JBL Eon One Compact

Aktiver 2-Wege PA-Lautsprecher mit Akku-Betrieb

  • Bestückung: 8" Tieftöner und 1" Hochtöner
  • mobiler Akku-Lautsprecher für Konzerte, Schulaufführungen, Konferenzen, Gottesdienste, Sportveranstaltungen, Präsentationen oder Partys
  • umfangreiche Fernbedienungsoptionen per kostenloser App (iOS und Android) von bis zu vier EON ONE Compact
  • hervorragender Klang dank 2-Weg Aktivkonzept und Digitaltechnik
  • wechselbarer Lithium-Ionen Akku für bis zu 12 Stunden Spielzeit
  • eingebauter 4-Kanal Digitalmixer mit DSP, 8-Band Parametrik-EQ, professionellen Effekten (EQ, Reverb, Chorus, Delay) und Ducking-Funktion
  • Audio-Streaming via Bluetooth für bis zu 4 EON One Compact Lautsprecher
  • Betrieb von zwei EON ONE Compact im Stereo-Modus möglich
  • Stativflansch für 35 mm Boxenstative
  • multifunktionales Gehäuse für Monitoranwendungen
  • inkl. Akku-Pack und Netzkabel
  • passende Schutzhülle: Art. 477404 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Transporttasche: Art. 483054 oder Art. 486024 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passender Ersatz Akku: Art. 496155 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Technische Daten:

  • Leistung: 120 W - 100 W Tiefton, 20 W Hochton
  • Max SPL: 112 dB
  • Abstrahlwinkel: 100° x 60°
  • Frequenzbereich: 37,5 - 20.000 Hz
  • Akku: Lithium Ionen Akku, wechselbar
  • bis zu 12 Stunden Spielzeit - 6 Stunden @ max. Lautstärke
  • 2,5 Stunden Ladezeit - 6 Stunden mit Signal
  • Abmessungen (L x B x H): 291 x 255 x 399 mm
  • Gewicht: 8 kg

Anschlüsse:

  • 2 Eingänge: XLR/Klinke Mic mit Phantomspeisung
  • 2 Line Eingänge: 6,3 mm und 3,5 mm Klinke
  • 1 Line-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • 1 Kopfhöreranschluss: 3,5 mm Klinke
  • 2 USB-Ladebuchsen (5 V 2 A) zur Stromversorgung externer Geräte wie iPad, iPod, Tablets, etc.

Weitere Infos

Gewicht 8 kg
Tieftöner 8"
Leistung Peak 120 W
Mic Preamp 2
Effekt Ja
Funkmic Hand/Head Nein
opt. Funk Nein
CD Player Nein
Bluetooth Player Ja
USB Play Nein
SD Card Play Nein

Drahtlose Soundanlage

Der JBL Eon One Compact ist ein batteriebetriebener PA-Lautsprecher mit geringer Größe, Profi-Sound und Remote-Steuerung per App. Ebenso kompakt und leicht wie leistungsstark ist er ein komfortabel zu bedienender Begleiter für Singer-Songwriter, Alleinunterhalter, DJs, Fitness-Coaches sowie für Vorträge, Moderationen und Präsentationen. Seine Ducking-Funktion verschafft Sprechern und Moderatoren auf Knopfdruck Gehör. Dank Bluetooth-Streaming und App-Steuerung lässt sich der JBL Eon One Compact drahtlos mit Sound füttern und vollständig fernsteuern. Ein integrierter Vierkanal-Mixer mit Effekten sorgt für optimalen Sound.

Anschlusstark und kabellos

Egal, ob Klinken- oder XLR-Stecker zum Einsatz kommen: Am JBL Eon One Compact lassen sich Instrumente, DJ-Equipment und dank Phantomspeisung sogar Kondensatormikrofone betreiben. Für zusätzlichen Input von Smartphones und Tablets ist ein Miniklinkeneingang am Start. Im integrierten Vierkanal-Mixer mit 8-Band EQ, Reverb, Delay und Chorus-Effekten gemischt, lassen sich die Parameter-Settings als Presets in der zugehörigen JBL-App speichern und auf Knopfdruck jederzeit wieder abrufen. Bis zu vier der Lautsprecher können simultan per Bluetooth kabellos mit Sound versorgt werden. Deshalb ist der JBL Eon One Compact auch für Fitness-Studios oder bei Vorträgen, Präsentationen und Moderationen ein passender Gehilfe.

Ferngesteuert und klar verständlich

Ebenso ist die komplette Steuerung sämtlicher Parameter per Bluetooth möglich. Das verschafft beim Einsatz der iOS- und Android-App "JBL Compact Connect" Unabhängigkeit und Übersicht. Die Reichweite dafür beträgt immerhin 10 m, optimal also für Fitness- und Seminarräume, Kneipen und kleine bis mittelgroße Feste. Für den Einsatz bei Fitnesskursen und für moderierte Präsentationen mit Hintergrundmusik eignet sich der JBL Eon One Compact auch aufgrund des zuschaltbaren Ducking-Effekts hervorragend. Denn durch ihn wird Musik automatisch leiser geregelt, sobald in ein angeschlossenes Mikrofon gesprochen wird.

Über JBL

JBL ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1946 von James B. Lansing gegründet wurde und damals noch Lansing Sound Inc. hieß. Nach Rechtsstreitigkeiten mit Lansings vorherigem Unternehmen Altec Lansing wurde Lansing Sound Inc. zunächst in James B. Lansing Sound Inc. und später (1949) in JBL geändert. Der heutige Hauptsitz von JBL befindet sich in Los Angeles. JBL ist bekannt für seine Audiosysteme wie Lautsprecher und Kopfhörer und gliedert sich dabei in zwei Unternehmenszweige: Während sich JBL Consumer dem Consumer-Bereich widmet, konzentriert sich JBL Professional auf den Pro-Audio-Bereich und bietet Equipment für Studios, Live-Anwendungen oder auch Kinos an. JBL ist seit 1969 Teil der Harman International Industries Inc., die selbst seit 2017 zur Samsung Group gehört.

Transportable "Power Station"

Mit nur 8 kg, nicht einmal 40 cm Länge und eingelassenem Tragegriff können beispielsweise Singer-Songwriter den Eon One Compact mühelos im Auto, auf dem Roller-Gepäckträger oder in der S-Bahn samt Gitarre zum nächsten Kneipen-Gig transportieren. Vor Ort machen ihn Stativaufnahme, aufrechte und (gekippte) horizontale Positionierung dann gleichermaßen zum Speaker für Beschallung und Monitoring. Dabei passen sich die Mixer-Displays stets an die Lautsprecherausrichtung an(!). Party-DJs wird freuen, dass die Länge ihrer Gigs völlig egal ist. Denn 12 Stunden Batterielebensdauer, sekundenschnelles Akku-Wechseln, vollständiges Wiederaufladen in nur 2,5 Stunden, Aufladen im laufenden Betrieb und Lademöglichkeiten für weitere Geräte an seinen USB 3.0-Anschlüssen machen den Eon One Compact zu einer wahren "Power Station" … auch für längere Auftritte von Alleinunterhaltern, Hochzeitssängern und Moderatoren.

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 15,40 €
489 €

Bundle-Angebot 2

Sie sparen 14 €
505 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

JBL Eon One Compact
62% kauften genau dieses Produkt
JBL Eon One Compact
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
485 € In den Warenkorb
Bose S1 Pro System
20% kauften Bose S1 Pro System 539 €
Behringer MPA200BT
2% kauften Behringer MPA200BT 282 €
the box pro DSP 110 BP
2% kauften the box pro DSP 110 BP 290 €
Denon Professional Audio Commander
2% kauften Denon Professional Audio Commander 685 €
Unsere beliebtesten Akkubetriebene PA-Lautsprecher
38 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 /5
  • Akku Betriebszeit
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
JBL Eon One Compact oder Bose S1 Pro ?
Franki Banez, 26.06.2020
Auf der Suche nach einer Lösung für Akustikgitarre und Gesang bin ich über diverse Akustikverstärker von Boss, Acus, Fishman und ja sogar dem Era 1 von Hughes & Kettner zu einer PA-artigen Variante gekommen.
Es sollte noch leicht zu transportieren sein und per Akku betrieben werden können.

Ich bin Hobby Musiker mit der Affinität viel unterschiedliches Gear auszuprobieren anstatt die Zeit lieber in üben zu investieren:)) kennt man vielleicht.
Es gibt auch Akkustik Amps mit Akku wie den Fishman mini Charge oder einige Amps von Elite Acoustics, allerdings sind die meist recht schwer wegen anderer Akku- Bauformen.
Bei JBL und Bose sind Li-Ion Akkus verbaut.

Da die Specs ja bekannt sind schreibe ich hier mal jeweils die Pro's gegenüber des Kontrahenten in meinen Augen auf.:

Bose S1 Pro:

-Design (gefällt mir besser)

-Plug and Play ( es gibt voreingestellte Presets, Bass, Treble und Reverb) da kann man sich nicht im tweaken verlieren

-Gesang klingt ziemlich gut ( Shure SM 58)

-Akustikgitarre klingt bei mittlerer Lautstärke auch schön transparent und brillant (Yamaha LL-TA Transacoustic)

-Musik klingt auch gleich ausgewogen und detailreich und Bose typisch sag ich mal

das waren die Pro's des Bose schon.

So, die Pro's des JBL Eon Compact:

- Akku Anzeige (beim Bose kann man beim einschalten durch blinken so grob sehen wie voll der Akku ist)
beim JBL kann man jederzeit auf die Anzeige schauen auch beim Laden kann man sehen ob der Balken fast voll ist oder nicht

-Akku lässt sich ganz einfach wechseln (beim Bose muss man mit einem Schraubenzieher ran)

-Akku entlädt sich nicht selbst, da werden jetzt einige sagen "hä? das ist doch kein Pro"... doch! der Bose tuts
Mir ist es passiert das der Bose komplett leer war.

-Mastervolumenregler

- 4 Kanäle

- 8 Zoll Tieftöner gibt mehr Raumfüllung und tieferen Bass (nicht out of the Box)

- höhere Lautstärke

- die App.
Erst mit der App entfaltet der JBL sein potenzial. Hier kann man sich mit Equalizern austoben, Reverb, Delay,Chorus einbinden und sogar Presets speichern.
Wenn man den Bose lauter macht macht sich der harsche Ton des Piezo Pickups unangenehm breit, beim JBL auch, allerdings kann man mit den Equalizer Einstellungen gut entgegen wirken.

!!!zur App muss ich aber auch ein dickes Contra geben, da ich wie andere Rezensenten einige Probleme hatte.
Unter Android 10 (Galaxy S10 Plus) funktioniert das Teil nicht. Ich kann keine Regler oder Schaltflächen bedienen.
Das Firmware Update funktionierte erst nach ein paar Anläufen.
Das ist schon sehr arm für einen Konzern wie JBL.

Mit meinem Galaxy Tab S2 mit Android 7.0 läuft aber alles reibungslos.

Im Vergleich zu einem Akkustik Verstärker würde ich mich mittlerweile für einen der beiden entscheiden, da Akustik Verstärker sich nicht großartig von einer Fullrange Box unterscheiden allerdings schlechteren Sound bei Musikwiedergabe haben.

Fazit:

Also out of the Box klingt der Bose S1 Pro besser wie der der JBL
Der der keinen Bock auf eine App hat und dem die Eingänge reichen könnte zugreifen.

Ich empfehle aber den JBL Eon Compact. Man muss ihn zwar anfangs mit der App noch etwas tunen bietet aber am Ende das bessere Gesamtpaket.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
Im Winter nicht zu gebrauchen
Schlager-Rolf, 20.05.2020
5 Auftritte über 2 Stunden habe ich jetzt mit der EON im Akkubetrieb gespielt. Ich nutze die EON für Akkordeon (per Funk), Headset und MP3. In der Corona-Krise habe ich bei schönem Wetter 2-4 Auftritte in der Woche.
Da über die Box schon einiges berichtet wurde, möchte ich nur kurz berichten

Positiv
Für eine 8 Zoll Box perfekter Sound
4 Kanäle über die Regler der Box getrennt regelbar: Bass, Treble, Gain, Reverb. Diese Klangreglung ist schon sehr gut. Über die App kann man noch die Mitten regeln. Auch ein Mixer für die Kanäle befindet sich in der App. Wirklich Super.
Im Vergleich zu meinen QSC CP8 gibt es nicht viel Unterschied. Ich finde die EON sogar noch etwas besser vom Bass.
Bluetooth funktioniert auch sehr gut. Wenn ich die EON anmache, verbindet sie sich gleich mit meinem Handy. Ich bewege mich 12 Schritte von der Box entfernt. Keine Aussetzer.

Negativ
Im Freien bei Sonne ist von den Kanalanzeigen fast nichts mehr zu erkennen. Ich komme damit aber gut zurecht, da ich nur die Lautstärke der Kanäle nach Gehör einstelle. Hierfür hat man pro Kanal einen Regler. Außerdem kann man über die App alles perfekt einstellen. Das funktioniert bei mir einwandfrei.

Aber jetzt kommts! Bei Kälte im Akkubetrieb funktioniert die Box nicht.
Im März bekam ich eine Box, wollte aufladen, keine Ladeanzeige sichtbar. Box zurückgeschickt.
4 Tage später kam die nächste Box. Auch hier das Gleiche. Die Temperatur im Proberaum 12 Grad.
Jetzt die Box in das Wohnzimmer bei 20 Grad gestellt. Nach einer Stunde den Netzstecker in die Steckdose und siehe da, die Box funktioniert einwandfrei. Jetzt habe ich den Akku rausgenommen und 15 Minuten in den Kühlschrank gelegt. Akku wieder in die Box und sie funktioniert wieder nicht. Akku auf die Heizung einige Minuten gelegt und alles funktioniert wieder. Ich konnte bei 12 Grad die Box auch nicht anmachen.
Da ich vor Ostern auch schon um 10 Uhr gespielt habe und es kalt war, hätte die EON wohl nicht funktioniert.

Im Mai habe ich wieder eine EON bekommen. Der Proberaum ist jetzt 15 Grad. Bei dieser Temperatur hat jetzt (fast) alles funktioniert. Die Box stand 2 Tage bei 15 Grad. Die Box konnte man anmachen, nur das Laden hat wieder nicht funktioniert. Raus in die Sonne für kurze Zeit und das Laden hat bei 20 Grad geklappt.
Das Laden bei den sommerlichen Temperaturen funktioniert perfekt.

Wenn es wieder kalt wird, nehme ich wie immer meinen Roland Street Cube EX mit. Der funktioniert auch auf dem Weihnachtsmarkt bei 5 Grad.

Da ich von der Box begeistert bin und weiß damit umzugehen, und behalte ich sie erst einmal. Im Herbst wird sie dann vielleicht verkauft.

Mittlerweile habe ich viele Veranstaltungen in der Corona-Krise gespielt. Wenn die Box im Akkubetrieb funktioniert bin ich begeistert. Super Klang. 4 Eingänge. Nach 2 Stunden Spielzeit zeigt der Akku noch voll an. Das Aufladen der 2 Stunden Spielzeit dauert ca. 50 Minuten.
Juli 2020: Jetzt kommt wieder etwas negatives: einmal stand die Box voll in der Sonne und auf einmal fiel der Akku aus. Gott sei Dank hatte ich meinen Roland Cube Street EX dabei und ich konnte weiterspielen. Nach 1 Stunde machte ich die EON ONE compact wieder an und sie funktionierte wieder. Viele Veranstaltungen kann ich nur mit einer Akku-Box spielen, da bekomme ich keinen Strom. Ich habe das Vertrauen in diese Box verloren und werde sie verkaufen und kaufe mit noch einen Roland Street Cube EX. Die Box funktioniert bei Hitze und Kälte. Nur den Sound finde ich nicht so gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
Software schlecht, Hardware momentan (2020) konkurrenzlos, Preamps mittelmäßig, gute EQ-Einstellmöglichkeiten via App
psyndrome, 18.09.2020
Habe die JBL eon one compact im vierten Quartal 2019 gekauft. Für Straßenmusik habe ich ein Upgrade meiner mittlerweile nicht mehr hergestellten the box pro Achat 404 PAM gesucht und da kam der akkubetriebene Lautsprecher von JBL wie gerufen. War einer der ersten Käufer dieses Lautsprecher in Deutschland. Das erste Modell hatte Probleme und im Oktober / November gab es während der Straßenmusik Probleme: der Lautsprecher ließ nach ein paar Minuten nicht mehr einschalten. Anscheinend ein Akkuproblem. Also ging der Lautsprecher retour. Eine erneute Lieferung schuf Abhilfe. Da ich letztes Jahr auf Weihnachtsmärkten noch meinen alten Lautsprecher verwendete, kann ich nicht sagen, wie er mit Kälte im Winter 2020/2021 generell klarkommen wird. Ich spiele outdoor ab einschließlich +2°C, bin gespannt und hoffe, JBL hat das Akkuproblem mittlerweile in den Griff bekommen. Das wird diesen Winter auf die Probe gestellt und ich bange schon...

Akku:
(Das genannte Akkuproblem bei diesem Lautsprecher bei Kälte haben auch andere User schon benannt. Das muss dringend in den Griff bekommen werden, andernfalls ist die (wirklich sehr gute!) Box nicht brauchbar.)

Der Lautsprecher hat Gott sei Dank einen sehr einfach und schnell austauschbaren Akku, der aus meiner Sicht wirklich sehr, sehr lange hält. Habe ihn an einem Tag mit durchschnittlich 6h Spielzeit NIE leerspielen können und hänge den Lautsprecher nach jedem Spiel immer an die Steckdose zum Aufladen, Ich spiele moderat laut und verwende kein Bluetooth, habe Bluetooth beim Spielen am iPhone immer deaktiviert (was sonst immer Probleme mit dem Lautsprecher macht, wenn jemand zum Beispiel mit meinem iPhone Fotos macht und sich etwas weiter von mir entfernt.)

Gewicht:
Ein Hauptkriterium, für jemanden wie meine Wenigkeit, der viel auf Reisen ist. Fazit: für die gelieferten Funktionen, Lautstärke, Klang und Möglichkeiten einwandfrei und derzeit (2020) konkurrenzlos.

Bluetooth:
Absolut katastrophal programmiert, wie andere User hier anmerken. Kann ich nur bestätigen: nicht zeitgemäß und alles andere als durchgängig stabil. Hier muss nachgebessert werden. Wem der nervige Bluetooth-Startsound nervt: Bluetooth am Handy ausschalten!

Klang:
Recht okay, wenn man alles via App feinjustiert und ggf. heftig equalizt. Da ich auf super rattenscharfe Höhen und Präsenz stehe: von Haus aus ohne Nachjustieren liefert die JBL das nicht. Der Lautsprecher ist recht basslastig und ohne EQ-Regelung in der App wäre es nicht mein Lautsprecher geworden. Was man aber bis auf die Hertz-Zahl genau an Equalizing einstellen kann ist jedoch wunderbar! Für einen Pedanten wie mich absolut notwendig, zeitgemäß. Vielen Dank dafür, JBL! Je mehr EQs, desto besser! Klasse. Jeder Kanal plus Main-Out ist EQ-bar. Zum Glück hat JBL mit App- und Firmware-Updates zumindest leicht nachgebessert und das Verstellen der Werte ist nun weniger hakeliger. Dass man Presets app-intern abspeichern kann: wunderbar! Doch wieso kann man die Presets nicht in die Dropbox speichern?! Also muss man sich wieder Handy-Screenshots als Backup anfertigen... Was den Bassbereich angeht: für die Größe des Lautsprechers auf Akkubasis derzeit (2020) sicher konkurrenzlos, auch dank 8". Die Preamps sind mittelmäßig, könnten auf jeden Fall besser sein. Das geringe Eigenrauschen im Verhältnis zu anderen Akkulautsprechern ist passabel.

App, Design & Usability:
Der Lautsprecher sieht ganz gut aus, finde ich. Die LEDs sehen futuristisch und schick aus, aber verfehlen leider das Ziel, konkrete Informationen anzuzeigen. Man tappt im "Dunkeln", alles recht unkonkret. Dass man den Lautsprecher erst einschalten kann, nachdem man mehrere Sekunden den On-/Off-Schalter gedrückt hält, ist aus meiner Sicht zeitgemäß. So passiert kein versehentliches Einschalten in der Tasche und man erspart sich den Stromausfall beim nächsten Gig, super! Zu den in der App einstellbaren Effekten kann ich nichts zu sagen. Nutze ich nicht, da ich meinen Sound schon in der Kette vorher fix eingestellt habe. Ist aber sicher nicht verkehrt für Alleinunterhalter, die etwas Hall etc. für ihre Gitarre haben wollen.

+ mittlerweile weniger Probleme mit Feedbacks seit letzten Firmware-Versionen
+ Bass
+ austauschbarer Akku
+ Klangeinstellung via App (viele und recht genaue EQs, super)
- Preamps
- fehlende Präsenz und Top-End-Höhen (nachjustierbar via heftiges EQing in der App)
- Bluetooth (katastrophal)
- LED-Anzeige ungenau und im Sonnenlicht kaum erkennbar (am besten alles in der App einstellen)
- Akkuprobleme bei Kälte (absolutes No-Go!!!)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
Batterie PA mit zahlreichen Features. Perfekt für alle Anwendungen fernab des Stromnetzes
www.jazzposaune.de, 28.11.2019
Das ist es, was ich lange suchte. Ein komplett mobiler Lautsprecher mit zahlreichen Eingängen und Funktionen, der gut aussieht, gut klingt, ausreichend Power hat und dabei noch handlich ist. mit 112 dB definitiv der lauteste in seiner Klasse. Er klingt dabei wie eine PA Box, ohne bei höherer Lautstärke zu klirren oder zu zerren.

Klare Kaufempfehlung!


Der Lautsprecher kam gut verpackt, inklusive je eines Kaltgerätekabels für die Europäischen Schuko-Steckdosen und für die Steckdosen für UK / Großbritannien.
Dabei liegt nur ein Quickstart-Guide, die umfangreichere Bedienungsanleitung ist aber in mehreren Sprachen über die JBL Deutschland-Webseite als PDF Dokument zu bekommen.

Der Lautsprecher bietet zahlreiche Features, die der Artikeltext kaum wiedergeben kann, denn sie sind so variabel wie zahlreich. Eins vorweg: Für eine ordentliche (Grund-)Einstellung seines Setups, wird man nicht umher kommen, die App zu installieren, weil auf viele Features kein Zugriff an der Hardware möglich ist.

Das kann der Lautsprecher:

- ein 8" Bass/Mitten Lautsprecher (100 W), ein 1" Hochtöner (20 W)
- 4 Eingangskanäle. Diese teilen sich auf in:
- zwei XLR / Klinke Kombibuchsen (mic/line umschaltbar), auf eine davon kann 48 V Phantomspeisung geschaltet werden.
- ein 6,3 mm Line / Instrumenten Eingang Mono-Klinkenbuchse für den Anschluss von Linesignalen (z.B. Instrumente)
- ein 3,5 mm Miniklinke Aux-Eingang (Stereo), für das Zuspielen von z.B. Playalongs. Dieser Kanal ist umschaltbar auf den Empfang via Bluetooth.

Außerdem hat der Lautsprecher zwei Ausgangs-Anschlüsse.
- eine symmetrische 6,3 mm Klinkenbuchse um das im Gerät gemischte Signal 1 zu 1 an ein weiteres Gerät (oder an ein Mischpult / Aufnahmegerät) weiter zu geben.
- einen 3,5 mm Stereo-Kopfhörer-Ausgang, der den Lautsprecher beim einstecken eines Kopfhörers stumm schaltet.

Die Hardware kann im Mix-Modus für alle vier Eingangskanäle die Lautstärke steuern, und bietet für die Summe noch einen Master-Volume.

Über eine Auswahl-Taste kann man dann jede Kanal auch einzeln anwählen, was zusätzliche Steuerungs-Funktionen ermöglicht. Die Kanäle 1 und 2 können dort zwischen Line & Mic Signal umgeschaltet werden. Bei Kanal 1 kann außerdem man dort die 48 V Phantomspeisung zuschalten. Und für alle Kanäle steht eine Klangregelung zur Verfügung . Diese kann Höhen und Tiefen jeweils absenken oder anheben (high- und low shelf). Dann gibt es noch einen Regler, der im Einzelkanal-Modus die Intensität des zuvor einzustellenden Effektes steuert. Die Bluetooth-Funktion des Lautsprechers kann ebenfalls über einen Taster an der Hardware eingeschaltet werden.

Der Lautsprecher verfügt auch über zwei USB 5 V Power-ports, die ausschließlich als Stromversorgung z.B. zum Laden von Mobiltelefonen oder Tablets dienen (1 x 1 A, 1 x 2 A) .
Gespeist werden diese USB Power Ports über den Geräte-Akku.

Nur wer die App nutz kann diese Vielzahl an weiteren Funktionen nutzen:
- vollparametrischen 4 Band EQ pro Kanal plus high- und low shelf
- auf Kanal 1-3 kann ein Effekt zugeschaltet werden.

Für alle Kanäle stehen drei gut klingende Lexicon Effekte zur Verfügung: Reverb, Delay und Chorus können separat eingeschaltet und individuell auf jeden Kanal geroutet werden. Außerdem sind viele Parameter editierbar: Beim Reverb stehen 3 Intensitäten zur Verfügung. Für jeden Kanal sind die Sends frei einstellbar. Es gibt außerdem einen Regler für die Intensität des FX-Returns. Beim Delay sind es Time und Level, bei Chorus noch "Speed" und "Level".

Für die Gesamtsumme aller Signale steht außerdem in der App noch ein vollparametrischer 8 Band-EQ für das Summen-Signal zur Verfügung. Dieser verfügt auch über 4 brauchbare Presets (FLAT, SPEECH, MUSIC, PERFORM).

Es gibt auch 8 Speicherplätze für eigene Presets, die frei benannt können. So kann man, je nach Verwendungsbereich, innerhalb kürzester Zeit das optimale Setup laden und ohne großen Soundcheck loslegen.

In der App gibt es außerdem noch einen Menüpunkt, wo man checken kann, ob es ein Firmware Update bei JBL gibt, dieses dann gleich auch installieren.

Mit der App können auch mehrere Lautsprecher gemeinsam verwaltet werden.

Während die APP über Bluetooth die Funktionen steuert, ist es trotzdem möglich gleichzeitig über Bluetooth Musik auf den Lautsprecher zu streamen.

Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Batterielautsprecher anzuschaffen, stolperte aber vorher ständig über fehlende oder nicht optimal gelöste Details, die mich vom Kauf abhielten.

Beim JBL EON Compact stimmt das Paket jedoch für mich!

Daher hier nun mein Fazit:

Pros:
- toller Klang (laut und klar, wie eine PA halt)
- lange AKKU-Laufzeit (bis 12 h), Akku kann zum Laden im Lautsprecher bleiben.
- herausnehmbarer Akku (kann so ggf. ersetzt werden).
- viele Anschluss und Einstellmöglichkeiten
- variable Aufstellmöglichkeiten: vertikal, horizontal, schräg (Wegde) oder auf 35 mm Boxenstativ
- zahlreichen Möglichkeiten seinen Sound einzustellen, und sogar abzuspeichern.
- Das Gewicht des Lautsprechers ist mit 8 kg noch sehr handlich für all die Funktionen.

Contras:
- bei einem Weihnachtsmarkt-Einsatz - es war so ca. 3-4 °C Außentemperatur, schaltete der Lautsprecher nach nur gut 1 h Spielzeit aus. Beim Versuch ihn wieder zu starten, zeigte er durch rotes Blinken einen leeren Akku an. Nachdem das Gerät wieder auf Zimmertemperatur aufgetaut war (ca. 5 h später) ließ der Lautsprecher sich wieder normal in Betrieb nehmen und zeigte einen komplett vollen Akku an (ohne dass er zwischenzeitlich geladen wurde). Dass Batterien bei Kälte weniger Leistung bringen, kenne ich. Aber dass das Ding einfach komplett abschaltet, ist nicht schön. Der Hersteller ist informiert und liefert hoffentlich bald eine bessere Batterie aus.
- es wäre schön, wenn beide Mikrofoneingänge die zuschaltbare 48 V Phantomspeisung bieten würden.

Tipp:
Thoman bietet maßgefertigte Taschen und Schutzcover für den Lautsprecher an. Es ist dringend zu empfehlen, das Gerät gut gepolstert zu transpotieren, um lange die Freude daran zu behalten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator

DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger Vorverstärker mit 3 klassischen Voicings: AC-Brit (British Class A 2x12" Combo), American (American Blackface Combo) & MS Brit (British Stack); Null Watt Stereo Endstufe: eine...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13; Plugin-Sammlung bestehend aus über 65 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 24 Expansions; über 35.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Super 8, Electric Sunburst, Butch Vig Drums, Cuba, Massive X, Kontakt 6, Session Strings 2, Absynth 5,...

Kürzlich besucht
Swissonic Webcam 2 Full-HD AF

Swissonic Webcam 2 Full-HD AF; USB Business-Webcam mit Auto-Focus für Videokonferenzen und Video-Streaming; integriertes Stereo-Mikrofon; Plug & Play ohne Einrichtung; kompatibel mit Mac OS und Windows; multifunktionelle Halterung für stehenden Betrieb oder einfache Montage am Bildschirm; Sichtfeld: 60°; 1080p Full-HD...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 182 Sequencer

Behringer 182 Sequencer; Eurorack Modul; Analog-Sequenzer; zwei Kanäle mit je 8 Schritten; Kanäle in Serie schaltbar für 16 Schritte; Schrittzahl zwischen 1-8 Schritten einstellbar; Start/Stop Taster; Regler für Tempo, Gate-Zeit und Delay (Portamento); CV-Ausgang pro Kanal, Gate-Ausgang, Tempo-CV-Eingang, Trigger-Eingang &...

(1)
Kürzlich besucht
Shure BLX24/SM58BK S8

Shure BLX24/SM58BK S8, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, SM Vocal Serie, UHF Wireless-System mit SM58 Handsender, bis zu 7 Systeme simultan, Pilotton, Mikroprozessor-gesteuertes Antennen-Diversity, Quick-Scan Funktion zum finden freier Frequenzen, dynamische SM58 Mikrofonkapsel, 50 - 15.000 Hz, Niere, Kunststoff-Empfänger, integrierte...

(2)
Kürzlich besucht
Boss Pocket GT Guitar Multi-FX

Boss Pocket GT Gitarre Multi-FX, E-Gitarre Multi-Effekte, leicht und kompakt. YouTube ist die beliebteste Musiklernquelle für Gitarristen. Mit Pocket GT ist die Arbeit mit den Inhalten der Plattform einfacher und produktiver als je zuvor. Die Pocket GT-Hardware bietet die Sound-Engine...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton TE-90FLT Blue Blast

Harley Benton TE-90FLT Blue Blast, T-Style E-Gitarre, Deluxe Serie; Korpus: Sungkai; Hals: kanadischer Ahorn; Griffbrett: baked Sungkai; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: Modern C; Einlagen: Black Dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Graph Tech Tusq; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13 Ult. CE Update 12

Native Instruments Komplete 13 Ultimate Collectors Edition Update von Ultimate Collectors Edition 12; Plugin-Sammlung bestehend aus über 120 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 73 Expansions; über 115.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Arkhis, Cremona Quartett, Symphony Serie Collection, Stradivari Violin,...

Kürzlich besucht
tc electronic Brickwall HD-DT

tc electronic Brickwall HD-DT; Limiter-Plugin mit USB Hardware-Controller; transparenter Limiter für klassische Mastering-Anwednungen; Intersample-Peak-Limiter sorgt für saubere und kalkulierbare Ergebnisse durch Vermeidung von Audio-Clipping am DA-Wandler; ergänzender Loudness-Limiter ermöglicht einfache Bearbeitung für Streaming-Dienste; inhaltlich zugeschnittene Limiter-Profile sorgen für maximale klangliche...

(1)
Kürzlich besucht
Blackmagic Design UltraStudio Monitor 3G

Blackmagic Design UltraStudio Monitor 3G; Videoausgabegerät für 3G-SDI- und HDMI-Playback über mit Thunderbolt 3 ausgerüstete Laptops oder Desktopcomputers; unterstützt professionelles SDI- und HDMI-Monitoring in 10-Bit-Broadcastqualität von Material aus gebräuchlichen Schnittsoftwares wie DaVinci Resolve, Final Cut Pro X, Media Composer und...

Kürzlich besucht
Mutable Instruments Veils (2020)

Mutable Instruments Veils (2020); Eurorack Modul; 4-Kanal VCA; Kennlinie pro Kanal von exponentiell bis linear regelbar; CV-Offset pro Kanal einstelbar; Ausgänge 1-3 sind normalisiert auf Ausgang 4 zur Verwendung als Mixer; DC gekoppelte Eingänge verarbeiten Audio- und CV-Signale; zweifarbige LED...

Kürzlich besucht
Wampler Belle Overdrive

Wampler Belle Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Der Belle-Schaltkreis basiert auf einem in Nashville bevorzugten Overdrive-Pedal, und Brian Wamplers besondere Version bietet alles, was man erwarten würde: von einem warmen Clean-Boost bei niedrigen Gain-Pegeln bis hin zu transparentem Overdrive/Medium Distortion bei...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.