Clarke Sweetone Tinwhistle D-Dur schwarz

157

Tinwhistle

  • Tonart: D-Dur
  • mit Kunststoffmundstück
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Grifftabelle und Notenblatt
  • made in England
Erhältlich seit Juli 2000
Artikelnummer 143105
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Kunststoffmundstück, Stahlblech
Farbe Schwarz
Doppellöcher Nein
Klappen Nein
8,90 €
11,60 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

157 Kundenbewertungen

63 Rezensionen

KP
Gut für den Preis
Kein Profi 22.09.2020
Diese Tinwhistle kostet ja fast nichts. Und man darf auch kein Profiinstrument erwarten. Aber zum Anfangen oder mal ausprobieren, ob so ein Instrument Spass macht und in Frage kommt, dafür ist diese hier wunderbar.

Der Klang für den Preis hat mich auch positiv überrascht. Sie lässt sich leicht spielen und spricht recht gut an.

Es ist meine zweite Tinwhistle, da ich die erste wieder zurück gesendet habe. Denn sie war nicht passend zum D von meinem Klavier "gestimmt".
Mit der zweiten ist es nicht besser, sie liegt leicht daneben.

Ich werde sie auf jeden Fall behalten, denn es macht Spass sie überall hin mitnehmen zu können, weil sie so klein und leicht ist.
Hat man mal ein paar Minuten zwischendurch, ist sie ruckzuck in der Hand und man kann losspielen.
Erst gerade auf einer längeren Autofahrt im Stau gestanden, hatte ich viel Freude.
Interessant auch, wieviel Variationen man mit so einem einfachen Instrument spielen kann.
Am Anfang spielte ich erstmal Tonleitern, dann immer mehr Melodien aus dem Kopf oder von bekannten Songs.
Und nun kann ich die Töne auch ziehen - also ähnlich wie bei einem Pitchbend-Regler am Keyboard.

Und immer mehr schaffe ich es, die fast drei Oktaven durch entsprechende Luftdruckänderungen spielen zu können. Wobei ich immer noch ca. 25% in den oberen Tönen daneben liege - aber es macht einfach Spass da immer und überall weiter dran zu üben.

Also, auf jeden Fall eine gute Investition und ein schöner Zeitvertreib auch auf Reisen.
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Die beste Tinwhilstle
Baroqueplayer 07.08.2017
Ich spiele schon lange Jahre Irish Folk, diese Tinwhistle habe ich schon vor Jahren aus England mitgebracht, nun habe ich Nachschub bei Thomann gejauft. Alles, was auf einer Tinwhistle möglich ist, geht mit dieser, sie spricht am besten von allen Modellen an, ist sauber intoniert und hat einen schönen Klang. Wenn man ein wenig flink und präzise mit den Fingern ist, kann man auch andere Tonarten mit Halblöchern spielen.
Also, für mich weit und breit die beste Wahl!
Das einzige Manko, nach viel Spielen, kann es passieren, dass das Plastikmundstück unten an der Flöte einen Riss bekommt, oder dass der Metallfalz undicht wird, in beiden Fällen ist das dan der Tod der Flöte, weil sie nicht mehr gut Anspricht wegen der Undichtigkeit. Man kann sich kurzfristig helfen, wenn man Klebeband über den Riss oder den undichten Falz klebt und das Konzert zuendespielen. Aber so what? Das ist ein Gebrauchsgegenstand, der günstig nachgekauft werden kann. Also Bestwertung!
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HK
Pfeifen geht immer.
Herr Krause 22.04.2012
Tinwhistles sind die lustigen bunten Dinger, die für 7,50 € beim Musikhöker meistens auf dem Tresen stehen und wie Spielzeug aussehen. Doch gegen die Einordnung als Spielzeug verwahre ich mich ausdrücklich! Die Tinwhistle ist ein vollwertiges Musikinstrument, das hübsch flötig klingt und auch vom Laien innerhalb sehr kurzer Zeit beherrscht werden kann. Mit der Sweetone in D lassen sich nicht nur fast zwei Oktaven in D-Dur, sondern auch chromatische Tonleitern spielen. Damit ist nahezu jede Melodie möglich. Wunderbar. Immerhin sprechen wir hier über eine äußerst preiswerte Blechpfeife.

Das Instrument spricht sehr leicht an, klingt ordentlich (die Pennywhistles mit Holzmundstück klingen etwas besser) und ist solide verarbeitet. Die Intonation ist in allen Lagen sauber, was auch dem versierten Lagerfeuerguitarrero Freude bereitet, wenn sein Gitarrespiel von einem Blechpfeifer begleitet werden sollte.

Weil ich die Bewertungskategorien "Preis-Leistungs-Verhältnis" und "Spaßpotenzial" vermisse (hier hätte ich jeweils 5 Sterne vergeben), gibt es in der Gesamtwertung mit Fug und Recht volle Punktzahl.
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Günstig und recht gut
Kaydon 13.04.2021
Für den Preis kann man nichts falsch machen. Das Instrument sieht interessant aus und ist ordentlich verarbeitet. Wie andere bereits geschrieben haben, verläuft unten längs eine Naht, die durch eine "wahrscheinlich in die Jahre gekommene Spritzgusstechnik" bei der Verarbeitung des Kunststoffs entsteht. Dafür aber "noch" Made in England.
Im Paket ist auch eine Kurzanleitung (Töne und Griffe) mit kurzen Anfängerliedern (Noten). Macht Sinn und hilft beim Einstieg.
In einer anderen Rezension steht, dass ein Köcher vorhanden sein soll, was nicht stimmt. Also bei Bedarf dazu bestellen!
Ich habe bisher mit Tinwhistles keine Erfahrung und komme von der Mundharmonika und der Melodika. Meinem Empfinden nach ist die Ansprache mittelmäßig und der Klang eher dünn und tendenziell "unsauber". Mit etwas Übung bestimmt noch verbesserbar durch bessere Spieltechnik. Für den Preis und zum Spaß aber zu empfehlen. Auch für Kinder, bzw, bei kleineren Händen geeignet.
Features
Sound
Verarbeitung
Ansprache
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube