Clarke Pennywhistle C-Stimmung

172

Pennywhistle

  • Stimmung: C-Dur
  • Metallkorpus mit Holzmundstück
  • Farbe: Schwarz/Gold
Erhältlich seit April 2001
Artikelnummer 147610
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Metall
Farbe Schwarz, Gold
Doppellöcher Nein
Klappen Nein
12,90 €
21,70 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

172 Kundenbewertungen

80 Rezensionen

A
Holzig/rauchiger Sound
Annyy 20.10.2020
Für den Preis bekommt man ein unschlagbares Instrument, mit dem man den Sound der britischen Inseln erhält. Im Vergleich zu einer Whistle mit Plastikmundstück, hat die Clarke Tin Whistle einen schönen rauchigen Klang. Jedoch braucht man mehr Luft um sie zu spielen und je höher man in der zweiten Oktave spielen möchte, desto kräftiger muss man spielen, was bei der Sweetone von Clarke einfacher ist.
Da man sein Instrument jedoch nicht nach einfachkeit des Spielens, sondern anhand des Klanges wählen sollte, macht man bei dieser Tin Whistle eine gute Wahl und ich kann sie nur empfehlen!

EIne weitere Feststelung ist, dass wenn man draußen bei starkem Wind spielt kommt man je nach Windrichtung ganz von allein in die zweite Oktave hoch :D
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Coole irische Flöte sehr gut für Anfänger geeignet
EricS 17.10.2009
Gereizt hat mich, dass ich für wirklich sehr wenig Geld ein cooles Instrument bekomme. Auf der Suche nach abgefahrenen Instrumenten bin ich über so manches Ding gestoßen was mir etwas seltsam erschien, wie z.B. eine Nasenflöte, aber egal.

Die CLARKE PENNYWHISTLE ist einfach genial, sie ist sehr leicht zu Transportieren und ist sehr leicht zu erlernen, auch für Leute die noch nie zuvor ein Blasinstrument in der Hand hatten. Sie ist in C-Dur gestimmt in somit lassen sich die Töne c-d-e-f-g-a-h-c problemlos spielen. So kann man auch pentatonische Melodien zu G-Dur spielen. Es liegt noch ein kurzes praktisches Handbuch bei, was das Nötigste schnell und unkompliziert erläutert. Man kann in zwei Oktav lagen spielen und der Klang ist nicht blechern oder schrill, sondern bei richtiger Dosierung der Luftzufuhr warm und definiert. Die CLARKE PENNYWHISTLE ist schlicht und einfach ist gehalten, ohne Schnickschnack. An der Verarbeitung ist auch nichts auszusetzen.

Im allgemeinen ein schönes Instrument mit dem man sich mal zu nem Kumpel mit einer Akustikgitarre ans Lagerfeuer setzen und ne Runde jammen kann.
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

HK
Pennywhistlen schockt! ;)
Herr Krause 24.03.2012
Gleich vorweg: Ich gehöre zu der kleinen Minderheit, die während der Schulzeit niemals Blockflöte lernte, und habe die Pennywhistle "einfach nur so" mitbestellt, um den Mindestbestellwert zu erreichen (eigentlich brauchte ich nur Gitarrensaiten und Pflegemittel). Diese Flöte ist das einzige mir bekannte Instrument (ohne Percussion), das auch der absolute Laie innerhalb eines Tages spielend leicht erlernen kann. Es ist zwar auch eine Grifftabelle dabei, aber die Flöte lässt sich intuitiv spielen. Nach einer Stunde kamen da Melodien von Mike Oldfield und aus Mozarts Zauberflöte raus - ganz ohne Vorkenntnisse. Klappt also prima - auch ohne die beigefügte Grifftabelle.

Entgegen meiner laienhaften Annahme, dass C-Flöte bedeutet, es sei nur eine C-Dur-Tonleiter möglich, sind tatsächlich auch chromatische Tonleitern mühelos spielbar. Von c bis h in der unteren Lage benötigt man nur sehr sachten Aufwand - die Ansprache ist folglich exzellent. Für die doppelten "Hertzen" muss etwas tüchtiger hineingepüstert werden, aber auch hier ist die Ansprache tadellos. Jenes kann auch bedenkenlos einem Kind ohne großes Atemvolumen zugemutet werden.

Diese Pennywhistle hat ein angenehm duftendes Holzmundstück, das ihr einen zwar noch hinreichend irisch anmutenden, aber doch schon leicht blockflötenähnlichen Sound verleiht. Der Klang ist insgesamt beeindruckend und gestattet vielfältige musikalische Verwendungsmöglichkeiten. Die Mischverhältnisse Ton-Luft und metallisch-warm sind nach meinem subjektiven Eindruck nur als herrlich zu bezeichnen.

An der Verarbeitung gibts wenig zu nörgeln. Die Flöte ist stabil und in sich sauber intoniert. Die Stimmung ist allerdings etwas zu hoch geraten, denn das c liegt genau zwischen c und cis mit Tendenz zum cis - jedenfalls im Zusammenspiel mit einem sauber auf 440 Hz Kammerton gestimmten Kla4. Dafür gips ein Sternchen Abzug.

Zusammenfassung: Zum Kampfpreis von gut 10,- € gibt's hier entweder eine warm klingende Tinwhistle oder eine nach irischer Folklore klingende Blockflöte - vermutlich des Holzmundstücks wegen. Das Instrument taugt jedenfalls was (obwohl bei diesem Exemplar die Stimung etwas hoch geraten ist) und macht Spaß - und erfüllt damit sein Soll. Ich werde das Thema "Tinwhistle" weiter verfolgen! :)
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Die Qualitätsspitze ihre Preisklasse
Gilbert 08.11.2009
Als ich die Clarke Whistle zum ersten Mal in die Hand nahm fiel mir vorallem das leichte Gewicht und die wirklich gute Lage in der Hand auf, was ich von andere Whistles von z.B. Dixon oder Generation in dieser Preiklasse nicht behaupten kann. Der Klang ist defintiv ansprechend, meiner Meinung nach aber etwas zu "windig" (luftströme sind relativ laut zum eigentlichen Ton). Dafür lassen sich alle gängingen Tunes leicht spielen und klingen auch gut, nur sobald es in die dritte Oktave geht fällt das "Überblasen" einerseits etwas schwerer und klingt anderseits auch nicht mehr schön.

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass diese Pennywhistle ein wirklich gutes Preis/ Leistungs Verhältniss bietet und so für Anfänger und Forgeschrittenen geeignet ist. Wer höhere Ansprüche stellt, sollte eher zu eine Chieftain oder Sweetheart greifen.
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube