Synergy T/DLX

3

Pre-Amp Modul für Synergy System

  • 2 Kanäle
  • Röhren: 2x 12AX7
  • 3-Band EQ
  • separate Gain und Volume Regelung
Erhältlich seit April 2018
Artikelnummer 428058
Verkaufseinheit 1 Stück
Design Desktop
Röhre Ja
Amp Modeling Nein
Effekte Nein
Kopfhöreranschluss Nein
Direkt Out Nein
MIDI-Schnittstelle Nein
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Nein
Aux-in Nein
Integriertes Stimmgerät Nein
USB Anschluss Nein
Drumcomputer Nein
387 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 24.05. und Mittwoch, 25.05.
1

Preamp Deluxe

Mit dem T/DLX-Modul hat Synergy den zweiten klassischen US-amerikanischen Cleansound im Visier. In den Sechzigern konzipiert, stehen die Tweed- und Deluxe-Röhrenverstärker von Fender bis heute für einen mächtigen und offenen Cleanton – von Jazz über Funk und Country bis hin zu unvergesslichen Klängen im Pop. Aber auch aufbrechender Crunch gehört ins Portfolio. Da es über die Jahrzehnte unterschiedliche Modelle des Originals gab, darf man dieses Modul nicht als Nachbau, sondern als Versuch verstehen, die Inspiration dieser Verstärkerlegenden einzufangen, die man von Larry Carlton, Neil Young und sogar Steve Jones von den Sex Pistols kennt.

Bewährte Schaltung, zwei Kanäle

Das zweikanalige Modul ist außergewöhnlich üppig ausgestattet. Es bietet vollständig unabhängige Kanäle mit dreibandigen Klangregelungen sowie dreistufigen Bright- und Tight-Schaltern. Damit lässt sich im Unterschied zum Original flexibel mit zwei Klangvarianten arbeiten und beispielsweise ein glasig unverzerrter und ein Crunchsound vorhalten. Genauso lassen sich aber auch zwei Cleansounds umsetzen: Einmal druckvoll und transparent und einmal in einer abgedunkelten explizit pedaltauglichen Klangvariante. Weiterhin könnte man auch klassische und im Bassbereich straffer abgestimmte Sounds miteinander kombinieren. Mehr Funktionalität auf kleinstem Raum wird man in einem röhrenbestückten System, kaum finden.

Spritziger Cleansound, druckvoller Crunch

Kaum ein Gitarrist, der keine Verwendung für die berühmten knackigen Cleansounds keine Verwendung hätte – immer eine tolle Kombination mit Stratocaster- und Telecaster-Modellen. Aber auch amerikanischer Crunch, Country-Rock, Blues und AOR lässt sich dieser Schaltung überzeugend entlocken – sogar in zwei Kanälen und flexibel anpassbar an das Instrument. Konzeptionell verzichtet man in der Vorstufe auf einen Vibratoeffekt und den integrierten Federhall, allerdings bietet die Pedalwelt hierfür jede Menge Unterstützung. Wer diesen Sound liebt, kann ihn nun ganz einfach im Modulformat seinem Synergy-System hinzufügen.

Über Synergy

Hinter dem Herstellernamen Synergy steht der kalifornische Vertrieb Boutique Amps Distribution. Die Marke Synergy offeriert eine komplette Produktpalette von Vollröhrenverstärkern, Vorverstärkern und zugehörigen Boxen. Die Besonderheit dabei ist die modulare Ausführung der Vorstufe, die den Systemen eine hohe Klangflexibilität, Erweiterbarkeit und damit Zukunftssicherheit ermöglicht. Die zugehörigen Vorstufenmodule sind in zahlreichen Varianten verfügbar und entstehen oft in Zusammenarbeit mit namhaften Verstärkerbauern wie Friedman, Diezel, Engl, Soldano oder Fryette, deren Schaltungen in das Modulformat portiert wurden. So lässt sich der Klangcharakter des Verstärkers nach Belieben und entsprechend des jeweiligen Einsatzgebiets, live und im Studio, immer wieder neu definieren.

Vintage-Standard für modulare Synergy-Vorstufen

Die Fender-Klassiker sind in ihren unterschiedlichen Varianten zurecht in vielen Genres zuhause und ständig im Studio- und Bühnenbetrieb gefragt. Das Synergy T/DLX ist den Originalen klanglich durchaus glaubhaft auf der Spur und für einen Bruchteil des Preises mit höherer Flexibilität nutzbar. Als Teil des Synergy-Systems lässt sich dieses Modul mit beliebigen anderen Modulen mischen – von diversen britischen Crunchvarianten bis hin zu Boutique-Schaltungen. Kompakt in einem Voll- oder Vorverstärker nutzbar und mit der Ausnahme des Syn-1 sogar über MIDI schaltbar. Dank der freien Kombinierbarkeit mit den Synergy-Verstärkern und anderen Endstufen lässt sich dieser Sound hier zudem auch mit unterschiedlicher Ausgangsleistung nutzen.

Im Detail erklärt

3 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

A
love it!
AXB.ch 18.05.2022
Perfect for Fender typical cleans and grind without the weight and cost.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
sT
found a Twin replacement
sy Travis 26.08.2019
such a great idea. all valve twin channel modules. add this to the syn 30 Head and you have 3 channels. easy to sap the modules.

add in a syn2 and another module say the Diezel vh4, and you have a 5 tube, 4 channel all valve preamp.

the T/DLX offers really nice cleans on the blue channel reminding me of a Fender twin with a nice country twang, with the red channel giving the overdriven dirt combo sound. Adjust the 2 switches for even more tonal variation.

love min, and looking forward to adding more to the rig
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden