the t.bone CC 75
39 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.01. und Donnerstag, 27.01.
1
P
Geheimtip für Akkordeon immer noch nach über 2 Jahren
Peter289 29.02.2016
Auf der Suche nach einem Mikro für Akkordeon, ohne an diesem Umbauten vornehmen zu müssen, habe ich mir dieses zum Testen bestellt. Ich habe es an den oberen oder unteren Balgverschlussriemen geklipst, noch ein Stück Schaumstoff dazwischen gegen den Körperschall und die Sache klappt. Wenn man den Schwanenhals Richtung Balg biegt, wird auch die Bass-Seite gut übertragen. Ich betreibe es am ARTEC A50D Akustikverstärker und am Thomann Powermixer PM 800. Keinerlei Brummgeräusche, wie ein Kritiker beschrieben hatte.

Plus:
+ guter Sound, sogar Bass
+ normaler XLR-Stecker, nur etwas länger
+ langes Kabel 4 m
+ sehr günstiger Preis

Minus:
- Clip etwas kurz
- Schwanenhals nur 5,5 cm kurz
- windempfindlich, aber Windschutz liegt bei

Für mich überwiegen die Pluspunkte. Es ist gut am Akkordeon zu befestigen. Angesichts des Preises habe ich es sofort behalten und 3 weitere Konkurrenten, die das 3- bis 4-fache kosten und mit deren Handhabung ich unzufrieden war, zurück geschickt.

Mittlerweile hatte ich schon mehrere Einsätze und spiele darüber jetzt Akkordeon mit dem Akustikverstärker Fishman Loudbox Artist PRO-LBX-600 und erhalte mit dem darin eingrbauren Echo und Hall meinen Traum-Akkordeonsound. Bei Einsätzen im Freien unbedingt den beiliegenden Windschutz überziehen, bei Wind sehr bassige Störgeräusche entstehen.
Ich klipse das Mikro nicht mehr am unteren Balgverschlussriemen des Akkodeons an, weil mich das Kabel am Akkordeon etwas stört, sondern an der unteren Auflagekante des Notenständers. Dann werden beim Hantieren am Notenständer zwar Störgeräusche übertragen, aber ich kann mich mit dem Akkordeon kabellos freier bewegen. Ich richte das Mikro mittig auf das Akkordeon, dann werden sowohl Bass als auch Diskant gleichermaßen gut übertragen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Absolut tolles Produkt
Anonym 06.03.2016
Erstmal ein riesen Lob an den Service von Thomann,- Lieferung über Nacht. Mittags bestellt und am nächsten Tag schon da Thomann ... super Service, freundlich und fachlich Kompetent.

Das Mikrofon wurde sehr gut verpackt und weiste deshalb auch auf keine Transport Schäden hin. Der klang dieses Mikrofones hat mich total überrascht. Normalerweise gibt es Störgeräusche, wenn des Kabel am Trichter des jeweiligen (bei mir Saxophon) Musikinstrumentes langstreift, dass war ist die dem t.bone CC 75 aber nicht so.

Super klang und sehr Rauscharm. Da das t.bone CC 75 mir so gut gefiel habe ich es auf einem großem Neujahrskonzert bei einem Saxophon Solo gespielt. Die Leute vom Musikmarkt waren erst nicht so begeistert, dass so ein billiges Mikrofon an ihre tolle Allen & Heath Anlange ran sollte, aber dann waren sie mehr als Erstaunt von: klang, Volume, keine Rauschgeräusche und Design. Sie kamen aus dem staunen nicht mehr heraus und haben sich dann auch gleich 4 t.bone CC 75 Mikrofone bestellt zum Verleih und verkauf.

Die Thomann Produkte haben mal wieder überrascht. Ich habe mir schon mehrere Produkte von der Thomann Hausmarke bestellt sie sind alle in Top Qualität. Die Quartventilposaune von Thomann ist auch ein wunderschönes Instrument mit dem ich schon so manche Konzerte gerockt habe. Mein Kompliment an euch Thomann. absolut Wahnsinn.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
günstiges Mikrofon, das nicht so schlecht klingt
Christian514 22.02.2021
Für diesen Preis ist das Mikrofon wirklich nicht schlecht.
Hin und wieder habe ich kleine Probleme damit, wenn sich ein Brummen einstreut. Ist aber oft durch Positionierung des Kabels zu mildern oder ganz abstellbar.
In erster Linie (und bis jetzt nur dafür) kommt das Mikrofon zum Einsatz, um die Bass-Seite eines Akkordeons aufzunehmen. Durch die gummierte Klemme kommt nicht viel Körperschall an die Membran. Die Bässe kommen aber sehr satt rüber und reichen weit in die Tiefen.
Das Kabel könnte etwas kürzer sein, da man dies eh meist mit einem XLR-Kabel verlängern wird. Statt des inkludierten großen Kunststoffkoffer wäre mir eine kleine Tasche lieber.

Auf jeden Fall ein Mikrofon, das nicht nur als Not- und Reserve-mikro herhalten muss, sondern je nach Anwendung wirklich einen guten Dienst verrichten kann.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ja
Mundharmonika
Jemand anderes 27.10.2018
Nein, das CC75 wird natürlich nicht in der Hand gehalten, sondern
beim Spielen von Gitarre mit Mundharmonika am Gestell der
Mundharmonika befestigt.
Das Mikrophon kommt dabei schräg unter die Mundharmonika mit
Ausrichtung nach oben.

Atemluft? - landet nicht im Mikrophon, außer ich öffne den Mund
und puste unterhalb. Alles von der Nase geht über das Instrument
und damit auch über das Mikrophon hinweg. Schmatzen etc. aber
schon. Lippen befeuchten bei längerem Spiel ist also hörbar.
Gitarrengeräusche? -landen so gut wie gar nicht im Mikrophon.
Kondensator für komplette Abnahme, Tonabnehmer der Gitarre
für selbige und das CC75 für die Mundharmonika einzeln. Leise
und entspannt spielen, den Rest macht der Gain-Regler.
Es lassen sich bequem Effekte einschleifen, ohne daß die Gitarre
ebenfalls davon betroffen ist und bei Aufnahme einzelne Spuren/
Instrumente noch nachbearbeiten.

Positives und Negatives:
Bei mir brummt es nicht und das Wackeln am Kabel erzeugt auch
keine Störgeräusche, wobei es bei mir über einen Preamp geht,
bevor es im Mischpult landet.
Das Kabel ist lang, aber doch recht dünn und das Mikrophon leicht.
Die Klammer hält und der kurze Schwanenhals ist am Gestell unter
der Mundharmonika von Vorteil. Man muss ihn nicht groß ver-
biegen. Aus der Packung nehmen, anstecken, etwas drehen und
fertig. Als würde der da hingehören.

Mundharmonika hat nicht viel Druck und der Klang ist für mich
zufriedenstellend.
Körperschall ist nicht so wirklich das Problem, außer das Gestell
schlägt an die Gitarre, was es eh nicht sollte.

Fazit:
Im Zusammenspiel von Gitarre und Mundharmonika genau das,
was ich gewollt und gesucht habe.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
T.Bone CC75
Sepp 08.02.2010
Die CC75 sind nun doch schon 2 Jahre im Betrieb und haben uns wirklich noch nie im Stich gelassen. Das Mikro arbeitet sehr zuverlässig. Ausgestattet ist es mit einem Phantomspeiseadapter. Dadurch vereinfach sich die Stromspeisung für das Kondensator Mikrophon. Trotz des günstigen Preises weist es doch erstaunlich gute Klageingenschaften auf. Benutzt wird es zur Trompeten und Bariton Abnahme.
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ra
Bei mir brummt es
Reinhard aus H. 27.06.2012
habe zwei Exemplare getestet und beide zurück geschickt. Im Vergleich Superlux PRD383 dagegen absolut ruhig. Unterschied in der Bauweise: Superlux hat zwei Leiter + Abschirmung, CC75 nur ein Leiter plus Abschirmung. CC75 ist an meinem Mischpult das erste Mikro, welches brummt und das wird noch stärker, wenn ich es anfasse. Andere Mikros und als Ansteckteil das PRD383 sind auf dem gleichen Kanal absolut brummfrei in der gleichen Umgebung. Wurde da am Kabel bis zum Adapter gespart ? Habe ich eine Fehlproduktion erwischt ? Selbst zusätzliche Erdung vom Mischpult und oder des CC75 brachte kein brummfreies Signal.

CC75 sieht eigentlich ganz gut aus und scheint zu dem Preis gut verarbeitet der Sound erscheint gegenüber Superlux PRD383 etwas ausgeglichener, aber das Brummen geht gar nicht. Mich erstaunen die anderen Bewertungen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Wa
Klasse Mikro für Cajonabnahme
Wolfgang aus E. 04.11.2009
Ich nutze das CC75 zur Abnahme der Snare-Bereiche meiner Cajones. Ich lasse das Mikro, das ja Phantom-Power benötigt, über einen BEHRINGER MIC100 TUBE ULTRAGAIN laufen. Einfache Montage durch Einklemmen im Schallloch. Die Qualtität der Abnahme steht teureren Mikros um nichts nach.
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Sehr enttäuscht
Anonym 07.12.2021
Dieses Mikrofon wurde mir unter Mikrofone für Bläser aufgeführt. Ich war nach dem ersten Testen sofort sicher, dass ich es zurück schicke!
Jede Berührung mit dem Kabel und jede leichteste Berührung irgendwo am Mikro sorgt direkt für ein lautes Klopfen. Selbst das Drücken der Ventile (meiner Trompete) kam als extrem lauter Klopfer aus den angeschlossenen Boxen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ha
Kabel ist ein Thema
Herbert aus F. 06.02.2021
Das Mikro ist gut, und der Phantom-Power Adapter ist praktisch. Kabel ist schön lang - braucht man, je nach Situation, keine Verlängerung. Das ist aber auch wieder das Problem: Ein extrem dünnes Kabel windet sich durch die Gegend... Zugentlastung sieht auch mau aus, hab ich gleich mal mit Panzertape verstärkt. Gut drauf aufpassen, dann sollts schon halten.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DG
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Der Günther 07.07.2018
Ich bin in Sachen Mikrofonierung noch im Anfängerstadium. Nutze Das t.bone CC75 für die Toms meines Schlagzeugs und für mein Cajon.
Vorher mit t.bone CD55 angefangen, bin ich mit diesem Mikro schon wesentlich besser zufrieden. Der Klang ist im Vergleich zu dem CD55 wesentlich sauberer und satter. Zudem habe ich nicht so viel Material im Weg, das ich mit den Sticks evtl. treffen kann. Die Klemme lässt sich schnell anbringen an den Toms oder der Cajon-Öffnung. Lediglich ein Manko ist, dass die Positionierung des Mikros sich schnell verstellt, da das Gelenk sehr leichtgängig ist.
Für mich ist das aber kein allzu großes Problem.
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

the t.bone CC 75 Ansteck-Mikro