Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Harley Benton HBMA-50E Mandoline BK

116
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Folk
  • Folk DI
  • Strumming
  • Strumming DI
  • Traditional
  • Traditional DI
  • Weniger anzeigen

E-Mandoline

  • Bluegrass Serie
  • Korpusform: A-Style
  • Fichtendecke
  • Korpus: Linde
  • Hals: Teak
  • Griffbrett: Blackwood
  • 20 Bünde
  • Dot-Inlays
  • Mensur: 350 mm
  • Sattelbreite: 30 mm
  • Blackwoodsteg
  • Creme-Binding
  • Tonabnehmer: magnetischer Single Coil
  • Chrom Hardware
  • Lautstärke- und Klangregelung
  • Farbe: Schwarz
Art A-Style
Farbe Schwarz
Korpus Linde
Decke Fichte
Hals Teak
Tonabnehmer Ja
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 203838
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 26.10. und Mittwoch, 27.10.
1
9 Verkaufsrang

116 Kundenbewertungen

5 32 Kunden
4 54 Kunden
3 16 Kunden
2 9 Kunden
1 5 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

T
Billig ist billig
Thomas917 16.10.2012
Das Instrument sieht gut aus und wirkt absolut robust.

Der Klang ist akustisch natürlich nicht berauschend aber absolut brauchbar: im Ensemble zu leise, mit Gitarre oder Flöte aber ok (Nicht mit den Werkssaiten, die sind m. E. unbrauchbar).
Verstärkt bin ich sehr zufrieden mit dem Sound. Aber hier muss man erst nacharbeiten:
1. der Pegel ist zu gering, die e-Saite ist im Vergleich zu den anderen Saiten zu leise.
2. Tonabnehmer nicht geerdet und pfeift, wenn keine Hand auf den Saiten ist.

Abhilfe: Pickguard mit kleinen Distanzhülsen (zersägter schwarzer Kugelschreiberschaft) ca. 2-3 mm näher an die Saiten legen und Tonabnehmerbuchse erden (isolierter Draht zur Saitenhalterschraube)

Die Mechaniken halten die Stimmung sehr schlecht und haben so viel Spiel, dass das Stimmen recht langwierig ist. Der Halseinstellstab lässt sich nicht verstellen.

Trotzdem war ich für den gelegentlichen Einsatz in meiner Band bisher ganz zufrieden, was will man für den Preis erwarten?

ABER:
nach jetzt über einem Jahr beginnt sich ohne äußere Einwirkung das Griffbrett vom Hals zu lösen. Das verursacht einen Riss entlang des ganzen Halses, die (dicke) Lackschicht blättert ab.

Fazit: lieber etwas sparen und 200 ? mehr ausgeben. Instrumente in dieser Preisklasse würde ich definitiv nicht mehr kaufen.

Wollte nach knapp 2 Jahren die Mechaniken wechseln, weil sie Stimmung sehr schlecht halten und stimmen sehr mühsam ist. Was soll ich sagen: der Abstand der Wellen weicht vom üblichen Standard ab! Man könnte also entweder die unbrauchbaren Originale montieren, Spezialanfertigung kaufen oder die Löcher dübeln und neu bohren. Ich werd das Ding wohl wegschmeissen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Schönes, günstiges Instrument
Thomas489 09.08.2013
Voraus gleich: Das ist meine erste Mandoline, von daher habe ich da jetzt nicht fürchterlich viel Ahnung, trotzdem eine kurze Bewertung. Aus meiner Sicht als Gitarrist.

Verarbeitung, Lackierung, Hardware für diesen Preis alles o.k.. Das Griffbrett ist an einer Stelle deutlich heller als der Rest. Das ist ja nun aber für den Preis echt egal. Ein Tuner ist ein wenig ausgeleiert, das Instrument lässt sich aber trotzdem prima stimmen. Habs mal nicht reklamiert.

Nachgearbeitet habe ich mal die Bridge, indem ich sie ein wenig abgeschliffen habe, außerdem habe ich den Halsstab etwas angezogen. Die Saitenlage ist jetzt wesentlich tiefer als im Auslieferungszustand, da hätte das Spielen nicht wirklich Spaß gemacht. Die Werkssaiten sind nicht grad toll, halten aber die Stimmung (das hat mich jetzt echt erstaunt).

Sound: Akustisch darf man bei den Saiten kein Wunder erwarten, sie ist nicht sehr laut (ist für Mandolinen dieser Bauart aber wahrscheinlich normal), klingt ein wenig flach, es reicht aber zum Spielen auch bspw. gemeinsam mit einer Akustikgitarre durchaus aus. Wenn ich die Saiten gewechselt habe, schicke ich mal ein update. Ich denke das bringt einiges. Trotzdem des etwas flachen KIangs spiele ich auch jetzt schon sehr gerne damit ohne Amp. Es macht einfach Spaß mal auf einem anderen Saiteninstrument (ich spiele sonst Gitarre und Bass) zu experimentieren und das Ding ist so wunderbar handlich ;-).

Die Bünde ab dem 12. sind für mich jetzt nur schwer bespielbar, evtl. ist das aber bei jemanden der das wirklich gut kann kein Problem. Wirklich brauchen tut man die aber eh nicht. Das wird zumindest im Standardtuning eh viel zu hoch. Zumindest für meine Ohren.

Richtig schön klingt sie aber am Amp. Rund, warm mit genügend Brillianz und Höhen. Ich spiele sie gerne über einen Bugera V5, ein wenig Hall dazu und schon passt das.

Fazit: Um als Gitarrist mal Mandoline auszuprobieren, ist das Angebot konkurrenzlos. Durch den Pickup kann man das Instrument auch sinnvoll im Bandkontext einsetzen. Es lohnt sich auf jeden Fall das bisschen Mehrkosten für die Pickupversion zu investieren. Ein Instrument mit dem man lange Freude haben kann und das in altbekannte Songs neue Klangfarben zaubert.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Y
lieber nicht...
YngwieMalmsteen 07.10.2020
Leider nicht zu empfehlen...
Sound an sich nicht soo schlecht, würde der Pickup nicht ziemlich unschöne nebengeräusche verursachen und die Mechaniken soo schlecht sein das das Instrument keine 5 minuten die Stummung hält!
Zudem ist die Verarbeitung soo schlecht wie ich es noch nie bei einem Instrument erlebt habe - die Brücke sieht aus wie mit nem Taschenmesser geschnitzt und ist noch nicht mal fest verbaut - man kann sie einfach hin und her schieben - klasse für die Intonation... Die F-Löcher sehen aus... und mit dem Hals will ich lieber nicht erst anfangen.
Die Liste könnte noch viel weiter gehen, kurzum: auch lediglich 77€ ist das Instrument nicht wert.
Es ist wohl kein fehlerhaftes Instrument gewesen, da diese Kritikpunkte öfter auch bei anderen Bewertungen vorkommen.
1mal Retoure bitte...
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Geht zurück!
Tryst 16.04.2019
Meine Erwartungen waren gering und ich habe noch weniger erhalten.

schlecht:
- Saitenlage
- Tonabnehmer
- Saiten (stimmbar?, Grundeinstellung?)
- Heller Schleifstaub auf Griffbrett (habe eine Holzstauballergie!)
- Brücke viel zu hoch mit Span
- Mechaniken
- Sound am Verstärker

gut:
+ Kabel beigepackt
+ Verpackung
+ Optik

Fazit:
Ohne grundlegende Überarbeitung ist das Instrument nicht spielbar.
Für einen Bastler ist die Flitsch vielleicht bestens geeignet.
Trotzdem war es für mich gut, die Mandoline in Händen halten zu dürfen. Bei Gelegenheit werde ich mir ein Instrument in einer höheren Preisklasse zulegen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung