tc electronic TC1210-DT

25

Modulationseffekt-Plugin mit USB Hardware-Controller

  • Simulation des bekannten TC 1210 "Spatial Expander + Stereo Chorus / Flanger"
  • aussergewöhnliche und musikalische Stereo-Modulationseffekte wie Chorus, Flanger, Vibrato oder Stereo-Basisverbreiterung
  • Steuerungs-Hardware für schnellen, präzisen und intuitiven Zugriff auf alle wichtigen Parameter
  • Stromversorgung über USB 2.0 mit Micro-B-Anschluss
  • Abmessungen (B x H x T): 54 x 42 x 135 mm
  • Gewicht: 0,22 kg
Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: E-Mail
  • Lizenzgültigkeit: Unbegrenzt
  • Kopierschutz: iLok 2 / iLok 3 (401447) / Machine License
  • gleichzeitige Freischaltungen: 1
  • Windows: ab 7 (64-Bit)
  • Mac OS (64 Bit): ab 10.13
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: iLok License Manager, freier USB 2.0-Anschluss
Unterstützte Formate
  • AAX native 64-Bit
  • AU 64-Bit
  • VST2 64-Bit
  • VST3 64-Bit
Erhältlich seit Januar 2019
Artikelnummer 451212
Verkaufseinheit 1 Stück
Einzel-/Bundleprodukt Einzelprodukt
Delay Nein
Dynamics Nein
Effektfilter Nein
Encoder / Decoder Nein
Equalizer Nein
Gitarrenamps / -effekte Nein
Metering / Analyse Nein
Modulationseffekt Ja
Multieffekt / Plugin-Host Nein
Overdrive / Distortion Nein
Preamp / Saturation Nein
Psychoakustik / Enhancer / Exciter Ja
Restauration Nein
Reverb Nein
Special-FX Ja
Summierer / Konsolen Nein
Tape-Simulation Nein
Pitch Shifter / Harmonizer / Timestretching Nein
Transientenbearbeitung Nein
Vocoder / Stimmeffekt Nein
Masteringwerkzeug Nein
Hardwarecontroller Ja
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

Legendärer TC-Klang in der Neuzeit

TC Electronic bietet nun eine innovative Kombination aus Plugin mit zugehörigem Desktop- Controller an. Hier verbindet man moderne Plugin-Technologie mit dem legendären TC-Sound und einer angenehmen Bedienung. Das TC 1210-DT Plugin dient als Simulation des bekannten TC 1210 Spatial Expander + Stereo Chorus/Flanger der bis heute in vielen Studios zur Standardausstattung gehört. Das moderne Konzept in Kombination mit dem Sound der goldenen Studio-Ära lässt das Herz eines jeden Musikproduzenten höher schlagen.

Für großartige Chorus- und Flange-Effekte

Das Plugin erzeugt extrem warme und weiche Chorus- und Flanger-Sounds, die sich weit im Stereobild verteilen lassen. Durch den Desktop-Controller hat man direkten Zugriff auf die wichtigsten Parameter, somit lässt sich der Chorus- oder Flange-Effekt intuitiv und musikalisch im Mix der jeweiligen DAW verändern. Der direkte Zugriff auf Speed, Depth, Delay und Intens und einige andere Parameter gibt dem User das angenehme haptische Feedback, welches heute durch die Bedienung mit der Maus am PC manchmal verloren geht. Die organischen und seidigen Effekte bringen den Audiospuren, und somit dem Klangbild der Musik, Wärme und Identität zurück. Man spürt umgehend, auch bei subtilem Einsatz des Plugins, dass die Musik zu atmen beginnt.

Ideal für alle Bereiche der Musikproduktion

Die desktopgesteuerten Plugins von TC Electronic können in jeder modernen DAW-gestützten Studioumgebung genutzt werden. Die Serie eignet sich sowohl für kleinere Laptop-basierte Umgebungen bis hin zur Grammy-Studioproduktion. Der günstige Preis gepaart mit der sehr guten Verarbeitung der Controller und den unendlichen Möglichkeiten der Plugins machen diese Serie von TC zum „Must-have“ und sollten ganz oben auf der Bucket List eines jeden Musikproduzenten stehen.

Über TC Electronic

Das dänische Unternehmen TC Electronic ist schon seit vielen Jahren bekannt für seine innovativen Produkte. Gegründet wurde es 1976 von den beiden Brüdern Kim und John Rishøj in Aarhus. Erste Aufmerksamkeit gewann das Unternehmen durch ihr Stereo-Chorus/Flanger-Gitarren-Pedal, kurz SCF. In den 80ern und 90ern folgten Produkte für den Studiobereich. Darunter befand sich das legendäre Digital-Delay TC2290 im 19-Zoll-Rackformat. Seit den 2000er-Jahren bereichert TC Electronic vermehrt die Gitarren- und Bassszene mit Verstärkern, Boxen, Combos und Effektenpedalen. Auch hier zeigt sich wieder TCs Innovationsfreudigkeit, wie z. B. in ihrer Tone-Print-Technologie oder dem ersten polyphonen Gitarrentuner. Seit 2015 gehört TC Electronic zu Music Tribe.

Ob Laptop oder großes Kino

Das TC Electronic TC1210-DT Plugin mit Desktop Controller spricht den Laptop-User und den Studiobesitzer gleichermaßen an. Dank der überschaubaren Abmessungen des Controllers lässt sich der große TC Sound ohne Probleme mit auf Reisen nehmen und passt mit Sicherheit in jedes Producer-Bag. Aber auch der Studiobesitzer, der über jede Menge Hardware-Rack-Equipment verfügt, wird von der einfachen Bedienung schnell überzeugt sein. Das Konzept macht den legendären TC-Sound direkt vom Schreibtisch aus nutzbar, ohne langes Schrauben im Studio-Rack. Ein zeitgemäßes Werkzeug mit Profisound, welches Dank des fairen Preises auch Produzenten mit kleinerem Budget anspricht.

Signature Presets und mehr

Alle gängigen Standards wie VST, AU und AAX Native werden unterstützt. Entsprechend kommt das 1210 DT auch mit sämtlichen DAWs zurecht und ermöglicht stets eine geschmeidige Implementierung in den Workflow. Der Controller wird über einen USB-Microport mit Strom versorgt und ist mit MAC und PC kompatibel. TC Electronic bietet dem Benutzer zudem verschiedene Signature-Presets an, erstellt von etablierten Produzenten. Mit diesen lassen sich „on the fly“ großartige Mix- und Recording-Ergebnisse erzielen. Die Signature-Presets helfen mit Sicherheit auch dem noch ungeübten Produzenten das volle Wirkungsspektrum des Plugins zu erkennen und zu nutzen.

25 Kundenbewertungen

Bedienung

Features

Sound/Qualität

Rechner Auslastung

18 Rezensionen

A
Starkes Tool
Alemao 08.10.2020
Der tc electronic TC1210 ist ein extrem starkes Tool. Natürlich – dreht man alles auf Vollanschlag kommt man zu diesen deutlichen und krassen Effekten, die hinlänglich bekannt sind, vielleicht auch überhört, für manche zu metallisch, zu kühl, was auch immer.

Für diese Effekte habe ich mir den TC1210 allerdings nicht angeschafft. Sondern vielmehr, um Signale im Mix besser positionieren zu können und eine bessere Tiefenstaffelung zu erreichen. Grob gesagt: Habe ich zum Beispiel zwei Synths, die in etwa das gleiche Frequenzspektrum besetzen, sich aber nicht im Wege stehen sollen, reicht ein dezenter Einsatz, um die Spuren sauber zu trennen und nebeneinander spielen zu lassen. Zusätzlich kann der TC1210 bekanntlich auch das Stereofeld erheblich erweitern.

Früher, zu meinen „Analogzeiten“ habe das mit dem Eventide (Rich Chorus?) erledigt. Der war (teuerer) Standard. Wäre mir aber der TC1210 damals schon geläufig gewesen, so hätte ich auch damals hierfür wohl eher den TC1210 eingesetzt. Denn er erzeugt praktisch keinerlei Phasenprobleme.

Für meine favorisierte Verwendung ist der TC1210 also eher ein typischer Vertreter der Effekte, die man erst bemerkt, wenn sie im „Bypass“ sind. Weniger ist mehr. Da allerdings kann ich mir keine bessere Lösung wünschen. Deshalb erhält das Gerät von mir hier die volle Punktzahl.

Zum Hardware-Controller: Seit dem Update hat sich das Thema erledigt, man kann das Plug-In nun ja auch ohne Hardware komplett am Bildschirm bedienen und der Controller ist dann praktisch nur das Dongle. Ich persönlich schätze aber die kleinen Controller sehr, die Bedienung macht halt einfach Spaß.

Dennoch stellt sich folglich nun die Frage nach dem Preis/Leistungsverhältnis. Zahlt man wegen des vielleicht unnötigen Controllers zu viel? Der TC1210 hat keinen annähernd vergleichbaren Mitbewerber (Alogarithmus) am Markt. Für das, was er für Deinen Mix tun kann, ist er fast geschenkt.

Mein Tipp: In Ruhe mit verschiedenem Material ausprobieren. Das Gerät braucht etwas Einarbeitungszeit. Es gibt keinen Mix-Regler, sondern der entsprechende Regler für die „Intensity“ greift auch in den Alogarithmus selber ein (z. B. Anzahl der Kammfilter). Die Beschäftigung damit macht allerdings Spaß, denn da passiert auch richtig was. Und nochmal: Weniger ist Mehr.

Wer sich für generell diese Serie von tc electronic interessiert, der sollte durchaus mit dem TC1210 beginnen. Was ich übrigens nicht tat. Ich startete mit der Weltraumheizung und dem Delay und dachte „den brauchts nicht auch noch, ich habe genug Chorus- und Stereo-Plug-ins. Falsch gedacht. Den brauchts auf jeden Fall.
Features
Bedienung
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

U
Nützliches Gerät das haptisches Arbeiten mit dem Rechner ermöglicht
Ullip 06.12.2021
Als ein Vertreter der etwas älteren Tontechnik war und bin ich sehr daran interessiert direkten Zugriff auf alle möglichen Effekte beim Mischen sowie musikalischem Spiel zu haben. das Gezappel mit der Maus ist mir da nicht so angenehm. So war ich auf der Suche nach einem FX Program, das beides ermöglicht Das Plugin TC 1210-DT von TC Electronics erfüllt da genau meine Wünsche. Die Einbindung in mein System war denkbar einfach (Ich arbeite mit einem Macbook Pro 16GB Ram und genügend Speicher, Als Daw nutze ich Cubase 10 ) Die Software ist frei über die TC Electronics website downloadebar (es empfiehlt sich die entsprechenden Handbücher direkt mit runter zu laden) Nachdem ich die Software in einen von mir angelegten Ordner unter Cubase verschoben hatte und anschließend instaliert habe wurde der E Loc Licenser sofort mit aktiviert. Das Bediengerät wird mit USB an den Rechner angeschlossen (wenn die Felder einen kräftigen roten Strich zeigen, ist auch genügend Energie vorhanden .Wenn nicht sollte man die USB Hubkette überprüfen ) Nach dem Starten lässt sich der Effekt sofort in der entsprechenden Datei der Daw finden und als FX Kanal einrichten. Das war insgesamt kinderleicht und war in wenigen Minuten erledigt. Nun zum Effekt selber. Gertestet habe ich mit einer Jazzgitarre (Gibson) und habe wirklich brilliantes Ergebnis erziehlen können. Die Presets sind schon so gut, das man viel damit schon abdecken kann. Hinzu kommt, das man aucvh eigene Presets anlegen und auch in sekundenschnelle an den Start bekommt. Die Bedienung der wichtigsten Parameter über das externe Steuergerät geht einfach und hat mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Ich nutze auch das TC8210 DT das genau so leicht zu installieren ist. Bisher bin ich von dieser externen Lösung sehr angetan und werde es im weiteren Verlauf weiter fordern und gegebenenfalls diesen Bericht ergänzen. Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung für die eher haptisch eingestellten User
Features
Bedienung
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Sehr überzeugend
Mister_djb 06.08.2021
Hammersound, viele Möglichkeiten und sehr gute Editiermöglichkeiten.
Ich wünschte mir einen MIX Regler, dann wäre es perfekt.
Features
Bedienung
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

l
subtil aber effektiv
laserkunst 28.07.2021
Das TC1210-DT ist sowohl beim mastering als auch im Mix nicht unbedingt spektakulär einzusetzen, dafür aber sehr effektiv, wenn man es subtil programmiert bzw. entsprechende Presets verwendet. Es liefert gut, was es soll: spacial expansion. Dabei ist die Klangqualität hervorragend. Ob sie dem Hardware-Original entspricht, kann ich nicht beurteilen. Das ist für mich zumindest aber irrelevant.
Ich benutze es sehr gerne, wenn der Track bzw. das Master offener und etwas weiter klingen soll. Das macht das PlugIn perfekt.
Features
Bedienung
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden