Cort CM150B Black

12

Comboverstärker für E-Bass

  • Leistung: 150 W RMS
  • Bestückung: 12" Lautsprecher
  • 4-Band Equalizer mit 2 Mittenreglern
  • Bright Switch für Höhenanhebung
  • Mode Switch für Sättigung
  • Effektweg
  • XLR Line-Ausgang
  • Aux-Eingang
  • Abmessungen (H x B x T): 44 x 44 x 36 cm
  • Gewicht: 16 kg
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit Mai 2020
Artikelnummer 493340
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung in W 150 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
HF-Horn Nein
Equalizer 4-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektgerät Nein
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Lautsprecheranschluss Nein
CD/mp3 Eingang Ja
B-Stock ab 249 € verfügbar
269 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

Wenn es mal etwas mehr sein darf

Der Cort CM150B ist ein in Indonesien gefertigter, 150 Watt starker Bass-Comboverstärker. Angesiedelt im mittleren Preisniveau, setzt er sich in gewisser Hinsicht vom allgemeinen Trend bei Bass-Comboverstärkern ab und macht dabei eine außerordentlich gute Figur. Während eine Vielzahl an Combos derzeit auf ein minimiertes Gewicht und ein kleines Gehäuse abzielt, geht die Firma Cort Guitars mit dem CM150B einen gegenteiligen Weg. Man versucht nicht, gegen die Physik zu arbeiten und bietet den Bassfrequenzen ein ausreichend großes Gehäuse an, in dem sie sich entfalten können. Gleichzeitig achtet man dabei auf eine sehr steife, solide Verarbeitung, um ungewollte Vibrationen und Dämpfungen zu minimieren. Mit der Ausstattung mit einem sehr belastungsfähigen 12"-Lautsprecher und dem gänzlichen Verzicht auf einen Hochtöner strebt dieser 17 kg schwere Transistor-Amp eindeutig kernsolide Basssounds an.

Mit 150 Watt für alle Zwecke gewappnet

Gleich zwei Ideen spielten bei der Entwicklung des CM150B eine Rolle: Einerseits geht es darum, auf Dinge zu verzichten, die nicht nötig sind, andererseits darum, Dinge unbedingt einzusetzen, die unentbehrlich scheinen. Unter „unentbehrlich“ fallen für Bassisten die Leistung, der Resonanzraum sowie ein solides Gehäuse. Deshalb hat man sich zur klanglichen Reproduktion des Basssounds für einen 12"-Lautsprecher entschieden, der im 150-Watt-Leistungssegment außerordentlich gute Dienste verrichtet. Der samtig weiche, runde Sound kann mittels Vier-Band-Klangregelung mit zwei Mittenreglern gezielt manipuliert werden. Alle Regler wurden mit ansehnlichen weißen Chickenhead-Knöpfen gekrönt. Trotz Abwesenheit eines Hochtöners können dem CM150B durch das Hinzuschalten eines "Bright"-Schalters schneidende Slapsounds entlockt werden.

Grundsoldies Soundpaket

Er mag mit seinen 17 kg Gewicht und den Maßen von 44 cm x 44 cm x 36 cm nicht der kompakteste Geselle seiner Art sein, doch kann er dies mit seinem äußerst soliden Sound wettmachen. Der CM150B wendet sich vor allem an Bassisten, die einen Combo benötigen, der in einem Übungsraum oder auf einer kleinen Bühne bestehen kann. Da die Verstärkereinheit rückseitig montiert ist und die Bedienungseinheit von oben erreicht wird, wird er am besten auf dem Boden stehend oder auf einem kleinen Podest positioniert. Soundtechnisch ist er äußerst wandlungsfähig und mittels zuschaltbarer Gain-Sättigung mit der Bezeichnung "Mode" kann er auch leicht angezerrte Sounds liefern. Massive Overdrivesounds sollte man allerdings nicht von ihm erwarten.

Über Cort

Die südkoreanische Firma "Cort Musical Instruments" baut seit den frühen 1970er-Jahren Gitarren und hat sich seither zu einem der größten Gitarrenhersteller der Welt entwickelt. Während Cort in seinen Werken in Indonesien und China als sogenannter Erstausrüster auch preiswerte Instrumente für andere Hersteller mit Lizenz herstellt, hat sich die Firma seit den 1990er-Jahren vor allem der Eigenprodukten im Gitarren-, Bass- und Verstärkerbereich gewidmet. Dabei kam es gehäuft zur Zusammenarbeit mit vielen namhaften Künstlern, die teilweise eng in die Entwicklung der Produkte eingebunden waren: Larry Coryell, Matt Murphy, TM Stevens, Matthias Jabs, Gene Simmons, Jeff Berlin oder Frank Gambale, um nur einige von ihnen zu nennen. Unter dem Firmendach Cor-Tek produziert und exportiert der Hersteller nach eigenen Angaben pro Jahr über eine Million Gitarren und rund 300.000 Verstärker.

Ein Speaker, keine Fragen

Entgegen dem allgemeinen Trend, Comboverstärker zusätzlich mit einem Hochtöner auszustatten, gibt es viele Bassisten, denen die Schärfe im Sound solcher Systeme widerstrebt. Nicht selten werden Hochtöner daher heruntergeregelt oder sogar komplett abgeschaltet. Solange der Verstärker, wie im vorliegenden Fall, also ausreichend Höhen liefert, ist das Fehlen eines Hochtöners also überhaupt kein Problem. Andererseits kommt der verbaute 12"-Speaker im Verbund mit dem größeren Gehäuse und den Reflexöffnungen auch weit bis in den kernigen Bassbereich herunter. Neben seiner Funktion als Übungs- und Proberaumcombo bietet der CM150B einen professionell klingenden XLR-DI-Ausgang (Post EQ und Mastervolumen), einen seriellen Effekteinschleifweg und, speziell für stille Heimübungsorgien vorteilhaft, einen Kopfhörerausgang und einen AUX-In (zum Anschließen externer Soundquellen).

12 Kundenbewertungen

8 Rezensionen

S
Einfacher, schwerer Verstärker mit ausgezeichnetem Sound
Slickname1 31.12.2021
Der Verstärker hat nur wenige Features und ist ziemlich schwer zum schleppen. Allerdings liefert er für den Preis eine ordentliche Tonqualität. Bei den Höhen und oberen Mitten hat der Verstärker Schwierigkeiten, sie korrekt und detailliert wieder zu geben, aber das würde ich von diesem Verstärker nicht erwarten. Die unteren Mitten und Tiefen werden dafür besonders sauber und detailliert wiedergegeben.
Ich verwende diesen Verstärker zum Üben zu Hause, üblicherweise bei geringer Lautstärke, maximal 1/4 bis 1/3 des Master Volumes. Hier klingt es hervorragend. Ein ganz minimales subtiles Rauschen lässt sich vernehmen, aber da muss man schon sehr genau hin hören. Ich Denke das hat fast jeder Verstärker.
Achtung beim Aux Input: hier wird mit voller Leistung verstärkt, der Master Regler hat keinen Einfluss. Deshalb das Smartphone am besten erst ganz leise machen, dann anschließen und dann am Smartphone lauter machen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Montagsmodell?
Rantanplahn 14.06.2021
Meiner hatte leider sehr scharf klingende Höhen, was ich auf einen Verarbeitungsfehler zurückführen würde.
Auch ist der Loop nicht nutzbar, da der Masterregler nicht die Endstufe regelt*, was für mich unverständlich ist.
Wer keinen Loop benötigt und ein funktionierendes Modell erwischt, wird bei dem Preis aber einen sehr gute Combo erhalten.

*Auf Nachfrage bei Thomann wurde mir das so übermittelt.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PT
Prall Triller 22.04.2021
Ein wirklich grandios gut klingender Verstärker. Man glaubt es kaum, aber es gibt immer wieder neue Entwicklungen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate nl
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
B
Verransend mooie goed klinkende combo
Bass-mallorca 19.06.2021
Voor deze prijs vind je geen betere combo als de cort, heb veel ervaring met andere merken zoals, Genzbenz, ampeg, phil Jones en EBS, maar dit slaat alles als je bekijkt hoeveel waar je voor je geld krijgt. Klank met alles neutraal is al zeer goed, voor funky sounds, beetje meer bas en hoog en iets minder midden en gaat als een kanon. tot nog toe alleen thuis gebruikt maar verwacht zeker dat deze combo voor kleinere optredens in kroegen of kleine zalen zijn werk perfect doet. minpunten zijn er altijd te verzinnen maar gezien de prijs denk ik dat het realistisch is dat dit er geen negatieve punten zijn, gewicht zou met neodym speaker minder kunnen maar dan zou hij ook duurder worden. al met al een hele goede Combo die ik alleen maar aan kan raden.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden