure M44-7. Beide Styli klangen gut durch die J33. Allerdings, auch Nebengeräusche und seltsam abgemischte Snaredrum-Frequenzen in der Aufnahme waren bei der Elliptischen Nadel mit der J33 analytischer, besser und dreidimensionaler zu hören als beim Phono-Premp des DJ Mixers.
1:0 für die J33.

Bei einer ziemlich guten HiFi Anlage mit eingebautem Phono-Pre von Denon war das Kräfteverhältnis allerdings nicht ganz so krass ungleich bzw. die Wiedergabe nicht so offensichtlich anders. Ich würde sagen, hier war es mehr eine Frage welcher Sound und welches Timbre einem geschmacklich besser gefällt. Vielleicht kenne ich den Sound der Anlage einfach besser oder sie passte grad zu der Platte, aber ich fand daß ich mehr "in" der Musik drin war, als bei der J33, die aber alles schön klar und 3dimensional wiedergab, vorallem auch untenrum, bassdrum usw. Vielleicht muss die Elektronik der J33 sich aber auch noch etwas eingrooven, sie ist ja noch neu.

Für mich ein guter Kauf. Es gibt zwar sicher noch bessere Phono-Preamps, aber garantiert keine Bühnentauglichen mit XLR Ausgängen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung

Solide und flexibel

MarkusCologne, 21.09.2016
Der J33 ist ein solide aufgebauter Phono-Preamp mit sehr nützlichen Funktionen. Ein wichtiges Argument war für mich die Phantomspeisung, die den Kabelsalat vermindert, da das (beiliegende) Netzteil nicht benötigt wird. Neben den Cinch-Ausgängen sind zwei (!) Klinkenbuchsen vorhanden, die jedes Anschlussinterface bedienen sollten. Man kann sogar einen Kopfhörer anschließen, um mal kurz reinzuhören. Der Klang des J33 gefällt mir gut und Nebengeräusche sind mir nicht aufgefallen. Das Rumpelfilter greift schon bei 200 Hz ein, was vielleicht etwas früh ist. Mich hat es nicht gestört.
218,- Euro (Sep. 2016) sind ein stolzer Preis, der aber wegen der sehr guten Verarbeitung und den gebotenen Funktionen gerechtfertigt ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
199 €
Sie sparen 18,22 % (44,33 €)
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-441
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
DI-Boxen
DI-Boxen
BRUMMMMMM ... Wer kennt dieses Geräusch nicht. Doch was hilft dagegen? Hier gibt's Antworten!
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit Boss MS-3 Multi Effects Switcher JBL LSR 305 White Limited Edition De Sisti Leonardo 1kW P.O. Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Softube Tape Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ Behringer MPA30BT Ampeg Scrambler Bass Overdrive QSC K 10.2
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
469 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome

Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome, hochwertiger Kapodaster mit Pau Ferro Einlage, Ein-Hand-Bedienung, austauschbare Fretpads ermöglichen die Anpassung an die verschiedensten Griffbrett-Radien, inkl. standard Tension und high Tension tuning Kits, jedes enthält 0" for Classical, 7.25". 9.5", 10", 12", 15"...

Zum Produkt
59 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Softube Tape

Softube Tape (ESD); Bandsimulations-Plugin; emuliert drei unteschiedliche Bandmaschinen; Typ A: detailreicher, linearer Klang einer klassischen Schweizer Bandmaschine; Typ B: simuliert eine Maschine mit Übertragern und entsprechend viel Färbung; Typ C: britisches Modell mit klassischem Vintage-Sound; Amount-Regler für einstellbare Färbung; einstellbare...

Zum Produkt
77 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Behringer MPA30BT

Behringer MPA30BT, Aktiver Lautsprecher mit Bluetooth, eingebauter 30 Watt Verstärker, 1x 6" Woofer, Batteriebetrieb bis zu 20 Stunden möglich, 1x Kombi Eingänge, Aux Eingang für externen CD Player, 35mm Stativflansch, gewicht 4,9 kg, optionale mikrofone 384418, 399132

Zum Produkt
137 €
Für Sie empfohlen
Ampeg Scrambler Bass Overdrive

Ampeg Scrambler Bass Overdrive, analoges Design, separate Drive & Blend (Wet/Dry) Regler, Treble & Volume Regler, True Bypass, Metallgehäuse, Betrieb mit 9V Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten), Maße: 11,4 x 6,6 x 5,6cm, Gewicht: 272g

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
QSC K 10.2

QSC K10.2, 2-Wege Fullrange Aktivlautsprecher, 2.000 Watt Class D Verstärker-Modul, Bestückung: 10" Tieftöner und 1,4" Titan-Kompressionstreiber, Abstrahlcharakteristik: 90° achsensymmetrisch, Multifunktions-Display (45mmx25,4mm)/2 Auswahltasten, Presets/EQ-Voreinstellungen: Dance/Bodenmonitor/Gesang/Akustikgitarre/ Bassgitarre/Hand-Mikrofon/Headset-Mikrofon etc., Scenes speicher- und abrufbar: User-EQ/Delay/Crossover und Eingangswahl, Hochleistungs-DSP, korrigiert nichtlineare Verzerrungen, Frequenzbereich (-10 dB):...

Zum Produkt
799 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.