Darkglass Alpha·Omega 900 Bass Head

13

Transistor Topteil für E-Bass

  • 1 Kanal
  • Leistung: 900 Watt
  • Dual-Drive Engine mit Mod-Steuerung um Alpha- und Omega Drive Schaltungen stufenlos zu kombinieren
  • latenzkompensierte Post DI mit digitaler Speaker Simulation
  • Kopfhörerausgang mit Speaker Simulation
  • drei Impulsantwortslots, über Cab Select-Schalter wählbar
  • einstellbare VCA-Kompression in Studioqualität
  • Regler: Comp, Drive, Level, Mod, Blend, Gain, Master, Headphone Volume
  • Schalter: Input Passive/Active, Distortion, Bite, Growl, Mute, Impedance: 4/2 Ohms, GND Lift, Cab Select
  • Abmessungen (B x T x H): 267 x 254 x 70 mm
  • Gewicht: 2,9 kg
  • inkl. Intelligent Footswitch
  • made in Finland

Anschlüsse:

  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • DI Out: XLR
  • FX Send & Return: 2x 6,3 mm Klinke
  • Aux In: 3,5 mm Stereoklinke
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm Stereoklinke
  • Pre & Post DI Out: 2x XLR
  • MIDI In
  • Fußschaltereingang: 6,3 mm Klinke
  • Micro-USB
Erhältlich seit April 2019
Artikelnummer 458772
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 900 W
Equalizer 6-Band
Kompressor Ja
Limiter Nein
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Ja
Lautsprecheranschluss Klinke, Speakon
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Tuner-Out Nein
Rackformat Nein
1.195 €
1.299 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 19.05. und Freitag, 20.05.
1

Leistung satt aus dem hohen Norden

Die finnische Company Darkglass bietet mit dem Alpha Omega 900 einen flexiblen und leistungsstarken Bassamp in einem kompakten und leichten Format. Eine analoge Vorstufe gepaart mit einer kraftvollen Class-D Endstufe, welche bis zu 900 Watt liefert, bilden die Basis dieses Amps. Der 6-bandige grafische Equalizer erlaubt die exakte Anpassung des Sounds an die eigenen Bedürfnisse, und zudem glänzt der Alpha Omega 900 in Sachen Anschlussperipherie mit luxuriöser Ausstattung. Das wären eigentlich schon Features genug, der Clou kommt aber noch: Per Knopfdruck bzw. Fußschalter lässt sich Darkglass' erfolgreiche Alpha-Omega-Verzerrung inklusive umfangreicher Einstellmöglichkeiten hinzu schalten. Ein für Bass optimierter Kompressor ist ebenfalls mit an Bord. Beide Effekte sind keine bloße Dreingabe, sondern basieren auf Darkglass' professionellen und renommierten Pedalen.

Features ohne Ende

Seine volle Leistung von 900 Watt liefert der Alpha Omega 900 an 4 Ohm, aber auch 2 Ohm Impedanz sind möglich, was eine Vielzahl an Boxenkombinationen ermöglicht. Zur Klangformung steht ein 6-bandiger grafischer Equalizer bereit, und mit den Knöpfen für Bite (Boost bei 2,8 Khz) und Growl (Bassboost) gibt es noch zwei optionale schaltbare Filter. Unerwünschte Pegelspitzen lassen sich mit dem stufenlos regelbaren Kompressor glätten. Herzstück des Alpha Omega 900 ist aber sicher die per Knopfdruck oder Fußschalter aktivierbare Alpha Omega Engine. Alpha und Omega stehen dabei für zwei Charaktere der Verzerrung, und man kann per Regler stufenlos das gewünschte Verhältnis zwischen beiden wählen. Auch an Ein- und Ausgängen mangelt es nicht, hier nur die wichtigsten: Speaker Out, Send und Return des Effektloops, Fußschalter, Aux In, Kopfhöreranschluss, 2 D.I. Out, USB etc.

Perfekter Partner für Rock- und Heavy-Bassisten/innen

Der Darkglass Alpha Omega 900 ist in erster Linie für all diejenigen interessant, die ihrem Sound ab und zu (oder immer) eine Portion Schmutz in Form von Overdrive oder Distortion hinzufügen wollen. Der Hersteller Darkglass wurde ja zunächst aufgrund seiner hervorragenden Verzerrer bekannt und der flexibelste Vertreter wurde in den Alpha Omega 900 integriert. Dadurch wird so manches Pedal überflüssig oder muss gar nicht erst angeschafft werden. Aufgrund der Möglichkeit, eine große Bandbreite an unterschiedlichen Zerrsounds auf Knopfdruck abrufbar zu haben, eignet sich der Alpha Omega 900 natürlich bestens für alle ambitionierten Rock- und Heavy-Bassisten/innen.

Über Darkglass

Darkglass ist eine finnische Company, die sich seit der Gründung im Jahre 2009 exklusiv auf die Bedürfnisse von Bassisten/innen spezialisiert hat. Vor allem ihre hochwertigen Preamp-, Overdrive- und Distortionpedale verhalfen Darkglass schnell zum Erfolg und nach nur wenigen Jahren sind sie zu einer festen Größe in der Szene und am Weltmarkt für Bassequipment geworden. Seit einiger Zeit erweiterte Darkglass ihr Portfolio um eine eigene Verstärker- und Boxenserie und bietet so dem modernen Bassisten eine große Auswahl an professionellen Werkzeugen.

Vielseitiges Tool im Studio

Um auch im Studio eine guten Job zu machen, hat der Alpha Omega 900 zwei D.I.-Ausgänge an Bord: Der erste (Pre D.I.) liefert ein cleanes Signal ohne jegliche Bearbeitung, welches nach der Aufnahme noch entsprechend geformt werden kann. Der zweite (Post D.I.) beinhaltet sämtliche Equalizer und Effekteinstellungen und bietet per Schalter auf der Rückseite zusätzlich noch die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Speakersimulationen auszuwählen. Diese bilden das milde Top End und die Kompression eines Lautsprechers nach, und zusammen mit dem Pre-D.I.-Ausgang kann man so seinen persönlichen Lieblingssound mischen.

Im Detail erklärt: Darkglass Suite Software

Die kostenlose und proprietäre Darkglass Suite Software ermöglicht es, sein Pedal oder seinen Amp den individuellen Bedürfnissen noch besser anzupassen. Per USB lässt sich der Alpha Omega 900 mit dem Computer verbinden und man kann über die Darkglass Suite Software aus einer Vielzahl von Speakersimulationen wählen. Hat man seine drei Favoriten gefunden, kann man diese ganz einfach im Amp abspeichern und so sein individuelles Setup für Recordingsessions zusammenstellen. Dies ist natürlich auch sehr hilfreich für Gigs, bei denen man das D.I.-Signal des Amps direkt zum Mischpult schickt.

13 Kundenbewertungen

9 Rezensionen

E
Quadratisch, praktisch, klingt gut
Engelchen 01.08.2019
Ich nutze den Verstärker jetzt seit 2 Wochen, und spiele Melodeath. Die Verarbeitung ist beeindruckend schön. Er ist ganz praktisch zu transportieren. Ich war immer ein Röhren-Fan, jetzt nicht mehr. Bin immer noch kein Pedal-Enthusiast, daher muss der Ton aus dem alleinstehenden Amp befriedigend sein.
Der Ton ist sehr vielfaltig, von vielen variierten starken Zerren zu runden warmen Tönen. Die Band-EQ ist dabei wirklich hilfreich um den Ton fein zu regeln und sich durch den Bandmix durchzusetzen.
PROs:
+Vielfältigkeit der Zerre
+Freundliche Maßen und Gewicht
+Flexibilität bei Tonregelung dank Param-EQ
+Footswitch kompakt und inklusiv! (bei vielen Herstellern als Zubehör verkauft)
+Viele Ausschlüße (2DI-Outs, zum üben hat man einen Aux in und einen Kopföhrer-Ausgang)
+Sieht gut aus
+Made in Europa

Contra:
-Footswitch gewöhnungsbedürftig (1 knopf für Zerrenschaltung und Muten) , gibt aber eine jetzt eine Verbesserung dafür (siehe unten)
-kein Tuner-Ausgang
-hätte gerne auf dem Footswitch weitere Knöpfe gehabt, um Alpha und Omega umzuschalten, und damit ein paar mehr Tonwahlmöglichkeiten zu haben
Edit: Das super Intelligent Footswitch ermöglicht jetzt eine flexiblere Kontrolle des Amps. Muss man dazu kaufen und ist leider ein bisschen teuer aber lohnt sich.
-kein Poti zur Spaltung des signals im FX-Loop
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Unschlagbar
stxffn 29.11.2019
Der Alpha Omega 900 hat meinen Kemper abgelöst. Allein durch die Vielzahl an Features wie die (extrem guten) Cabinet Simulations, Midi oder die beiden DI Ausgänge (Pre und Post) hat er mir mein Bassistenleben um einiges erleichtert.

Besonders zeichnet sich der Amp durch seine extrem vielseitige Zerre aus. Verbaut ist dem Alpha Omega Pedal von Darkglass, welche das stufenlose Mischen von 2 unterschiedlichen Zerren ermöglicht. Von einer sehr präzisen und direkten Zerre, bis zu einem rohen Monster an Sound ist alles möglich. Der 7-Band-EQ und der verbaute Kompressor runden den Sound noch ab.

Dazu kommt noch die sehr angenehme Größe und das kaum merkliche "Gewicht" des Amps, was den Weg vom Auto zur Probe oder zum Gig sehr viel angenehmer machen.

Was die Qualität und Verarbeitung angeht, könnte der Amp auch von Apple sein. Einfach perfekt.

Kristallklaren Cleans, brutalste Distortionsounds und alles dazwischen sind mit diesem Amp kein Problem.

Ich habe den Wechsel vom Kemper keine Sekunde bereut und kann den Alpha Omega 900 nur wärmstens empfehlen!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Kleines Basswunder
Jchn 19.03.2020
Nachdem ich meine Ashdown Kombi verkauft habe musste etwas neues her. Dieses Gerät liefert nun nicht nur 3 x soviel Power, sondern wiegt zusammen mit meiner FMC Ultalight Box nurnoch 1/4!

Positives kann ich viel erzählen - aber das weiß sicherlich jeder der von Darkglass gehört hat.

Negatives ist daher interessanter. Die Einzige Sache die mir bisher aufgefallen ist, ist der etwas schwammige Masterregler. 0.5 mm Unterschied können bei der Leistung einen riesigen Unterschied machen - manchmal dauerte es bei mir 2-3 Versuche.

Ich würde das Teil aber jedem empfehlen - ohne zu zögern!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MR
Das Ding
Max Ron 17.09.2019
ist ein Biest.

Ich hatte bisher noch keinen eigenen Topteil und wollte dahingehend richtig auf die Kacke hauen. Es ist wie erwartet ein sehr durchdacht verarbeitetes und edles Werkstück. Der Sound aus meiner 4x10 Box (momentan eine mit 8 Ohm) lässt sich stufenlos von zurückhaltend aber sehr markant bottomlastig bis auf den alles zerberstenden Alpha Omega Maximum Drive einstellen. Egal wohin und wie sehr man die sehr hochwertigen Regler auch hindrehen mag, es gibt praktisch keine Gefahr einen schlechten Sound zu erhalten. Der eingebaute Kompressor holt auch aus den seichterklingenden höherliegenden Jazzcoils die maximale Brutalität heraus, sehr zum Leidwesen der Gitarristen... >:D

Der Preis ist ein klares Gegenargument(allerdings auch das einzige!), es gibt wesentlich günstigere Topteile mit denen ein großteil der Bassisten zufrieden sein wird. Wenn man jedoch vor hat, vollausgestattet und obendrein noch flexibel zu sein, ist man beraten nicht gerade bei diesen Geräten sparsam zu sein. Letzendlich ist es natürlich Geschmackssache, was man sich für über 1000 Euro holen möchte. Ich kann abschließend nur noch betonen, alles was man vom Darkglass Alpha-Omega 900 Bass Head erwartet, wird voll und ganz erfüllt!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube