Hartke HD50

73

Basscombo

  • Leistung: 50 Watt
  • Bestückung: 10" Hybridlautsprecher
  • Regler für Volume, Bass, Mitten und Höhen
  • AUX Eingang
  • Kopfhörerausgang
Erhältlich seit Juli 2014
Artikelnummer 332539
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung in W 50 W
Lautsprecher Bestückung 1x 10"
HF-Horn Nein
Equalizer 3-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektgerät Nein
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Nein
Lautsprecheranschluss Nein
CD/mp3 Eingang Ja
209 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

73 Kundenbewertungen

43 Rezensionen

F
Kleiner Stinker
Frank193 11.07.2016
Er darf wohnzimmergepflegt mit Zimmer- bis zu deutlich gehobener Lautstärke (Etwa 80 % seiner nicht deutlich verzerrten erreichbaren Maximallautstärke). Zwei Versuche in Kombination mit Schlagzeug im Proberaum fand ich unbefriedigend. Ein Chassis dieser Grösse und diesen maximalen Hubs bewegt hier für meinen Geschmack zu wenig Luft.
Diese (die Luft) blieb mir beim Öffnen des Pastikbeutels, in den das Gerät eingeschweisst wurde, erst einmal weg. Auch ohne chemische Analyse war die Ausgasung zweifellos nicht gesundheitsneutral, dafür stechend und unangenehm - nur in einem konstant gut durchlüfteten Raum duldbar. Daher sein Spitznahme. Nach etwa drei Wochen ist der Spuk weitgehend vorbei.
Ohne jedes Detail zu beschreiben: Auch nach Erbsenzähleraspekten ist die äussere Verarbeitung tadellos ausgeführt, stabil von den mit dem Blechwinkel verschraubten Potis mit Metallachsen bis zur fehlerfrei verklebten, dekorativ strukturierten, aber nicht besonders widerstandsfähigen Plastikfolie. Die unteren Gurtpins eines darauf abgestellten Steinbergers verursachen schon nach kurzer Zeit irreversible Druckmale.
Schaltet man ihn ein, rauscht?s recht deutlich. Das Rauschen ist unabhängig von der Stellung des Lautstärkepotis. Dieses hat ein unpraktisches Stellverhalten: auf den ersten Millimetern nichts, dann ein Sprung auf niedrige Zimmerlautstärke. Das bereits am passiven Steinberger, beim aktiven Ibanez ist?s noch schwieriger. Geringere Lautstärken müssen an der Quelle oder dazwischengeschalteten Gerätschaften eingestellt werden, was dem präzisen, ausgewogenen, auch bei geringen Lautstärken lebendigen Klang mit schneller Ansprache und ausreichendem Tiefgang (meine beiden sind 4-Saiter) des Hartke weniger gut tut. Mit mehr Spannung am Eingang gefällt er mir besser, meinen Nachbarn zu nachtschlafender Zeit auch bei minimal möglicher Lautstärkestellung des Hartke wohl eher nicht. Zudem dem beschleicht mich der Verdacht, es könnte ein Poti mit linearer Kennlinie hineingeraten sein, das Regelverhalten entspräche dem. Da dieses Poti und der Netzschalter die einzigen von mir genutzten Bedienelemente sind, reicht?s in dieser Hinsicht für mich nicht
Allerdings habe ich keine kleine Combo gefunden, die mir einen vergleichbar präzisen und lebendigen Klang in den von mir bevorzugten Lautstärkebereichen produziert (okay, von einer Markbass mal abgesehen). Und inzwischen stinkt er auch nicht mehr...
Ergänzung: Inzwischen, wenige Monate später trotz Austellung fern des Heizkörpers, löst sich die Folierung von der Rückseite. Das kostet Ihn einen Stern im Bereich Verarbeitung
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Schöner Klang, ordentlich Dampf
Mark86 14.06.2018
Eins vorweg: Ich bin absoluter E-Bass-Anfänger!

Mir wurde dieser kleine Verstärker empfohlen um die ersten Gehversuche mit dem Bass zu machen. Zugegeben er ist für den Einstieg nicht gerade billig, aber man wird klanglich dafür belohnt :)
Bei einem Kumpel habe ich einen, was die Leistung und Dimensionen anbelangt vergleichbaren Bass-Verstärker aus dem günstigeren Preissegment angehört und muss sagen dass dieser klanglich als auch leistungsmäßig nicht an diesen Hartke ran kommt.


Falls ihr euch fragt ob er für zuhause zum üben reicht: Mit 25% Lautstärke ist er bereits so laut (aber absolut klar im Klangbild!) dass man sich nicht mehr unterhalten kann....und dass die Gläser im Schrank wackeln. Die Bässe spürt man in der Magengegend...von dem her, ja um Zuhause zu üben reicht er allemal (und auch um das Gebrülle der streitenden Nachbarskinder zu übertönen) :)

Was Proberaum- oder Bühnentauglichkeit anbelangt kann ich leider nichts zu sagen, schätze aber dass er für einen kleinen Raum reichen würde.

Was die Verarbeitung anbelangt: Er sieht hochwertig aus und fühlt sich auch so an. Die Potis machen einen stabilen Eindruck. Beschädigungen/Materialfehler o.ä. konnte ich keine entdecken.

Die Einstellmöglichkeiten (Bass, Mitten, Höhen) sind sehr einfach gehalten und daher übersichtlich, meiner Meinung nach für den Anfang genau richtig.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Also dufte...
Mecki 26.02.2021
... war das nicht wirklich, was mir da beim Auspacken zunächst entgegenströmte - ein doch recht penetranter Geruch, wohl vom Bezug bzw. Kleber herkommend, verbreitete sich im Raum. Auch nach etlichen Wochen ist er noch nicht ganz verflogen, im Schlafzimmer wollte ich den Amp nicht stehen haben...

Aber im Musikzimmer bzw. Proberaum! Der Würfel bringt eine für seine Größe erstaunliche Tiefe, die Ansprache des Lautsprechers ist sehr direkt und "knackig", der Ton klar und deutlich (da mumpft nix!), trotzdem kann das Teil bei entsprechender Einstellung auch "wummern".

Zum Üben im heimischen (nicht Schlaf-)Zimmer reicht die Leistung allemal, auch eine Probe mit nicht allzu lauten Mitspielern lässt sich absolvieren und für kleine Gigs taugt er bestimmt auch (kann aus bekanntem aktuellem Anlass momentan leider nicht getestet werden...).

Für die Verwendung als Übungsamp sprechen auch die Eingänge für Zuspieler (Lautstärke dafür muss allerdings am Zuspielgerät geregelt werden) und Kopfhörer.

Die Bedienung ist selbsterklärend, es gibt keinen (unnötigen) Schnickschnack und die Haptik der Regler ist angenehm.

Das Gewicht ist ebenfalls noch tragbar.

Alles in Allem: ein kompakter Amp für (fast) alle Fälle!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Bemerkenswert gut!
Anonym 22.12.2016
Mittlerweile habe ich die HD50 nach einem Jahr Einsatz wieder verkauft. Warum schreibe ich dann noch eine Bewertung? Weil mir erst beim Kauf meiner neuen Anlage wirklich bewusst wurde, wie gut die HD50 tatsächlich ist.

Letztlich war der kleine Würfel einfach nur etwas zu leise für meine Anforderungen. Fürs Üben zu Hause und für kleinere Akustik-Gigs reicht die Lautstärke aber locker aus.

Als beeindruckend gut empfinde ich

- den Klang: Neutral, sehr definiert und präzise. Selbst die H-Saite kommt druckvoll und trocken. Die Box liefert einfach den Sound, den man am Bass produziert.

- die Qualität: Die HD50 ist in Relation zu Ihrer kompakten Größe kein Leichtgewicht. Sie ist hochwertig verarbeitet und wirkt ausgesprochen massiv und robust. Hier spürt man (zu Glück) noch keinen Leichtbau-Wahn.

Die HD50 hinterlässt einen sehr positiven Eindruck und ich werde bei zukünftigen Anschaffungen Hartke sicherlich wieder in die Auswahl nehmen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube