IMG Stageline Flat-M200

24

Aktiver Bühnenmonitor

  • handliches, kompaktes und flaches Fullrange-System
  • Bestückung: 4x 4" Breitbandlautsprecher mit Neodymmagneten
  • 300 W Class-D-Verstärkersystem
  • Frequenzbereich: 70 - 20.000 Hz
  • max. Schalldruck: 122 dB
  • Lautstärke- und Klangregelung
  • symmetrischer XLR/6,3-mm-Kombi Line- oder Mic-Eingang
  • XLR Link-Ausgang
  • Multiplex-Holzgehäuse mit Metallschutzgitter
  • 2x M10- und 2x M6-Gewindeeinsätze für Stativadapter oder Montagehalter
  • Abmessungen (B x H x T): 320 x 150 x 250 mm
  • Gewicht: 4,11 kg
  • inkl. Schelle für die Montage z.B. an einem Mikrofonstativ
  • passende Tasche: Art. 498215 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 479485
Verkaufseinheit 1 Stück
Multifunktionsgehäuse Ja
Bestückung der Tieftöner 4x 4"
Hochtöner 1" und größer Nein
Mikrofoneingang Ja
Line Eingang Ja
379 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 18.05. und Donnerstag, 19.05.
1

24 Kundenbewertungen

23 Rezensionen

D
Wirklich handlich und kräftig
DocRe 24.08.2020
Drei Eigenschaften des Flat-M200 sind einfach zu verlockend: die Größe, das Gewicht und die Leistung.
Meine Flat-M200 ist nach Umweg über eine Rücksendung an den thomann Service angekommen und ich habe die Box sofort bestimmungsgemäß als Monitor im Proberaum installiert. Sie ist wirklich handlich und leicht unterzubringen.
Der erste Test mit Musik aus der Konserve brachte mehrere Erkenntnisse:
1. Beim Einschalten läuft hörbar ein Lüfter in der Box hoch. Es gibt bei einem Test der Box im Internet Bilder des Innenlebens, da sieht man den Lüfter. Er ist nicht sehr laut, aber so was erwartet man eher nicht. Aber die 300 Watt müssen wohl gekühlt werden. Ich habe deshalb nach einigen Wochen Test die Bewertung bei "Verarbeitung" von 4 auf 3 Sterne zurück gesetzt, das Thema "Lüfter" ist schwierig bei den Bewertungen unterzubringen. Mich stört das Lüftergeräusch, ich werde die Flat-M200 aber wegen der anderen positiven Eigenschaften behalten.
2. Der Flat-M200 rauscht - deutlich stärker als z.B. die FlexSys mit dem 10" Speaker von dB, die ich auch im Einsatz habe. Auch die Tricks mit Volume ganz leicht aufdrehen, da die Box sofort kräftig loslegt können das Rauschen nicht ganz unterbinden, sie zischt auch bei völlig zugedrehtem Volume vor sich hin. Keine Ahnung, ob das mit der "kraftvollen" Auslegung zusammenhängt. Die Nutzung der Kombi-Eingangsbuchse mittels TRS Kabel schaltet quasi auf "Line Eingang" um, je weiter man die Box aufdreht, um Lautstärke zu bekommen, desto mehr rauscht es. Lösung für mich: mit einem guten Pegel "füttern" und Gain an der Box nicht weit aufdrehen.
3. Die Lautstärkeregelung ist bei Line-Signalen nicht sehr fein einzustellen, aber das geht dann am Mischpult.
4. Die Klangregelung ist pfiffig, sobald man weiß, dass man ein einer Anschlagstellung einen "Badenwannen-EQ" hat.
5. Sobald Musik über die Flat-M200 läuft erhellt sich das Gesicht. Sie klingt für mich und im Hinblick auf die Größe super und überraschend kräftig, auch im Bassbereich. Der koppelt wahrscheinlich noch ganz gut an, weil sie ja auch dem Boden liegt, auf einem Mikrostativ habe ich die Box noch nicht ausprobiert. Die eine Flat-M200 im Proberaum beschallt diesen für Hintergrundmusik ausreichend und klingt nicht dünn oder "klein". Das haben die Entwickler gut hinbekommen. Die Abstrahlcharakteristik ist aufgrund der Breitband-Lautsprecher praktisch "rundherum" - das kann bei der Monitoranwendung gut sein oder auch nicht, ich bin Coax-Bodenmonitore gewohnt und mag die Flat-M200-Charakteristik auch, wer Richtwirkung braucht, dürfte nicht so glücklich sein. Man kann sehr nah vor der M200 stehen und hört sie deutlich.
6. Der Test mit Gesang (dynamisches Mikro bekannter Bauart über X32 Producer ohne Effekte, EQ etc.) und Akustikgitarre (verwendet Gibson Southern Jumbo. LR Baggs Pickup) ergab einen recht mittigen Monitorsound, nicht so "hifi"-mäßig wie bei Konservenmusik. Die Flat-M200 klingt gequetschter als z.B. meine FlexSys, der Sound erfüllt aber seinen Zweck fürs Monitoring einwandfrei.

Das Ergebnis für mich: Ich bin überrascht von der Klangfülle der kleinen Box, Handlichkeit und Transportfähigkeit sind sehr gut. Schade finde ich das Nebengeräuschverhalten - Rauschen und Lüfter.

Stand September 2021 - habe inzwischen 3 Stück Flat M200, B-Stock, scheinbar schicken einige Käufer die Boxen zurück. Alle Boxen haben die gleichen Lüftergeräusche und rauschen wenn man es falsch macht. Aber eine Flat M200 bei einer Open Air Probe auf der Wiese hat mich durch ihr Leistungsvermögen und ihren Klang bei Aufstellung auf dem Boden wieder überzeugt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Supersache
bassman51 06.04.2022
Der Aktivmonitor von IMG bereichert unser Monitoring und schont den Rücken. Nicht gerade preiswert, aber insgesamt gutes Gerät. Wir würden uns nur eine konkretere Anleitung bez der Input- und Weiterleitungsmöglichkeiten wünschen (symmetr. oder unsymmetr.Klinke an der Kombibuchse mit unterschiedl. Ergebnissen)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Klein aber OHO! ...und nicht größer als Din A3 Blatt
alexrollin2go 09.08.2020
Ich brauchte einen Monitor für unsere Akustik Gigs. Hatte anfangs zweifel, aber die sind beim ersten antesten, sofort verflogen.
Er klingt wirklich toll und hat auch untenrum genug wums.

Die Laustärke ist natürlich unglaublich. Ich nutze ihn gerade mal 1/4 aufgedreht. Kaufen lohnt sich auf jedenfall.

Das Grundrauschen ist natürlich da und ich weiß auch das es für Musiker das schlimmste ist wenn irgendwo Noise ist, welches man nicht weg bekommt. Es ist aber wirklich sehr fein und nur beim nicht nutzen hörbar.

Die Gewinde um ihn als Sidefill zu nutzen habe ich selbst noch nicht gebraucht. Alles in allem macht der Monitor einen sehr wertigen Zustand.

Abstrallwinkel ist auch gut gewählt.
Wenn er zu nahe steht, dann empfinde ich das er mehr brummelt. Aber direkt am Mikrostativ, klingt er ausgewogen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Nichts negatives zu entdecken
DocN 27.01.2020
Der Monitor ist bei mir in der Akustikformation vollkommen ausreichend - selbst die Orgel- und Pianosounds kommen gut 'rüber.
Die Anschlüsse geben keinen Anlass zum Meckern, alles ist klar und eindeutig beschriftet.
Die Oberfläche ist Warnex-Lackiert und somit im Fall der Fälle leicht auszubessern, falls mal ein Kratzer drankommt.
Gerade für Dinnerparties oder im Foyer der Spielbank schön unauffällig und Unaufdringlich.

Einzig das etwas erhöhte Grundrauschen könnte in sehr leiser Umgebung stören - allerdings muss die Umgebung da schon sehr lweise sein.
Insgesamt ein super kleiner Monitor, zu empfehlen für die etwas ruhigere Gangart. Ein Metal-Konzert wird es damit wohl nicht werden
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube