Casio SA 77

74

Keyboard

  • 44 Minitasten
  • 8-stimmig polyphon
  • 100 Sounds
  • 50 Styles
  • 10 Übungsstücke
  • 5 Drum-Pads
  • LC-Display
  • Lautsprechersystem: 2x 0,8 Watt
  • Kopfhörer Anschluss
  • Batteriebetrieb möglich (6x AA Batterie, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (BxTxH): 604 x 211 x 57 mm
  • Gewicht: 1,4 kg
  • Farbe: Schwarz / Grau
  • passendes Netzteil: Art. 252463 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit August 2010
Artikelnummer 251675
Verkaufseinheit 1 Stück
Anschlagdynamik Nein
Batteriebetrieb möglich Ja
B-Stock ab 64 € verfügbar
69 €
84 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

Ein kleines Keyboard

Das Casio SA-77 ist ein ist ein Keyboard mit 44 Minitasten. Sie lassen sich von kleinen Kinderhänden besonders gut anschlagen. Im Vergleich zu Modellen mit weniger Tasten ermöglicht dieses umfangreichere Melodien. Von den ansonsten baugleichen Modellen SA-76 und SA-78 unterscheidet es lediglich die Bodenfarbe. Besonderes Feature ist die Melody On/Off-Funktion, die erwachsene Keyboarder als Begleitautomatik kennen. Sie ersetzt einen zweiten Musiker während das Kind die Melodie spielt. Aber natürlich macht es Kindern am meisten Spaß, das Instrument gemeinsam mit Erwachsenen zu entdecken. Und das Casio SA-77 bietet eine Menge. Zahlreiche Klangfarben von Klavier bis Tuba sowie Rhythmen bringen Abwechslung ins Spiel. Fünf Drumpads bieten Schlagzeug-Sounds. Die Bedienung des Casio SA-77 ist so einfach aufgebaut, dass man zurecht darauf gespannt sein darf, wer hier künftig wem die Sounds erklären wird.

Mit vielen Sounds

Schnelle Erfolgserlebnisse sind mit dem Casio SA-77 allemal drin. Es ist nur 60,4 cm breit, hat einen hellgrauen Boden und ansonsten ein mattschwarzes Gehäuse. 100 Klangfarben in achtfacher Polyphonie sorgen für Abwechslung. Darunter sind Flügelsounds, Gitarren- oder Bassklänge. Hinzu kommen 50 Rhythmen und die Drum-Pads. Sie sind belegt mit Kick, Snare, Hi-Hat, Baya und Tabla. Strom erhält das Mini-Keboard entweder aus sechs handelsüblichen AA-Batterien oder über ein optional erhältliches Netzteil. Nach dem Einschalten befindet sich das Instrument erfreulicherweise stets im Ausgangszustand. Kinder dürfen also nach Herzenslust ausprobieren, ein einfacher Neustart ist gewährleistet. Der Ton erklingt aus zwei kleinen 0,8 Watt-Lautsprechern. Alternativ kann an die Stereominiklinken-Ausgangsbuchse ein Kopfhörer oder Verstärker angeschlossen werden.

Für die Kleinsten

Das Casio SA-77 beschert kleinen Leuten erste Keyboard-Erlebnisse. Mit Leichtigkeit können sie auf den kindgerechten Tasten die unterschiedlichen Sounds erkunden. Ein LC-Display informiert über die bearbeiteten Parameter. Der Power-Schalter wird die Erwachsenen freuen. Er ist ein Schieberegler, den die Jüngsten beim Ausprobieren von Klangideen nicht so leicht versehentlich an- und ausgeschalten können. Die Melody On/Off-Funktion hilft beim gemeinsamen Erlernen neuer Melodien. Das Rhythmusgefühl, die Feinmotorik und die Koordinationsfähigkeit werden beim Tastenspiel wie von selbst geschult. Damit beim gemeinsamen Musikmachen alle Mitspieler die selbe Tonhöhe haben, kann diese beim Casio SA-77 praktischerweise angepasst werden.

Über Casio

Das japanische Unternehmen Casio wurde im Jahr 1946 gegründet und machte sich zunächst mit elektronischen Taschenrechnern und Armbanduhren einen Namen. Bereits 1980 brachte der Hersteller sein erstes elektronisches Musikinstrument heraus und blickt mittlerweile auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der Herstellung von Keyboards, Synthesizern und Digitalpianos zurück, darunter Klassiker wie die Synthesizer der CZ-Serie und die Digitalpianos der Celviano- und Privia-Reihen. Kern der Unternehmensphilosophie von Casio ist es, mit kreativen Produkten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

Gemeinsam Musik machen

Mit dem Casio SA-77 können Kinder und Erwachsene gut gemeinsame Lieder erarbeiten. Mal angenommen, der eingespeicherte Song Jingle Bells soll mit Gesang aufgeführt werden: Zuerst hört man sich den Titel immer wieder gemeinsam an. Dabei darf schon mal die Melodie gesummt oder geklatscht werden. Im nächsten Schritt deaktiviert man in der Songbank die Melodie, damit das Kind ausprobieren kann, sie selbst zu spielen. Nach einiger Zeit kann man selbst mitsingen. Dabei fängt man langsam an, wiederholt viel und steigert mit wachsender Sicherheit in 16 Stufen das Tempo. Ist das neugegründete Duo nach einiger Zeit zu einer kleinen Aufführung bereit, kann das Keyboard über ein optional erhältliches Adapterkabel mit der heimischen Hifi-Anlage verbunden werden. Dabei sollte für optimalen Sound die Lautstärke des Keyboards eher niedrig eingestellt, der Hifi-Verstärker hingegen nach Wunsch aufgedreht werden. Und ein ebenfalls als Zubehör erhältliches Netzkabel ermöglicht den Anschluss an eine Steckdose.

74 Kundenbewertungen

40 Rezensionen

W
Ideal zur Begleitung im Hauskreis
WalterG 20.05.2015
Dieses Gerät läuft zwar offiziell unter "Spielzeug",
es ist aber sehr gut geeignet, um Leute beim Singen zu begleiten.
Es muss nicht immer Gitarre sein, wer Klavierspielen gelernt hat
ist mit diesem Casio gut ausgerüstet.

Von der Konzeption her ist offensichtlich auch an diesen Einsatz
gedacht: Der große rote Knopf wählt nach 1.Drücken
den Klavierklang aus, nach 2.Drücken klanglich ein Zwischending zwischen
Akkordion und Harmonium, klingt für so ein kleines Ding erstaunlich voll
und die Lautstärke der Lautsprecher reicht um 15...20 Leute zu begleiten.
Sehr gut kommt auch Klang 50 French Horn an, wurde sogar gelobt. (Falls
jemand nur mit 2 Fingern Sopran+Alt spielen kann, das klingt recht gut damit.)

Habe mir an der Unterseite ein paar Streifen Plasti Dip aufgesprüht,
so kann man auf einem Stuhl sitzen und es auf den Knieen spielen, es rutscht nicht
weg, braucht kaum Platz, funktioniert und die Leute sind zufrieden,
was will man mehr.

PS Das 20 Jahre alte Casio M-200 hatte den deutlich besseren Klavierklang,
Schande über Casio (zugegeben es ist der einzige brauchbare Klang dort
und rauscht auch) der Klavierklang heute ist dagegen der eines Plastik-Klaviers.

Der Unterschied SA-76 zu SA-77 ist offensichtlich nur die Farbe,
die Bezeichnung von Klang 16 ist jeweils etwas anders, aber der Klang
scheint derselbe zu sein (habe sie jedoch nicht 1:1 nebeneinander hören können).

Früher gab es eine passende Transporttasche dazu, schade so etwas fehlte heute.

Und wenn man per Neo Ventilator über eine kleine Stereoanlage spielt, klingt
es natürlich nochmal besser, aber das ist wie eine Riesenkanone auf einen
kleinen Vogel gerichtet. Der kleine Spatz hält sich jedenfalls gut
und es macht ihm einen Riesenspaß...
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Perfekt für Unterwegs
Klimperer 16.05.2020
Sehr klein, leicht und handlich und in unserem Fall ein gut portables Harmonium. Begleitet uns bei jedem Camping-Urlaub
Der Klang ist naturgemäß nicht optimal, aber für den Unterwegs-Bedarf gut anhörbar. Die Verarbeitung könnte etwas stabiler sein, tut aber ihren Dienst und wenn man etwas auf die Tasten acht gibt, halten sie auch gut.
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Besserer Klang in der Miniklasse
Roland942 25.11.2010
Einem Kind ein Keyboard zu geben mit dem es sich in eine Ecke oder auf ein Sofa setzen kann, um es zu entdecken, überall mitzunehmen ohne groß Platz in Anspruch zu nehmen. Mit 44 Tasten kann man auch zweihändig spielen - die 8 Stimmigkeit lässt dies auch zu.

Die Klänge erinnern doch mehr an die teureren Keyboards (an die kommen sie aber nicht ran - auch fehlt die Anschlagdynamik), als an Bontempi Klänge. Dem Erkunden von Klängen aber ideal. Patterns erheblich besser als Vormodelle. Lautsprecherklang allerdings dünn - über Kopfhörer erheblich besser. Split- und Douplesounds nicht möglich. Tunefunktion wenig sinnvoll. Transposefunktion fehlt. Display mit Notenanzeige für gespielte Töne (auch bei Akkorden) toll.

Klänge sind im mittleren und unteren Bereich lauter als oben. Lautstärke der Begleitung und der Klänge können nicht abgestimmt werden. 1 Fingerautomatik in der untersten Oktave fehlt. Das Keyboard sollte meiner Ansicht noch etwas günstiger sein - so mit Netzteil und Kopfhörer für 60 €.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Ja
Sehr zufrieden - Top für Einsteiger wie für mich
Juergen aus J. 27.03.2017
Ich bin mit dem Keyboard sehr zufrieden, denn ich habe lange eines gesucht, dass klein ist, einfach zu handhaben und einen guten Sound hat. Ich verwende das um Ideen auszuprobieren, als Referenz für meine Bluesharp beim Bending (ganz wichtig!) und einfach auch die Töne variieren zu können - ich habe da keine professionellen Ansprüche von daher ist das Preis-Leistungsverhältnis für mich einfach klasse. Und ich bin froh über eine Firma wie Thomann, bei der sich mühelos bestellen lässt, ich beraten werde wenn ich das will und für das Geld was Gutes bekomme!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube