Kundencenter – Anmeldung

Gator Transit Series Electric Bag BK

Gigbag für E-Gitarre

  • geeignet für Standard ST-Style / Single Cut-Style Korpusformen
  • 20 mm dicke Polsterung
  • verstärkte Außenränder
  • verstärkter Boden
  • Micro Fleece Innenbezug
  • einstellbare Hals-Stütze
  • gepolsterte Rucksackgarnitur
  • große Zubehörfacher
  • wetterfest
  • Farbe: Schwarz

Weitere Infos

Farbe Schwarz
Modell E-Gitarre
Stärke der Polsterung 20 mm
Finish Polyester
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
18 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Handling
  • Verarbeitung
Gesamt
Handling
Verarbeitung
tragbar
AS, 21.05.2021
~
Eine ausgezeichnete Tasche oder eigentlich ein mittelharter Koffer.

Bislang hatte ich von Ritter eine ebenso ausgezeichnete aber noch schlankere Tasche in dieser Einschiebe-/Sleve-Form, die inzwischen häufiger zu finden ist und die im Grunde sehr praktisch ist. - Reißverschluss ein zwei Drittel auf, Gitarre reinschieben, Reißverschluss zu und das gute Stück ist straff umschlossen und das ganze gibt ein äußerst schlankes Bild ab.
Gibson gibt etwas in der Art (wenn auch etwas weich) bei den günstigeren Modellen auch frei Haus.
Gerade für Gitarren mit schräg angesetzten Kopfplatten - eben wie bei Gibson - halte ich diese Taschenform allerdings für ungeeignet.

Erstens wird die Tasche mit dem Kopf umgebogen. Das ist bei den weichen Gibsontäschchen nicht so wild, bei strafferen Modellen etwas mehr, aber und das ist das Wesentliche, die schräge Kopfplatte ist gegen die typische Verletzung, sollte sie samt Tasche beispielsweise mal umfallen oder im Liegen gestapelt werden, wenig geschützt.

Also musste für meine Gibsons was mit Schutzraum um die Kopfplatte herum her.
Ja und da ist diese Gator Trasit Serie meiner Meinung nach ideal. Der Hals liegt auf einem stabilen großzügigen und mit Klett verschiedentlich anbringbaren Polster und die werte Kopfplatte befindet sich frei, ohne jeden Druck und von außen herum geschützt.
Sinnvoll hätte ich noch ein Band am Polster gefunden, das per Klett den Hals auch im Polster arretiert. So wird der Hals nur vom Deckel gehalten. Funktioniert aber bisher und scheint gegenseitig ausreichend stramm zu halten.

Und dabei ist die Tasche trotzdem sehr schmal oder flach. Hier hat Gator eine gute Form mit ausreichend steifer Polsterung gefunden. Dazu ist das ganze straff verarbeitet und genäht. - Meine Güte, da möchte ich die Nähmaschine nicht drüber jagen müssen. - Hier und da sind auch kleine Unregelmäßigkeiten zu finden, die naturgegeben sind, wenn so etwas genäht werden muss, aber der Haltbarkeit und Handhabung tut das keinen Abbruch.

Toll ist die Versteckmöglichkeit für die Rucksackgurte, die hier auch besonders straff und großflächig konstruiert ist. Ich trage die Tasche gerne wie einen Koffer und da ist das eine Wohltat, wenn keine Gurte herumbaumeln oder auf dem Boden schleifen.

Der Griff gehört mit zum besten an dem Mittelhartkoffer. Er ist wunderbar steif und gut gepolstert. Kein Vergleich zu losen Bändern wie sie oft zu finden sind (leider auch bei Richter), und die die Taschen ständig herumbaumeln lassen. Und der Griff ist gut ausgewogen im Schwerpunkt des Weichkoffers.

Die Außentaschen sind je nach Position relativ groß gehalten und tragen trotzdem vor allem nicht sehr auf, so dass der Koffer flach bleibt. Nichts schlimmer als weit abstehende labile Außentaschen mit denen man alle Nase lang irgendwo hängenbleibt.

Seltsam ist die schräge Klappenkonstruktion, mit diesem dämlichen, viel zu schweren Riegel in G-Form, der so gut wie gar nicht in den Schlaufen hält. Die Klappe deckt den Reißverschluss ab, wie es bei der klassischen (Akten-)Tasche üblich ist und kann in verschiedene Schlaufen loser gestellt werden und noch irgendwas festhalten, das womöglich aus der Außentasche heraussteht. Fehler ist dann freilich, dass die Klappe schräg angesetzt ist und eben das was heraussteht nicht gut halten wird.
Ich glaube, ich verstehe die Klappe und ihr Design einfach nicht. - Ich finde sie äußerst deppert und der schwere G-Riegel nervt.
Aber insgesamt auch nicht allzu sehr. Obwohl der Riegel allein kaum in der Schlaufe hält, bleibt die Klappe dennoch in Position, weil Material und Konstruktion sehr steif sind.
Also was solls. Welche Tasche sieht schon perfekt schlicht und sachgemäß aus.
Und insgesamt, also in allem anderen finde ich den Mittelhartkoffer optisch sehr ansprechend und 93 % sachgemäß und schlicht und auch ein bisschen elegant. Tolles Material, das sich eher wie Baumwolle als wie Nylon anfühlt, matt ist und in guten Farben angeboten wird.

Ich für meinen Teil hätte lieber eine glattes Innenfutter und nicht so ein Synthetikflausch, der Mikroplastikstaub erzeugt, der mit der Zeit überall an der Gitarre und dann auch in der Atemluft ist, aber das macht derzeit leider kein Hersteller anders. Auch die doppelt so teuren mono nicht.

Wer noch etwas mehr Schutz und Steifigkeit möchte, sollte nach der "Gator G-PG" - Serie schauen, da gibts aber wieder Stauraum für nen dreiwöchigen Hotelaufenthalt und jede Menge Gelegenheit zum Hängenbleiben.

- Ja, meinen denn die Gigbaghersteller, wir besitzen keine anderen Rucksäcke und Taschen für Noten und Bücher, Laptops, Audiointerfaces oder sonst jedes Mal andere Dinge zum Mitnehmen? Wer bitte erwartet, dass in einen Instrumentenkoffer der halbe Hausrat reinpasst? Wir brauchen sowieso zusätzliche Taschen, die wir dann aber von Mal zu Mal so auswählen, dass sie größenmäßig passen. -

Ritter hats übrigens kapiert. Die Reihe: "Ritter RGS7" haben flache Einschubtaschen, in die ausreichend Plektren und ein Ersatzkabel zum Immerdabeihaben reinpassen. Das ist perfekt.
Aber Gator macht das bei der Transit-Serie schon auch ganz gut.

Flach, straff und trotzdem ausreichend Platz für eine abgewinkelte Kopfplatte. Dazu Farben, die aussehen wie Taschen und Koffer auszusehen haben und nicht wie 98% aller Instrumententaschen leider aussehen.
Empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Verarbeitung
An sich eine super Tasche, ABER
Scobie, 16.08.2019
Der Stoff am linken Schultergurt ist nach anderthalb (!) Wochen aufgerissen.
Tasche ist eigentlich super, und ich habe sie gerne für diese kurze Zeit benutzt, bin aber letztendlich sehr enttäuscht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Verarbeitung
Sehe den Mehrwert zum PG nicht
Ratterbass, 05.07.2021
An sich tolle Tasche. Bietet allerdings weniger Stauraum als das gleich teure Gator PG bei ansonsten sehr ähnlichen äußeren Abmessungen und features. Im Direktvergleich wirkt die äußere Polsterung des Transit auch etwas weicher. Die große Tasche ist auch nur genau das und hat keine weiteren Staufächer oder Unterteilungen. Sehe daher, bis auf den optischen Aspekt keinen Grund, das Transit dem PG vorzuziehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Verarbeitung
Top-Verarbeitung, ansprechende Optik
Philthephil, 05.07.2019
Die Gitarrentasche ist perfekt verarbeitet und bietet für meine Epiphone einen sehr guten Schutz. Die Riemen sind bequem, sodass das Instrument sich auch länger transportieren lässt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Donnerstag, 23.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenzubehör
Gitar­ren­zu­behör
Welches Zubehör benötige ich für meine Gitarre? Was gehört zu den sinnvollen Dingen, was kann man sich sparen?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.