API Audio 512c Mic Pre

Mikrofonpreamp

  • der 500er Serie
  • 65 dB Gain
  • Mikrofoneingang front- und rückseitig
  • Line/Instrumenteingang Klinke
  • 20 dB pad-switch
  • 48V Phantom und Phase schaltbar
  • LED-VU Meter
  • lownoise Preamp (-129dB)
  • Schaltungsdesign mit den API2510 und 2520 Operationsverstärkern
  • benötigt API Lunchbox 500-6B oder 500VPR 10Slot Rack

Weitere Infos

Pre-Amp Ja
48 V Phantomspeisung Ja
Kompressor Nein
Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Sonstige Prozessoren Nein
Rack/Frame Nein
Zubehör Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
API Audio 500VPR + API Audio 512c Mic Pre +
2 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 2.099 €
15 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Klang, aber...
Thomas888, 30.09.2019
Dass der API 512c klanglich als hochwertig einzustufen ist, darin kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich betreibe nun schon sechs Jahre vier Einheiten und möchte aber doch zwei Einschränkungen zum Besten geben, die ich bei einem Gerät dieser Preisklasse nur schwer verschmerzen kann:

1. Trotz Pad und Gain ganz links schaffe ich es nicht, mein AVID I/O-Interface (+4dB) nicht mit Kick und Snare zu übersteuern. Dies bei relativ gewöhnlicher Mikrofonierung (Beta 91, Yamaha Subkick, SM 57 und irgendwas für'n Snareteppich). Es fehlt eindeutig ein Output-Regler. Ich behelfe mir mit Mikrofonabstand. Hmmm.
Mag sein dass der fixe Output-Pegel für tolerante Bandmaschinen prima ist, aber nicht für die digitale Welt, die ja schon längst in der Vorherrschaft war, als der 500er-Gedanke entstand. Ich könnte ja jetzt die noch teureren neueren 512v-Modelle mir kaufen, die haben einen Output-Regler (da hat dann doch irgendwann mal Einer mitgedacht ;-)), aber der finanzielle und zeitliche Aufwand ist mir letztendlich zu groß. Es wird wohl auf die SSL-Konkurrenz hinauslaufen, kostet nur die Hälfte, kling mit Sicherheit gut und hat an die fünf Regler/Taster, die sich mit Lautstärke beschäftigen, damit sollte man es schaffen, das nachfolgende Gerät nicht rot werden zu lassen. Eigentor, API!

2. Schließt man am Fronteingang ein Mikrofon an und hat aber im Aufnahmeraum noch eines im hinteren XLR-Eingang des selben Moduls stecken, hört man beide Mikrofone über den selben Mic-Amp. Da muss man auch erstmal drauf kommen, denn es ist nicht sooo augenfällig, dass mein festmikrofoniertes Drumset über Multicore und Hardpatching weiterhin hinten angeschlossen ist. Ein Front-Input-Schalter wie z.B. bei Neve oder gar eine automatische Schließung der Hintertüre wäre hilfreich.

3. Der Gerät ;-) hat keinen Lo-Cut. Gehört zwar für manche in die Rubrik "EQ", aber ich finde es ganz ordentlich, wenn ich bei allen Nicht-Bass-Instrumenten schon mal Schluß machen kann bei, sagen wir, 80Hz.

Fazit: Ich wünschte, jemand anders hätte diesen Bericht vor sechs Jahren geschrieben, dann hätte ich (die Zukunft vorhersagend) auf den 512v oder den SSL VHD gewartet. Klingen tut der Pre-Amp gut, aber für diesen Preis will ich mich über nix ärgern.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Top PreAmp!
Florian553, 22.07.2013
sehr klarer Klang und sehr schnell. Ein toller Preamp, der sowohl für Gesang, als auch für Gitarren und Bässe sehr gut funktioniert.

Ausserdem hat er einen Instrumenteneingang, welcher gut auch mit einem FenderRhodes kommt.

Ich bin sehr zufrieden. Ein kleiner Wehmutstropfen, der alte 512c hatte mehr Widerstand am Gainregler.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Api: Teuer und sehr, sehr gut.
Jochen-A., 29.08.2016
Ein klarer und schörkelloser Vorvertärker. Trockener, unaufgeregter und immer durchsetzungsfähiger Klang.
Was ich bisher noch in keinem Bericht (kein Wunder bei den heutigen Pippimonitoren) gelesen habe - der
Tiefbassbereich ab ca. 50 Herz ist stabiler als bei anderen Preamps. Das heißt, es gibt ordentlich Wumms aus dem Keller.
Für mich ist auch der sehr hohe Rauschspannungsabstand von 129dB sehr wichtig.
Es gibt Kassetten die erst einmal schöner klingen
- und auch günstiger sind, aber mein Favorit für Gesang ist Api oder Blue Robbie (keine Kasette,außerdem mit Röhre).
Wenn es überhaupt etwas zu nörgeln gibt, dann ist es der Preis. Der Vorverstärker geht ja noch gerade so.
Die EQ`s und Kompressoren gehen dann richtig ins Geld.
Das sollte man schon berücksichtigen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.