Fulltone Octafuzz OF-2

Effektpedal

Mit der Legende Jimi Hendrix verbindet man natürlich sofort Strat, Marshalltürme, Fuzz und Wah Wah-Pedal. Ein weiteres Teil, das der Meister immer wieder einsetzte, ist das Tycobrahe Octavia, der erste Octaver, der von FX-Mastermind Roger Mayer für Jimi entwickelt wurde. Fulltone hat mit dem Octafuzz OF-2 genau diesen Sound wiederbelebt; wie gewohnt mit feinsten Bauteilen und Spitzenverarbeitung.

Octaver trifft es nur halb - auch ein Fuzz ist mit dabei, den kann man bei Fulltone Dank eines kleinen Kippschalters auch allein betreiben, was das Gerät natürlich noch öfter einsetzbar macht.

Bei gewissen Einstellungen kann das Teil sogar wie ein Ringmodulator klingen, was durchaus interessant sein kann. Retro, aber durchaus auch etwas für Experimentierfreudige!

  • Kopie des berühmten Tycobrahe Octavia
  • coole "octave up" Sounds wie Hendrix' "Band of Gypsies" und Jeff Becks "Wired" Alben
  • toggle switch zum schalten zwischen Fuzz und Octave
  • handverdrahtet in USA
  • passendes 9 V Netzteil: Art. 192043 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Boost Blues
  • Octaboost Rock

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Fulltone Octafuzz OF-2
24% kauften genau dieses Produkt
Fulltone Octafuzz OF-2
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
178 € In den Warenkorb
Proco Rat 2 Distortion
6% kauften Proco Rat 2 Distortion 78 €
Fulltone OCD Overdrive V2
5% kauften Fulltone OCD Overdrive V2 163 €
tc electronic MojoMojo
5% kauften tc electronic MojoMojo 45 €
Electro Harmonix Triangle Big Muff Fuzz
5% kauften Electro Harmonix Triangle Big Muff Fuzz 96 €
Unsere beliebtesten Verzerrer
38 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Das Mass aller Octaver! Definitiv.
Thomas314, 08.03.2012
Einfach DER klassische Octave-Up Sound. Wie von allen klassischen Aufnahmen (Hendrix , Beck etc.) gewohnt. Das liegt daran, dass die Schaltung 1:1 vom abgekupfert wurde, Mike Fuller sei Dank! Funktioniert sowohl mit Single Coils, wie auch mit Humbuckers. Besonders positiv: Die Schaltung eliminiert a là Noise Gate alle Störgeräusche.

Ich bin hellauf begeistert - und dies nach monatelangem Gebrauch, und endlos vielen Vergleichen! Was besseres gibt's nicht. Auch im nicht-octave-Modus ist das Pedal einfach nur geil, wenn man auch die wirklich krassen Fuzz-Sounds steht.

Negativ-Punkte: Der Lautstärkeabfall, wenn man den Toggle-Switch auf Octave stellt. Je höher der Boost-Wert, desto krasser der Lautstärke-Abfall. Schade! Und vor allem: Ein zweiter Fussschalter, um den Octave-Sound zuzuschalten, wäre eine sinnvolle Modifikation gewesen. So wird man das Pedal wohl nur als Octave-Up Pedal benutzen. Ist zwar auch ok, aber man verpasst damit die tollen "normalen" Fuzz-Sounds die es hergibt. Der Toggle-Swoitch ist so klein, dass man ihn in der live-Praxis definitiv nicht einsetzen wird.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Perfekter Hendrix Fuzztone
Marc aus E., 08.11.2018
Habe viele aufzubessern getestet. Ein (Chicago Iron) Tycobrahe Octavia war mir ehrlich gesagt dann doch zu teuer zumal es nur als Octafuzz nutzbar ist und sich die Octave nicht wegschalten ließe. Hier ist das Fulltone schon etwas vielseitiger. Der Sound ist klasse. Ein sehr deuckvoller und nicht zu höhenlastiger, eher tief bissiger Fuzz Sound der sich durchsetzt aber keineswegs aufdringlich oder kaputt klingt. Die Unschaltung macht es zu einem 2 in 1 Pedal, auch wenn ein guter Fuzz und Octafuzz Sound jeweils eigene Einstellubgen bräuchten. Dennoch sehr gutes Pedal. Einfach zu bedienen, sehr vielseitig. Sehr zu empfehlen. Achtung: es hat ein positive ground. Ein normales Netzteil geht also nicht. Hier kann man die weißen Voodoo Lab Adapter für die entsprechenden Netzteile nutzen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Lieblingspedal
jackaurora, 04.04.2017
Aus dem Pedal sind jede Menge klassische Sounds zu holen, wer nach einem typischen Octave-Fuzz sucht, wird hiermit genau das Richtige finden. Die Okatve kommt sehr gut raus, meiner Meinung nach am besten, wenn der Amp leicht angezerrt ist. Die Oktave kommt bei Humbuckern sowie Singlecoil Pickups sehr gut raus. Wenn der Octavefuzz im "Octave" Mode gespielt wird, lässt er sich (wenn der Boost-Regler relativ weit unten ist) sehr gut mit anderen Verzerrern und Fuzz-Boxen kombinieren. Der Mode ohne die Oktave bietet einen sehr sehr massiven Fuzz, der ziemlich variabel ist und sehr brauchbar in jeder Stilrichtung ist. Schade ist natürlich nur, dass die Okatve nicht per Footswitch ein- und ausschaltbar ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Fuzz im Oktave Mode deutlich leiser ist als der Mode ohne die Oktave. Trotzdem ist das Pedal ein super Fuzzpedal, das sich aufjedenfall lohnt. Die Verarbeitung ist solide, Batterie ist einfach zu wechseln. :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Ron H., 16.12.2014
Wenige Pedale machen so viel Spaß wie das Octafuzz. Das Signal wird angedreckt und es passieren großartige unvorhersehbare Dinge durch die Oktavtöne (die eher in Richtung Ringmodulator klingen), dass es eine Freude ist. Ein paar Dinge sollte man beachten, z.B. Hals-Pickup, Volume-Poti etwas zurücknehmen, verdrehte Polung beim Netzteil.
Der Fuzz-Sound ist fett, singend und kommt auch mit Humbuckern gut klar. Im Octa-Modus verwende ich das Gain meistens nicht, sondern schalte einen Booster / Verzerrer dahinter. Krasse Dinge passieren auch bei der Kopplung mit einem UniVibe.
Soundbeispiele: Hendrix "Band of Gypsys", Gary Clark Jr. "Blak and Blu", Jeff Beck "Wired".

Noch ein Wort zur Rezension von FerdiW: Ich hatte beide Octafuzz-Pedale, das alte keilförmige und das neue OF-2. Vom Sound und Regelweg der Potis her sind sie absolut identisch, ich habe mein altes inzwischen verkauft, da das neue besser aufs Board passt (Anschlüsse seitlich, kleiner). Kratziger ist das neue jedenfalls nicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.