Voodoo Lab Control Switcher

40

Lab Control Switcher

  • 4 isolierte Relay Controls
  • separate Klinken Monobuchsen
  • Multi-DIN Konnektor für moderne Verstärker
  • verwaltet alle Fußschalterfunktionen der Verstärker
  • Phantom powered via GCX oder Pedal Switcher via MIDI arbeitet mit Program und Control changes
  • Maße (BxTxH): 158 x 79 x 30 mm
  • Anschluss für Standard 9V Netzgerät
  • made in USA
Erhältlich seit September 2010
Artikelnummer 235466
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ mehrfach Schalter
LED-Anzeige Ja
Anschluss für Netzteil Ja
Bauform Desktop
MIDI Schnittstelle Ja
169 €
189 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
m
Guter, flexibler Switcher mit netten Zusatzfunktionen.
midifail 11.01.2014
Ursprünglich habe ich den G LAB MAC 4.4 Midi genutzt, um meinen Mesa Boogie 5:50 Express Plus via Midi zu schalten.
Die Entscheidung für den G Lab habe ich basierend auf den Beschreibung hier im Shop gefällt, was sich später allerdings als Fehler herausstellte.
Vergleicht man die Produktbeschreibungen beider Geräte, so kommt der G Lab in meinen Augen besser weg als der Control Switcher:
Deutlich günstiger, via Adapter 19" fähig und flexible Optionen für die Stomversorgung. Weiterhin bietet der G Lab bis zu 8 Schaltausgänge, was jedoch ebenfalls nicht aus der Artikelbeschreibung hervorgeht (vergleiche meine Bewertung dort!).

In der Praxis wendet sich das Blatt in meinem Fall jedoch zu Gunsten des Voodoo Lab:
Verwendet man als Midi Leiste eine Ground Control Pro (ebenfalls von Voodoo Lab), so ist der Control Switcher dazu in der Lage, die Fußleiste über ein 5poliges Midikabel mit Strom zu versorgen. Dies erwähnt Thomann leider nicht, obwohl es ein ungemein praktisches Feature ist.
Der G Lab MAC 4.4 lässt sich zwar via Midi mit Strom versorgen, aber ich habe keine Ahnung, wofür das gut sein soll, da ja in Ampnähe (wo er hingehört) eh Strohm vorhanden sein muss.

Ein weiterer Punkt, der leider keine Erwähnung in der Artikelbeschreibung findet, sich aber bei mir als sehr sinnvoll und wichtig herausgestellt hat, ist die Möglichkeit, die einzelnen Schaltausgänge des Control Switchers seperat zwischen "normally open", "normally closed" und "pulsed" umzuschalten. In meinem Falle stellte sich nämlich heraus, dass der Hall meines Topteils standardmäßig aktiviert ist, wenn der Mesa Footswitch nicht angeschlossen ist. In der Praxis bedeutet dies, dass die Schaltlogik auf der Midileiste für den Hall invertiert ist: Man muss den Hall aktiv deaktivieren.
Will sagen: Taste 1 schaltet den verzerrten Kanal ein und aus, Schalter zwei EQ, Schalter 3 den Hall und Schalter 4 den Solo-Boost. Sind alle vier Schalter "aus" (alle Lampen leuchten nicht), so ist der Amp clean, OHNE EQ, MIT Hall und OHNE Soloboost.
Möchte man keinen Hall haben, so muss man den entsprechenden Schalter aktivieren (Lampe leuchtet) - sehr blöd, weil verwirrend.
Dieses Problem umgeht man mit dem Control Switcher elegant, indem man den Schaltausgang für den Hall in der Schaltlogik invertiert.

Das Gerät versteht Program Changes, Control Changes und gibt sich gegenüber der Ground Control Pro als GCX aus - super!

Es auch möglich, den Control Switcher mit Wechselstrom zu betreiben, was sehr praktisch sein kann, wenn man mit Multinetzteilen arebitet. Der Betrieb von Control Switcher UND Ground Control Pro mit dem mitgelieferten AC-Netzteil oder einem entsprechend starten DC-Netzteil ist problemlos.

Das Einzige, was nicht optimal ist, ist das Gehäuse: Die Befestigung mit Klettband ist nicht so einfach (man muss die geklebten Füße abfummeln) und Rackmounts gibt es leider nicht.
Ansonsten ein im besten Sinne unauffälliges Gerät, welches tut, was es soll und noch ein wenig mehr!

Kaufempfehlung!
Features
Verarbeitung
4
2
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Endlich spricht mein Amp mit meinem Helix
Michael3197 16.12.2018
Da mein Verstärker nicht MIDI-fähig war, habe ich mir eine Breakout-Box bauen lassen, welche zusammen mit dem Voodoo Lab Control Switcher die Kanalwahl übernehmen soll.

Die Bedienung ist super einfach und das jeweilige Schaltverhalten ist frei programmierbar. Es ist ratsam, sich online zuerst die Bedienungsanleitung herunterzuladen, da das Gerät mehr kann, als die Thomann-Produktbeschreibung vermuten lässt.

Der Control Switcher arbeitet bereits seit Wochen äußerst verlässlich und hat sich auch bereits zweimal auf der Bühne bewährt.

Endlich hört mein Amp zu wenn mein Helix spricht ;)

Ich bin absolut zufrieden!
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ra
Switcher für alle Anwendungen mit einfachster Bedienung
Robert aus T. 04.12.2012
Ich verwende den Switcher für die Steuerung meines Mesa Boogie 5:25 plus Amps für die Schaltung von Kanal, Hall, EQ und Solo und in Verbindung mit dem TC G Force Multieffekt.
Das Konzept lässt die einfachste Einbindung in jede Midi Steuerung zu. Einfach entsprechende Fusstaste an der Fußleiste drücken, am Switcher die gewünschten Schaltungseinstellungen setzen und quittieren, das war's. Ganz schnell hat man so beliebig viele Sounds abrufbereit.
Und das Beste ist: ich habe den Switcher nach Anschluss (4 Klinke, ein Midi und das Netzteilkabel) einfach in die Tasche für den Serienfussschalter gesteckt, irgendwelches Verschrauben im Amp kann man sich sparen.
Vorher hatte ich den Schalter von G Lab (extra für den Mesa konzipiert) getestet. Kann ich nur davon abraten, da die Programmierung sehr umständlich und inflexibel ist!!
Also: der Voodoo ist die Lösung, absolut zu empfehlen!
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
gute Midi Lösung zum Amp Channel Switching
Holgi79 02.05.2020
Kann den Switcher empehlen, gibt aber einige Amps, mit denen er nicht zurecht kommt, wie z.B. meinen Bugera 333XL. Das sollte man auf jeden Fall vorher recherchieren!
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden