Tegeler Audio Manufaktur Crème

28

VCA-Kompressor mit Pultec-Stil EQ

  • Stereogerät
  • EQ und Kompressor in der Reihenfolge umschaltbar
  • Lowcut-Filter im Side-Chain
  • symmetrische XLR Ein- und Ausgänge
  • interne Stromversorgung mit hochwertigem Ringkerntransformator
  • Abmaße (H x B x T): 88,4 (2HE) x 483 x 250 mm

Equalizer Features:

  • Passiver EQ nach dem Pultec-Prinzip
  • Bass-Anhebung Frequenzen: 20-30-50-70-120-160 Hz
  • Bass-Anhebung Pegel: 0-5 dB schaltbar
  • Höhen-Anhebung Frequenzen: 6-8-10-12-16-20 kHz
  • Höhen-Anhebung Pegel: 0-5 dB schaltbar

Buskompressor Features:

  • Lowcut-Filter: 60-120 Hz
  • Attack: 0,1-0,3-1-3-10-30 ms
  • Release: 100-300-600 ms-1,2 s-Auto
  • Ratio: 1,5-2-4-10
  • gerasterte Potis
  • Frequenzgang: 20 - 40.000 Hz +/- 1,5 dB
Erhältlich seit August 2015
Artikelnummer 364291
Verkaufseinheit 1 Stück
Kompressor Ja
Gate Nein
PEAK Limiter Nein
2-Kanal Ja
Attack/Release regelbar Ja
1.799 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 20.05. und Samstag, 21.05.
1

28 Kundenbewertungen

14 Rezensionen

RD
Sahnehäubchen
Ryan Durkin 19.03.2022
Gutes Produkt, edler Sound. Insbesondere der EQ klingt hervorragend.

Nutze den Crème hauptsächlich zur Summenbearbeitung und auf Vocal-Gruppen.

Insbesondere auf Vocals finde ich ihn hervorragend! Der EQ gibt je nach Wunsch mehr Fülle und/oder mehr Luft, der Compressor kann gut 8dB wegnehmen ohne zu aufdringlich zu werden. Liefert sehr sehr schöne Ergebnisse!

Auf der Summe klingt der EQ ebenfalls hervorragend, das Verhalten des Compressors erlaubt mir aber nur eine recht dezente Komprimierung des Signals (Gain Reduction max. ca. 2dB), sonst wird er sehr auffällig. Lange Attack- und kurze Release-Zeiten helfen und der SC-Lowcut ist insb. bei bassigem Material ein Segen! So oder so, der Crème "veredelt" das Signal und setzt dem Mix sozusagen das Sahnehäubchen auf.

Negativ: Mein Crème ist sehr anfällig für Einstreuungen. Trotz vollständig symmetrischer Verkabelung musste ich einen Trenn-Trafo zwischenschalten, um ein brauchbares Nutzsignal zu erhalten. In meinem Setup gibt es mehrere analoge und digitale Geräte/Outboard-Gear - nur der Crème hat dieses Problem!

Und noch eine Kleinigkeit: Mir fehlt ein regelbarer Low-Cut im EQ. Der wäre, gerade in Kombination mit dem Low Boost(!), eine tolle und sinnvolle Ergänzung und würde dem Pultec-Konzept auch noch eher gerecht werden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Ich bin hingerissen ...
GPunkt 19.06.2019
Ich schreib so was nicht alle Tage. Hab den Creme hinter einem SSL Fusion als Mastering-Kette und das ist der Sound, den ich schon immer erreichen wollte. Der Kompressor ist eine Mastering-Wucht ... geht sanft aber entschieden zu Werk ... kann perfekt eingestellt werden ... und der Pultec-ähnliche EQ ist die "Creme" auf dem Creme! Sowohl für Electronic als auch für 80iger Punkpop oder Filmsoundtracks ... Man überzieht seinen Master mit einer dicken, wohltönenden Schicht Edelklang. Und kann angeben, wie lange man daran geschraubt hat, obwohl ich immer nur 1 Minute brauche, den Creme an einen neuen Mix anzupassen. Ich find ihn zum Niederknien! Hätt ich nicht gedacht! Hab Post-Shopping Enthusiasmus!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AS
Crèmig! Bild zeigt allerdings "altes" Frontpanel.
Arcane Spell 28.10.2021
Ich habe den Crème für die Summe gekauft.
Dort macht er meiner Meinung nach einen tollen Job.


HINWEIS am Ende der Bewertung zum Frontpanel beachten !


Der EQ klingt großartig und bietet eine tolle Textur. Der High Boost macht wirklich süchtig. Er klingt so offen und dabei noch weich, dass man aufpassen muss nicht zu viel anzuheben. Auch der Low Boost klingt super. Beides sehr musikalisch und nie fehl am Platz.

Auch der VCA Kompressor überzeugt mich sehr und ist doch vielseitiger einsetzbar als erwartet.

Zusammen mit meinem Tegeler Vari Tube Compressor render ich allerdings auch gerne mal mono tracks durch beide Geräte um die Klangfärbung gezielter im Mix einzusetzen. Und das funktioniert ebenfalls hervorragend.

Die Potis sind, bis auf Output und Threshold, entsprechend der Beschriftung gerastert. Output und Threshold sind in sehr kleinen stufen gerastert ( ca. 4 Stufen pro +1). Das macht ein Recall im Mastering möglich.

Was wirklich das absolute i-Tüpfelchen für mich am Crème wäre, wäre eine mögliche Aufteilung von EQ und VCA Kompressor durch einen Bypass beider Komponenten (Es gibt nur einen Bypass für das gesamte Gerät), oder einer aufwendigen Erweiterung der Ein- und Ausgänge a la:
Input: EQ : L/R Output: EQ : L/R
Comp: L/R Output: Comp: L/R
Allerdings gehört das nicht zu einer Bewertung des Produktes, sondern einer geistigen Spielerei und stellt keine negative Kritik dar.

Ich kann dem Gerät nichts schlechtes abgewinnen. Es ist voller features, sehr flexibel in der Anwendung, klingt wirklich gut und ist für die Qualität fast schon günstig.

Ich bin vollkommen begeistert.



--- Wichtiger Hinweis ---
Die Optik des Gerätes unterscheidet sich hinsichtlich des Frontpanels von den hier aufgeführten Bildern. Die "neuen" Tegeler Produkte sind matt und wesentlich dunkler, als hier zu sehen. Persönlich empfinde ichc dies als Verbesserung, da es "edler" aussieht, jedoch sollte man dies beim Kauf beachten. Die Farben entsprechen exakt der Darstellung des "Tegeler Audio Manufaktur Crème RC". Bei diesem hat Thomann aktuelle Bilder.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Ein analoges Träumchen für das Mastering
Fraeschmusic 27.08.2018
Ich hatte viel positives über den Creme in der Presse gelesen. Zurecht, wie ich nach ausgiebigem Test finde!

In meinem Rack arbeitet der Creme zusammen mit meinem UA Apollo 8p und dem UA 6176 Recording Channel. Bislang habe ich die Summenbearbeitung ausschließlich In the Box vorgenommen und mit hochwertigen PlugIns gute Ergebnisse erzielt. Aber als ich den Creme mit Vovox verkabelt, eine dezente Grundeinstellung vorgenommen hatte und den ersten Summen-Mix über den Creme abhörte, war ich wirklich begeistert. Der EQ ist sehr präzise und der Compressor nicht brutal, sonder eher sanft. Der Channel verleiht der Mischung genau den Glanz, den man sich wünscht und dies, mit sehr wenigen Handgriffen.

Für das Mastering eine ganz klare Empfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden