seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

8. Kesselgrößen

Kesseldurchmesser:

Der Kesseldurchmesser bestimmt die Stimmung der Kessel. Je größer der Kessel ist, um so tiefer ist die Stimmung. Die Größen der einzelnen Trommeln werden bei Drumsets traditionell in Zoll angegeben (1 Zoll entspricht 2,54cm). Markendrums werden in der Regel in Schritten von 2 Zoll gefertigt.

Die Details

Los geht es bei den kleinen Toms, die in den Größen 8",10",12",14" und 16" angeboten werden. Bei Toms werden Zwischengrößen wie z.B. ein 13" oder 11" Tomtom meist nur in den Profiserien als Spezialanfertigung angeboten. Die klassischen Größen haben sich jedoch wegen ihres homogenen Klangspektrums als besonders geeignet zur Zusammenstellung eines Drumkits erwiesen. Die meisten Drummer, ob Profi oder Einsteiger schwören deshalb nach wie vor auf die klassischen Größen.

Bei Standtoms (Floortom) reicht das Spektrum von 14", 16", 18" bis 20". In den Komplett-Drumsets bzw. Kesselsätzen mit Floortom ist meist eine 16" Standtom enthalten - seltener eine 14" Version.

Bassdrums sind in Größen von 16“ bis 22“ erhältlich (vereinzelt werden auch größeren Größen angeboten).

Und Snaredrums werden gerne im 14“ Durchmesser gebaut. Allerdings gibt es gerade im Snarebiz immer mehr Variationen, so dass mittlerweile auch 10" und 13" Snares üblich sind. Der Einsatz dieser "Effekt Snares " ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Sowohl als Haupt- als auch als Zweit- Snare lassen sie sich ideal in moderne Musikstile wie Hip Hop oder Jungle integrieren.

Kesseltiefe

„Die Tiefe eines Kessels hat einen relativ geringen Einfluss auf seine Resonanzen und die Wärme des Sounds. Umso intensiver beeinflusst sie Eigenschaften wie Lautstärke und Artikulation. Größere Kesseldurchmesser ermöglichen tiefere Stimmungen.

Größere Kesseltiefen erhöhen die Lautstärke indem sie direkten Einfluss auf die Resonanz und den Grundton eines Kessels nehmen. Ein flacherer Kessel sorgt für einen kürzeren, artikulierteren Ton durch die Tatsache, dass er weniger Fläche (und Material) respektive Rauminhalt bereitstellt und deshalb nicht solange resoniert, wie beispielsweise ein tieferer Kessel. Gleichzeitig sorgt der geringere Abstand zwischen Schlag- und Resonanzfell für eine schnellere Reaktionszeit und mehr Sensibilität für sanftere Schläge.

Die Details

Meistens liegt die Tiefe eines Toms zwischen 8" und 10" und bei Floortoms zwischen 14" und 16". Waren früher die Kessel der Toms länger (die so genannten Powertoms), gehen die Soundvorstellungen der meisten Musiker und Hersteller heute eher in Richtung kürzerer Modelle.

Bei Snaredrums variiert die Tiefe der Kessel deutlich stärker. Piccolo Snares, mit ihren extrem kurzen Kesseln, bieten einen sehr knackigen, attackreichen Sound, der vor allem für Funk oder elektronische Musik eingesetzt wird. Im Rock oder Pop Bereich dominieren größere Kesseltiefen von 4,5" bis 8". Auch hier gilt: Je tiefer der Kessel, desto mehr "Bauch" bekommt die Snaredrum. Für Drummer die in verschiedenen Musikstilen zuhause sind, und eine möglichst flexibel einzusetzende Snaredrum suchen, empfiehlt sich eine Kesseltiefe von 4,5"-5,5". Am besten man hört sich einmal verschiedene Modelle an und findet so heraus, was am Besten zum eigenen Musikstil passt.

Aber Achtung: Je tiefer der Kessel ist, umso sonorer und wärmer ist sein Sound. Das Ganze darf aber auf keinen Fall mit der realisierbaren Tiefe der Stimmung verwechselt werden. Die ist, wie wir oben schon erfahren haben, abhängig vom Durchmesser der Trommel!

Ihre Ansprechpartner