Schertler ACC-PUT-1

23

Paste

  • "Application Putty" grüne Paste zum Fixieren von Schertler Mikrofonen
Erhältlich seit Februar 2009
Artikelnummer 225141
Verkaufseinheit 1 Stück
Aktiv Nein
Passiv Nein
Inkl. Preamp Nein
Bauweise Klebemasse
Ausgang Kein
Mehr anzeigen
18,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Samstag, 1.06. und Montag, 3.06.
1

23 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Verarbeitung

8 Rezensionen

A
Teuer, aber leider geil.
Alexander8775 16.03.2022
Wie ich zum Schertler Putty fand und ein begeisterter Nutzer wurde.

Ich verwende das Oyster Piezo Pickup S/S von Schaller zur Verstärkung meiner Gypsy Jazz Gitarre. Die dabei mitgelieferten zwei doppelseitigen Klebepunkte taten zwar ihr Werk, dieses aber jeweils nur für ca. 20 Verwendungen. Danach war ein fester und sicherer Kontakt des Oyster auf der Decke der Gitarre nicht mehr sichergestellt, denn die Klebepunkte neigten dazu sich nach einiger Zeit teilweise zu lösen, was zu unangenehmen Störgeräuschen beim spielen führte.

Eine Alternative musste her.
Im Netz wurde in diversen Forenbeiträgen mehrfach auf das Putty von Schertler aufmerksam gemacht und von dessen hervorragender Haftwirkung geschwärmt. So mancher Jazzer soll sogar seinen floating Pickup, ohne jegliche Verschraubung an Hals oder Pickguard seiner Archtop, nur alleine mit dem Putty befestigt haben. Auch wurde die einfache und rückstandslose Entfernung auf hochglanz lackierten Oberflächen gepriesen. Gleichzeitig wurde aber immer auf den sehr hohen Anschaffungspreis hingewiesen. Die Meinungen über die Kosten für das Putty waren in zwei Lager geteilt. Einmal die begeisterten Besitzer und die absoluten Gegner, die niemals so viel Geld für das bisschen "Knete" ausgeben würden.
Neugierig geworden gab ich Schertler Putty bei google ein und sah gleich das Thomann dieses anbietet. Den Link angeklickt und mir fiel wirklich die Kinnlade runter. 16 Euro für die paar Gramm Putty... ich muss gestehen, der Preis hat mich wirklich über zwei Monate lang vor einem Kauf abgeschreckt. Hatte zwar das Putty in dieser Zeit auf meiner Merkliste für die nächste Thomann Bestellung, konnte mich aber nicht überwinden dieses bei meinen letzten drei Bestellungen mit in den Warenkorb zu legen.
Letztendlich war ich von den Klebepunkten, die mit dem Schaller Oyster Pickup mitgeliefert wurden so genervt, das ich das Putty schließlich doch bestellte und den Kauf bis heute nicht bereut habe.

Zum Putty selber:
Geliefert bekommt man eine kleine runde silberfarbene Blechdose. Die Dose lässt sich leichtgängig öffnen und darin befindet sich das grün-blaufarbene Putty, das auf den ersten Blick wie eine Knetmasse zum Basteln aussieht. Die Konsistenz ist weich und das Putty lässt sich sehr leicht formen. Für die Befestigung des Oyster Piezo von Schaller benötige ich wirklich nur eine kleine Menge in der Hälfte der Größe einer Erbse. Dies ist in etwa ein dreißigstel der Gesamtmenge des gelieferten Puttys. Ich forme zuerst ein Kügelchen und drücke dies auf die Mitte der Rückseite des Oyster Pickup. Dann forme ich dieses mit meinen beiden Daumen so, dass es die gesamte Rückseite in ca 0,5 - 1mm Dicke abdeckt. Nun lässt sich das Piezo Pickup an der gewünschten Position, bei mir ist dies etwa 1,5cm hinter der floating Bridge, mittig unterhalb der D und G Saite auf die Decke aufdrücken. Hier kommt der Sound meiner Jazz Manouche Gitarre am besten zur Geltung über den Amp. Das Oyster Pickup hällt dank des Putty bombenfest und ich würde sogar behaupten die Klebemasse ist bühnentauglich. Ich hatte mittlerweile das Pickup sogar einmal über vier Tage auf der Gitarre befestigt, ohne das dieses sich in irgendeiner Form gelöst hat. Erstaunlicher ist dabei, das sich das Pickup wieder sehr leicht von der Gitarre abnehmen lässt, sobald man dieses anfässt und seitlich von der Decke der Gitarre wegdrückt. Beim ersten mal als ich das Pickup entfernte, blieben minimal ein paar Reste des Putty an der Lackierung haften. Diese waren aber einfachst zu entfernen, indem man etwas Putty nimmt und dieses leicht auf die Rückstände aufdrückt. Beim hochziehen werden die Reste so rückstandslos mitgenommen. Das verwendete Putty für den Pickup formte ich wieder zu einer Kugel und legte es in dieser Form in die mitgelieferte Dose zurück. Als ich dieselbe kleine Menge beim nächsten mal wiederverwendete, waren nach dem entfernen des Pickup keinerlei Rückstände auf der Gitarre zu sehen. Der Ton der Gitarre wird auch mit Verwendung des Putty an dem Oyster Pickup hervorragend an den Amp übertragen. Ich würde sogar sagen, viel besser als mit der doppelseitigen Klebefolie in Form von zwei Punkten, die Schaller mit dem Pickup anbietet.

Fazit:
Ich habe dieselbe kleine Menge des Putty mittlerweile um die 15 mal verwendet und konnte keinerlei Abstriche in der Wirkung der Haftung feststellen. Weder ist es getrocknet, sondern hat seine weiche Konsistenz bis heute behalten. Es wurde aber auch immer in der Dose nach jeder Verwendung zwischengelagert. Eine Verfärbung auf der Hochglanzoberfläche meiner Gitarre, oder eine andere Veränderung des Lackes konnte ich auch nach den mehrmaligen Verwendungen nicht feststellen. Wenn ich mir die kleine Menge ansehe, die ich bisher benutzt habe und die keinerlei Anstalten macht in Ihrer sicheren Haftwirkung nachzulassen, dann diese mit der weit größeren Menge des verbliebenen Putty in der Dose vergleiche, komme ich zu dem Schluß das ich wohl auf viele, viele Jahre hinaus mein Schaller Oyster Piezo Pickup mit meiner Jazz Manouche Gitarre problemlos verbinden kann. Ich bin wirklich vollkommen überzeugt von diesem tollen Produkt und würde es jedem anderen Gitarristen empfehlen. Klar, auf den ersten und ungeprüften Blick ist der Preis wirklich hoch, aber dafür das man hier ein Produkt erhält das sicher tut wofür es produziert wurde und die angebotene Menge auf viele Jahre Benutzung mehr als ausreichend ausgelegt ist, bereue ich meinen Kauf in keinster Weise. Musiker die Ihr Instrument das mit Nitrolack, französischer oder anderer empfindlicher, zum Beispiel offenporiger Lackierung behandelt ist, mit dem Putty verwenden möchten, sollten sich bitte vorab bei Schertler informieren. Meine Erfahrung hier im Bericht bezieht sich nur auf die Verwendung des Putty mit POLYURETHAN Lack.

Plus:
- Hervorragende und sichere Haftung
- Hervorragende Tonübertragung eines Schaller Oyster Piezo Pickup
- Keinerlei Verfärbung auf POLYURETHAN Lack
- Einfachste Entfernung etwaiger minimaler Rückstände
- Eine auf jahrelange Benutzung ausgelegte Produktmenge
- Ein aus meiner Sicht doch gerechtfertigter Preis

Negativ:
- Nichts
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Gute Luxusknete
sfxsfx 13.09.2021
Hält gut, tut was es soll, und lässt sich vollständig und rückstandsfrei entfernen, allerdings - auf dem unlackiertem Holz einer meiner Mbiras - auch nicht, ohne einen leichten Schatten an der Klebestelle zu hinterlassen (was in meinem Fall nicht stört, aber womöglich in anderen Fällen).
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

k
Zauberknete
klangsport 04.02.2023
Perfekte, materialschonende Verbindung zwischen Instrument und Tonabnehmer.
Genial.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Es geht auch preisgünstiger!
RudolfR 08.11.2010
Wenn man an Knetmasse aus Kinderhand kommen kann, geht es auch etwas preisgünstiger: Nach Struktur, Geruch und Verhalten handelt es sich um nichts anderes als die gute alte Masse aus dem Kindergarten (Plastilin)! Was die Dauerklebefähigkeit angeht, bin ich nicht sehr hoffnungsvoll.
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden