Kundencenter – Anmeldung

Mellotron Micro

Digitales Mellotron

  • Sample-Playback-Engine mit 24 Bit Audiodaten
  • 100 Mellotron- und Chamberlain-Sounds - basierend auf den Original Sounds der ersten Generation aus den 60er und 70er Jahren
  • 25 Tasten Keyboard
  • Controller für Oktave, Volume, Tone, Pitch und A/B Mix
  • 2 Displays
  • Line-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Sustain-Pedal Eingang
  • Stereo Kopfhörer-Ausgang 6,3 mm Klinke
  • MIDI In/Out/Thru
  • externer Netzteilanschluss
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Celeste-Violine
  • Clavinet Brass
  • Flute-Vibraphone
  • Guitar-Organ
  • Marimba
  • Organ-Strings
  • Pizzicato-Celeste
  • Solovoice-Choir
  • Vibraphone-Tibia
  • Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 25
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Nein
Tonerzeugung Samplebasiert
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Keine
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja

Das digitale Mellotron im Miniformat

Das elektromechanische Mellotron wurde Anfang der 50er-Jahre von Harry Chamberlin entwickelt und gilt als die analoge Urform des Samplers. Das Mellotron Micro lässt den alten Glanz nun auf kleinster Fläche wieder aufleben. In diesem Modell findet man 100 Vintage-Sounds, mit denen bereits zahlreichen Hits weltweit bekannter Künstler gestaltet wurden und die das analoge Mellotron wieder zum Leben erwecken. Sogar die Bedienoberfläche gleicht dem Original – mit Ausnahme der beiden digitalen TFT-Displays, die für eine übersichtliche Auswahl der Sounds und der Parameter sorgen. Mit den im Vintage-Look gehaltenen Reglern können die Lautstärke, die Klangcharakteristik und die Tonhöhe eingestellt werden.

Hochwertige Sounds im kompakten Format

Das Mellotron Micro verfügt über 100 originale, unkomprimierte Mellotron-Chamberlin-24-Bit-Sounds der ersten Generation, die für einen qualitativ hochwertigen Klang sorgen. Das Mellotron Micro verfügt über 25 anschlagsdynamische Tasten. Die umfassende Oktave kann mit einem Kippschalter in der Mitte der Bedienoberfläche jeweils um eine Oktave höher oder tiefer festgelegt werden. Mit der dualen Soundengine können zwei Sounds gleichzeitig abgespielt und über einen internen Mixer geregelt werden. Die beiden TFT-Displays zum Auswählen der Sounds verfügen über eine Hintergrundbeleuchtung. Auf der Rückseite gibt es neben einem MIDI-In, -Out und einem –Thru auch noch einen Master-Out, einen Kopfhörerausgang sowie einen Anschluss für ein Sustain-Pedal.

Eine Zeitreise durch die Welt der Mellotron-Modelle

Das Design des Mellotron Micro ist stark an das analoge Original aus früheren Zeiten angelehnt. So wurde die Bedienoberfläche mit Ausnahme der beiden digitalen Displays eins zu eins umgesetzt. Dank seines kompakten Formates findet das Mellotron Micro außerdem auf jedem Studiotisch Platz. Die Displays des Mellotron Micro versehen jeden Sound mit einer farblichen Abbildung des entsprechenden Mellotron-Modells. Die eigenen Favoriten können in einer eigenen Soundplaylist abgespeichert werden. In den Einstellungen lassen sich zudem verschiedene Klangcharakteristika der unterschiedlichen Modelle einstellen und die Motormodulation verändern. Im Lieferumfang enthalten sind ein Netzteil sowie ein Microfasertuch mit Mellotron-Logo, mit dem Verschmutzungen auf den beiden Displays sicher entfernt werden können.

Über das Mellotron

Die ersten Mellotrons wurden Anfang der 50er-Jahre von Harry Chamberlin gefertigt. Sie verfügten über eine komplizierte Mechanik, die es damals ermöglichte, Klänge mit Tasten über ein Magnetband abzuspielen. Das erste offizielle Mellotron erschien 1963 unter dem Namen „Mellotron Mark I“ und wurde von der Firma Streetly Electronics vertrieben, später gab es eine Zusammenarbeit mit der Firma Dallas Music, wodurch die Mellotrons weltweit verkauft werden sollten. Bis in die 70er-Jahre hinein verwendeten weltweit bekannte Gruppen und Musiker wie Pink Floyd, Genesis, oder Elton John das Instrument für ihre Stücke. Mit dem Aufkommen von digitalen Sampler in den 80er-Jahren und dem Konkurs von Dallas Music und Streetly Electronics verschwand das Mellotron nach und nach wieder. Einige Jahre später sicherte sich dann der Kanadier David Kean die Originalteile und Tapes sowie das Recht am Namen „Mellotron“. So wurde schließlich der Schwede Markus Resch, der sich mit der Restaurierung von Mellotrons beschäftigt, auf ihn aufmerksam. 1999 wurde dann das erste analoge Mellotron Mk VI seit 1986 von den beiden vorgestellt, 2010 folgte das erste digitale Mellotron 4000D.

Zahlreiche Sounds und Klangcharakteristiken

Anschalten lässt sich das digitale Mellotron Micro über einen Kippschalter auf der Rückseite. Ausgestattet ist es mit jeweils einem Regler für die Lautstärke (Volume), die Klangfarbe (Tone) und die Tonhöhe (Pitch). Die duale Soundengine bietet eine stufenlose Überblendung für abwechslungsreiche Effekte. Der Pitch-Regler für die Tonhöhe hat Auswirkungen auf beide Sounds. Über die Pedale kann man gemütlich zwischen den beiden Sounds hin und her schalten. Diese beinhalten unter anderem drei sägend-näselnde Violinen aus dem Chamberlin Music Master 500, ein langes Harfen-Arpeggio aus dem Chamberlin M1, die Tibia Organ und das Tenorsaxofon des Mellotron Mk I sowie die Flöten des Mellotron MK 2, mit denen das Intro für „Strawberry Fields Forever“ von den Beatles geschaffen wurde.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Mellotron Micro
42% kauften genau dieses Produkt
Mellotron Micro
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
999 € In den Warenkorb
Behringer Poly D
6% kauften Behringer Poly D 555 €
Yamaha Reface CP
4% kauften Yamaha Reface CP 329 €
Teenage Engineering OP-1
4% kauften Teenage Engineering OP-1 1.289 €
Moog Werkstatt-01 and Expander
4% kauften Moog Werkstatt-01 and Expander 219 €
Unsere beliebtesten Synthesizer
11 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mellotron Micro
Niko von Koma, 15.03.2018
kompakte und gut transportable Version des digitalen Mellotrons. Sehr gut geeignet für Sessions aber auch für Verwendung im Studio. Die 24bit samples bringen die legendären 70er-Jahre Sounds von King Crimson, Yes oder Genesis zurück. Jedoch nicht nur 3 Tape-Sounds wie beim Original, sondern insgesamt 100! Variable Anschlagsdynamik und zusätzliche Release-Funktionen ermöglichen ausserdem die Verwendung des Micros als leistungsfähiges MIDI-Keyboard zum Steuern externer Instrumente. Ein interessantes Schmankerl ist die über Berührung steuerbare LED-Beleuchtung bei der das gesamte Farbspektrum durchgefahren werden kann- das Auge hört schließlich auch mit. Die Bedienung ist wirklich sehr intuitiv und einfach. Man braucht kein IT-Freak zu sein. Alles in Allem ein gelungenes Instrument, sehr solide verarbeitet und zu einem, wie ich finde, fairen Preis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mein Traum gewesen.
SILENTMXXD, 10.01.2021
Für Sample/Loop Produktion im Hip-Hop Bereich hat genau dieses Instrument bei mir gefehlt. Es überzeugt mit der hochwertigen Soundqualität und den Sounds an sich. Dieses Gerät ist ein Kunstwerk der Wiederauferstehung des Orginals.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mellotron
Leftside, 03.09.2021
Macht Spaß damit Samples zu machen. Eindeutig Besserer Sound als die VST-Version
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
gb Originalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Great sounding but very limited
Minereed, 15.01.2018
Build quality and sound are very good.
But it has particular issues - you can't use two octaves after you switch to lower octave or higher in this mode you only can use 75% of this small keyboard.It is total lame )))
In all other aspects it is a great gear and i will totally use it on my records and gigs !!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
999 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 30.09. und Freitag, 1.10.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.