Eurolite USB-DMX512-Interface/Update-Ad

39

Kompaktes USB-DMX-Interface für Einsteiger

  • ermöglicht die Steuerung von DMX-Geräten mit einem Computer
  • geeignet für eine Vielzahl von DMX-Softwareanwendungen wie FreeStyler, DMXControl und PC_DIMMER
  • Ausgabe von bis zu 512 DMX-Kanälen
  • kompatibel mit Windows 7, 8 und 10, Mac OS X und Linux
  • Anschlüsse: dreipolige XLR-Kupplung (Neutrik), USB 2.0/1.1 A
  • Spannungsversorgung über USB
  • verwendbar als Firmware-Uploader für verschiedene Eurolite-Geräte, z.B. freeDMX AP und DXT-Tools
  • Spannungsversorgung: 5 V DC über USB
  • Abmessungen des XLR-Gehäuses (Ø x L): 18 x 70 mm
  • Kabellänge: 40 cm
  • Gewicht: 50 g
  • made in Germany
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 398884
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ USB-Interface
Bauform Kabel
Anschluß für PC/Netzwerk USB
Anzahl Universen (Ausgänge) 1
Anschluß DMX-Output 3-pole XLR female
Anschluß DMX-Input nicht möglich
RDM-fähig Nein
Interner Speicher Nein
52 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1
a
Definitiv nix
audiofan 15.05.2017
Vom Eurolite USB-DMX512-Interface/Update-Ad kann ich nur dringend abraten. Es ist *KEIN* DMX-Interface. Auch wenn ich noch so professione?ll eine Starkstromkupplung an ein Mikrofonkabel schraube, kommen da keine 230 Volt raus. So ist es auch mit dem Eurolite. Trotz 3-poliger DMX-Kupplung kommt da einfach *KEIN* DMX512 raus. Das Interface ist lediglich ein USB nach RS485 Wandler. Mit Submin-D Stecker statt XLR gibt es sowas bei Reichelt schon für weniger als 20¤.

Mit der XLR-Kupplung statt DB9-Stecker passen zwar die physikalischen Eigenschaften zum DMX-Bus. Ansonsten ist es aber so, wie wenn ich versehentlich in China anrufe. Die Verbindung klappt, ich höre den Chinesen und er mich. Aber wir beide verstehen kein Wort des anderen. Damit eine sinnvolle Kommunikation stattfinden kann, müssen wir die gleiche Sprache sprechen. Und das ist in diesem Fall das DMX512 Protokoll.

Dafür ist normalerwise das Interface zuständig. Mindestens aber ist ein geeigneter Treiber nötig. Beides spart sich Eurlite. Eurolite verlässt sich darauf, dass die Light-Controller Software schon einen normgerechten DMX512 Datenstrom erzeugen wird. Dies ist aber eine zeitkritische Angelegenheit und steht so in Konkurenz zum Programmablauf der Lichtsteuerung. Das Interface wird zwar erkannt, weil der verwendete USB nach Seriell-Wandler (FTDI232R) längst zum Industrie-Standard geworden ist. Windows, Linux und OSX bringen dafür eigene Treiber mit. Doch die spechen eben gerade *KEIN* DMX512.

Future Device Technology International (FDTI), der Hersteller des Interface-Bausteins, stellt einen eigenen Treiber bereit. Genauer eigentlich zwei Treiber. Einen Treiber der einen virtuellen COM-Port erzeugt und einen Treiber, der eine Programmierschnittstelle bietet. Der Treiber für Windows vereinigt beide Modelle, so dass diese wahlweise genutzt werden können. Bei Linux und vermutlich auch bei OSX kann jedoch jeweils nur einer der beiden Treiber genutzt werden. Linux läd per default einen Open-Source Treiber, der virtuelle COM-Ports bereitstellt (z. B. ttyUSB0). Doch mit diesem Treiber kann schon mal die Schrittgeschwindigkeit nicht auf 250000 Baud eingestellt werden. Also nix DMX damit.

Der D2XX genannte Treiber von FTDI ist ClosedSource. Und er ist eine Programmierschnitstelle, kein fertiger Treiber. Mit ihm liese sich ein Treiber schreiben, so der Programmierer die reine (Open-Source-)Lehre in die Tonne tritt. Trotzdem müsste der User dann noch entweder den automatisch geladenen "ftdi_sio" Treiber vor jedem Programmstart manuell entladen, oder sein Linux so umkonfigurieren, dass stattdessen immer der proprietäre Treiber geladen wird.

Und schließlich QLCplus (4.11.0 Git von mir selbst gebaut) erkennt zwar das Interface, aber bringt keinen speziellen Treiber mit, der den DMX512 Datenstrom erzeugt. Damit ist auch QLCplus sowohl unter Linux (Ubuntu 16.04 LTS) als auch unter Windows 7 in einer VM ein Ausfall. Neuere Windows Versionen verweigere ich. Ich will Herr meines Rechners bleiben. Und auf meinem Firmenrechner mit WIN10 will ich das nicht testen. Kann doch keine Kannen ins Büro schleppen ;-)

Fazit: kompatibel mit Windows 7, 8 und 10, Mac OS X und Linux stimmt einfach nicht. FreeStyler, DMXControl und PC_DIMMER sind zwar alle OpenSource, aber keines dieser Programme unterstützt Linux oder OSX. Für den Einsteiger, der DMX mit ein paar billigen Kannen im Partykeller ausprobieren will, ist das Eurolite sicher ungeeignet. Mag sein, mit Windows native geht das. Nur wer spendiert schon einen aktuellen WIN10-PC für seine Lichtsteuerung, wenn er für einen Bruchteil des Geldes schon ein ganzes Pult haben kann?

Das Eurolite USB-DMX512-Interface/Update-Ad ist ein Challenge für Hacker, die am Wochenende mal schnell einen DMX-Treiber schreiben wollen. Für eine Lightshow aber ???
Ich behalte das Interface übrigens trotzdem. Mich reizt nämlich der Challenge und ClosedSource argert mich. Eigentlich wäre das doch so ideal: brauchst Du noch ein Universum, steckst du noch ein Interface an. Schade.
Features
Verarbeitung
10
5
Bewertung melden

Bewertung melden

j
Gute Lösung für Notsituationen oder zum Zeit sparen.
jonathanschäfer 02.10.2018
Ich brauchte für Situationen, wo mal kein DMX Pult verfügbar ist, ein kleines Interface, welches nicht zu viel kostet, seinen Job aber gut macht. Mein Blick viel dann relativ schnell, zugegeben mehr aus neugier wegen des doch sehr geringen Preises, auf das Eurolite USB-DMX512-Interface/Update-Ad.

Als ich das Interfce dann zum ersten Mal an meinen Mac angeschlossen habe, hat er es sofort erkannt, ohne dass ich einen Treiber instalieren oder einen Ordner irgendwo hin kopieren musste. Meine Software hat das Interface sofort ausgewählt und alles hat funktioniert.

Die DMX Übertragung war dabei sehr stabil und es gab keine Aussetzer.
Einzig der USB Stecker ist manchmal aus dem Port gerutscht, ob das nun an meinem Rechner oder am Stecker liegt ist mir allerdings schleierhaft. Dieses Problem habe ich dann aber wie so viele andere mit Gaffa aus den Weg geräumt.

Ich habe das Interface immer dann eingesetzt, wenn ich gerade kein Pult zu verfügung habe, was mir sehr viel Zeit erspart hat. Allerdings sollte man über das Inteface keine komplette show fahren, dafür ist das Kabel und der Stecker dann doch etwas zu filigran und die Gefahr, dass der USB anschluss aus seinem Port rutscht zu hoch.

Als Fazit kann man sagen, dass das Interface für seine Zwecke in Ordnung ist. Für den, der einfach nur ein kleines Interface für die Tasche oder für Notsituationen braucht ist das Eurolite perfekt. Einziges Manko ist die Verarbeitung, welche gerade am USB Anschluss oder an der Kabelaufhängung im Stecker zu Wünschen übrig lässt.
Features
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Guter DMX Adapter
Chraftingblock 15.02.2022
Hallo,
Ich nutze den Adapter jetzt schon eine ganze Zeit und muss sagen, dass es bis jetzt nicht zu ausfällen oder sonst etwas gekommen ist. In "Neueren" USB-Ports hält der Adapter noch besser als in "alteren", was sich allerdings im Betrieb bei kaum bis keiner Bewegung des Adapters nicht bemerkbar macht. Wer damit per Kabel z.B. seine Lampen Anschließen möchte, sollte allerdings auf ein verlängerungskabel zurückgreifen, da 50CM eventuell zu kurz sein könnte.
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Funktioniert einwandfrei
Michael695 05.03.2017
Um Licht auch per PC/Laptop zu steuern braucht man ein Interface von USB auf DMX. Ich habe das kleinste und einfachste von Eurolite bestellt. Am Laptop angeschlossen, ein bis zwei Minuten gewartet bis Windows 8 automatisch das Interface erkannt und installiert hat, dann noch im Freestyler ausgewählt und . . . . funktioniert.

Es werden teurere Interfaces/Adapter von Eurolite empfohlen mit der Begründung Galvanische Trennung wäre "professioneller". Stimmt zwar, aber wenn ich auf der Bühne einen DMX Splitter/Booster verwende macht der das. Oder ich verwende das Wireless DMX von Eurolite. Da gibt es keine Verbindung per Kabel.

Features 5 Sterne, macht was es soll
Verarbeitung 5 Sterne, aber . . . . .
was unbedingt jemand erfinden sollte ist eine verriegelbare USB Verbindung, aber das ist bei allen Interfaces so. Da sind die PC Hersteller gefragt . . . .
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden