EVO 4

64

2 in / 2 out USB-Audiointerface

  • Smartgain-Modus
  • Loopback Funktion
  • 24 Bit / 96 kHz
  • 113 dB Dynamikumfang AD/DA
  • 2 kombinierte Mic-/Line-Eingänge über XLR/Klinke Kombibuchsen
  • 2 Mikrofon-Vorverstärker mit 58dB Gain
  • 48 Volt Phantomspeisung (auch bei Busbetrieb)
  • diskreter JFET Instrumenteneingang
  • unabhängiger Kopfhörerausgang (6,3 mm Klinke)
  • multifunktionaler grosser Drehregler mit LED Ring
  • DSP-basierter Software-Mixer mit flexibler Routing Matrix
  • ClassCompliant MAC, Windows (7/8/10), iOS
  • Anschluss und Stromversorgung über USB-C
  • Abmessungen: 140 x 55 x 60 mm
  • Gewicht: 0,36 kg
  • inkl. USB Kabel (1,5 m) und umfangreichem Audient ARC Download-Softwarepaket
  • made by Audient
Erhältlich seit März 2020
Artikelnummer 483323
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 2
Anzahl der Instrumenten Eingänge 1
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 96 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang USB Kabel (1,5 m) und umfangreichem Audient ARC Download-Softwarepaket
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
115 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Make Recording Easy

Das EVO 4 ist ein kompaktes 2-in/2-out USB-2.0-Audiointerface (USB-C) für Windows, macOS und iOS, das sich mit seinem minimalistisch-stylischen Design und einer innovativen Bedienphilosophie an Kreative aller Art richtet. Durch eine reduzierte Anzahl an Bedienelementen und den Einsatz eines großen Multifunktions-Encoders bietet es einen einfachen und intuitiven Workflow, wobei zusätzliche Features wie Smartgain zum automatischen Einpegeln nicht nur für Einsteiger nützlich sind. Die internen Wandler arbeiten bei Auflösungen bis 24 Bit/96 kHz und zeichnen sich durch einen großen Dynamikbereich von 113 dB(A) aus. In Kombination mit den beiden kräftigen und äußerst rauscharmen Mikrofonvorverstärkern (Gainbereich von 58 dB) entstehen beste Voraussetzungen für hervorragende Aufnahmen. Wer nach einem kompakten Interface mit audiophilen Qualitäten sucht, der wird mit dem EVO 4 fündig.

Zwei Kanäle rein und raus

Die beiden Eingangskanäle des EVO 4 sind als XLR/Klinke-Kombibuchsen umgesetzt und sowohl zum Anschluss von Mikrofonen als auch von Line-Quellen wie Keyboards oder Synthesizern geeignet. Kanal eins bietet zudem eine zusätzliche Klinkenbuchse, die als hochohmiger Instrumenteneingang für Gitarren und Bässe genutzt werden kann. Die 48V-Phantomspeisung zur Verwendung von Studiomikrofonen lässt sich pro Kanal schalten, und gerade bei Stereo-Aufnahmen ist es sehr hilfreich, dass der Eingangspegel beider Kanäle auch im Verbund geregelt werden kann. Ausgangsseitig sind ein symmetrischer Main-Out für aktive Studiomonitore sowie ein kräftiger Kopfhörerausgang vorhanden. Praktisch: Der Main-Out wird bei Anschluss eines Kopfhörers automatisch stummgeschaltet.

Mobiles Interface für alle Medienschaffenden

Das EVO 4 richtet sich an alle Anwender, die Audioinhalte erstellen und dabei mobil arbeiten wollen. Musiker, Songwriter und Produzenten werden mit dem kompakten Audiointerface ebenso gut versorgt wie YouTuber, Podcaster und Streamer. Vor allem für letztere Anwendergruppe ist ein Loopback-Feature hochinteressant, das es erlaubt, das vollständige Ausgangssignal des EVO 4 einschließlich der angeschlossenen Mikrofone aufzunehmen. Das Audio-Routing beim Screencasting oder beim Mitschneiden von Videoanrufen wird dadurch wesentlich unkomplizierter. Dank Stromversorgung über USB bleibt man auch bei der Verwendung von Studiomikrofonen, die 48V-Phantomspeisung erfordern, unabhängig vom Stromnetz.

Über EVO

Als Spin-Off des etablierten britischen Herstellers Audient greift EVO auf eine über 20 Jahre lange Erfahrung im Bereich der Pro-Audio-Technik zurück. Das Unternehmen wurde auf der NAMM 2020 gelauncht und bietet hochwertige Produkte mit innovativen Features und minimalistischem Design. Mit dem Leitspruch „make recording easy“ und einem Fokus auf einfache Bedienbarkeit und zeitgemäßen Workflow richtet sich EVO an anspruchsvolle Medienschaffende aus den unterschiedlichsten Sparten. Bei den ersten Produkten im Portfolio des Herstellers handelt es sich um die beiden mobilen USB-Audiointerfaces EVO 4 und EVO 8.

Plug and Record

Mit seiner geringen Größe, einem Gewicht von nur 360 Gramm und Stromversorgung über USB ist das EVO 4 ideal für den mobilen Einsatz. Über seinen USB-C Anschluss lässt sich das class-compliant Audiointerface mit einem iPad verbinden und direkt nutzen, wobei für Modelle mit Lightning-Port ein entsprechender Adapter sowie ein aktiver USB-Hub benötigt werden. Zum Betrieb an einem Mac oder PC liegt ein Adapterkabel auf das klassische USB-A bei. Die Bandbreite des USB 2.0 Protokolls reicht dabei vollkommen für die Arbeit mit den jeweils zwei Ein- und Ausgangskanälen bei geringer Latenz aus. Bei Verwendung einer kompatiblen DAW-Software lässt sich nach Installation der zugehörigen Treiber sogar das Gain der Vorverstärker komfortabel aus dem Rechner heraus steuern.

Im Detail erklärt: Funktionsweise des Encoders

Zentrales Bedienelement des EVO 4 ist ein großer Encoder, der von einem Kranz aus 19 LEDs umgeben ist und standardmäßig die Ausgangslautstärke am Main-Out und dem Kopfhörerausgang regelt. Durch die umliegenden Taster lässt sich die Funktion des Reglers so umschalten, dass er entweder den Eingangspegel der Kanäle (einzeln oder im Verbund) steuert oder im Sinne eines Mix-Reglers die Balance aus Inputs und DAW-Plaback beim latenzfreien Mithören anpasst. Hilfreich bei Stereo-Aufnahmen ist, dass auch die Panorama-Einstellungen der Eingangskanäle auf diesem Weg gesteuert werden können. Im Vergleich zu klassischen Designs mit dedizierten Bedienelementen für jede einzelne Funktion oder einem Software-Mixer entsteht dabei ein übersichtlicher und zeitgemäßer Workflow.

64 Kundenbewertungen

44 Rezensionen

l
Gelungenes Konzept, das sich gut auf dem Schreibtisch macht
lion69 24.04.2020
Im Kampf um Aufmerksamkeit in der Einsteigerklasse der USB-Audiointerfaces, die mit Platzhirschen wie Focusrite oder Behringer besetzt ist, versucht die Audient-Tochter EVO das Augenmerk auf zwei Besonderheiten zu lenken: ein designgetriebenes Bedienkonzept sowie eine automatische Gain-Regelung.
Auch wenn dies nicht der Hauptdaseinszweck eines Interfaces und für viele vermutlich nebensächlich ist: das Gerät macht sich hervorragend auf meinem Schreibtisch. Optisch ist das wirklich gelungen und integriert sich unauffällig, da es kompakt ist und wenig Platz wegnimmt.
Das Bedienkonzept habe ich nach kurzer Zeit verinnerlicht; ein Blick in die (englische) Kurzanleitung und ein bisschen Ausprobieren genügt.
Sehr gefallen hat mir, dass die Phantomspeisung für die beiden Eingänge separat aktiviert werden kann.
Die automatische Regelung des Eingangspegels funktioniert, ist aber (getestet mit einem Mikrofon) eher zurückhaltend in der Aussteuerung. Für Anfänger vermutlich trotzdem ein lohnender Weg, sich mit dem Thema "Audio Interface" vertraut zu machen.
Das Gerät besitzt - eher ungewöhnlich in dieser Preisklasse - eine Loopbackfunktion.
Klanglich merkt man, dass hier Audient dahintersteckt. Zwar erreicht der Klang nicht die Seidigkeit meines iD4, ist aber sowohl bei der Aufnahme als auch beim Abhören über Kopfhörer als "sehr gut" sowie sehr rauscharm zu bezeichnen.
Ein Sternchen Abzug gibt es für die Verarbeitung. Das Ganze sieht mit der mattschwarzen Optik hochwertig und chic aus, ist allerdings aus - wenn auch stabilem - Plastik. Die Rückseite biegt sich auf Druck ganz leicht ein. Nichts, was mir sehr zu denken geben würde, aber hier wurde offensichtlich zugunsten eines günstigen Preises auf eine stabilere Metallkonstruktion verzichtet.
Im Großen und Ganzen kann ich das EVO 4 aber absolut empfehlen. Für den Alltagsgebrauch wird es erstmal auf meinem Schreibtisch stehen bleiben und auch für mobile Einsätze Verwendung finden.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

CS
Top
Chick Sangria 20.05.2021
Das Kaufkriterium war ursprünglich die Möglichkeit, den Input mit einem längeren Druck auf die Taste 1/2 stumm schalten zu können. Nur ganz wenige Interfaces haben diese Funktion bisher, sie ist aber für Videokonferenzen geradezu essentiell. Leider lässt sich diese Mute-Funktion nicht ganz intuitiv bedienen, das Blinken, das die Stummschaltung anzeigt, ist nicht sofort zu erkennen. Daher habe ich mir ein Elgato Deck Mini zugelegt.

Aber das Interface hat auch noch weitere Vorteile: Der große runde Knopf liegt gut in der Hand, das Plastik fühlt sich weniger billig an als von vielen beschrieben und bekommt keine Fingerspuren. Der LED-Ring zeigt den Pegel sehr differenziert an. Leider gibt es ein Knackgeräusch beim Anschließen des Interfaces, wenn die Monitore schon an sind – also Reihenfolge beachten.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FS
Fast perfect und nicht zu teuer
Federico S 02.10.2021
die Anordnung der Bedienungselemente und der Stecker haben mich zum Kauf des EVO 04 bewogen. In der Tat es hat mehr Ordnung auf dem Schreibtisch gebracht.
Als Hobbymusiker und für die Teilnahme an Meetings ist das Teil gut geeignet. Jedoch mit der Bedienung ist es eine Geschmacksache, und die App habe ich mehr gebraucht als alle Knöpfe an dem Teil. Im Zusammenhang mit MS Team (Telekonferenz) is aufgefallen, dass nur Kanal 1 unterstützt wird. Sicher, es hängt mit der Team APP zusammen und deshalb für den Gebrauch im Berufsumfeld nicht die erste Wahl.

Wenn ich schon am meckern bin . . . . ich wünschte dass der automatische Schalter wenn der Kopfhörer eingesteckt wird Manuel schaltbar.

Für meine Ohren ist der Sound sehr ok, ausser mit den Kabeln . . . Wie gesagt die Kabel können perfekt organisiert werden, aber die Kabelführung führt leicht zu einem Brumm.

Nach fast einem Jahr in Gebrauch und die Details in die Waagschale geworfen bin ich immer noch zufrieden mit meinem Kauf. Ahh fast vergessen . . meine Frau liebt das Design. Also ein riesiger Pluspunk für diesen Sektor.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Für mich als Anfänger gut - aber empfindlich für Störungen
markfis 17.11.2020
Mir gefällt das EVO 4 insgesamt gut, handlich, ordentlich verarbeitet und soweit ich das beurteilen kann, gute Technik. Ich benutze es mit einem Shure SM7B an einem Macbook. Kleines Manko: Das Gerät ist sehr empfindlich für Störungen durch Einstrahlung von nahen Handys etc. Wenn man das weiß und vermeidet ist die Aufnahme damit wirklich easy und klingt sehr gut.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube