seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

Auratone 5C Super Sound Black

31

Passives Referenzmonitor-Paar

  • Frequenzbereich: 75 - 15000 Hz
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Lautsprecherbestückung: 4 1/2" Full Range
  • magnetisch geschirmt
  • SPL/Empfindlichkeit: 90 db @ 1w/1m
  • Gehäuse bestehend aus 16 mm MDF
  • Belastbarkeit: 25 Watt RMS/50 Watt Peak
  • Abmessungen (B x H x T): 165 x 165 x 152 mm
  • Gewicht: 6 kg pro Paar
  • Farbe: Schwarz
  • gefertigt in den USA
Erhältlich seit Oktober 2015
Artikelnummer 374030
Verkaufseinheit 1 Paar
Bestückung 1x 4,5"
Belastbarkeit 50 W
Impedanz 8 Ohm
Frequenzgang 75 Hz – 15000 Hz
Lieferumfang Paar
Maße 165 x 165 x 152 mm
Gewicht 3,0 kg
Mehr anzeigen
379 €
399 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 23.07. und Mittwoch, 24.07.
1

31 Kundenbewertungen

5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

22 Rezensionen

R
Klare Referenz
RenéJ 06.11.2019
Die originalen Auratones 5C sind nicht ohne Grund als Referenz in den meisten kommerziellen Tonstudios zu finden. Neben den Yamaha NS-10M sind die Auratones ohne Frage die Studioreferenz als B-Abhöre.

Der Klang ist wunderbar ausgewogen im kritischen Mitten- und Präsenzbereich. In Kombination mit einem Full-Range Monitorpaar für die Abbildung der Bässe und Höhen lässt sich optimal zwischen beiden Lautsprecherpaaren wechseln, um die ideale Balance von Elementen im Mix zu erreichen.

Die Auratones bieten praktisch als Lupe einen klaren Fokus auf den kritischen Mittenbereich. Ein weiteres Monitorpaar sollte dann die erweiterte Abbildung der Bässe und Höhen bieten, um das gesamte Frequenzspektrum kritisch einschätzen zu können.

Im Vergleich hatte ich die C5A und C50A von Behringer, die ebenfalls das Auratones Logo tragen, der Klang ist aber nicht im Geringsten zu vergleichen. Lasst euch also nicht von dem Auratones Logo täuschen. Nicht überall wo Auratones draufsteht, ist tatsächlich auch Auratones drin.

Bei diesen originalen Auratones, auch heute noch gefertigt in den USA, bekommt man allerdings genau die Referenz, die in den führenden Studios der Welt zu finden ist. Der Klang ist beeindruckend unaufgeregt und neutral - eine Referenz eben.

Einziger Wermutstropfen ist, dass die Lautsprecher passiv sind und man sich eine externe Endstufe zulegen muss. Selbst kann ich die Kombination mit den PM40C empfehlen. Diese Endstufen passen optimal hinten an die Auratones, so dass man praktisch eine aktive Variante der klassischen Auratones erhält.

Wer es ernst meint, sollte unbedingt auf diese originalen Auratones setzen. Die Klang und die Verarbeitung sind absolut top!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Manus72 17.05.2021
Auf der Suche nach guten Referenzmonitoren für den Mittenbereich bin ich endlich fündig geworden: Auratone 5C - die Originalen!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Die klangliche Auflösung im Mitten- und Mittenhöhen-Bereich sind präzise und klar. Die fehlenden Bässe und Präsenzen sind meines-Erachtens kein Nachteil. So konzentriert man sich auf den wichtigen Bereich der Frequenzen der "Verständlichkeit".
Außerdem "waschen" sie die Ohren gefühlvoll rein, wenn man mal wieder zu lange den gesamten Mix absorbiert hat.
Diese Boxen ersetzen keine Full-Range Abhöre - sie ergänzen Sie für eine differenzierte Beurteilung des Sounds und bieten einen schönen A/B Vergleich.

Pro:
- kleine Abmessungen
- neutrale, ungefärbte Mittenfrequenzwiedergabe
- keine Phasendrehungen

Contra:
- habe keine gefunden.

Als Referenz zu einer FullRange-Abhöre absolut empfehlenswert!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Ehrlich
Anonym 16.11.2015
Ich arbeite seit Jahren mit den Yamaha NS-10 .
Der Sound der Auratone ähnelt grundsätzlich sehr
dem der NS-10. Abstriche muss man natürlich im
Bass und Höhenbereich machen. Dies ist aber kein
Nachteil.
Das Fehlen der genannten Bereiche ermöglicht ein
tieferes Hineinhören und somit differenziertere
Eingriffe.
Schaltet man dann um auf die "Großen", werden
Bässe und Höhen viel intensiver wahrgenommen
und ermöglichen eine bessere Beurteilung des Gesamtsounds.
Einen weiteren Vorteil sehe ich auch darin, dass
die Auratone sehr "verhalten" klingen und
wunderbar über Stunden leise gehört werden können.

Ich bin sehr zufrieden mit den Auratone und kann sie empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PS
Der Klassiker - unübertroffen!
Pino Schmorz 24.10.2016
Dieses unscheinbare Boxenpärchen ist nicht zu toppen: Bereits 1980 war ich auf Auratone aufmerksam geworden, im Studio von Conny Plank, der absolut auf sie schwor. Als ich sah, dass sie wieder produziert werden, gab es für mich nichts anderes mehr. Über Auratone höre ich hier in meinem Studio Dinge, die ich mit absolut keinen anderen Systemen hören kann. Die Monitore sind geradezu erschreckend und gnadenlos neutral (manche sagen, sie klingen "richtig Scheiße") - und absolut linear. Der Frequenzbereich ist abstoßend klein, und du bekommst rücksichtslos vorgeführt, wie deine Musik draußen "in der echten Welt" klingt. Was hier gut rüberkommt, ist gut. Und was nicht rüberkommt muss nochmal gemischt werden - garantiert. Und manchmal mach ich sie mir einfach zur Entspannung an - mit irgendeinem Radioprogramm - weil sie so herrlich unaufdringlich sind.
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden