Fredenstein Bento 6S

64

6-Slot Rack für Module des API 500 Systems

  • internes Netzteil +/- 16 V / +48 V
  • reduzierter Verkabelungsaufwand, da das Audiorouting von Karte zu Karte an der Rückwand geschaltet werden kann
  • intelligente Spannungsverteilung
  • energieeffizient
  • rauscharmes integriertes Netzteil
  • passendes 19" Rack-Kit erhältlich unter Art. 341739 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Dezember 2016
Artikelnummer 404003
Verkaufseinheit 1 Stück
Pre-Amp Nein
48 V Phantomspeisung Nein
Kompressor Nein
Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Sonstige Prozessoren Nein
Rack/Frame Ja
Zubehör Nein
349 €
399 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 27.05. und Samstag, 28.05.
1

64 Kundenbewertungen

49 Rezensionen

A
Super Lunchbox, ABER ...
Anonym 02.04.2016
Ich hab mir letztes Jahr diese Lunchbox gekauft, war meine erste und dank des Preises und der guten Rezessionen auch meine erste Wahl und ich hab sie lange nicht bereut.

Die Verarbeitung ist super, stabil - ich setze sie hauptsächlich Live als Liverack / Vocal Channel ein. Alles in allem eine Lunchbox wie man sie sich wünscht und die zusätzlichen Features sind wirklich genial, besonders das durchschleifen der Kanäle, so spart man sich unnötige Patchkabel und auch sonst bekommt man sehr viel mehr Features wie bei anderen Lunchboxen.

All meine Module funktionieren einwandfrei, die Stromversorgung hat mich auch noch nie im Stich gelassen.

ABER
nun kommt der weniger gute Teil und hätte mir gewünscht das vorher zu wissen.
Ich hab einige DIY Module gebaut und war problemlos, heuer hab ich mir dann auch noch den CP 5176 von Soundskulptor gebaut und hab nach Fertigstellung ein sehr lautes Geräusch bei 250 und 500 Hz am Ausgang. Sobald der Out Regler über der Hälfte ist, pfeift er. Hab beim Support nachgefragt, da kam sofort die Frage ob ich ein Bento hab ? Es sei verbreitet und das Netzteil instabil und wirkt sich beim "Single Ended Design" des Moduls negativ aus. Habs auch nachgemessen, das Netzteil schwingt direkt am Ausgang der "Filter Platine".

Nun hab ich mir das Neve R6 bestellt und hoffe dass das stabiler ist und das Bento kommt ins Lager für zukünftige Module.

Bei 5 von 6 Modulen hört man das instabile Netzteil nicht, nur beim 6ten, Murphys Law lässt grüssen ...

Trotzdem eine tolle Einsteiger-Lunchbox.

UPDATE:
Ich wurde im September 2016 vom Deutschlandvertrieb von Fredenstein kontaktiert und mir wurde mitgeteilt, dass die Entwickler den Fehler mit Stabilität behoben haben und mir dann sogar eine neue Box mit der Bezeichnung Bento 6S zugeschickt. Nun bin ich restlos begeistert, da das Netzteil richtig stabil ist und sogar (gemessen) weniger rauscht als das von mir als Ersatz gekaufte Neve R6!

Der Support ist super, es werden Bewertungen gelesen und auch ernstgenommen und mir wurde das Bento 6 gegen das Bento 6S gratis umgetauscht. Was will man mehr? Thumbs up!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Günstig und jeden Cent wert
RCH 10.08.2015
Ich hatte davor ein etwas teureres Lindell 506 das mit 400 mA pro Slot eigentlich genug Saft für die meisten Module haben sollte, dennoch war es mit schon 3 Modulen (Harrison, SSL EQ, HC-LC Filter) vollkommen überfordert und quittierte jedesmal nach dem Einschalten in wenigen Sekunden den Dienst. Scheinbar gab es noch dazu Einstreuungen vom Netzteil, knisterfrei waren die Signale aus diesem Kasten nie.

Das Bento 6 hingegen ist absolut leise, ich höre keinerlei Einstreuungen, und es ist mit 1.6 mA pro Slot auch um Einiges stärker als das Lindell. Erübrigt sich zu berichten dass meine anfänglichen 3 Module natürlich einwandfrei laufen. Bin bisher sehr froh über den Umstieg!

Ich hatte anfangs bedenken wegen dem doch etwas gewöhnungsbedürftigen Farbton der Netzteilblende und des Henkels, das sah auf den Bildern doch irgendwie alles nach Kitsch aus. Das Ganze sieht im echten Leben zwar ungewöhnlich, aber deutlich geschmackvoller aus als auf Bildern. Fast golden, der rötliche Kupferton ist kaum sichtbahr, die Oberfläche ist eher glatt und nicht aufdringlich kratzig.

Ein kleiner Pluspunkt ist, dass man das Bento 6 sowohl horizontal (liegend) als auch vertikal (stehend) benutzen kann ohne dass es seltsam aussieht. Geht aufgrund der Form nicht mit allen Gehäusen (bspw. Lindell), und nicht alle Lunchboxen (bspw. Radial) haben seitliche Standfüße um sie aufrecht hinzustellen.

Ich hätte gerne eine einfache Option gehabt um den Griff abzumontieren, ist einfach ein bisschen unnütz wenn es auf dem Tisch herumsteht, nimmt nur Platz weg den man für Anderes brauchen könnte. Die erste Schraube geht einfach heraus, die zweite ist sehr gut hinter einem Einschub versteckt, da müsste man das halbe Gehäuse auseinanderbauen.
Die Füße hingegen sind alle sehr einfach abschraubbar.

Etwas umständlich (für mich) dass die Rackohren erst separat gekauft werden müssen, aber generell ist bei diesem Preisniveau daran überhaupt nichts auszusetzen. Mit dazugekauften Rackohren ist es preislich auf dem Niveau des Lindell, aber qualitativ fühlt es sich insgesamt wesentlich "wertiger" an.

Wer sich also nicht zwischen den 3 "üblichen Verdächtigen" in diesem Preissegment entscheiden kann, dem rate ich ganz klar zum Bento. Definitiv die bessere Wahl.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Passend für (fast) alles.
Anonym 10.02.2016
Das Frame wird im Studio bei mir zu Hause genutzt, fest verkabelt mit Vovox und Mogami Kabel. Läuft einwandfrei und ist fast täglich im Einsatz.
Leider hatte ich bei Mic pres der Firma Daking ein "phasiges schaukeln", sodass diese Teile im Bento nicht zu nutzen sind. Auf Anfrage bei der Firma Daking wurde gleich die Firma Fredenstein eingebunden und es wurde die verschiedenen Ursachen abgeklärt und entsprechnede Infos gleich übermittelt. Ich war erstaunt, wie schnell und hilfreich sowohl Geoff Daking wie auch die Firma Fredenstein ihre mails beantworteten und versuchten, so schnell wie möglich das Problem zu eruieren und mir weiter zu helfen. Da ich noch diverse andere Mic Pres besitze, mussten im Bento andere Mic pres eingesetzt werden, diese laufen einwandfrei und die option Bsp. Signale auf den nächsten Channel zu routen Bsp. Compressor ist wunderbar.
Das goldige sieht noch sehr elegant aus (zu dem sonst eher üblichen Schwarz). Spielt beim Sound aber eh keine Rolle, trotzdem mal was anderes.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
1a
Dreyer59 23.05.2017
Super Lunchbox

Preis Leistung unschlagbar

Optik? Keine Ahnung was das mit dem Gold soll. Fredenstein stellt die optisch schlimmsten 500er her.
Technik und Qualität passt. Darauf kommt es an.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden