Kundencenter – Anmeldung

Orange Fur Coat

Effektpedal für E-Gitarre

  • Fuzz
  • inspiriert durch Foxx Tone Machine
  • Regler: Volume, Fuzz, EQ und Octave (addiert eine höhere Oktave)
  • Betrieb über 9V-Batterie oder optionales 9 oder 12 V DC-Netzteil, wobei 12 V den Headroom und die Ausgangslautstärke erhöht ( nicht im Lieferumfang enthalten - z.B. Art 233089)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Fuzzline1 Off/On
  • Fuzzline 2 Off/On
  • Fuzzline 3 Off/On
  • Fuzzline 4 Off/On
  • Metal Off/On
  • Rock Off/On
  • Stoner Off/On

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein
17 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Brachial und eigenständig
Funkyfanman, 31.05.2018
Das Fuzzpedal von Orange ist gebaut für den Gig. Schwer, massiv, mit Trittschutz vor den Potentiometern.

Getestet habe ich das Pedal mit einer Hagstrom Tremar Viking Deluxe an einem Mesa DC-5 und einem Ampeg Vl502.

Der Effekt verhält sich im Bypass absolut klangneutral und auch im eingeschalteten Zustand halten sich die Nebengeräusche in erfreulichen Grenzen.

Der Groundsound im normalen Modus, welcher mit den Reglern für Fuzz, Volume und Tone eingestellt wird, ist ein recht moderner, voller und basslastiger Fuzzsound. Der Zerre fängt schon bei unteren Reglerstellungen bei recht extremen Werten an, lässt sich aber klassisch über das Volumepoti der passiven Gitarre wunderbar zähmen. Der Grundsound eignet sich sowohl für harte Stonerriffs, als auch für Singlenotemelodien mit endlosem Sustain. Solosounds der dunkleren Sorte sind für das trotz der Brachialität immer noch differenziert klingende Pedal kein Problem.

Bei zugeschalteter Octave ist das Pedal zumindest mit Humbuckern eher für Solosounds zu gebrauchen; gerade bei höheren EInstellungen der Oktave werden Akkorde undifferenziert. Für Soli ist dieser Modus aber prädestiniert; der Sound ist extrem durchsetzungsfähig und abgefahren, klingt aber nicht nach einer einfachen Kopie der alten Klassiker.

Insgesamt handelt es sich hier um ein zwar relativ teures, aber vielseitiges und in allen Lagen gut klingendes Pedal mit zuschaltbarem Solosound. Einziger Kritikpunkt meinerseits: Die LED zeigt den Wechsel des Modus durch einen minimalen Farbwechsel an. Dieser ist oft schwer wahrzunehmen. Ein deutlicher Unterschied wäre hier wünschenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Hammerteil - auch für Bass
alex_pa, 18.10.2020
Ich habe diverse Bass-Zerren probiert und diese ist mit Abstand die beste, die mir untergekommen ist.
Man verliert keinerlei Bass-Dynamik durch das Zuschalten. Die Sound-Einstellungen sind sehr variabel durch die zuschaltbaren Oktavierung.
Kann ich nur empfehlen - auch für Bass, auch für nen 5-Saiter.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Erstes Fuzz Pedal
_Fabi, 13.12.2020
Das Fur Coat Pedal ist mein erster Fuzz. Nachdem ich mir schon einige Demos angeschaut und Bewertugnen durchgelesen hatte, habe ich mich für dieses entschieden und wurde nicht enttäuscht!
Mit dem Fuzz weiter aufgedreht bekommt man wunderbar dreckige Stoner Sounds, nur ein bisschen aufgedreht bekommt man aber auch leicht angezerrte bluesige Klänge heraus.
Das einzige was ich noch nicht ganz raus habe, ist die Oktave, die sich mit dem Regler auch nur dezent reinmischen lässt, wenn man möchte.
Alles in allem bin ich völlig zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
sehr guter Fuzz-Effekt
johannes2410, 25.08.2020
Das ist mein erstes Fuzz-Pedal, weswegen ich keinen Vergleich zu anderen Pedalen habe. Dennoch muss ich sagen, dass es mir wirklich sehr gut gefällt. Ich benutze Fuzz nicht besonders häufig, aber immer wenn ich das Pedal benutze, merke ich, dass ich es öfter tun sollte. Die kurze Batterielaufzeit dieses Pedals ist mir als Negativ-Punkt aufgefallen, weswegen ich mir ein Netzteil dafür zugelegt habe. Ich bin vom Klang her allerdings absolut damit zufrieden und das ist für mich der absolut wichtigste Faktor.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Der Klang einer E-Gitarre wird in erster Linie mit einem verzerrten Sound in Verbindung gebracht. Titel wie Smoke On The Water, Smells Like Teen Spirit oder Enter Sandman, die beispielhaft den Klang einer elektrischen Gitarre reprä­sen­tieren.
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.