Harley Benton ST-Junior BK Standard Series

680

Short Scale-E-Gitarre

  • Korpus: Pappel
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Roseacer
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Dot Einlagen
  • 21 Bünde
  • Mensur: 492 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double-Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 3 ST-Style Single Coils
  • 5-weg Schalter
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • Hardware: Chrom
  • DieCast Mechaniken
  • Steg mit Saitenführung durch den Korpus
  • Gesamtlänge: 81 cm
  • Saitenstärke ab Werk: 009 - 042
  • Stimmung ab Werk: A-D-G-C-E-a
  • Farbe: Schwarz Hochglanz
  • passendes Gigbag: Art.-Nr. 207779 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Dezember 2004
Artikelnummer 172086
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Korpus Pappel
Hals Ahorn
Bünde 21
Mensur 490 mm
Tonabnehmerbestückung SSS
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Decke Keine
Griffbrett Roseacer
Tremolo Nein
Mehr anzeigen
B-Stock ab 64 € verfügbar
75 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.04. und Mittwoch, 17.04.
1

Perfekter Einstieg für kleine Rocker!

Harley Benton ST-Shorty Aufmacherbild Frontansicht Kindergitarre

Selbst für die Allerkleinsten unter uns bietet Harley Benton mit der ST-Shorty BK Standard Serie eine solide gefertigte E-Gitarre, bei der selbst bei diesem extrem günstigen Preis auf nichts verzichtet werden muss. So wie beim berühmten Vorbild bieten auch hier massive Hölzer, drei Single-Coil-Tonabnehmer und ein schlanker Ahornhals sowohl einen guten Klang als auch eine komfortable Bespielbarkeit auf der verkürzten Mensur von 492mm. Damit ist die Mini-ST nur 81cm lang und lässt sich so prima transportieren, was sie wiederum auch für erwachsene Spieler als Reisegitarre attraktiv macht. Die Hardware besteht aus einem Satz DieCast-Mechaniken an der Kopfplatte sowie einer festen Brücke, bei der die Saiten durch den Korpus hindurch geführt werden. Das sorgt für zusätzliche Klangreserven und eine bequeme Auflagefläche der rechten Hand.

Harley Benton ST-Shorty Korpus Schlagbrett Schrägansicht Tonabnehmer

Großer Sound im Kleinformat

Pappel für den Korpus und Ahorn für den Hals bilden die Basis einer ST-Style-Gitarre, die mit ihren drei Single Coils ein breites Spektrum an Klängen erzeugt und speziell Einsteigern mit ihrer komfortablen Bespielbarkeit aufgrund der verkürzten Mensur bei den ersten Schritten unterstützt. Während ein Fünfwegeschalter die Auswahl der Tonabnehmer übernimmt, können Änderungen in der Klangfarbe und der Lautstärke über den Tone- bzw. den Volume-Regler vorgenommen werden. Der Klang einer ST-Style-Gitarre ist aus der Rockgeschichte kaum wegzudenken und genau diese berühmten Sounds können auch mit den drei Single-Coil-Tonabnehmern der ST-Shorty BK erzeugt werden. Die Bandbreite reicht von kristallklaren Klängen bis hin zum saftigen Overdrive-Sound, je nach verwendetem Verstärker. Gestimmt wird sie allerdings höher in A-D-G-C-E-a.

Harley Benton ST-Shorty Details Tonabnehmerwahlschalter Volumepoti Tonepoti

Coole ST-Style für Kids

Die ST-Shorty BK bietet sich als ideales Instrument für den Umstieg bzw. den Einstieg von akustischen Gitarren zur faszinierenden Welt der E-Gitarre an. Dabei liegt der Fokus vor allem auf die Jüngsten unter uns, die mit möglichst wenig Mühe nahtlos dort weitermachen können, wo sie auf der akustischen Gitarre aufgehört haben. Mit dem schlanken Hals und der verkürzten Mensur gelingt dies problemlos, darüber hinaus ist die Bedienung mit dem Fünfwegeschalter zur Auswahl der Tonabnehmer und den zwei Reglern für Lautstärke und Klangfarbe so einfach wie effektiv. Gleichwohl kann die Harley Benton ST-Shorty BK auch als Reisegitarre eingesetzt werden, denn auch erwachsene Spieler dürften sich über eine leicht zu spielende und einfach zu transportierende Gitarre freuen. Die Saiten ab Werk sind nicht zu straff und daher für Einsteiger leicht zu drücken.

Harley Benton ST-Shorty Kopfplatte Logo

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Maxi-Sound im Mini-Format

Mit ihren drei Single-Coil-Tonabnehmern bietet die ST-Shorty BK Standard Serie den Klang einer ST-Gitarre, wenn auch fünf Halbtöne höher als normal. Egal, ob für klares Akkordspiel, verzerrte Riffs oder singende Soli: Trotz ihrer zierlichen Maße erzeugt die ST-Shorty BK einen Sound, der sich im Zusammenspiel mit einem guten Gitarrenverstärker durchzusetzen weiß oder auch einfach nur Spaß macht. Übrigens: Auch günstige und gut ausgestattete Gitarrenverstärker (sowie Zubehör wie Kabel, Plektren und Stimmgeräte) bietet Harley Benton in seinem Programm – damit steht einem schnellen und gelungenen Einstieg in die Welt der E-Gitarre nichts mehr im Wege!

680 Kundenbewertungen

3.9 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

387 Rezensionen

F
Gute Junior-Gitarre bis auf die Mechaniken
Frank176 29.09.2016
Mit einer 49 cm Mensur ist die Harley Benton Junior Strat schon ziemlich einzigartig. Im zarten Alter von 6 oder 7 ist eine 3/4 Gitarre meines Erachtens schon zu groß. Von daher ist diese Mensur eine schöne Alternative. Man bekommt für das Geld zwar viel Gitarre aber leider noch kein spielfertiges Instrument. Einige Dinge sind halt dem Preis geschuldet. Sprich, nur wer sich mit Zupfinstrumenten etwas auskennt und zusätzlich ein wenig Zeit und Geld investiert, kann daraus ein spielbares Schülerinstrument machen. By the way: Am Verstärker klingt die Kampfe trotz der Mensur sogar clean relativ gut, auch in der A-Stimmung. Die gesamte Verarbeitung des Instrumentes insbesondere des Halses geht definitiv in Ordnung und reicht für den Rock-Nachwuchs aus. Folgende Punkte sollten aber beachtet bzw. nachgebessert werden:

1. Die Mechaniken sind schlichtweg unbrauchbar (nicht stimmstabil, ungenau) und müssen getauscht werden. Ich habe mich für die Kluson Lockhead Tuner entschieden, da passen sogar die Schraublöcher. 33 € Mechaniken an einer 59 €-Gitarre fühlt sich seltsam an, aber es lohnt sich.

2. Auch die Saiten müssen weg. Zum einen wegen der üblen Qualität und ich wollte auf jeden Fall die Gitarre auf eine Standard E-Stimmung (E A D G H E) umrüsten. Also etwas gegoogelt und gerechnet, schlußendlich auf den 12er Satz von Dean Markley gestoßen (2506B JZ). Saitenzug und Klang passen einigermaßen, bis auf die E-Saite (s. unten).

3. Die Sattelkerben: Zum einen müssen die Kerben tiefer gefeilt werden, um eine gute Saitenlage und Bundreinheit zu erreichen. Zum anderen müssen die Kerben für die dicken 12er Saiten geweitet werden. Beim Feilen der Sattelkerben sollte man schon wissen, was man tut. Einen neuen Sattel vom Gitarrenbauer einsetzen zu lassen wird dann schon etwas teurer. Und: Die Kerben schön mit Graphit (Bleistift) einschmieren.

4. Dann darf auch der Halsstab justiert werden. Dieser war bei meiner Gitarre sehr schwergängig, vermutlich war da das Gewinde schon zu Ende. Also Vorsicht, nach fest kommt ab!

5. Zu guter Letzt: Die Böckchen der Brücke müssen wegen der dicken Besaitung sehr weit nach hinten geschraubt werden. Bei der E-, A- und D-Saite sollte man deshalb die Federn entfernen. Dann klappte es auch mit der Bundreinheit:-)

Alles in allem habe ich jetzt eine brauchbare und stimmstabile Junior E-Gitarre für kleines Geld und das ganze sogar in Standard E-Stimmung. Ich war selbst erstaunt, wieviel die Kluson-Tuner zu Stimmstabilität beitragen. Der einzige Wehrmutstropfen ist die E-Saite, die bei der Mensur und Saitenstärke nicht mehr sauber schwingt (wohl der Physik geschuldet), aber damit kann man (oder der Schüler) gut leben. Für einen Hobby-Gitarrenschrauber sollten die obigen Tuning-Maßnahmen machbar sein.
Features
Sound
Verarbeitung
14
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ra
Neuartiges Musikinstrument eines namhaften Herstellers
Ralf aus J. 06.12.2009
Nachdem ich erfuhr, dass ich krankheitsbedingt ein paar Wochen keine Gitarre tragen kann, suchte ich nach einer Möglichkeit, trotzdem üben zu können. Da fiel mir wieder ein, dass es doch diese Shortscale Gitarren gibt. Thomann ist der einzige Hersteller, der ein solches Stück in der "50-Euro-Abteilung" herstellt. Ich habe sie nun seit ein paar Tagen und möchte ein paar Sätze dazu sagen.

Thomann bietet schon seit einigen Jahren Musikinstrument in den untersten Preissegmenten an. Die Weltmarktsituation ermöglich es im Moment, in Ländern wie China Produkte zu Preisen zu produzieren, die weit unter denen vergleichbarer Inlandsproduktionen liegen. Ich schätze mal auf den Faktor 6. Vielleicht auch sogar höher. Insofern hat der Preis sehr wenig mit dem Produkt selbst zu tun.
Thomann ist meines Erachtens nach in diesem Segment als "namhafter" Hersteller anzusehen. Auch bei dieser Minigitarre konnte ich mich wieder darauf verlassen, dass es sich unter dem Label "Harley Benton" wirklich um ein MUSIKINTRUMENT handelt. Das ist sehr wichtig, man merkt, dass hier Musiker und Instrumentenbauer am Werke sind. Und die achten offensichtlich peinlichst darauf, dass an allem Möglichen gespart werden mag, nur nicht an irgendeinem Element, dass dazu führen könnte, dass dieses Produkt für den anwendenden Musiker als Solches unbrauchbar wird.

Da wäre der Hals und die Bünde. Wenn hier etwas nicht stimmt, wäre es ein Totalschaden. Hals und Bünde sind, wie auch von den anderen Testern bestätigt, super bespieltbar und ordentlich verarbeitet. Alles andere ist, wie bei E-Gitarren bekanntermaßes üblich, modular aufgebaut und läßt sich mit etwas Geschick umrüsten und aufwerten. Ein weiteres wichtiges Kontruktionsmerkmal: Die Kleine ist, was PU's, Mechaniken und die übrige Hardware angeht, genauso kompatibel, wie man es von einem namhaften Markenprodukt erwarten darf.

Und man darf nicht vergessen: Es handelt sich hierbei um ein neuartiges Musikinstrument! Durch die verkürzte Mensurlänge ergeben sich allerhand Nebeneffekte. Das ist eine Wissenschaft für sich. Denn jedes dynamische System, was mit Schwingungen zu tun hat, ist nicht einfach skalierbar. Mein Hauptlob und die vielen Sternchen gehen daher vor allem an die Konstrukteure dieses keinen Schätzchens! Tolle Arbeit, tolle Design. Viel Strat und ein bischen Musicman - und ganz viel Benton. Liegt gut in der Hand und ist nur ein wenig kopflastig.

Bei mir wird sie natürlich im Laufe der Nutzungdauer sicher einige Veränderungen mitmachen. Vielleicht ein Vibrato(dann wird auch die Kopflastigkeit behoben sein), vielleicht ölgelagerte Mechaniken, einen Knochensteg, Lackierung und und und. Die Basis ist solide und ich freu mich schon drauf. Spielbar ist sie nach den üblichen Einstellarbeiten sofort und ihren eigentlichen Zweck, den ich eingangs erwähnte, erfüllt sie zu 100%. DANKE THOMÄNNER!!!!

PS.: Gebt der Keinen ruhig einen Namen, sie hat es verdient. Wie wärs mit DINGI ;-)

Saiten: Da ich gern in Original-Stimmung spielen würde und auch das Bending ähnlich wie bei der großen Mensur sein soll, habe ich einfach einen 010er-Satz versetzt aufgezogen und eine zusätzliche dicke tiefe-E-Saite hinzugefügt. Das kommt der Sache schon ganz gut nahe, ich teste aber noch ein bisschen rum. Die Kerben im Steg müssen dann natürlich anpepasst werden. Grundsätzlich gibt die Physik vor: Je kürzer die Mensur, desto dicker müssen die Saiten sein, um vergleichbare Eigenschaften hinsichtlich Bendigung usw. zu haben. Das ist dann natürlich nichts mehr für zarte Kinderhände. Die sollten bei der empfohlenen A-Stimmung bleiben, die gefiehl mir auch ein paar Tage ganz gut.
Features
Sound
Verarbeitung
14
6
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Gutes Preis-Leistungsverhältnis für den kleinen Anfänger
Bluetom 10.02.2023
Da sich mein Enkel mit seinen 4 Jahren fürs Gitarrenspielen interessiert, sollte er auch eine Gitarre bekommen, die in der Größe entsprechend passt. Da gab es im 1/2-Format ja keine große Auswahl. Deshalb hab ich mich für die ST-Junior entschieden. Sieht optisch schon ansprechend aus und hat die gleiche Schaltung wie in einer "großen".
Damit sie in Normal-Stimmung (EADGBE) gespielt werden kann, mußte natürlich handwerklich einiges gemacht werden. Aber das konnte ich in den Bewertungen schon sehen, welche Problemchen gelöst werden müssen:
1. Die Original-Saiten kann man gleich abscheiden. Die klangen überhaupt nicht und schon gar nicht in der Normalstimmung (zu wenig
Saitenspannung). War auch unmöglich da eine Bundreinheit hinzubekommen. Ich habe dann wie vorgeschlagen einen 12er Saitensatz verwendet. Allerdings von Elixir. Da ist die E-Seite nicht ganz so dick (Elixir Nano Web 12152 Heavy). Funktioniert recht gut. Bundreinheit konnte mit denen auch perfekt eingestellt werden. Allerdings müssen die Federn entfernt werden.
2. Sattelkerben nachfeilen. Das Werkzeug dazu sollte man schon haben!
(Göldo Double Edge Nut File). Wenn man sich die jetzt extra dafür kaufen müßte, wäre das natürlich schon sehr kostspielig. Zum Glück habe ich all diese Werkzeuge schon.
3. Die Bünde sind an den Enden schon recht scharfkantig. Fühlte sich etwas unangenehm an. Deshalb habe ich die mit einer Dreiecks-Schlüsselfeile etwas nachbearbeit bis die scharfen Kanten nicht mehr spürbar waren. Etwas Feingefühl beim Feilen ist da schon gefragt, damit man das Griffbrett nicht beschädigt!
4. Das Griffbrett selbst und der Hals sind schon recht stumpf bzw. rauh.
Das Griffbrett selbst erst ein paar mal mit "Dunlop Lemon Oil" behandelt bis das Öl nicht mehr eingezogen ist. Anschließend das Griffbrett selber und den Hals mit "Warwick Beeswax" 2-3 mal behandelt. Muß auch eine Weile einwirken, bis es wieder poliert werden kann. Griffbrett und Hals fühlen sich jetzt deutlich besser an.
5. Kleiner Eingriff in die Elektronik, der aber nicht unbedingt erforderlich ist. Habe am Volumen-Poti noch einen 680pf Kondensator zur Höhenkompensation angelötet. Beim Leiserdrehen des Volumen-Potis wird es dann nicht mehr dumpfer. Ist aber Geschmacksache, der eine mag das der andere wieder nicht.
6. Die Mechaniken habe ich noch nicht ausgetauscht. Nur ordentlich angezogen. Die waren alle locker!
7. Sound ist soweit ganz ok. Tonabnehmertausch und alles weitere würde den Rahmen dann schon sprengen.

Fazit: Wer sich handwerklich zutraut an das Instrument heranzugehen, für den ist es vom Preis her auf jeden Fall eine gute Sache!
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Witzig... das wars
Anonym 11.09.2015
Ich habe mir diese Gitarre asl Reisegitarre bestellt. Lieferung war gut, nur etwas stark verpackt.
Also, ausgepackt, eingepack. So in etwa.

Selbst im Urlaub möchte ich mit dieser Gitarre nicht spielen. Sie fasst sich nicht nur billig an, sie ist auch billig. Als ich sie zum ersten mal in Händen hielt, musste ich lachen. Die größe gepaart mit dem Design sind echt witzig. Als ich sie dann endlich einigermaßen gestimmt hatte ging es aber los. Seitenschnarren, bending beim Greifen und und und.
An den Amp angeschlossen und... fast nichts. Meine Gitarre angeschlossen, singlecoil gewählt, ok, am Amp liegts nicht. Es kam bei der Shorty einfach annähernd nichts im Verstärker an. Selbst bei dem Preis und der Größe, ein bisschen mehr darf es schon sein. Also wieder eingepackt und zurück das Ding. Gottseidank habe ich noch die HB RG-mini bestellt. Die kostete zwar nur 16? mehr, war aber um Welten besser (mehr dazu in meiner Bewertung).

Die HB-shorty ist ein Gag, mehr nicht. Zum Musizieren mMn völlig ungeeignet und selbst zum klimpern zu schlecht.
Als Scherz oder für die Wand ist sie dank Ihres Aufzuges zwar zu gebrauchen, aber 60? sind mir für einen Spaß dann doch noch zu viel. Das muss zwar jeder für sich entscheiden, aber mehr als 35? würde ich hierfür nicht ausgeben, zumal, anders als bei den Miniamps, nichteinmal ein Markenname draufsteht.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube