K&M 14160 Electric Upright Stand

43

Ständer für elektrische Kontrabässe

  • mit Stachelaufnahme
  • Bügelbreite für Korpus: 75 - 155 mm
  • Höhe: 920 - 1620 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit März 2011
Artikelnummer 263111
Verkaufseinheit 1 Stück
Verstellbar Ja
Material Metall
solider Stachel Nein
Hohlstachel / Röhrenstachel Nein
Maße, Abmessungen Höhe: 920 - 1620 mm
Gewicht (ca.) 2,5 kg
99 €
146,90 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1

43 Kundenbewertungen

23 Rezensionen

o
Ein Kompromiss
otoni 18.09.2012
Ich bin stolzer Besitzer eines Takamine Tb-10. Das ist ein Akustikbass der sich Dank ausziehbarem Stachel auch upright spielen lässt. Und für genau diesen Zweck brauchte ich auch eine Abstelllösung, denn der Tb-10 lässt sich mit ausgezogenem Stachel leider nicht vernünftig parken. Zu Hause hat er seine "sichere" Ecke aber bei Proben oder Auftritten ist ein Stand unerlässlich. Die Auswahl an EU-Stands ist nicht gerade groß und aus den Beschreibungstexten der Konkurenzmodelle konnte ich nicht herauslesen, ob ein "Sonderfall" wie der Tb-10 damit zum stehen gebracht werden könnte. Kam also neben einem Cellostand nur dieser K&M 14160 in Frage.

Nach längerem Zögern, das lag in erster Linie am Preis, hab ich das Ding dann doch irgendwann bestellt. Für das bisschen Rohr knappe 100€ hinzulegen ist schon recht happig. Allerdings werden bei K&M diese Ständer vermutlich nicht in der gleichen Stückzahl hergestellt wie z.B. Akustikgitarrenständer. Also sind die Produktionskosten wahrscheinlich höher (Achtung... dies ist eine Vermutung).

Zum Ständer: Die Basis bilden zwei Alurohre die teleskopartig ausgezogen werden. Wichtig zu erwähnen. Die Rohre können nicht verdreht werden. Das oberere (dünnere) hat eine Nut die das verhindert. Oben drauf sitzt eine Halsaufnahme in U-Form. Besser gesagt, ein zum U gebogenes Stück Flachmetall mit einer Gummierung überzogen. Das hat den Hintergrund, das die Aufnahme an das jeweilige Instrument durch biegen, angepasst werden kann. Bei mir z.B. ist der Ständer so eingestellt, dass die Halsaufnahme direkt über dem Korpus den Halsansatz hält. Ausserdem ist das U so zurecht gebogen, dass der Bass quasi eingeklemmt wird. Das hat den Vorteil das ich den Tb-10 auch im Ständer spielen kann und das kommt mir gerade bei diesem Bass sehr gelegen.

Für mich ein nettes Gimmick ist der Bogenhalter. Ich zweckentfremde diesen Knubbel regelmässig in Pausen als Kabelablage, da ja der Bass aktiv ist. Im übrigen bestehen sämtliche Verbindungselemente aus Kunstoff und Nieten und sparen auf der einen Seite sicher ein paar Gramm Gewicht, passen aber irgendwie nicht zum Kaufpreis. Ich bin z.B. schon gespannt wie die Feststellschrauben in einem Jahr aussehen werden.

Gestützt wird der Ständer übrigens durch ein Dreibein an dessem 1. Bein die Stachelaufnahme sitzt. Aus dieser Aufnahme rutscht kein Bass heraus. Ich behaupte mal dass es überhaupt schwer werden wird einen Bass aus diesem Ständer kippen zu sehen sind doch die Aufnahmen an beiden Enden gut durchdacht.

Nein, wenn der Bass kippt, dann mit dem Ständer zusammen. Und das ist die große Schwachstelle vom K&M 14160. Das Dreibein. Die Beine sind zwar sinnigerweise so angebracht das diese niemals nach oben wegknicken würden aber das hilft nicht. Ein Dreibein hat immer drei Seiten über die, wenn der Schwerpunkt zu hoch ist, gekippt werden kann. Mein Tb-10 misst mit ausgefahrenem Stachel, ca. 2m an der Kopfplatte. Es reicht schon der Schuppser eines Bassistenhinterteils dessen Vorderseite mit Bodentreterverkabelung beschäftigt ist und schon fliegt der ganze Baum...

Ist mir so bei der ersten Probe passiert und hat dazu geführt dem Ständer zwei Klettkabelbinder der Sorte XXL zu verpassen, mit dem der Ständer seitdem entweder am Amp oder an einem Lichtstativ gesichert wird. Aber zufrieden bin ich damit nicht. Ich muss ständig den Aufbau im Auge behalten um notfalls schnell reagieren zu können. Ich weiß, ein auf den Boden gelegter Kontrabass erfordert auch ein gewisses Stand-By Verhalten des Besitzers aber ein 4. oder sogar 5. Bein am Ständer hätte diese Konstruktion perfekt gemacht. So allerdings ist der K&M 14160 nichts weiter als ein Kompromiss...

Fazit:

+ Genau richtig für Tb-10 Player
+ Leicht zu transportieren
+ In sich stabil
+ Lässt sich perfekt anpassen. Bass sitzt sehr fest.

- Dreibeinlösung ist Murks. Der Ständer ist stark kippgefährdet.
- Verbindungselemente sind aus Kunststoff
- der Preis

P.S. ich habe übrigens meinen Bass damals noch auffangen können !!
Handling
Stabilität
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ka
nur zu empfehlen
Klaus aus T. 15.08.2016
hab den Ständer auf gut Glück bestellt, da ich seit Jahren bereits einen normalen Notenständer von K&M besitze. Und ich bin nicht enttäuscht worden.
- sehr gut verarbeitet
- robust
- stabiler Stand
- absolut passend für meinen Warwick Thriumph
- der Bass läßt sich auch sehr gut "im Ständer" spielen.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Roko65 20.04.2020
Hab das Teil für meinen SLB200 Upright Bass von Yamaha gekauft. Der Bass sitzt fest und stabil im Ständer, und er kostet ca. die Hälfte vom Original Yamaha Ständer
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Bassklarinettenfähig
fluteberlin 27.09.2019
Ich stelle meine lange Bassklarinette (tief C) in diesen Ständer.
Funktioniert gut.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden