Pearl THMP-1 Throne Thumper

53

Shaker für Schlagzeughocker

  • entwickelt in Zusammenarbeit mit ButtKicker
  • Montage direkt an bzw. unter jedem handelsüblichen Drummersitz
  • integrierter Verstärker mit 200 W
  • lässt den Sitz synchron mit den Bassfrequenzen vibrieren, um besseres "Live-Feeling" zu erzeugen
  • kompatibel mit jedem handelsüblichen E-Drumset
Erhältlich seit Januar 2012
Artikelnummer 272606
Verkaufseinheit 1 Stück
659 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.04. und Samstag, 20.04.
1

53 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

28 Rezensionen

T
Brummt ordentlich unten rum
Thomas5764 28.06.2017
lange Lieferzeit, jedoch gefreut wie ein kleines Kind vor dem ersten Einsatz.
Anschluss lief problemlos, Direktansteuerung über separaten Monitorweg.
Göttliches Gefühl! Man gewöhnt sich so schnell an die Vibrationen, dass man zwischenzeitlich denkt das Teil sei aus.

Verarbeitung ist ordentlich - jedoch ist die Sternkopfschraube bereits nach dem dritten Einsatz doof gedreht gewesen. Anbau muss fest am Hocker erfolgen, damit die Vibrationen auch übertragen werden können.
Da Linksgewinde mussten spezielle Muttern zur Abhilfe ran.

Für den Preis gibt es aber weiterhin eine klare Kaufempfehlung für Neulinge. Bei Profis im ständigen Auf- und Abbau wäre eine Verbesserung/Änderung der Verschraubung hilfreich, vielleicht als Alternative auch die direkte Montage an der Sitzfläche....

Update 13.07.17: 6 Einsätze später ist der Verstärker fritte. Er bruzelt dermaßen, dass es sogar auf der Front-PA zu hören ist.
Ansteuerung erfolgt über separaten Monitorkanal. Tritt man auf die Bass Drum drauf, bruzelt es im Takt mit. Verstärker abgeschaltet - bruzeln weg.
Geht heute an Thomann zurück - riecht nach Garantiefall! Ich berichte weiter...

Garantie hat gegriffen. Keine weiteren Probleme mehr derzeit. Es brummt und brummt.... Bisher ist erst eine Sicherung durch gewesen. Schnell gewechselt und gut.
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
An Akustik Drumset mit K&M Hocker
Oliver403 08.11.2012
Ich war auf der Suche nach einer kostengünstigen Shaker-Lösung, die in mein Live-Rack eingebaut werden sollte. Da ich schon einen Fischer-Amps-Belt Pack besitze, habe ich mich für die Pearl-Variante entschieden.
36 Std nach Bestellung war das Paket da - vorab grosses Lob dafür !!!

Erster Eindruck: die Verpackung erinnert eher an ein Spielzeug als an ein professionelles Musiker-Tool. Die Verarbeitung war augenscheinlich einwandfei. Als Manual dienst ein kleiner Pappe-Folder ohne grossartigen
technische Details. Na ja... Plug & Play, Baby !

Glück gehabt: der Shaker passt sogar direkt an die (obere) Sitzflächenhalterung meines K&M Hockers (also direkt unter die Sitzfläche!); somit muss ich den Shaker nicht immer demontieren wenn ich den Hocker auseinander baue. Sehr gut !!!! Der Rest ist schnell zusammengebaut. Und siehe da... es funktioniert ! Phänomenal wie mir mein Kopf einen Streich spielt und aus meinen kleinen In Ear Hörern richtige Big Phones macht. Erst hatte ich Bedenke wegen meiner dicken, neu aufgepolsterten Sitzfläche, aber: man sollte den Shaker garnicht aktiv vibrierend spüren, sondern soweit runter gehen, das man die Vibrationenn garnicht mehr spürt. Und er ist immernoch da - das merkt man aber erst, wenn man ihn ganz ausschaltet ! (wie der Bassist, den man nur bemerkt wenn er plötzlich fehlt). Also, Konzept aufgegangen - Teil funktioniert einwandfrei.

Wermutstropfen: Der Verstärker hat einen unsymetrischen Eingang; somit muss (wenn man wie ich sein Monitorsignal auch auch dem Ohr haben möchte) eine DI-Box (keine 20 Euro) vor das Y-Kabel.
Der schöne rote Lack splatze bei meiner Shaker Halterung an den inneren Druckstellen ab. Doof, wenn man es wieder zurückgeben möchte

Das gleiche gilt für den Volumenregler. Der kratzte einen schönen (winzigen) runden Ring in das rote Gehäuse. Na ja...aber das wichtigste funktioniert einwandfrei ! Bereue die Entscheidung nicht.
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Ordentliche Arbeitshilfe mit kleinen Schwächen
Tim6532 01.05.2017
Der Pearl Throne-Thumper ist im Prinzip ein Buttkicker mit Universalhalterung und einem Amp.

Das Gerät funktioniert am besten, wenn man es mit E-Drums nutzt. Bei akustischen Drums muss man das Bassdrumsignal mittels eines Mixers über einen Aux-Weg an den Amp senden, doch der Amp reagiert auf sehr tieffrequente Signale mit einer länger anhaltenden Rückmeldung, so dass der Impuls etwas verwaschener erscheint als bei E-Drum-Signalen. Abhilfe kann man durch den Sub-Cut-Filter des sendenden Pultes erlangen, so sauber wie mit E-Drums habe ich es aber nicht hinbekommen.

Von Dynamik hält das Teil auch nicht viel, leise Schläge werden fast ebenso deutlich abgebildet wie laute, das ist schon etwas irritierend. Dafür hat man keine Latenz-Probleme, ausgeführter Kick und Rückmeldung sind schön synchron, sehr wichtig fürs Timing!

Es spielt übrigens keine Rolle, wo man das Teil montiert, ob direkt an der Spindel unter dem Sitz oder am untersten Ende des Mittellrohrs, der Effekt ist immer gleich (wichtig, wenn man wie ich sehr tief sitzt, dann hat man nämlich gar nicht die Möglichkeit, die Spindel als Fixpunkt zu nutzen, weil sie ganz eingefahren ist).

Für Double-Bass-Fans: Der Kicker ist nach einer halben Stunde moderater Double-Kicks überhitzt und schaltet ab, völlig unabhängig vom Tempo, und ich habe im untersten Lautstärkebereich agiert. Nix zu machen, das muss man einfach wissen. Im normalen Pop/Rock-Einsatz spielt er aber anstandslos und ohne Murren auch über Stunden mit.

Klar ist aber auch: der Kicker klopft eher freundlich an, als dass er wie ein Pferd zutritt. Man kann die Intensität auch nicht durch Erhöhen der Lautstärke steigern, ab 1/3 der Maximallautstärke ist auch die höchste Intensität erreicht, danach wird es nur noch verwaschener von der Rückmeldung.

Aber als schöne Orientierung dient er allemal und verbessert Spielgefühl und Timing auf alle Fälle.

Wer mehr will, muss deutlich mehr als das Doppelte ausgeben.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Postitiv überrascht, super Teil
Andrea295 10.03.2014
Ich habe einen Fischer Amp und In-Ear und war top zufrieden. Habe nun aber fürs Proberaum Rack ein zweites SetUp benötigt und wollte nicht ganz soviel ausgeben. Lange gezügert weil ich wegen dem "tiefen" Preis sehr skeptisch war. Das Wochenende intensiv getestet und die Kiste ist top. Easy im Handling, mehr Power als ich brauche und super in der Ansprache. Minuspunkt ist höchtesten das Kabel zwischen Shaker und Amp, übliche "Home-Lautsprecher-Kabel" Ein Speakon oder Klinke Stecker wäre nett gewesen, aber Detail.
Für mich eine klare Kaufempfehlung (Für E- und "Normale"-Drums)
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden