Drawmer 1978

30

2-Band Stereo FET Compressor

  • schaltbare Charakteristiken
  • LF und HF regelbar
  • Mix/Dry Regelung
  • XLR Ein- und Ausgänge
  • Klinke Side-Chain
  • Trennfrequenz einstellbar
  • Attack, Release Gain und Threshold einstellbar
  • VU Meter
  • internes Netzteil
  • Format: 19" / 1 HE
  • Abmessung (BxHxT): 482 x 44 x 202 mm
  • Gewicht mit Verpackung: 2,7 kg
Erhältlich seit Juli 2015
Artikelnummer 365356
Verkaufseinheit 1 Stück
Kompressor Ja
Gate Nein
PEAK Limiter Nein
2-Kanal Ja
Attack/Release regelbar Ja
B-Stock ab 859 € verfügbar
998 €
1.307,81 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

30 Kundenbewertungen

24 Rezensionen

D
Ein echter Gentleman
Drawmatiker 07.04.2019
Der Drawmer 1978 arbeitet in meinen Augen/Ohren sehr subtil aber wirkungsvoll. Der Kompressor kann schon kräftig zupacken, wie man es erwartet, jedoch liegt das Hauptaugenmerk auf Detailarbeit.

Ich habe ihn bis jetzt zur Drum-Kompression und zum Mastern in Verbindung mit einem Goldmike II von SPL verwendet, in beiden Fällen hat er dem Klang eine wohlig warme Note verliehen. Es klingt vor allem edel und teuer.

Bei den Charaktereinstellungen konnte ich bis jetzt keine großen Unterschiede ausmachen, jedoch habe ich auch noch nicht alle Extreme ausgelotet. Gegebenenfalls folgt dazu noch ein Update meinerseits.

Die EQ-Sektion arbeitet zunächst ebenso unauffällig, wenn man sich jedoch die Zeit zum genauen Hinhören nimmt, ist man gewillt immer zahlreiche Details zu erkennen und die Regler daraufhin dementsprechend vorsichtig zu bedienen, damit der vermeintlich perfekte Klang beim Regeln auch ja nicht überhört wird.

Die Saturation stellt ein sehr effektives Feature dar und kann deutlich hörbar Verzerrungen ins Spiel bringen, was zahlreiche Klänge bereichern kann.

Gekauft habe ich ihn mir vor allem wegen der Stereo-Fähigkeit. Ich nenne bereits den 1176-Klon von Klark Teknik mein Eigen und kann bezeugen, dass dieser deutlich grober zutage tritt, als der 1978, durch seine Mono-Ausführung jedoch nicht allen Aufgaben gewachsen ist. Somit die Entscheidung für den Drawmer.

Das einziges "Manko" stellt in meinen Augen der Power-Knopf auf der Rückseite dar (dieser hätte auf der Vorderseite aber auch nirgendwo Platz, da Potis und VU-Meter den gesamten Raum einnehmen). Wenn man das gute Stück ins Rack einbaut und keinen permanenten Zugang zur Rückseite hat, empfiehlt sich die Verwendung einer Steckdosenleiste mit Fußschalter.

Mein Fazit:
Wie die Überschrift verrät, ein englischer Gentleman, der weiß, was sich gehört. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf weitere Experimente.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
ECHT FET(T) RANSISTOR.
djrich&mund 23.08.2016
Ich schraube echt gern an meiner Hardware herum.
Es gehört einfach zum Musikmachen und
mit diesem Teil ist es eine wahre Freude
den Sound zu bearbeiten.
Der 1978er kommt noch besser als auf den Foto's,
die Verarbeitung ist vom feinsten und die Vu's
sind ein wahrer Leckerbissen.
(Darum hab ich das Teil gekauft).

Der Compressor arbeitet und klingt echt gut.

Die Saturation ist jetzt nicht die Mega Distortion
aber zum leichten anzerren ein Traum.

Der Equalizer klingt ebenfalls sehr gut.
Subtil und Luftig würd ich sagen.

Ich habe lange mit dem Kauf eines neuen gewartet.....
jetzt ist er in meinem Studio :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Ea
Emanuel aus L. 02.05.2016
Der Drawmer 1978 kommt wertig daher und läuft sehr zuverlässig. Und er kann mit dem Sound genau das machen, was ich mir - als bis anhin hauptsächlicher "in the box"-Mischer - erwünscht habe: Er verleiht dem Signal eine Spur analoge Wärme und Punch. Es ist subtil, aber entscheidend.

Die Formungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig. Der EQ ist eine Mischung aus Sidechain-Filter und "echtem" EQ und greift nicht sehr stark, aber schön ein.

Saturation kann von sanft bis richtig verzerrt gehen (hängt auch noch davon ab, wie "heiss" der Kompressor angefahren wird).

Sehr hilfreich ist der Bypass-Schalter und die Möglichkeit zur Parallelkompression.

Insbesondere (aber nicht nur!) zur Summenbearbeitung eine volle Empfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Toller Klangveredler
schroerob 04.11.2018
Der Drawmer 1978 ist für jeden Hardware Freund ein purer Genuß. Das Gerät ist sehr stabil, wertig gebaut und sieht auch optisch toll im Rack aus. Die Funktionen und vor allem den Klang den es bietet sind wirklich Knaller.

Der Kompressor kann von Subtil bis Deftig zupacken. Das gefällt. Gerade auf der Drum Gruppe glänzt der 1978 in meinen Augen besonders. Auch auf dem Masterbus kann er gut eingesetzt werden wobei ich da einen SSL bevorzuge. Von der Charakter Sektion hätte ich etwas mehr erwartet, da sind mir die Unterschiede dann doch etwas zu subtil. Aber geschenkt. Der Sidechainfilter ist sehr wirkungsvoll und die Sättigung tut ihr übriges. Diese kann auch schön färben, wenn der Kompressor nicht wirklich arbeitet - toll um den Klang im Studio zu veredeln.

Alles in allem bin ich super zufrieden mit dem 1978. Für das Geld bekommt man ein gutes Werkzeug welches vielseitig einsetzbar, und als Ergänzung zu einem VCA Kompressor (wie z.b. SSL) sehr sinnvoll.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube