Warm Audio Bus-Comp

23

2-Kanal VCA-Kompressor

  • schaltbarer Signalweg mit CineMag USA Eingangs- und Ausgangsübertrager
  • THAT 2180 VCAs
  • externer Side Chain Input schaltbar
  • schaltbares Hi-Pass Filter: 30, 60, 105, 125, 185 Hz
  • Frequenzgang: 18 bis 22000 Hz
  • Dynamikumfang: > 120 dB
  • Eingangsimpedanz: 10k Ohm
  • Ausgangsimpedanz: 50 Ohm
  • Ein- und Ausgang: XLR und Klinke TRS
  • eingebautes Netzteil
  • Abmessungen: 19"/1HE
Erhältlich seit Februar 2020
Artikelnummer 482256
Verkaufseinheit 1 Stück
Kompressor Ja
Gate Nein
PEAK Limiter Ja
2-Kanal Ja
Attack/Release regelbar Ja
749 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 24.05. und Mittwoch, 25.05.
1

23 Kundenbewertungen

16 Rezensionen

G
SSL Bus Compressor Clone zum Anfassen ...
GPunkt 24.01.2021
Seine Herkunft leugnet der Bus-Comp nicht. Sein großes Vorbild ist der SSL Bus Compressor. Sein Preis aber liegt im Vergleich zum Original bei unter einem Fünftel. Ich benutze den Bus-Comp sehr gerne und bin ein kleiner Warm-Audio-Fanboy geworden. Mit einem Original SSL Bus-Compressor kann der Bus-Comp nicht mithalten. Er liegt auch noch nicht ganz auf Augenhöhe mit dem SSL Compressor, der im Sixx eingebaut ist (den ich auch oft nutze). Aber er ist als Compressor für Summenkanäle oder Drums oder dynamische Vokals ziemlich nah dran - ich würde grob schätzen so bei 80 Prozent. Und schaltet man den Transformer zu, kommt eine ganz unverhofft schöne Sättigung und Mittenanhebung zum Signal. Ich kann eine Empfehlung aussprechen, wenn man zwischen eher statischen Plugins und der "Magie" des Originals zu landen bereit ist, und den Transformer als "nicht SSL typischen" weil schmutzigen Bonus mitnimmt. Ich kenne keine wirkliche Alternative außer zwei eher exotischen anderen Klonen, die man aus Großbritannien oder Chile bestellen muss.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TB
absolute Kaufempfehlung
Torsten B 25.07.2020
Bisher dachte ich immer, dass vari-mu-Kompressoren der heilige Gral sind. SSL-Kompressoren hatte ich nie auf dem Zettel. Durch Zufall bin ich auf den Warm-Audio Bus-comp gestossen. Auf YT hatten mich die Hörbeispiele angesprochen und da ich gerade ein Album fertig gemischt habe, wollte ich im Mastering mal etwas anderes einsetzen. Der Bus-Comp hat mich dabei absolut überzeugt. Er fügt die Signale wie Klebstoff zusammen, ohne dass es schmierig wird.

Er klingt eigentlich neutral, setzt aber die Vocals rein in den Mix. Gitarren links/rechts klingen straff wie in Stein gemeisselt. Ich habe den kompletten Gitarrenbus mal durchgeschickt und die Gitten setzen sich besser durch. Drums, insbesondere die Snare bringt man richtig zum Klatschen. Da er ja im Stereobetrieb arbeitet und demzufolge die Kanäle in der Steuerung gelinkt sind, müsste es eigentlich enger klingen als ein Kompressor im dual-Modus. Ist aber genau das Gegenteil.

Heute habe ich ihn gegen einen 2-kanaligen Comp-54 von Golden-Age und 2 KT2A von Klark-Teknik verglichen. Der Warm-Audio hat beide platt gemacht. Einzelsignale arbeitet er mehr heraus. Komplette Mixe hören sich einfach besser an mit einer edlen Note im Hochton. Der Bass ist straff und tight. Auf dem Mix, Drums und Gitarren ist er richtig taff. Auf dem Rest klang er gut. Er darf sehr gerne bleiben.

Auch mit kurzer Attack klingt ein Mix nicht überkomprimiert. Die Übertrager geben nochmal richtig Saft und 3D in den Mix. Die Schalter sind sehr schwergängig. Ich kann damit leben. Bei den Attackzeiten finde ich den Übergang von 0,6 auf 3 ms und von 3 auf 10 ms etwas groß. Mindestens 6 ms hätte ich mir da gewünscht. Aber die Gutmütigkeit des Bus-Comp füllt diese Lücke wieder etwas auf.

Übrigens gibt es bei SSL-Comps eine Besonderheit. Man ist es gewohnt, wenn man die Ratio erhöht, dass dann auch die Gain-Reduktion zunimmt. Das ist bei SSL und den Clones nicht so. Erhöht man die Ratio, verringert sich die GR. Man muss also den Threshold tiefer ansetzen, um den gleichen Grad an Kompression zu erhalten. Warum das so ist, kann ich technisch nicht erklären. Aber der Bus-Comp von Warm Audio handelt nach dem SSL-Vorbild.

Fazit: das Gerät ist über jeden Zweifel erhaben und jeden Euro wert. In einem analogen Chain ist der Bus-Comp von Warm Audio für die straffe Komprimierung mit Charakter genau das richtige Teil.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Super Sound für wenig Geld
DirkB 31.03.2020
Okay, der Warm Audio Bus-Comp klingt jetzt nicht wie ein SSL - ABER: richtig eingestellt entwickelt sich ein edler, eigenständiger Sound für Drum oder Mixbuscompression, der locker mit wesentlich teureren Gear mithalten kann. Gerade beim zuschalten der Cinemag Übertrager geht die Sonne auf! Kein Vergleich zu Plugins (habe ein shootout mit verschiedenen aktuellen Plugins gemacht und keine Presets verwendet...) Das Teil bleibt auf jeden Fall im Lakesidestudio Rack :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
SSL fürs kleine Budget
MFSound 08.12.2020
Im direkten, subjektiven Vergleich mit einem SSL und dem GSSL Nachbau reiht sich der Warm-Audio sehr nah am Original ein, wobei ich nicht wirklich behaupten kann, dass ich einen Unterschied höre, vielleicht einen Tickchen weicher... wie auch immer ich find das Gerät spitze, besonders nach dem Einschalten der Transformer, macht er einen super Job vom subtilen Glue bis zum aggressiven Pumpen... für den Preis kann man hier eigentlich nichts falsch machen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube