Harley Benton ST-62 RW SB Vintage Series

214

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Korpus: Linde
  • geschraubter Hals: vintage karamellisierter Ahorn
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Halsprofil: C
  • Griffbrettradius: 305 mm
  • 22 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 3 Roswell STA Alnico-5 Vintage ST-Style Single Coils
  • 1 Volume- und 2 Tonregler
  • 5-Weg-Toggle Schalter
  • Tortoise Schlagbrett
  • verchromte Deluxe Hardware
  • synchronisiertes Tremolo System
  • Kluson-Style Mechaniken
  • Saiten ab Werk: .009 - .042
  • Farbe: 3-Tone Sunburst Hochglanz
Erhältlich seit September 2013
Artikelnummer 309878
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sunburst
Korpus Linde
Decke Keine
Hals karamellisierter Canadian Ahorn Hals
Griffbrett Laurel
Bünde 22
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung SSS
Tremolo Vintage
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
139 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 10.08. und Donnerstag, 11.08.
1

Cutting Sound dank Single Coils

Bei der Harley Benton ST-62 RW SB Vintage Series haben wir es mit einem Modell in klassischer ST-Form und Solid-Body aus Linde zu tun. Die Hochglanzlackierung mit dreifarbiger Sunburst-Optik sorgt mitsamt der verchromten Deluxe-Hardware auf Anhieb für einen wertigen 60s-Eindruck. Gegenüber älteren ST-62-Modellen präsentiert sich der geschraubte Hals dieses Modells seit einem Update im Jahr 2021 durch sein "karamellisiertes" kanadisches Ahornholz im bestem Vintage-Look. Zur einfacheren Bespielbarkeit sind im Pau-Ferro-Griffbrett Dot-Inlays eingelassen. Gegenüber dem "Hot Rod"-Modell der ST-62 besteht die Tonabnehmerbestückung dieser Gitarre nicht aus einer Kombination aus zwei Single Coils und einem Humbucker. Stattdessen haben wir es hier mit einer SSS-Bestückung mit drei Single Coils zu tun.

Retro und doch praktisch

Als Pickups kommen drei Roswell STA AlNiCo 5 Vintage ST-Style Single Coils zum Einsatz. Sie sorgen in Hals-, Mittel- und Stegposition für den typischen ST-Sound der Harley Benton ST-62 RW SB Vintage Series. Der Sound der drei Tonabnehmer lässt sich dank 5-Wege-Schalter auch mischen. Dabei bleibt das Handling dank nur eines Volume-Reglers und zweier Tonregler unkompliziert. Das dreilagige Tortoise-Schlagbrett setzt einen weiteren optischen Akzent in Richtung Vintage-Style. Zu diesem Aussehen tragen auch die sechs Kluson-Tuner bei. Sie halten die Stimmung der Gitarre auch bei Einsatz des verbauten Tremolos stabil. Für vertraute Handhabung sorgt sowohl das Halsprofil im bewährten C-Shape als auch die Sattelbreite von 42mm und der altbekannte 12"-Griffbrettradius.

Präsenter und voller Klang

Mit einer Mensurlänge von 648mm entspricht die Harley Benton ST-62 RW SB Vintage Series dem üblichen Standardmaß, das Gitarristen von einem ST-Modell erwarten können. Auf diesem Griffbrett finden deshalb auch größere Hände Platz. Die 22 Bünde, die darauf unterkommen, lassen auch verspielte Soli zu. Das besonders harte kanadische Ahornholz sorgt für einen präsenten Ton mit langem Sustain. Das wissen Gitarristen zu schätzen, die einen durchsetzungsstarken Sound suchen, der bei voller Bandbesetzung "hindurchschneidet". Diese ST-62 wird mit einer dünnen Saitenstärke von .009 bis .042 ausgeliefert und ist deshalb gut als Modell für Einsteiger geeignet, die in Soli und Licks Bendings mit besonders wenig Kraftaufwand umsetzen möchten. Und wer seine Gitarre top einstellen und warten möchte, wird es gerne lesen, dass sich im Hals dieses Modells ein Double Action Truss Rod befindet, mit dem sich die Halsbiegung perfekt anpassen lässt.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Für Einsteiger und als Zweitinstrument

Mit ihrem knackigen Single-Coil-Ton ist die Harley Benton ST-62 RW SB Vintage Series in vielen Genres von Pop über Funk und Blues bis hin zu Rock zuhause – wenn dort der relativ warme Klang der AlNiCo-Pickups gewünscht ist. Dabei macht ihr Kaufpreis diese Gitarre vor allem für Einsteiger und Gelegenheits-Gitarristen interessant. Erfahrenere Gitarrenfreunde können sich dieses Modell ohne tiefe Schneise im Geldbeutel als Zweitgitarre zulegen. Und dabei muss weder in Sachen Sound noch in puncto Handling oder Optik auf allzu viel verzichtet werden. Wer noch kein Equipment besitzt, findet in unserem Sortiment auch verschiedene ST-62-Bundles, die mit einem Amp, Gig-Bag und Instrumentenkabel oder einem zusätzlichen Gitarrengurt alles bieten, was E-Gitarren-Anfänger zum Start benötigen.

Im Detail erklärt

214 Kundenbewertungen

158 Rezensionen

I
Echte Strat für 119 Euro, geht das ?
Ingo487 01.10.2013
Da vervollständigt Harley Benton nun seine famose Vintage Serie mit einer Strat, zu einem Preis, den man nicht anders als nahezu skandalös günstig nennen muss.
Geht das überhaupt?

Klare Antwort: Es geht!
Was man hier bekommt ist eine echte Strat, keinen billigen Nachbau, wie mancher angesichts des Preises denken möchte.

Aber der Reihe nach...

What's in the Box?

Die ST-62 kommt mit einer wirklich schönen 3-Tone Sunburst Lackierung, einem Schildpatt Imitat (Tortioise Shell) Schlagbrett und weißen PU Kappen sowie Poti Knöpfen daher und sieht schon einmal deswegen sehr "Vintage" mäßig aus, kein alltäglcher Anblick.

Die Lackierung ist einwandfrei, keine Lacknasen keine "dry spots", einfach super.

Der Ahorn Hals mit Palisandergriffbrett steht wie eine Eins, alle Schrauben sind fest angezogen, nichts wackelt oder klappert.

Die Bünde sind perfekt eingepasst, kein einziger scharfer Grad.
Die Bespielbarkeit ist toll, ich hab mich sofort mit ihr angefreundet, evt. ziehe ich aber andere Saiten auf, obwohl die standardmäßigen D'Addario nicht übel sind.

Ich musste nichts einstellen, die Saitenlage war perfekt für mich, sogar oktavrein kam sie daher und (halbwegs) gestimmt...
Volle Punktzahl geht hier an das kompetente Thomann Gitarren Service Team, das hier definitiv Hand angelegt hat, nachdem die Gitarre die Fabrik verließ.

Das Vibrato, irrtümlich "Tremolo" von Big-F genannt, funktioniert, ich benutze es aber nicht.
Habe es lahmgelegt und den Bügel nicht anmontiert.
Hier ist es an der Zeit über die Mechaniken und die Stimmstabilität zu sprechen.
Die Mechaniken funktionieren einwandfrei und die Stimmstabilität ist allen Unkenrufen (wg. Vintage Trem) zum Trotz gut.

Nun zum für mich jedenfalls wichtigsten Aspekt: Wie hört sie sich an?

Ganz klar, das ist ECHTER Strat Sound.
Clean lässt sich jeder für diese Bauart typische Klang darstellen:
Glockig, schwebend, Twäng, gläsern bis klirrend kristallklar ...
Die Wilkinson PUs, die übrigens erfreulich wenig brummanfällig sind, leisten auch in dieser Gitarre, wie auch in den anderen der Vintage Serie, einen guten Job.
Mit den richtigen (Modelling)Amp Einstellungen bekommt schnell die Sounds vieler Strat Heros hin, Jimmi H., Mark K., Eric C. alles kein Thema...

Sogar Latino Sounds ala Santana, die man üblicherweise nicht mit Singlecoils
in Verbindung bringt, sind leicht darstellbar.

Ich selbst spiele mit einem VOX VT80 und BOSS ME-25.
Stellt man am ME-25 die "Latin Lead" Emulation ein und spielt über den mittleren PU mit zurückgedrehtem Ton Poti, geht's in die richtige Richtung :-)

Apropos. Hier wurden offenbar lineare Ton Potis verbaut, wie das meiner Meinung nach absolut richtig ist, denn nur das Lautstärkeempfinden des menschlichen Gehörsinns arbeitet logarithmisch, nicht jedoch das Empfinden für Tonhöhen.

Bleibt noch die Kaufempfehlung:

Sollte sich jemand mit der Absicht tragen sich eine Strat zuzulegen und sich darüber im Klaren sein, daß für die Qualität seines Gitarrenspiels Talent und Übungsfleiß ausschlaggebend sind und keine teuer erkauften Markennamen auf der Kopfplatte, so MUSS er bei diesem Angebot zuschnappen.

Ansonsten könnte man ihn für das halten, womit ein großer Elektronikmarkt diejenigen beschimpft, die nicht bei ihnen kaufen ...

Zum Abschluss noch ein riesiges Dankeschön an Thomann, dafür daß sie diese phantastische HB Vintage Serie zum Freundschaftspreis auf den Markt wirft ...
Features
Sound
Verarbeitung
20
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Könnte auch mehr kosten...
Allen1012 15.05.2017
Erstmal wie immer schneller Versand (danke Thomann dafür). Die Gitarre kam gut verpackt bei mir an und meine Erwartungen waren so niedrig wie sie es nur sein konnten; 111¤ kostet das gute Stück.

Die Gitarre sieht fantastisch aus, alles wie versprochen und beschrieben. Die guten Aspekte sind von den anderen Bewertern weitläufig genannt.

Ton ist klasse, so wie ich eine Strat klingen haben will. Pickups sind gut und machen was sie sollen. Ich benutze den Boss Katana 1x12 mit dem HB Vintage Overdrive - keine Probleme. Die Tuner sind ok, ein bisschen play ist manchmal vorhanden aber nicht so unterirdisch schlecht wie bei anderen Gitarren, die gut doppelt so viel kosten (Epiphone darf sich gern was bei HB in Sachen Qualität abschauen). Der Hals ist vorsichtig und präzise angebracht und fühlt sich beim spielen gut an. !!! Wer es nicht weiß, der Hals ist hinten lackiert, also nicht gut für schnelles Shredden geeignet, aber dafür gibt es auch bessere alternativen :) (ich vergleiche die ST-62 auch nicht mit meiner Schecter Blackjack SLS) !!! Ach und die Bünde sind auch super verarbeitet.

Was mir negativ aufgefallen ist:
- Die Folie auf dem Pickguard ist MEGA nerfig, ich hab sie bis jetzt noch nicht von unter den Knobs weg bekommen :(
- Die Punkte, die man beim Spielen am Bundrand sieht sind nicht auf einer Ebene :O (es soll Leute geben, die das bei einem 100¤ Instrument stört)
- Teilweise gab es noch Kleberreste auf dem Headstock, was auch zu verkraften ist da diese einfach abgehen
-- Das Fretboard ist halt nicht das Gelbe vom Ei. Es gibt kleine Kratzer und abgesplitterte Teilchen (wirklich beim Spielen nicht auffallend), die aber den Spielfluss nicht ändern und stumpf geschliffen sind.
--? Hier bin ich mir nicht sicher :/ Unter Vorbehalt behaupte ich mal, dass das Tremolo eher schlecht ist. Wenn ich einmal nach unten drücke ist die Stimmung futsch. Vielleicht muss ich es dafür anders einstellen; mit Strat-Trems bin ich nicht vertraut. Wenn das Tremolo nicht benutzt wird, bleibt die Gitarre aber gestimmt :)

Fazit: Es sind nur 111¤. Wer mal ne Strat spielen will ist hier richtig. Bespielbarkeit ist einwandfrei. Sollte sie doch nicht gefallen, dann sieht sie dennoch schön an der Wand aus.
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

f
einfach gut!
fradi 22.12.2021
Ich fasse mich kurz: die Gitarre ist sehr gut!

Features dürften angesichts der Form jedem klar sein.

Verarbeitung ist spitze! Hals schön matt, Griffbrett gleichmäßig, Bünde auch, keine scharfen Kanten, noch etwas rau auf der Oberseite, was sich schnell gibt. Griffbrett verträgt etwas Öl.

Einstellung der Oktavreinheit perfekt, aber Saitenlage VIEL zu hoch. Halsstab leicht nach gespannt und Reiter runtergedreht, jetzt passt alles perfekt. Keine Deadspots, das kann Ibanez viel schlechter inzwischen, Hut ab.

Lack ist nix besonderes, aber fehlerfrei und sieht schön aus, sunburst halt.

Mechaniken sind nicht wirklich gut. Alle unterschiedlich vom Widerstand her, aber sie halten ganz passabel zunächst mal die Stimmung, gibt in dem Segment aber nicht viel, was sich aufzurüsten lohnt, dann wird's gleich teuer. Tremolo liegt auf dem Body auf, was auch gut ist so, ich brauch's nicht und so erleichtert es die Stimmerei.

Klang ist super, klingt schwer nach Strat, matscht nicht, ätzt auch nicht. Für SC wenig empfindlich gegen Einstreuung, schönes langes Sustain.

Bespielbarkeit ist klasse, Gitarre hängt gut am Gurt und ist nicht zu schwer, keine Kopflastigkeit.

Fazit: Richtig gut gemacht! Andere Hersteller bieten da gerade in Sachen Bespielbarkeit inzwischen für mehr Geld viel weniger, dafür mehr Blenderoptik.

Für Anfänger sehr gut geeignet, wenn man die Saitenlage korrigiert oder jemanden fragt, das zu tun, ist aber kein Hexenwerk. Gerade der Hals und die Bünde haben mich regelrecht begeistert, das sieht man oft viel schlechter und das verleidet einem den Spaß. Auch als Grundlage für Upgrades super zu gebrauchen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Erwartungen voll erfüllt
DeekA 17.05.2022
Ich habe dutzende Rezensionen zu dieser Gitarre gelesen, schon vor Jahren, habe ewig auf den einschlägigen Videoplattformen nach Testvideos etc. gesucht und mich schlussendlich nach einem hin-und-her zwischen dieser und einer Squier für knapp 400€ zum Kauf entschieden. Und ich muss sagen, ich bin nach dem Auspacken erleichtert gewesen und freue mich jetzt täglich, sie in die Hand zu nehmen.

Die Verarbeitung ist für meine Begriffe tadellos, keine Fehler oder so etwas. Der Hals ist schön satiniert, man „klebt“ nicht dran und das Griffbrett ist sehr dunkel, was mir ebenfalls entgegenkommt (im Gegensatz zu vielen Pao Ferro Griffbrettern). Der Lack sieht toll aus.

Das Wichtigste: sie klingt nach Strat, sie hat Twang und die 5 Positionen des Kippschalters erzeugen eigenständige Soundprofile, die auch aufeinander abgestimmt klingen. Ich bin weder Profi noch habe ich je eine echte Fender oder gar mehrere besessen, ich kann deswegen nur für mich und diejenigen sprechen, die sich überlegen, ob es für das ab und zu Spaß haben tatsächlich eine „echte“ mit entsprechendem Preis sein muss oder ob es nicht auch ein günstiger Nachbau tut. Und für mich tut es das. Mag sein, dass extra investierte 1000 Euro in eine Player Series hörbar sind, es sind aber eben auch 1000 mehr als die hier aufgerufenen 130€… Die México-Strat unseres Gitarristen klingt nicht groß anders.

Ich habe aus Spaß daran noch ein bisschen dran rumgewerkelt, die Saitenlage ließ sich dank eines ordentlichen Halses tatsächlich auf 1,5mm stellen, dazu noch bewährte Saiten drauf und seit dem ist es nur noch an mir, besser spielen zu lernen 😉

Also, wer sich hier wiederfindet: klare Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden