Harley Benton Fusion-III HH HT Roasted SPP

28
Inklusive 6 Wochen kostenloser Zugang zu MyGroove Guitar

Start playing Guitar mit MyGroove

Lerne dein Instrument und spiele dich mit weltbekannten Artists durch die App. Im Zeitraum vom 24. April 2024 bis einschließlich 31. August 2024 erhältst Du beim Kauf dieser Gitarre 6 Wochen kostenlosen Zugang zu MyGroove Guitar! Der Freischaltcode zur App wird Dir automatisch per E-Mail geschickt.

Watch out! Bis 7. Juni wartet bei MyGroove außerdem eine Challenge mit Mega-Gewinn auf Dich: Teil dir eine Bühne mit Hans Zimmer. Sei dabei und mach mit!

E-Gitarre

  • ergonomisch geformter Korpus: Nyatoh
  • geschraubter Hals: gerösteter Riegelahorn
  • Griffbrett: gerösteter Riegelahorn
  • Clay DOT Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern C
  • Mensur 648 mm (25,512")
  • Griffbrettradius: 305 mm (12,008")
  • Sattelbreite: 42 mm (1,654")
  • Graphtech TUSQ Sattel
  • 24 Medium Jumbo Blacksmith Edelstahlbünde
  • Tonabnehmer: 1 Roswell LAF-B4 AlNiCo-5 (Steg) und 1 Roswell LAF-N4 AlNiCo (Hals) Humbucker
  • 1 Master Volumeregler
  • 1 Master Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • 3-Wege Schalter
  • WSC Hipshot Style HT Steg
  • HB JN-07 staggered Locking-Mechaniken
  • Dark Chrome Hardware
  • Werksbesaitung: .010 - .046
  • Deckenfarbe: Sparkle Pink Hochglanz
  • Farbe Rückseite: Trans Mahogany
Erhältlich seit Oktober 2021
Artikelnummer 500880
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Pink
Korpus Nyatoh
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 24
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
B-Stock ab 299 € verfügbar
349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 28.05. und Mittwoch, 29.05.
1

Der Allrounder

E-Gitarre Harley Benton Fusion-III HH HT Roasted SPP von vorne

Mit dieser edlen Gitarre mit splitbarer Doppelhumbucker-Bestückung (HH) ist man auf jede Eventualität vorbereitet. Der ergonomisch konturierte Korpus aus mahagoniähnlichem Nyatoh mit der hochglänzenden „Sparkle Pink“-Lackierung ist in klassischer Manier mit einem gerösteten Riegelahornhals verschraubt. Auch das Griffbrett mit einem Radius von 305mm besteht aus geröstetem Riegelahorn und garantiert einen knackigen Ton. Ein geschmackvolles Äußeres, hohe Flexibilität, bewährte Marken-Hardware und Elektronik verbinden sich hier zu einem genreübergreifend einsetzbaren Instrument mit attraktivem Preisetikett.

Zwei Humbucker auf der Harley Benton Fusion-III HH HT Roasted SPP

Vielfalt und Ästhetik

Das Modell Fusion-III HH HT Roasted SSP ist ein echter Blickfang. Der Korpus aus Nyatoh ist vorne mit einer Sparkle-Pink-Hochglanz-Lackierung versehen, hinten transparent im Mahagoni-Look. Der geschraubte, geröstete Hals besteht aus kanadischem Riegelahorn. Mit einer Sattelbreite von 42mm und modernem C-Profil fühlt man sich auf diesem Instrument unmittelbar zuhause. Auch das geröstete Ahorngriffbrett mit den 24 verschleißfreien Jumbo-Edelstahlbünden ist mehr als Stangenware. Zudem kommen hier ein TUSQ-Sattel, ein WSC-Hipshot-Style-HT-Steg und Locking-Mechaniken zum Einsatz. Die Elektrik besteht aus zwei AlNiCo-5-Humbucker mit „Vintage-Charakteristik“ aus dem Hause Roswell. Diese werden über einen 3-Wege-Schalter sowie Lautstärke- und Tonpoti ergänzt. Das Ton-Poti bietet über eine Push-Pull-Funktion die Möglichkeit, die Humbucker für Single-Coil-ähnliche Klänge zu splitten. Die Klinkenbuchse ist ergonomisch in der Zarge versenkt.

Abgerundeter Halsfuß am geschraubten Hals der Harley Benton Fusion-III HH HT Roasted SPP

Für Einsteiger und Sparfüchse

Die Fusion-III HH HT Roasted SSP ist eine preiswerte Gitarre, die vor allem durch ihre Vielzahl an anschaulichen als auch praktischen Features glänzt. Allein schon der geröstete Riegelahornhals ist in dieser Preisklasse eine Seltenheit. Aber damit nicht genug, Locking-Stimmmechaniken sorgen hier für eine sichere Stimmung, während sich die Edelstahlbünde durch geringsten Verschleiß auszeichnen - das Instrument kann einen also viele Jahre begleiten. Langweilig wird es dabei nie, da man dank der Bestückung mit 3-Wege-Schalter und zwei splitbaren Humbuckern klanglich außerordentlich flexibel in vielen Genres agieren kann. Diese Gitarre empfiehlt sich z.B. für Einsteiger, die mit einem hochwertigen Instrument beginnen wollen, um lange zufrieden zu sein. Aber auch Sparfüchse, die ein besonders edles als auch flexibles Instrument für einen verhältnismäßig schmalen Taler besitzen möchten, werden hier fündig.

Harley Benton Pro Series Kopfplatte

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Klänge für jedes Genre

Mit der Harley Benton Fusion-III HH HT Roasted SSP ist man auf jede Situation vorbereitet. Wenn die Humbucker über das Tone-Poti gesplittet wurden, dann sind auch Single-Coil-ähnliche Klänge möglich. Ansonsten steht über die Humbucker aber auch das reinste Rockbrett zur Verfügung. Die AlNiCo-Magneten der Humbucker sorgen zudem für eine Vintagenote im Klang - von Blues bis Hardrock und von Pop bis Funk, alles kein Problem für die Fusion-III. So kann man je nach Song und Songteil die Klangfarbe und den Grad der Verzerrung wunderbar variieren. Im Liveeinsatz sollte also ein Gitarrenwechsel aus Klanggründen nicht nötig sein.

Im Detail erklärt

28 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

23 Rezensionen

K
The pink Beast!
Karsten636 26.07.2023
Die Farbe mag Gemüter spalten, die Verarbeitung jedoch nicht!

„Der Gerät“ kam, wenn auch nicht perfekt, so doch sehr gut eingestellt und vollkommen makellos bei mir an. Eine der wenigen Gitarren, die out of the Box wirklich spielbar war.

Da habe ich in dieser Preisklasse und auch schon weit darüber, viel Schlechteres bekommen oder gesehen!

Sehr gespannt auf den Sound habe ich „the pink Panther“ an die heimischen 5 Watt Röhre mit 212er open back angeschlossen.
Etwas Reverb und Delay in den Loop und ein einen Booster vor den Eingang reicht im Regelfall für Zuhause.
Bam - jetzt war ich erst einmal etwas enttäuscht. So richtig wollte das nicht klingen.

Gesplittet sind die PU doch sehr viel leiser als ich es von anderen Modellen kenne. Aber auch in Humbuckerstellung wollte das Teil nicht richtig überzeugen.

Doch bevor ich sie zurück schicke, sollte sie im Probenraum mit anderem Setup zeigen was sie kann.
Und die kann!!!

Wie immer, ein Hauch von Rev und Del im Loop, aber ein CALINE CP-58 Baker Street (was wohl dem Harley Benton British TrueTone entsprechen dürfte) und einen leichten Boost vor einem 100W Röhren Randell mit 212er Cabinet.

Ja aber hallo! Was kommt denn da raus!

Die „Singlecoils“ sind zwar immer noch nicht wirklich toll, können aber für leisere Passagen im Bandkontext sicherlich genutzt werden.

Ganz anders die mit moderatem Output versehenen Humbucker. Die klingen jetzt voll und warm. Sehr schön ausgeglichen. Stechen nicht heraus, haben aber ordentlich Druck.
Genau das richtige für die Band, bei dem sich alles zusammen fügen muss.

Anstatt des Benton British TrueTone, kam nun der Klassiker, Ibanez Tube Screamer, zum Einsatz. Auch hier klingt die pink Sparkle richtig gut!

Ein Big Muff war dann aber schon etwas zu viel des Guten. Die Kombination konnte uns nicht mehr überzeugen.
Auch nach der über zweistündigen Bandprobe musste die Gitarre nicht nachgestimmt werden.


Fazit: Die Gitarre ist mit guter Hardware ausgestattet.
Das Hardtail tut ihr gut, die Mechaniken sind solide Qualität und der Hals ist ein Traum.
Die Verarbeitet ist bei meinem Exemplar vorbildlich.

Der Sound ist weder der einer Singlecut und erst recht nicht der einer Strat.
Die Vielseitigkeit der Harley Benton Fusion-III HSH Roasted wird auch nicht erreicht.
Trotzdem macht sie Spaß, ist eine Empfehlung wert, wenn das Setup zu ihr passt.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Fast perfekt, sehr ergonomisch, spielt sich fast von selbst.
Tienn 17.03.2022
Die Gitarre kam in sehr gutem Zustand bei mir (DANKE! Das ist ja leider keine Selbstverständlichkeit - Qualitätskontrolle, ich schaue in deine Richtung ;-) )

Die Lackierung - perfekt. Ganz grosses Kompliment an die Designer. Eine heavy flake sparkle Lackierung findet man in der Preisklasse äusserst selten und ist einfach nochmal ein viel geilerer Hingucker als 0815 metallic.
Auch die Farbe - eine dunkle Pink-Nuance - ist hervorragend ausgewählt. Die Holz-Rückseite passt farblich wunderbar dazu. Sehr gute Arbeit in der Designabteilung! Das wirkt alles sehr stimmig.
Auch die Hardware (danke, dass sie nicht goldig ist!) passt hervorragend.

Die Brücke finde ich extrem angenehm fürs palm muting. Keine scharfen Kanten, nichts drückt, sehr angenehme Höhe. Schon wegen der Brücke könnte das meine neue lieblings Gitarre werden.

Der Neck ist auch super ergonomisch gelungen. Ich finde ihn ehrlich gesagt angenehmer als bei der SC Custom II und SC 550 II kann aber nicht genau beschreiben, woran es liegt. Nicht zu dick, nicht zu dünn - ich habe eher kleine Hände.

Auch die Body-Form ist sehr schön gestaltet und passt sich ergonomisch dem Körper an.

Die Edelstahlbünde und Locking-Tuner sind für mich (dank Harley Benton - und Torok ;-) ) ein absolutes Muss. Die Gitarre spielt sich fast von selber.
Sehr angenehm - für mich überraschend auch (noch) angenehmer als die SC 550II.

Bei den Bünden gibt es einen kleinen Verarbeitungsabzug, weil sie zwar keine scharfen Kanten haben, aber ziemlich rau sind. Das hört und spürt man bei Bendings. Ist allerdings kein Weltuntergang. Frets polieren ist eins meiner Hobbies.

Einen weiteren Abzug muss ich leider beim push-pull Poti machen, weil die Achse etwas wackelt. Das ist jetzt schon die dritte HB dieses Jahr mit diesem Problem. Da sollte sich die Qualitätsabteilung mal genauer drum kümmern. An 2 Fusion III und einer SC Custom II hatte ich dieses Jahr wacklige push-pull Poti-Achsen.
Da die Gitarre ansonsten in top Zustand ist, werde ich sie trotzdem behalten. Ein Poti austauschen ist im Zweifelsfall keine grosse Sache.
Funktionieren tut der Poti trotzdem. Es fühlt sich halt wacklig an.

Zum Sound:
Ich persönlich bin mit den Roswell Pickups sehr zufrieden. Der Neck PU klingt sehr ähnlich wie mein DiMarzio Dual Sound (original vintage um 1974 rum). Der Bridge PU erinnert mich sehr an meine Squier Tele Bridge. Eine lustige Kombination, die mich überrascht hat.

Bei den vielen coolen Farben in der Fusion III Serie fiel es mir echt schwer, eine Entscheidung zu treffen. Hätte die silver sparkle auch 24 Bünde und eine feststehende Bridge gehabt, hätte ich mich vielleicht eher für sie entscheiden. Allerdings finde ich die dunklere Rückseite der pink sparkle optisch schöner als die eher langweilige Rückenfarbe der silver sparkle.
Letztendlich haben mich die speccs (24 Bünde und feste Bridge) zu dieser hier geführt. War aber extrem knapp ;-) Auch ice blue und daphne hätte ich mir gut vorstellen können - da sprachen dann auch nur die optisch nicht so gut passenden PU Rahmen dagegen und letztendlich ist heavy flake sparkle halt ein besonderer Hingucker - besonders in der Preisklasse.

An der Stelle nochmal ein dicker Daumen hoch ans HB Designteam, das auch sehr vorbildlich mit der Community interagiert.
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

3
Top Gitarre für relativ kleines Geld
3FiP_Dave 19.05.2022
Die Gitarre macht nach einigen absolvierten Proben einen nahezu perfekten Eindruck. Sowohl Sound als auch Bespielbarkeit sind super. Auch die Einstellung war ab Werk fehlerfrei. Die verbauten Roswell-Tonabnehmer sind keine High-End Modelle, aber auch ganz weit weg von Unbrauchbar. Im Kontext des lauten Proberaums hatte ich auch keine Probleme mit Feedbacks o.ä. Im Kern benötigt man hier also keine Änderungen. Dringende Kaufempfehlung für alle, die nach viel bang for the buck suchen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Irgendwie unglaublich.
MusicMan. 30.07.2023
Spoiler:
Wahrscheinlich ist dies die beste low-budget-Gitarre, die ich je in der Hand hatte... - dabei hat sie kaum was mit low-budget zu tun.

Hintergründe:
In den letzten 10 Jahren hatte ich meine Sammlung auf höherpreisige Gitarren aussortiert und mir die HB Fusion III eher aus Gründen der Neugier gekauft. Vor 15 Jahren hatte ich mal irgendwo eine Harley Benton in der Hand, die ich nichtmal für 50 Euro mitgenommen hätte, da gefühlt alles schief verschraubt war und sie fürchterlich klang. Damals war das eher eine Deko-Gitarre in schlecht. Seither hatte ich mich auch nicht mehr mit Harley Benton befasst.
Da ich viel zu viel Zeit auf der Thomann-Homepage verbringe, wurde ich über ein Banner auf die Jubiläumsaktion von Harley Benton aufmerksam. Dabei habe ich mit Erstaunen festgestellt, was man hier für wenig Geld anbietet.

Pro:
- Edelstahlbünde sind ordentlich poliert, sauber abgereichtet
- Lackarbeiten äußerst sauber und absolut markellos
- Hardwareteile sind gerade/ordentlich verschraubt
- PUs absolut brauchbar
- Mechaniken + Saitenreiter wirken hochwertig
- Sehr ordentlich von Thomann eingestellt
- Generell äußerst gute Bespielbarkeit
- Man verzichtet auf eine billige Nylontasche

Contra:
- Mittlere Schraube der Brücke war nicht ganz reingedreht (1min "Arbeit")

Fazit:
Ich habe die Fusion III seit 4 Tagen und konnte sie ca. 10h spielen. Ich habe andere 10er-Saiten aufgezogen und mit ihr schon Aufnahmen gemacht. Was ich sagen kann ist, dass ich in 20 Jahren noch keine Gitarre in der Hand hatte, die ein solch positives Preisleistungsverhältnis hatte. Die Qualität ist äußerst gut, die Bespeilbarkeit ebenso.
Klar, es ist keine 3500 Euro-Gitarre, jedoch hält sie im Direktvergleich irgendwie auf ihre Weise mit. Zumindest zeigt sie mir, das man auch mit 10-15x geingeren Anschaffungsausgaben zu einem sehr positiven Ergebnis kommen kann. Nach minimalsten Anpassungen meiner Presets bekam ich mit der Fusion III fast alles an Sounds hin, was ich mir sonst auch von den anderen Gitarren wünsche. Auch hat mich das Schwingungsverhalten der Fusion III sehr positiv überrascht.

Wem würde ich die Fusion III empfehlen?
Sie ist für jeden was: Für den Anfänger als Einstiegsmodell, welches aussreicht, um die nächsten 20 Jahre zum Profi zu werden. Für den Sammler, der die vierundvierzigste Gitarre gerne in Sparkle Pink Hochglanz hätte, aber nicht viel ausgeben möchte. Für die Semis und Profils, die schon 10k für drei Gitarren bezahlt haben und nun merken, dass diese zu schade für die Dorfkirmes sind, man aber live Profispecs benötigt.

Glasklarste Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden