MXR Sub Machine Octave Fuzz

Effektpedal

  • Kombi-Effekt Fuzz und Octaver
  • 100% analog
  • MXR La Machine Fuzz Sound trifft auf klassischen Sub-Oktav-Effekt
  • Fuzz und Sub-Oktav-Lautstärke getrennt regelbar
  • Sub und Fuzz können seriell oder parallel verschalten werden
  • "Octave"-Modus fügt dem Fuzz Signal eine obere Oktave hinzu
  • True Bypass
  • passendes Netzteil erhältlich unter Art. 409939 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Stromaufnahme: 7 mA
  • Abmessungen (L x B x H): 124 x 92 x 54 mm
  • Gewicht: 700 g
  • Made in USA

Hinweis: Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.

No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Lead On/Off
  • Metal On/Off
  • Progressive On/Off
  • Stoner On/Off

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein
20 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
13 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Dieser Zerrkasten ist die Wand!!!!
Falk E., 22.10.2018
Diese Lila Kiste (70er psychdelic Lila mit Sparkel, wers mag findet es geil) bietet 70er Zerre als Soundwand. Es handelt sich eindeutig um einen Fuzz-Effekt.
1) Zerre: Die Art der Zerre unterscheidet sich stark von der natürlichen Zerre eines Röhrenamps. Es klingt dreckig und bröselig, was sich bei einem leicht zerrenden Röhrenamp aber sehr fett macht. Dynamik sollte man aber nicht erwarten auch der Stellbereich des Gain-Potis ist sehr begrenzt. clean geht garnicht. Man hat nur die Wahl zwischen stark und extrem verzerrt. Sustain hat man aber bis zum Abwinken!!!
2) Die Oktaven: Die tiefe Oktave macht es noch fetter und ist zum Glück sehr fein dosierbar. Akorde mag sie aber nicht, die werden sehr verwaschen, aber Singelnotes treten sehr dick auf. Schickt man die Oktave durch den Fuzz wird es brachialer aber matschiger (Stoner werden es lieben). In der parallelen Schalutung (am Fuzz vorbei und danach zusammen gemischt) hat man einen coolen früh-70er Sound. Die hohe Oktave ist zwar in der Stärke nicht regelbar, aber gut dosiert. Sie eignet sich aber praktisch nur für psychodelische Solos oder sehr experimentierfreudige Gitarreros. Zusammen mit der Tiefen Oktave hat man eine fette Soundwand, die kaum Platz für andere Instrumente lässt (also vorsichtig dosieren). Volume kann sehr laut werden. Zusammen mit der eh schon eingeschränkten Dynamik durch den Fuzz prügelt man die Vorstufe eines Röhrenamps schnell in die Maximalkompression. Dadurch kommt es besonders bei Röhrenamps zu dem Effekt, dass man sich im Bandkontext auf einmal weniger Durchsetzungskraft hat, als bei cleanem Amp. Also mit Volume vorsichtig hantieren.
Fazit: Mit den Soundbeispielen auf der Thomann-Seite hätte ich die Kiste nicht gekauft. Hört Euch lieber mal bei Youtube was an. Ich finde den Effekt cool (wenn man auf frühe 70er steht). Wer 70er Fuzz will sollte sich dieses vielseitige und sehr fette Pedal ansehen. Die Qualität ist super. Und es ist ein optisches Bonbon auf jedem Pedalboard. ich würde es wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Super Fuzz mit tollen Features
18.11.2015
Freunde der Effektfraktion!
Ihr sucht einen Fuzz, der richtig böse klingt und noch dazu richtig Wumms untenrum hat? Dann seid ihr hier richtig!

Wie ich die Sub Machine einsetze:
Ich (E-Bassist) benutze die Sub Machine zusammen mit einem Electro Harmonix Micro Synth, einem MXR Octaver und einem MOOG LPF. Bei dem Fuzz ging es mir hauptsächlich darum, dass er zum einen einen fetten Eigensound zum Begleiten (und teilweise auch zum Solieren) hat und zum anderen wollte ich die Sounds in Zusammenhang mit dem Micro Synth ein bisschen dreckiger gestalten. Genau das funktioniert auch mit diesem kleinen Schreihals.

Punktabzug bei Bedienung:
Die Bedienung mit dem Series-Schalter und dem Octave Treter hätte man meiner Meinung nach etwas intuitiver Gestalten können.
Punktabzug bei Features:
Leider besitzt die Sub Machine keinen Gate Regler, wie beispielsweise der Electro Harmonix Deluxe Bass Big Muff Pi, demnach rauscht es auch ganz schön, wenn man den Fuzz Regler aufdreht.

Zuletzt möchte ich euch nochmal auf den Testbericht auf der rechten Produktseite verweisen, falls ihr eine tiefergehende Beurteilung des Gerätes haben möchtet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
189 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BAM200

tc electronic BAM200; Transistor Verstärker Topteil für E-Bass; Ultra Kompakt und leicht, Kopfhörer Ausgang mit Lautsprecher Simulation ; Kanäle: 1; Leistung: 200 Watt; Regler: Gain, Bass Middle, Treble, Master; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), DI Out (XLR), Headphones (6,3 mm...

(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
Arturia V-Collection 7

Arturia V-Collection 7 (ESD); Plugin-Bundle; enthält 24 Arturia Software Instrumente: Analog Lab, ARP2600 V, B-3 V, Buchla Easel V, Clavinet V, CMI V, CS-80 V, CZ V, DX7 V, Farfisa V, Jupiter-8 V, Matrix-12V, Mellotron V, Mini V, Modular V,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.