OM System LS-P5

7

Portabler Digitaler Rekorder

  • 3 Richtmikrofone
  • Bluetooth Kopfhörer-Monitoring und Smartphone-Steuerung
  • TRESMIC II 3 Mikrofonrichtungsregelung
  • 96 kHz / 24 Bit
  • Grenzschalldruckpegel: 125 dB
  • 3 Modi: Intelligent Auto, manuell und Smart Recording
  • 16 GB integrierter Speicher (+ MicroSDXC - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • bis zu 37 Stunden Akku-Laufzeit
  • Mikrofoneingang: 3,5 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang: 3,5 mm Stereoklinke
  • 1/4" Gewindeaufnahme auf der Unterseite
  • USB-Micro B Anschluss
  • Stromversorgung: 2x AAA NiMH Akkus - im Lieferumfang enthalten
  • Abmessungen: 39 x 112 x 16 mm
  • Gewicht: 78 g (inklusive Batterien)
Erhältlich seit September 2022
Artikelnummer 550710
Verkaufseinheit 1 Stück
Integriertes Stereomikrofon Ja
Aufnahmekanäle 2
Mikrofon Eingänge 1
48 V Phantomspeisung Nein
Line Eingänge 1
Speichermedium SDXC Card
Kopfhöreranschluss Ja
Eingebauter Lautsprecher Ja
Max. Auflösung 24 bit
Max. Abtastrate 96 kHz
Limiter Ja
Aufnahmeformate MP3, WAV
Stromversorgung 2x AAA Batterie
Maße 39 x 112 x 16 mm
Gewicht 78 g
Lieferumfang 2x AAA NiMH Akkus, USB-Kabel (A auf micro-B)
Mehr anzeigen
189 €
219 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 5.03. und Mittwoch, 6.03.
1

Kompakter Recorder für Audioaufnahmen

OM System LS-P5 Olympus Recorder von vorne

Mit dem LS-P5 stellt OM System einen digitalen Recorder mit drei Mikrofonen vor, die für eine gerichtete Aufnahme sorgen. Er ist der Nachfolger des LS-P4, der noch unter dem Markennamen Olympus vertrieben wurde. Der OM System LS-P5 eignet sich für das Aufzeichnen der eignen Stimme sowie auch von Konferenzen mit mehreren Sprechern. Insgesamt kann eine Qualität von 24bit und 96kHz erreicht werden. Des Weiteren können dank eines Grenzschalldruckpegels von 125dB SPL auch laute Stimmen problemlos aufgenommen werden. Wiedergegeben werden können die Aufnahmen entweder über den internen Lautsprecher oder angeschlossene Kopfhörer. Die Audiosignale des LS-P5 können auch über Bluetooth übertragen werden. Mit dieser Datenverbindung ist auch eine drahtlose Aufnahmesteuerung über ein Smartphone möglich. Diese Features des OM System LS-P5 sorgen für eine flexible Aufnahme von unterschiedlichsten Audioquellen in einer hohen Qualität.

Drei Mikrofone am Olympus OM System LS-P5

Übersichtliche Menüführung

Über das Menü, das im großen Display des OM System LS-P5 dargestellt wird, können Einstellungen vorgenommen und Dateien abgespielt werden. Im Music-Mode kann der LS-P5 als Musikplayer dienen, während im Recorder-Mode die mit dem LS-P5 getätigten Aufnahmen abgespielt werden können. Über den internen Kalender können Dateien gesucht werden, die an einem speziellen Tag aufgezeichnet wurden. Aufgezeichnet werden kann in den Dateiformaten FLAC, WAV und MP3, wobei sich letzterer für eine platzsparende Speicherung hervorragend eignet. Das Einpegeln der Aufnahme kann manuell über die Transportpfeile des Steuerkreuzes oder automatisch über ein längeres Halten der Rec-Taste erfolgen. Leuchtet die LED zwischen den Tasten STOP und REC, so ist der Pegel zu hoch eingestellt. Zudem befinden sich ein Limiter und ein Low-Cut-Filter mit an Bord.

Anschlüsse an der Seite des OM System Audio Recorder

Viel Speicherplatz und flexible Steuerung

Der OM System LP-P5 wurde für flexible Audioaufnahmen entwickelt, die umfangreich gesteuert werden können. So lassen sich Aufnahmen über Bluetooth drahtlos mit einem Smartphone tätigen. Die getätigten Aufnahmen können im internen Speicher mit einer Größe von 16GB (was durchaus bereits großzügig für MP3-Aufnahmen ist) oder auf einer optional erhältlichen Micro-SDXC-Karte, deren Speicher bis zu 2TB betragen kann, hinterlegt werden. Dank dieses großen Speicherplatzes eignet sich der LS-P5 auch hervorragend als Wiedergabegerät von aufgezeichneten Diktaten und Konferenzen, die für verschiedene Zwecke in unterschiedlicher Qualität für vorliegen können. Mit Strom versorgt wird der LS-P5 über zwei beiliegende AAA-NiMH-Akkus, mit denen er bis zu 37 Stunden betrieben werden kann. Für einen schnellen Einstieg in die Bedienung des LS-P5 liegt dem Lieferumfang ein Handbuch in 23 Sprachen bei.

Bildschirm des OM System LS-P5 von Olympus

Über OM System

OM System ist eine Marke der OM Digital Solutions, unter deren Namen seit Januar 2021 Kameras, Audio-Recorder und Ferngläser produziert werden. OM Digital Solutions ist eine Tochtergesellschaft von Olympus. Dieses japanische Unternehmen wurde bereits 1919 gegründet. Weltweite Bekanntheit erreichte das Unternehmen vor allem über Kleinbild-Spiegelreflexkameras und im digitalen Zeitalter den spiegellosen Micro-Four-Thirds-Systemkameras. Zum Produktsortiment gehören auch Audio-Recorder, die vor der digitalen Ära in analoger Ausführung mit der speziell von Olympus entwickelten Mikrokassette produziert worden sind. Seit 2008 wurde das Sortiment um digitale Recorder erweitert. Seinen europäischen Sitz hat das Unternehmen in der deutschen Hansestadt Hamburg.

Audiorekorder Diktiergerät Olympus OM System LS-P5

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Der OM System LS-P5 kann in den verschiedensten Situationen zum Einsatz kommen. Dabei kann er für Produktionen, Konferenzen, Musikaufnahmen sowie auch als Diktiergerät genutzt werden. Für eine Befestigung an einer Kamera ist der spezielle Shockmount SM2 erhältlich, mit dem so Ton für eine Dokumentarfilmproduktion aufgenommen werden kann. Für diesen Zweck gibt es auch das Audiokabel KA335 auf dem Markt, mit dem der LS-P5 sein Audiosignal an eine Kamera weitergeben kann, sodass der Ton gleichzeitig mit dem Bild aufgenommen wird. Mit dem Windschutz WJ2 können störende Windgeräusche bei Außenaufnahmen vermindert werden. Einen sicheren Transport bietet die optional erhältliche Tasche CS131. Um den LS-P5 vor einer versehentlichen Bedienung zu schützen, kann er über einen Schieberegler an der linken Seite auf Hold gesetzt werden.

7 Kundenbewertungen

4.1 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

7 Rezensionen

D
Guter Rekorder mit Schwächen in der Bluetooth-Funktion
DerGuteTon 17.10.2022
Ich habe mir den Rekorder gekauft, weil ich einen kleinen Rekorder für unterwegs benötige, den ich auch mal aus der Ferne bedienen kann. Hierfür schien der OM System LS-P5 ideal geeignet zu sein. Bisher benutze ich in solchen Situationen einen Sony PCM-A10, der fast genau gleich aussieht wie der OM und dieselben Funktionen hat. Allerdings hat der Sony einen fest eingebauten Akku, während der OM mit zwei handelsüblichen AAA-Batterien zurecht kommt.
Die Verarbeitung des OM ist sehr gut. Das Gerät liegt gut in der Hand und ist einfach zu bedienen. Bei der "Pre-Recording"-Zeit wurde leider etwas gespart. Hier kann der Rekorder nur 2 Sekunden vor dem Aufnahmestart aufnehmen. Andere Rekorder bieten hier 5 oder mehr Sekunden, was einem schonmal die Aufnahme retten kann. Ebenfalls sei erwähnt, dass "Pre-Recording" nicht funktioniert, wenn man direkt in eine FLAC-Datei aufnehmen möchte. Auch beim Klang konnte ich beim OM System LS-P5 keine Schwächen feststellen.
Leider funktioniert die Bluetooth-Funktion jedoch nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Anders als bei der Konkurrenz wird die Verbindung nicht über das Bluetooth-Menü im iOS, sondern direkt über die App hergestellt. Das führt dazu, dass diese Verbindung sofort unterbrochen wird, wenn man die App in den Hintergrund schiebt - oder wenn das iPhone nach ein paar Sekunden Inaktivität in den Sperrbildschirm wechselt. Die Aufnahme läuft auf dem Rekorder zwar weiter, aber beim Neustart der App dauert der erneute Verbindungsaufbau oft bis zu 10 Sekunden. Das ist sehr ärgerlich, wenn man schnell eine Aufnahme starten will und dann deshalb den Anfang verpasst. Oder wenn man schnell den Aufnahmepegel anpassen muss und auch hierbei einige Sekunden zu spät reagieren kann. Bei meinem Rekorder von der Konkurrenz (der leider nicht mehr lieferbar ist) funktioniert das viel besser und ich kann dort praktisch sofort nach dem Start der App den Rekorder steuern.
Alles in allem ist der OM LS-P5 ein guter kleiner Rekorder, für den man keine Niere verkaufen muss. Leider leistet er sich bei der Bluetooth-Funktion enorme Schwächen, die ihn für meine Zwecke leider ziemlich unbrauchbar machen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Schnelle gute Aufnahme!
Fine_ 24.04.2023
Ich habe mir dieses Aufnahmegerät bestellt, um mein Klavierspiel an einem hochwertigen Akustik-Piano im Wohnzimmer aufzunehmen. Da ich den vollen Raumklang einfangen möchte, soll das Aufnahmegerät mitten im Raum stehen, also ca 2 Meter entfernt vom Piano. Dafür schien mir der LS-P5 bestens geeignet, weil er zusätzlich eine Bluetooth Smartphone Fernsteuerung hat.
Das hat sich auch als super praktisch erwiesen. Wenn ich spiele, liegt das Handy also neben mir auf einem Beistelltisch, und von dort kann ich die Aufnahme des Rekorders, welcher auf einem Stativ mitten im Raum steht, starten/stoppen und Einstellungen verändern, ohne jedes Mal aufzustehen!
Die DVR.Remote App für die Fernsteuerung kann kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden, um dann den LS-P5 mit dem Handy koppeln zu können. Die App ist sehr verständlich und alle Aufnahme-Einstellungen können über das Smartphone vorgenommen werden, was ich persönlich sogar noch einfacher finde als über den Rekorder selbst.

Etwas verwirrend fand ich, dass die App sich neu verbinden muss wenn sie ein paar Minuten nicht genutzt wird, aber das betrifft nur für die Fernsteuerung, die Aufnahme läuft verlässlich weiter! Die App zeigt dann an: „Mit neuem Rekorder koppeln“, aber man muss nichts machen, nur 1-2 Sekunden abwarten, und die App ist dann wieder sofort bereit.

Mit den Aufnahmeergebnissen bin ich auch extrem zufrieden. Vor allem weil es relativ unkompliziert ist. Es gibt verschiedene Voreinstellungen oder den SMART Modus, (wenn man die Einstellungen nicht manuell vornehmen möchte). Man hat wenig Aufwand, aber sehr schnell eine gute Aufnahme.
Später kann man sich die Aufnahmen über den LS-P5 anhören, aber noch besser klingt es, wenn man die Aufnahme z. Bsp. über eine Bluetooth Box abspielt, oder über Bluetooth Kopfhörer, womit sich das Gerät ebenfalls verbinden lässt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
K
If you need a teeny-tiny field recorder....
Kattefjaes 01.09.2023
I was getting fed up with how long my ancient Zoom was taking to start up and wanted something a little more modern, for opportunistic field recording.

I saw this tiny thing on a musician-centric discord. A few people seemed happy with theirs, so I was curious. I accordingly did a search and good ol' Thomann had one of the keenest prices. They're a reputable supplier, so that sealed the deal.

My initial impression was "that's... REALLY small". It sits completely on the palm of my hand. The controls are tiny and I haven't completely got the hang of pressing the buttons after trimming my nails. However, I shall persist.

There's a certain amount of learning curve due to the size and the relative lack of physical controls, it's fairly menu-divey but not excessively so. You can also control some of the functions via a slightly cranky mobile app, which is surprisingly useful if, for example, you're out and about with it tucked in a pocket using an external mic (or Soma Ether!). There are a few functions that can't be accessed while Bluetooth is active, like switching internal/external memory, but that's just something you get used to.

Speaking of that, I've found the card slot slightly hit and miss. When that happens, it switches to internal recording. This works fine (it has a usable 16GB of internal flash, I think) but it can give you a scary moment when you pop the card out and don't find any of your recordings.

Regarding the card, be really careful that you cleanly unmount it from the computer before ejecting. The unit is incredibly bad and sensitive about filesystems marked dirty. It will refuse to read perfectly valid cards that would just cause Windows to gently suggest you run a quick repair. It also does a very bad job of ignoring all the ._ files that MacOS spams all over any card that goes near it, so that can be a bit of a pain if you're a Mac user.

Obviously, being so tiny, this has no XLR socket and can't provide phantom power. It will do plug-in power, though, typically found on smaller mics with 3.5mm plugs. If you need XLR and/or phantom power, you'll need your own adaptor- so might be worth considering a bigger recorder to start with for convenience. The primary party trick of the P5 is that it's tiny. If that's what you want, it certainly delivers there.

Recording quality with the onboard mics is a lot better than I'd expect. It's certainly more "field recorder" than "dictaphone". The "zoom" function lets you adjust which mics are in play and give you a reasonable level of off-axis rejection- perfectly usable, if not a replacement for a proper long shotty.

The self-noise is present but not terrible. It's no Sony D100, at least with the onboard mics. Maybe with very sensitive externals, the situation would improve, I haven't tried that yet, as nature ambience isn't my primary use case.

I have used a cheap generic shockmount from Amazon and a hand grip for wandering around use. I also added a nice Gutmann wind shield, which is a lot cheaper than the official OM System/Olympus one. With these in place, it makes a great compact field recording device for a windy city street.

In summary, not perfect, a little fiddly, but surprisingly impressive. It gives you reasonable recording quality in a tiny, lightweight package. I love that it can record 24 bit FLAC, too. If it suits your use cases, it represents good value and works well.

If you want something that you can always have on hand and records a lot better than your phone, it's a really good option. You may need that windshield, shockmount and hand grip though, if you're not using an external mic, as handling noise can be a challenge on the hoof. I'm sure you can minimise it if you want to be discrete, but possibly it's better where possible to be more open and honest and better-equipped.

I am fairly pleased with this device, as well as typically sensible pricing and service from Thomann.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
S
Format compact mais qualité sonore moyenne
Samuel14 09.02.2023
J'ai acheté ce modèle car je souhaitais un enregistreur capable de se glisser dans une poche. Sur ce point, rien à redire. La construction en métal est de qualité et, petit plus, la trappe des piles est retenue et tient bien en place (contrairement à celle des zooms H2n ou H4n). En revanche, la navigation est peu intuitive.
Côté son, l'image stéréo me semble moins claire et sonne moins large qu'avec mon h2n.
Les basses fréquences m'ont l'air trop faibles, ce qui donne un rendu peu naturel, défaut que j'arrive à peu près à compenser en post-traitement.
Les fonctionnalités se limitent à un limiteur et un filtre coupe-bas.
La fonction de zoom est assez utile. On trouve la même fonction sur le h2n, qui est plus évolué mais que je trouve moins pratique à prendre en main.
Au même prix que le H4n pro, je le trouve un peu cher.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden