Harley Benton S-620 TR Rock Series B-Stock

B-Stock mit voller Garantie

leichte Gebrauchsspuren

Gitarre

  • Lindekorpus mit gewölbter Decke
  • geschraubter Ahornhals
  • modernes C-Halsprofil
  • Roseacergriffbrett
  • DOT-Einlagen
  • weißes Binding am Griffbrett
  • 24 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 Hi-Gain Humbucker
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • 3-weg Schalter
  • Tremolo By Floyd Rose
  • vergoldete Hardware
  • DieCast Mechaniken
  • Finish: Translucent Red Hochglanz
  • passender Koffer: Art. 122213 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues
  • Rock

Weitere Infos

Farbe Rot
Korpus Linde
Decke Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Roseacer
Bünde 24
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo FR-Style
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
34 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Harley Benton S-620 TR Rock Series
SandyM, 14.01.2014
Habe Gitarre gut verpakt erhalten und muss sagen, dass ich auch noch als längjähriger Musiker positiv überrascht bin!
So eine Gitarre in jungen Jahren wäre ein Traum gewesen, leider musste ich damals auf gebrauchte krumme Gurken für 200-400DM zurückgreifen, Die mir meine Anfänge schwer machten, bis ich mir etwas vernünftiges erlauben konnte!
Habe vor 5 Jahren mit der Musik aufgehört und alles verkauft... und nun wollte mir wieder eine Klampfe zum klimpern gönnen... und wenn sie nichts taugt dann wenigsten als Deco!

Dann kam es ans auspacken... sicher verpackt holte ich die Gitarre aus dem Karton und war sofort von der Optik und der erstklassigen Verarbeitung total begeistert!

Das Floyd-Rose Style Tremolo war von der Federspannung korrekt eingestellt... 1 Saitenreiter musste ich zwecks Oktavreinheit verstellen, der Hals hatte einen etwas zu kräftigen Unterbogen, den ich aber Dank des leichtgängigen Double Action Trussrod einstellen konnte... und Hier sehe ich die Problematik bei Neuanfängern, Die sich damit nicht auskennen... ein perfekt eingestellter Hals macht erst eine flache Saitenlage möglich, und ich konnte einiges an der Saitenlage und am Handling gewinnen!
Es lohnt sich auf jedenfall die Gitarre einstellen zu lassen wenn man es nicht selber kann... und bei aller Liebe... bei diesen Kampfpreis kann eine Firma nicht noch einen Techniker abstellen Der diese Gitarre präzise einstellt... da muss man schon mal selber ran!
Die Mechaniken arbeiten präzise und leichtgängig... einzig die Schrauben am Klemmsattel sind ein wenig schwergängig, aber ich glaube das gibt sich mit der Zeit.

Der Sound ist ausgewogen... verzerrt erste Sahne... und Clean schön Bluesig, Wem die Pickups bei lauter Musik zu sehr rückkoppeln sollte es mit wachsen der Pickups, und einer Aluabschirmung der Elektronikfächer versuchen... auch das lohnt sich für dieses Teil allemale.

Der Hals ist richtig was für Flitzefinger, und vorallem Anfänger werden ihre Freude daran haben weil sich die Saiten leicht drücken lassen und die Finger weniger verkrampfen.
Einzige Manko ist für mich der 3-weg Schalter, Der doch ein wenig wackelig und unpräzise wirkt, aber bei dem Kurs kann ich gut und gerne einen Besseren kaufen und einlöten!

Ein für mich überragendes Preisleistungsverhältnis, und sicherlich nicht die letzte Gitarre von Harley Benton. (wenn die Jetzige in ein paar Monaten immer noch so toll ist)

Gruß Ralf
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Brauchbare FR Gitarre, trotz kleinerer Macken.
Markus_Schwalbe, 21.12.2009
Ich habe die Harley Benton S-620 im Juni 2008 erworben, somit gelten meine Erfahrungen mit diesem Instrument für die letzten 1,5 Jahre.

Also, zuerst zu den Features:
Das auffälligste Feature, und der Grund warum ich mich für diese Gitarre interresiert habe, ist das lizensierte Floyd-Rose Tremolo (bzw. Vibrato). Ich persönlich benutze es am liebsten für dives, Flattereffekte und für vibratos (für komplette Akkorde). Leider gits es zum Theme FR ein paar Abzüge, auf die ich bei "Verarbeitung" zurückkomme. Die geflammte Ahorndecke (mit rot-transparenter Lackierung) ist ein echtes High-light und sieht im Kontext mit der vergoldeten & schwarzen Hardware sehr nett aus. :D
Die Zwei Hummbucker geben einem eine gute Basis für Rock & Metal. 24 Bünde sind ideal für Solo/Lead-Gitarristen, auch wenn man nicht alle Bünde ausnutzt, ist es vorteilhaft noch etwas "Luft" zu haben. Das Binding am Hals gibt einen noch einen entscheidenden Vorteil, vorallem bei günstigeren Instrumenten: Man braucht keine Angst vor hervorstehenden/schlecht abgerichteten Bünden haben. ;)
Der Hals ist recht dünn, und ich würde den Querschnitt als schmales C beschreiben.
Ansonsten gibts noch Standard-Gurtpins (hab ich gegen Security Locks getauscht <- empfehlenswert), 1 tone und 1 volume Regler, einen 3-Wege-Schalter, vergoldete neck-joint-Platte, Klemmsattel und halt die Mechaniken.

Sound:
Der wohl am schwierigsten zu bewertende Teil... Also werde ich es wohl kurz machen: Durch die verwendeten Hölzer ist der Sound recht ausgewogen. (Nicht zu bassig, wie bei bekannten Mahagoni Modellen. Und nicht zu höhenreich wie bei div. Metalbrettern die komplett aus Ahorn sind.) Die Humbucker haben einen recht warmen Klang und matschen recht wenig im Vergleich zu anderen no-name Dingern. Allerdings habe ich beide mittlerweile ausgetauscht.

Die Verarbeitung:
Nun, hier muss ich differenzieren, zum einen ist die Verarbeitung des reinen Instrumentes, wie z.B. beim Korpus, Hals und der Lackierung, recht gut. (Naja, das Trussrod musste ich beim Hals etwas nachstellen) Zum anderen war ich ein wenig beim Tremolo enttäuscht. Zugegeben, ich wusste dass dies kein Orig. bzw. Schaller Trem ist, trotzdem hätte ich mir mehr erwartet. Nach einigen dives verstimmt es recht schnell (Im vergleich zu hochwertigen FR) und der Tremolo Hebel leiert nach ein paar Monaten aus. (zumindest bei mir) Nach einem Jahr begann das Tremolo regelmäßig (so aller 1-2 Wochen) meine tiefe E-Saite zu killen. (und manchmal auch andere) Das war sehr ärgerlich :( Diese Schwachstellen konnte ich aber recht günstig (erheblich billiger als die Anschaffung eines höherwertigen Tremolos) beheben, durch den Wechsel der Federn (etwa 3-4 Euro/Stk.), des Tremolo Hebels (10-15 Euro) und der Saitenreiter (~45 Euro). Da ich aber nur mit dem Tremolo nennenswerte Probleme hatte, fällt meine Bewertung für die Verarbeitung noch gnädig aus.

Gasamt: Trotz kleinerer Macken ist die S-620 brauchbar und für den Preis ein echtes Schnäppchen...
Und da der Preis auch immer eine wichtige Rolle spielt, gebe ich die volle Punktzahl... außerdem sieht sie schön aus :P
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Die große Überraschung
Patrick771, 05.01.2010
Entdeckt habe ich die Harley Benton S-620 zufällig. Ich war aus reiner Neugier im GUITARLAB von thomann.de unterwegs und habe speziell nach günstigen, roten heavy Gitarren gesucht. Ich hatte keine Kaufabsichten oder sonstige Hintergründe und stiess auf die S-620. Ich war sofort begeistert vom Look des Instruments, der Farbe, der Form. Die ausschlaggebenden Punkte die HB zu kaufen waren für mich jedoch vor allem: Das Floyd Rose- Tremolo & der Preis.

Ich wollte nicht viel Geld für eine weiter Gitarre ausgeben. Doch mich reizte der Gedanke einer echten heavy Axt mit Floyd Rose, also schlug ich kurzentschlossen zu.

Als das Instrument dann bei mir eintraf, gut verpackt und absolut ohne ein Zeichen des langen Transports, war ich sofort hin und weg! Das Stimmen kostete mich ein wenig Zeit, war aber erstaunlich einfach. Sofort empfand ich die Qualität der Verarbeitung als äusserst gut.

Die Features: Erster Eindruck, genial. Das Tremolo funktioniert einwandfrei, ist stimmstabil und macht riesen Spass. Saitenwechsel sehr einfach, da die Ballends nicht abgeschnitten werden müssen. Anfänger sollten keine Angst haben vor dem Tremolo, sich aber informieren oder im Musikgeschäft ihres Vertrauens nachfragen bevor sie etwas daran herumbasteln. Verarbeitung der Hardware, sehr gut. Die Potis sind leichtgängig aber bewegen sich nicht ungewollt. Der Schalter knackt nicht, rauscht nicht & funktioniert einfach wie er soll! Keine Nebengeräusche! Auch bei High Gain- Amps nicht, da die Metallteile "geerdet" sind, grosses Plus So viel Mühe macht sich mancher "Namenhersteller" lange nicht!

Sound: Umwerfend! Toller, hörbarer Unterschied der zwei Humbucker! Lead- & Rythmposition habe so unterschiedliche Charakteristiken und doch harmonieren sie perfekt zusammen. Die Tone- Regelung ist merklich, was nicht immer bei allen Instrumenten der Fall ist, und man kann zum Beispiel den perfekten Mark Knopfler- Klang reproduzieren! (Schalter auf Hals- Pickup, Tone ganz weggedreht). Die S-620, sie kann einen mit Metall- Riffs wegblasen oder mit himmlischen Blues in andere Welten entführen und einem mit Hardrock zurück auf den Boden holen. Unheimlich langes Sustain! Selten gehabt, vor allem bei Linden- Holz!
Verarbeitung: Top. Keine Makel ersichtlich.

Zum Spielen: Die Cutaways am Body sind sehr bequem, man spürt die Gitarre kaum, auch dank dem geringen Gewicht! Der Hals, genauer die Einstellung des Halsstabes, einfach gut, trotz Transport per Post usw. Sehr gute Vorabeinstellungen des Instrumentes durch Thomann. Einzig die Stimmung war daneben, was bei der winterkälte aber normal ist.

Gesamtbewertung: Eine super, qualitativ sehr hochstehende Gitarre bei der man merkt das Arbeit drin steckt! Für jeden Anfänger, Fortgeschrittenen oder Erfahrenen Gitarrenspieler fast schon ein Muss. Das Preis- Leistungsverhältnis ist unschlagbar! Mein Tipp, kaufen. Denn das Preis- Leistungsverhältniss ist ausgezeichnet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Ein echter Preis-/Leistungshammer!
Rolf502, 10.02.2011
Was soll ich sagen?? Bin sprachlos was man hier für schlappe 140 Euronen bekommt! Kann momentan leider nicht mehr klampfen, da ich nach längerer Abstinenz dermaßen schamlos zugeschlagen habe, dass der Daumen meiner linken Hand eine deftige Sehnenscheidenentzündung trägt (stolz!).

Habe einen Vox VT 15 und die Sounds, welche diese Gitarre damit rausbringt sind einfach Wahnsinn. Das Stimmen ist etwas gewöhnungsbedürftig - dies ist meine erste Klampfe mit Floyd Rose Tremolo - aber meiner Ansicht nach auch für Anfänger hinzubekommen. Wenn man begriffen hat, wie die Sache funktioniert, ist es recht einfach und ich empfinde es mittlerweile sogar als Vorteil!!!

Kleiner Tipp für alle Neulinge:
Erst die Saiten-Feststeller oben am Kopf lösen!! Die Einstellschrauben am Sattel (die, die senkrecht auf die Saitenhalter drücken und diese spannen/entspannen) um etwa die Hälfte hineindrehen. Dann ganz normal stimmen (am besten mit einem Stimmgerät, bevorzugt chromatisch). Bei neuen Saiten diesen vorsichtig durch Dehnen mit der Hand die nötige "Entspannung" beibringen. Dann ganz normal einstimmen (muss mehrmals hintereinander gemacht werden, da steigende Spannung der einzelnen Saiten die anderen wieder ein bisschen nach unten gehen lässt). Wenn alles einigermaßen stimmt, die Feststeller am Kopf anziehen und die Feinstimmung per Schrauben am Tremolo vornehmen. Auch hier sind zwei/drei Durchgänge nötig.

Die original Saiten sind sicherlich nicht die Krux der Schöpfung, aber ich spiele sie noch immer und die Stimmung hält sehr gut! Tricky ist hingegen das Einstellen der Oktavreinheit (falls nötig - meine war bereits ganz gut eingestellt) - da muss man sich die Stellung des Schlittens der entsprechenden Saite gut merken, damit man entsprechend eine Nuance höher oder tiefer kommt. Natürlich ist dazu das Öffnen des entsprechenden Feststellers am Kopf nötig, sowie das völlige Entspannen der Saite, sonst haut Euch beim Lösen der Inbusschraube der Schlitten gleich ganz nach oben weg (da zieht nämlich die Saite dran!).

Am besten mal googeln und sich das Floyd Rose Tremolo-Prinzip als Explosionszeichnung ansehen - dann versteht man alles viel besser.

Also langer Rede gar kein Sinn - Hut ab vor dieser Leistung und ein dickes Danke schön an Thomann für diesen Gitarren-Knaller!!! Weiter so - oder sollte ich sagen: keep on groovin' ;-) Old Rolli from Berlin
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
115 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
E-Gitarren
E-Gitarren
E-Gitarren gibt es wie Sand am Meer – und mindestens genau so viele Typen und Hersteller!
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(78)
Kürzlich besucht
Behringer TD-3-SR

Behringer TD-3-SR; Analog Bass Line Synthesizer; vollanaloger Signalweg aus VCO, VCF und VCA; VCO umschaltbar zwischen Sägezahn- und Rechteck-Wellenform; 4-Pol Tiefpassfilter mit Resonanz; VCF-Envelope-Intensität und Envelope-Decay regelbar; regelbarer Accent; integrierter Verzerrer mit Klangregelung; 16-Step-Sequenzer mit 250 Pattern-Speicherplätzen; Poly-Chaining von bis...

Kürzlich besucht
Aston Microphones Origin Black Bundle

Aston Microphones Origin Black Bundle; Limited Edition; Großmembran Kondensatormikrofon inkl. SwiftShield (Kombination aus Mikrfonspinne und Pop Filter); Nierencharakteristik; Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz (+/- 3dB); max. SPL: 138 dB; -10/0 dB Pad Schalter; Low-Cut Filter 80 Hz; benötigt 48V...

Kürzlich besucht
Roland GO:LIVECAST

Roland GO:LIVECAST; Live-Stream-Studio für Smartphones; einfach zu handhabende Kombination aus Hardware und App zum erstellen professioneller Webcasts; kompatibel mit Twitch, Facebook Live, YouTube und anderem Streaming-Plattformen; drei Mikrofoneingänge: integriertes Mikrofon mit Hall-Effekt, XLR/TRS Combo-Buchse (+48V Pahntomspwisung schaltbar), Mikrofon des angeschlossenen...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchpad Pro MK3

Novation Launchpad Pro MK3; Grid-Controller für Ableton Live sowie andere Musik-Software und externe Hardware; 64 anschlag- und druckempfindliche RGB-Pads; 4-Spur-Sequenzer mit 32 Schritten; Akkordmodus; dynamische Noten- und Skalenmodi; 8 benutzerdefinierte Modi mit Components-Editor; Transportsteuerung; Tap-Tempo; Print To Clip und Capture...

Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Modern FPB

Epiphone Les Paul Modern Faded Pelham Blue ; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Weight Relief Ultra Modern; Decke Ahorn; Hals Mahagoni mit Asymetrical Slim Taper mit Contoured Heel Profile; Ebenholz Griffbrett; Standard Trapezoid Einlagen; 22 Medium Jumbo Bünde; Mensur 628mm (24,72"); Sattelbreite...

Kürzlich besucht
Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim

Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim; Pre Amp & DI für E-Gitarre; der hochohmige Eingang erzielt den optimalen Klang mit passiven Standard-Tonabnehmern, der Gain reicht von Clean bis Overdrive, ein Tone Regler mit breitem Spektrum deckt die beliebtesten Sounds ab...

Kürzlich besucht
Rockboard Pedalboard w. Gig Bag TRES 3.0

Rockboard Pedalboard with Gig Bag TRES 3.0; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 5 bis 10 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; beidseitige Montagebohrungen für RockBoard LED Light (nicht im Lieferumfang enthalten); hergestellt aus...

Kürzlich besucht
Walrus Audio MAKO D1

Walrus Audio MAKO D1; Effektpedal; Digitales Stereo Delay Pedal; Für Live- und Studioanwendungen; Stereoeingang und Stereoausgang; 5 Delay-Programme: Digital, Mod, Vintage, Dual, Reverse; "Digital": transparentes Delay z.B. für Rhythmusgitarre; "Mod": zufällige Tonhöhenmodulation des Echos für unkonventionelle Sounds; "Vintage": inspiriert von...

(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

Kürzlich besucht
Kramer Guitars Focus VT211S Teal

Kramer Guitars Focus VT211S Teal; E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Hals: Ahorn; Halsprofil: Slim; Griffbrett: Ahorn; Griffbrettradius: 12" (30,48 cm); 21 Medium Jumbo Bünde; Mensur: 647,7 mm (25.5"); Sattelbreite: 43 mm (1.69"); Black Dot Inlays; Tonabnehmer: Kramer SC-1 (Hals), Kramer SC-1 (Steg),...

Kürzlich besucht
NEO Instruments micro Vent 16

NEO Instruments micro Vent 16; Vibratone Emulation; ideal für Gitarren-, Orgel- und Keyboardsignale; Zwei wählbare Geschwindigkeiten (Speed1 continous, Speed2 Slow/Stop/Fast); Variable Abstandsregelung zwischen Mikrofon and Rotor; True Bypass; 6.3mm Klinke Ein- und Ausgang; Abmessungen: 113x 65x 47mm; Stromversorgung mit einem...

Kürzlich besucht
Rockboard Pedalboard w.Gig Bag DUO 2.2

Rockboard Pedalboard with Gig Bag DUO 2.2; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 5 bis 9 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; beidseitige Montagebohrungen für RockBoard LED Light (nicht im Lieferumfang enthalten); hergestellt aus...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.