API Audio 2500+

4

Legacy Stereo Bus Compressor mit Blend-Funktion

  • API 2520 op-amp
  • regelbarer Threshold -20db bis +10db
  • wählbare Ratio, Attack und Releasezeiten
  • patentierter Highpass Filter im Detectorpfad
  • mit variabler Link zwischen linken und rechten Kanal
  • wählbare "old" and "new" Hüllkurve
  • typisches Verhalten wie bei API525, 1176 und Fairchild
  • auto oder manueller "Gain make up"
  • Sidechain Inputs
  • idealer Summencompressor
Erhältlich seit April 2020
Artikelnummer 488086
Verkaufseinheit 1 Stück
Kompressor Ja
Gate Ja
PEAK Limiter Ja
2-Kanal Ja
Attack/Release regelbar Ja
3.599 €
4.180,95 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 29.05. und Freitag, 31.05.
1

(Noch immer) moderner Klassiker

Der API 2500+ zählt seit 1999 zu den beliebtesten Bus- bzw. Summenkompressoren am Markt. Neben dem typisch „knackigen“ und durchsetzungsfähigen API-Sound sind es die umfangreichen Einstelloptionen, die das Gerät zum Lieblings-Tool zahlloser Profi-Mixer gemacht haben. Tatsächlich sorgen einige recht ungewöhnliche Funktionen für die besonders stimmige Anpassung des Kompressionsverhaltens an sehr unterschiedliches Programmmaterial. Technisch spielt der API 2500+ in der obersten Liga: Unter der Haube finden sich, neben den legendären API-eigenen VCAs und Ausgangsübertragern, diverse Qualitätskomponenten von That Corp. Anschlussseitig bietet der API 2500+ symmetrische XLR-In/Outs sowie zwei Side-Chain-Inputs. Das Gerät ist mit einem internen Netzteil ausgestattet.

VU-Meter des API Audio 2500+ Kompressors

Außergewöhnlich ausgestattet

Als reiner Stereo-Kompressor besitzt der API 2500+ sämtliche Bedienelemente nur einmal. Neben den Kompressor-typischen Parametern sind es vor allem die etwas spezielleren Funktionen, die den API 2500+ interessant machen: Da findet sich die dreifache Kennlinienumschaltung sowie „Type“ zur Auswahl von Feed-Forward- und Feedback-Betriebsart. „Thrust“ aktiviert eine API-patentierte Schaltung, die ein Filter in den Detektorweg setzt. Mittels „Blend“ und „Mix“ lässt sich intern Parallelkompression erzielen. Ungewöhnlich ist die Link-Funktion, die ein unterschiedliches und variables Ansprechen beider Kanäle auf eine Pegelspitze ermöglicht. Threshold kann die Aufholverstärkung steuern. Ebenfalls erwähnenswert ist der Hard-Bypass, der bei Bedarf die Ausgangsübertrager im Signalweg belässt.

Frontseite des API Audio 2500+ Stereo Kompressors mit Bedienelementen

Profi-Tool für Kenner

Nur wenige (Bus)-Kompressoren verfügen über eine so ambitionierte Funktionalität wie der API 2500+. Die zahlreichen, bisweilen recht ungewöhnlichen Regelmöglichkeiten des Gerätes machen ein gewisses Maß an Produktionserfahrung, zumindest aber eine längere Einarbeitungsphase notwendig, bevor sich das riesige Potential vollständig erschließt. Somit ist der API 2500+ ein Gerät für intensive und regelmäßige Mix-Sessions. Dann belohnt dieser Bus-Kompressor mit einem Höchstmaß an klanglicher Qualität und Flexibilität – von subtiler Glättung eines Signals bis hin zu kräftig druckvollen Resultaten.

Frontseite des API Audio 2500+ mit Herstellerlogo

Über API Audio

API oder Automated Process Inc. zählt zu den großen klassischen Mischpult-Herstellern, die sich erfolgreich in der aktuellen Audiowelt etablieren konnten. API wurde 1969 von Saul Walker und Lou Lindauer in New York City gegründet. Wesentliches Merkmal der ersten API-Konsolen waren die Baugruppen im sog. 500-Series-Format – ein Standard, der bis heute aktuell ist. Während der „Golden Era of Recording“ zeichnete sich API durch zahlreiche Innovationen aus und lieferte Mischpulte und Peripherie an eine Vielzahl von prominenten Studios, Künstlern und Sendeanstalten, vornehmlich in den USA. Nach einigen Turbulenzen in den 90er-Jahren konnte das nunmehr umstrukturierte und in Maryland beheimatete Unternehmen wieder erfolgreich Fuß fassen und liefert seit 1999 professionelle Audiotechnik in höchster Qualität.

Rückseite des API Audio 2500+ Kompressors mit Anschlüssen

Perfekt für den Bus

Beim API 2500+ handelt es sich um einen reinen Stereo-Kompressor. Entsprechend ist seine recht besondere Ausstattung ganz auf die Bearbeitung von Bus- bzw. Summensignalen zugeschnitten. Sie erlaubt einerseits eine sehr variable Bearbeitung unterschiedlichster Programmsignale, andererseits passt sie die Reaktionen des Kompressors sehr musikalisch dem Signal an. Auch eine Verwendung als Mastering-Tool ist grundsätzlich denkbar. Allerdings muss man dabei berücksichtigen, dass der API 2500+ kein gänzlich neutral arbeitender Kompressor ist. Zumindest ein Hauch (edler) API-Charakter spielt immer mit. Entsprechend seiner Verwendung wird der 2500+ in einem Bus positioniert. Als idealer Partner bietet sich ein hochwertiger Stereo-EQ an – naheliegend wäre etwa der API-Kollege 5500.

4 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

3 Rezensionen

P
Legendärer Kompressor, aber unnötig heutzutage?
Paul532 02.06.2020
Ich tu mich ein bisschen schwer, diese Bewertung zu schreiben. Das hat mehrere Gründe. Einerseits liebe ich gutes Outboard und der API ist mit Sicherheit eines davon. Auch eines der MUST HAVES welches ich schon immer haben wollte. Wie viele Rocktracks sind schon durch dieses Biest gelaufen? Andererseits habe ich nach langem testen gemerkt, dass der benefit für meine Arbeit verschwindend gering ist, was mich etwas traurig stimmt. Aber da musste dann doch der rationale Menschenverstand bei mir übernehmen. Ein paar Worte zum API selbst.

Das Gerät ist mehr als ordentlich verarbeitet. Es wirkt so als könnte es einen Atomkrieg überstehen. Die Einstellmöglichkeiten sind umfangreich genug, um jedes Signal nach den eigenen Wünschen zu formen und zu bearbeiten. Dazu kommen ein paar Extra Features, die es so bei wenigen anderen Kompressoren gibt. Neben dem einzigartigen "Link" Regler, um das Gain Reduction Verhalten des Kompressors auf das Stereo Signal anzupassen und bei Bedarf zusätzlich durch einen internen Sidechain zu filtern (HiPass, Bandpass, Lowpass), damit auch komplexes Stereomaterial erhalten bleibt und nicht in der Ortung variiert gibt es zusätzlich die TONE Section mit den 3 Tastern KNEE, THRUST und TYPE. Ich werde jetzt nicht auf jeden einzelnen eingehen, aber so viel vorweg, man kann damit den Sound sehr gut formen und der Kompressor macht eigentlich immer genau das, was man erwartet.

Überall liest man, dass der Kompressor egal wie eingestellt gar nicht schlecht klingen kann, dem kann ich insoweit zustimmen, aber das heißt nicht unbedingt, dass er auch passend oder "am passendsten" klingt.

Der API gehört eindeutig zu der färbenden Art von Kompressoren, der nicht nur auf Bus Gruppen, sondern auch Summen Anwendung findet. Letzteres war für meinen Anwendungszweck vorgesehen, da habe ich allerdings schnell gemerkt, dass es hier im Vergleich zum Plugin nur richtig Spaß macht, wenn man das Gerät heiß anfährt. Dann kommt der wahre Charakter zum Vorschein und alles ist schön upfront, direkt, hat hochmittig ein gutes Pfund zugelegt und sitzt gut im Mix. Für die Summe aber leider zu färbend und aufdringlich. Also das ganze zurückdrehen und die Nadel nur ab und zu mal zucken lassen, auch hier verrichtet er einen guten Job. Verdichtet das Signal unauffällig und fügt dem ganzen etwas mehr "attitude" hinzu. Jetzt kommt das große ABER, leider empfinde ich hier dann den Unterschied zur Software verschwindend gering, sodass es mir die letzten 2-3% nicht wert sind, diesen Aufpreis zu zahlen. Schade, ich hätte es sehr gerne getan.

Hätte ich ein reines Recording, Mixing Studio, dann sähe die Sache sicher anders aus.

Fazit, wirklich ein tolles Gerät. In meinem Fall nur nicht das passendste. Generell fällt mir aber nichts ein, was ich daran auszusetzen hätte.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
30
12
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Ein Gerät das ich immer schon hätte haben sollen
Stefan049 13.03.2023
Ein unglaublicher vielseitiger Kompressor für den 2Bus, Drumbus, Einzelsignale aller Art, der die Signale auch bei extremen Einstellungen nicht platt und flach...die Signale bleiben immer unglaublich lebendig und plastisch...sounds like a record!
Und auch wenn manche der einschlägigen PlugIn Emulationen die Klangcharakteristik meinigermaßen treffen, von der Räumlichkeit sind sie alle weit entfernt. Ein wunderbares Gerät.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
AM
API = 💰
Analogue Master Studio Genève 24.12.2022
Tout est dans l’intitulé. Aucun bus de compression ne devrai se passer de lui
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden