Stairville DMX Master 3 fx

Lichtmischpult

  • 256 Channel DMX Controller mit Effect Generator
  • Der DMX Master 3 ist die neu entwickelte Version des DMX Masters mit allen bekannten Funktionen und vielen Erweiterungen wie z.B. dem Effekt-Generator.
  • Die DMX Steuerung kann bis zu 16 DMX Geräte (z.B. Moving Head, Scanner, etc.) mit bis zu je 16 Kanälen verwalten und ansteuern
  • Mit dem neu entwickelten Effekt Generator lassen sich innerhalb von wenigen Sekunden erstaunliche Bewegungs-Effekte (Circle, Triangle, Linear, Jump, Wild, etc.) erstellen

Features:

  • 256 DMX Kanäle
  • Steuert bis zu 16 DMX Geräte mit jeweils 16 DMX Kanälen
  • 240 Szenen auf 30 Bänken (8 Szenen pro Bank)
  • 6 Chaser mit bis zu 250 Schritten (aus Szenen erstellt)
  • 6 "Overlay" Szenen
  • Speed und Fade-Time für alle Programme und Chaser einstellbar
  • 2 Encoder Räder zum Einstellen von PAN und TILT
  • konfigurierbarer Blackout Master
  • "Overwrite" Funktion für den Play Modus
  • alle Kanäle invertierbar
  • Freeze Funktion (friert die aktuelle DMX Ausgabe ein)
  • "Sound to Light" Musiksteuerung durch eingebautes Mikrofon mit einstellbarem Filter
  • 2 verschiedene Midi Modi für Synthesizer oder 49 Tasten Midi Keyboard
  • Midi Steuerung u.a für Play Funktionen, Blackout, Overlays, Freeze, Auto-Beat, Tap-Sync, etc.
  • Einstellbare Fade-Time Funktion für jeden Kanal
  • Datensicherung mittels USB
  • Software Update durch USB
  • inkl. USB Pultleuchte
  • 19" einbaufähig (Plastikrahmen muss abgeschraubt werden)
  • Abmessungen: 526 x 232 x 88 mm
  • Gewicht: 3,5 kg

Weitere Infos

Preset Funktion Nein
Externe Speichermöglichkeit Ja
DMX - Universen 1
max. Steuerkanäle 256
Ethernet Nein

Lichtpult mit tollen Extrafeatures

Alles hört auf den DXM-Master 3-FX: Vom konventionellen Halogen-Theaterscheinwerfer über LEDs, Moving Lights und Scanner kann dieses Lichtpult unterschiedlichste Scheinwerfer ansprechen. Während der Liveshow genießt man einige praktische Funktionen, die man zuvor selbst programmiert hat. Dadurch hebt sich der DXM-Master 3-FX von ähnlichen Pulten ab. Overlay-Szenen können eine aktive Szene überlagern oder ersetzen. Im Effektgenerator sind bereits Bewegungsmuster für Moving Lights angelegt, während die Jog Wheels das bewegte Licht in Position bringen – eine Ansteuerung per MIDI ist auch möglich. Das Pult passt außerdem in ein 19“-Rack. Als Backup können Shows auf einem optionalen USB-Laufwerk gesichert werden – eine passende USB-Pultleuchte ist im Lieferumfang enthalten.

Für Moving Lights, Scanner und viele andere Scheinwerfer

Der DMX-Master 3-FX bietet 256 DMX-Kanäle, aufgeteilt auf bis zu 16 Fixtures, also Geräte, die maximal 16 Kanäle haben dürfen. Bedient wird das Pult in vier Betriebsarten. Im Setup Mode können Parameter wie die MIDI-Steuerung oder die Zuweisung der Jog Wheels angepasst werden. Zum Programmieren wechselt man ganz einfach in den Program Mode. Dort können Szenen verteilt auf Bänke gespeichert werden – dabei sind sechs aus Szenen erstellte Chaser mit 250 Schritten drin, ebenso Effekte. Für den Check vor der Show gibt’s den Easy Mode. Ist alles gespeichert, wird man sich hauptsächlich im Program Mode bewegen. Wer den DMX-Master 3-FX fest installieren möchte, schraubt den Plastikrahmen ab und montiert das Pult hochkant in ein 19“-Rack.

Für Musikclubs, kleine Theater und Multifunktionsbühnen

Mit dem DMX-Master 3-FX erhalten Liveclubs eine Lichtsteuerung, die nach dem Programmieren durch das Fachpersonal schnellen Zugriff auf viele Funktionen bietet. Bei Konzerten kann auf Knopfdruck eine Szene von einer anderen überlagert oder beide gemischt werden. Passend zu unterschiedlichen Musikstilen erlaubt der Effektgenerator Bewegungsmuster für Moving Lights – sie reichen von Kreisen über Dreiecke, Sprünge oder sägezahnartige Formen bis hin zu sanften Wellen. Theatermacher profitieren von der Möglichkeit, stattliche 240 Szenen auf insgesamt 30 Bänken abzulegen. Betreiber von Multifunktionsbühnen können pro Anwendung je eine Bank für Vorträge, Comedy-Abende, Kindertheater und Partys anlegen.

Über Stairville

Seit ihrer Einführung 1994 hat sich die Thomann-Eigenmarke Stairville als feste Größe im Sortiment des Musikhauses etabliert. Das Label bedient in erster Linie alles, was im weitesten Sinn mit Bühnenlicht zu tun hat. Dazu gehören Scheinwerfer, bewegtes Licht, Theaterbeleuchtung, aber auch Nebelmaschinen, Steuerelektronik und jedes andere erdenkliche Zubehör. Thomann führt ständig rund 1.600 Produkte unter dem Markennamen Stairville im Programm, und das mehr als erfolgreich: Statistisch gesehen hat jeder fünfzehnte Thomann-Kunde mindestens ein Produkt von Stairville zu Hause. Der Name „Stairville“ stellt übrigens eine smarte Übersetzung der thomännischen Heimat Treppendorf ins Englische dar.

Bewegtes Licht für bewegende Songs

Im DMX-Master 3-FX hat der Effektgenerator zwar schon einiges an Vorarbeit geleistet, doch kann der Einsatz der Moving Lights durchaus noch individualisiert werden, zum Beispiel im Tempo und der Größe eines Effekts. Dazu wechselt man nach der Grundeinrichtung von Fixtures und Jog Wheels durch drei Sekunden langes Drücken der Program-Taste in den Program Mode. Man wählt den FX-Editor und mit einer Fixture-Taste schließlich den Scheinwerfer, der bearbeitet werden soll. Wer nun die Taste des zu verändernden Effekts betätigt, kann mit den Fadern Fx-Speed und Fx-Size Tempo und Größe variieren. Zum Speichern betätigt man die Record-Taste und wählt eine Overlay-Szene aus, da Effekte als überlagernde Stimmungen gespeichert werden. Zum Abrufen geht’s dann wieder in den Play Mode durch das erneute drei Sekunden lange Drücken der Program-Taste.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Stairville DMX-Master 3 - FX + Thon Rack Case 6U 12 RA +
1 Weitere
Stairville MH-x20 Micro LED Spot Moving H 2x + Stairville DMX-Master 3 - FX +
1 Weitere
Stairville Led Par 64 CX-3 RGBW 18x8w B 4x + Stairville DMX-Master 3 - FX +
1 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Stairville DMX-Master 3 - FX
57% kauften genau dieses Produkt
Stairville DMX-Master 3 - FX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
179 € In den Warenkorb
Stairville DMX-Master I
9% kauften Stairville DMX-Master I 111 €
Stairville LED Commander 16/2
6% kauften Stairville LED Commander 16/2 129 €
Eurolite DMX LED Color Chief Controller
6% kauften Eurolite DMX LED Color Chief Controller 145 €
ADJ DMX Operator 384
3% kauften ADJ DMX Operator 384 105 €
Unsere beliebtesten DMX-Lichtsteuerpulte
275 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Wie geil ist das denn ...
Streetforce, 01.04.2017
Ich habe mich die ganze Zeit mit recht preiswerten Scanner Steuergeräten abgemüht die aber nicht wirklich viel konnten. Als mobiler DJ der alleine Licht und Ton macht brauchte ich einfach etwas das man einschaltet und dann im besten Fall den Rest des Abends.
Die preiswerten Controller waren da nicht sehr flexibel und können so was wie Overlayscenen gar nicht. Da wurde ich auf DMX Master aufmerksam. Nach dem Durchlesen der Bedienungsanleitung war mir klar dass dies mein Gerät werden könnte wenn es das kann was in der Anleitung steht.

Der günstige Preis machte mich stutzig aber was solls ... funktioniert es nicht kann man es ja zurücksenden.

Lange Rede kurzer Sinn...es bleibt.
Was man aus der Kiste heraus zaubern kann ist schon klasse. Schöne Ablaufprogramme wie überall aber eben auch auf Tastendruck selbst gebastelte Overlayscenen bei der alle Geräte ihre Stroboskopfunktion ausführen, die Moving Heads bestimmte Bewegungsabläufe ausführen, usw.
Besonders geil ist der Effektgenerator. Ich habe meine 16 Mini Moving Heads auf vier Fixturegruppen verteilt und mal ein wenig mit dem Effektgenerator herumgespielt. Einfach klasse wie schnell man dort die wildesten Bewegungsabläufe erzeugen und abspeichern kann.

Ich bin ausgesprochen begeistert weil alles wie beschrieben funktioniert und relativ leicht zu programmieren ist. Bis auf die teilweise nervigen Tastenkombinationen bei der Bedienung bin ich absolut zufrieden. Mehr brauche ich nicht !

Mal ein kleiner Nachtrag nachdem ich das Gerät nun über 6 Monate verwende.
Mit der Zeit lernt man ja noch einige Dinge dazu die so nicht in der Bedienungsanleitung stehen ;-)

Ich frage mich ernsthaft warum man im semiprofessionellen Bereich größere Steuerungen braucht. Das kleine Ding kann so viel, dass es einfach nur Spaß macht damit zu arbeiten. Egal ob eine Bank im Automatikbetrieb arbeitet ich kann immer manuell darüberfahren, ich kann mehrere Chaser parallel laufen lassen, kann mehrere Overlays gleichzeitig laufen lassen oder mit Chasern kombinieren. Ich habe an dem Gerät nun tatsächlich 12 verschiedene Gerätegruppen angeschlossen, acht davon nur Movingheads mit je 4 Geräten, dazu Scanner und diverse Flowereffekte ... da kann man es richtig krachen lassen ohne dass man sichtbare Wiederholungen im Ablauf hat. Ich bin Fan von der kleinen Wunderkiste die zufälligerweise die gleichen Funktionen hat als der fast doppelt so teure GLP Scan Operator FX II ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Kleine Macken aber sonst ein großer Schritt vom DMX-Master 2 hierher!
LasseN., 08.12.2013
Fangen wir doch erstmal mit den technischen Daten an. 256 DMX-Kanäle, verteilt auf 16 Geräte, sind mehr als ausreichend. Wer glaubt, dass man damit nur 16 Geräte steuern kann, irrt sich. 1 Gerät, also 16 Kanäle, können z. B. mit vier Led Pars 56 belegt werden, vorausgesetzt, man benutz nur die einzelnen Farben und nicht die Effekte. So könnte man theoretisch 64 einzelne Led Pars 56 ansteuern. Macht man natürlich nicht, zeigt aber wie ausreichend die 256 Kanäle sind. Es wäre dann natürlich etwas zeitintensiver die Szenen zu programmieren aber das muss man ja auch nur einmal machen. Die sechs Chaser sind ebenfalls ausreichend, genau wie die 240 Szenen. Jeder Chaser kann bis zu 250 Schritte beinhalten.

Wovon ich beim neuen DMX-Master besonders beeindruckt bin, sind die sechs Overlay-Szenen. Diese ermöglichen das bequeme Eingreifen in eine laufende Show. Ist man z. B. auf einen Party, so laufen ganz normal, wie gewohnt, seine Chaser ab, die man auch kombinieren kann. Ist dann plötzlich eine Stelle, bei der man nur das Stroboskop haben will, so kann man dieses einfach über eine Overlay-Szene abrufen, die man zuvor programmiert hat. Das gute beim programmieren, man kann für jeden einzelnen Kanal festlegen, ob er überschrieben wird oder nicht und wie stark, also auf welchen wert er gehen soll. Das ermöglicht, dass man Schwarzlicht einfach zuschalten kann und die Show geht einfach weiter oder die Show verschwindet und nur das Strobo ist an. Beim erneuten Drücken der Overlay-Szene läuft die Show natürlich einfach weiter. Sehr schönes und z. B. für Partys sehr nützliches Feature! Das Blackout ist ebenfalls genauso programmierbar und steht noch über den Overlay-Szenen.

Sachen wie, dass Maunal statt Manual steht, oder das die Tasten klappern, wenn man es schüttelt, stören mich nicht. Was mich aber stört ist, dass man die vorprogrammierten Effekte nicht in Szenen abspeichern kann. Aber vielleicht kann das ja noch via Softwareupdate behoben werden.
Das waren natürlich noch lange nicht alle Funktionen. Weitere wie Freeze, Datensicherung etc. sind ebenfalls sehr hilfreich.

Mit diesem Gerät kann man hervorragend arbeiten und die neuen Features sind seht nützlich. Absolut empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Könnte ein netter kleiner Live-Mischer sein...
Moritz442, 17.10.2017
...wenn die Software ein kleines Update bekäme.

Kurz zur Verarbeitung: Tasten klappern, Fader wackeln und ich frage mich, warum man im Audio-Bereich in derselben Preisklasse durchaus ordentliche Hardware bekommt. Wie sich die mit dem Wackeln verbundene Ungenauigkeit bei Moving Heads auswirkt, konnte ich bisher nicht testen. Bei reinem Licht sind 1-2 Ticks in der Auflösung kaum zu sehen. Was jedoch extrem nervig ist: einige LEDs leuchten auch im deaktivierten Zustand oder flackern sporadisch!

Nun zu den Features:
Habe ich eine Szene zur statischen Grundbeleuchtung mit PARs eingestellt und möchte dann einen Chaser drüber laufen lassen (z. B. Lauflicht auf LED-Bar oder auch Moving Heads), dann geht das nicht, weil der Chaser wiederum auch nur aus Szenen besteht und mir die zuletzt eingestelle Szene überschreibt. Sprich: Meine PARs sind dunkel, wenn ich in den Chaser Szenen die Grundbeleuchtung nicht berücksichtigt habe. Ich möchte aber ja z. B. die Grundfarbe variieren und immer denselben weißen Lauflicht-Chaser drüber laufen lassen!
Ich bin selber SW Entwickler und denke, das ließe sich relativ einfach lösen, indem man in den Szenen zusätzlich angeben würde, welche Kanäle überschrieben werden und welche nicht (vgl. Overlay). Das würde das Gerät extrem aufwerten. Aber somit sind die Chaser für mich im Prinzip UNBRAUCHBAR, denn das krieg ich auch mit Bänken im Auto-Mode hin.

Weiterhin wäre es schön, wenn sich zur Release- auch eine Apply-Funktion für den manuellen Overwrite gesellen würde! Dann könnte man sich die neue Farbe für ein PAR zunächst live einstellen und erst mit "Apply" anwenden. Bisher sieht der Zuschauer, wie am Fader gedreht wird. Außerdem sind dadurch kleine Erschütterungen auch ein Problem, die einem aufgrund der wackeligen Fader schnell mal was verstellen.
Ich stells mir auch ziemlich blöd vor, wenn man gerade manuell ein paar Moving Heads steuert und beim nächsten Auto-Anwenden einer Szene die Pan- und Tilt-Kanäle genullt werden :-)
Also ein paar Isolationsmöglichkeiten wie oben angesprochen wären beim nächsten Firmware-Update angebracht. Dann würde ich auch die Überschrift "Netter kleiner Live-Mischer" vergeben! ....wenn auch die Live-Editierung fehlt. Man muss seine Szenen eben vorbereiten. Ist aber ja auch ok für den Preis!

Und wenn wir gerade bei Firmware-Update Wunschliste sind: überdenkt mal bitte den Einstellbereich der Wait/Fade Time. Meiner Meinung nach ist alles über 5 Sekunden unsinnig und geht auf Kosten der Auflösung: von den 60mm Faderweg bewege ich mich unter 5mm für realistisch brauchbare Zeiten!!

Zum Schluss mal was gutes: Die MIDI-Funktion und USB-Speichermöglichkeit sind Super!!

Tut mir leid für die Sternevergabe, aber ich ändere das gerne, wenn das nächste Update die angesprochenen Punkte behebt ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Man kann damit einiges machen, es scheitert an einem Bug
pcpanik, 29.03.2020
Um günstig eine Menge LED PARs (19), LED Bars (3), Moving Heads (6) und Domes (4) zu verwalten ist das DMX Master 3 FX bedingt geeignet, wenngleich es viel Zeit und auch Einarbeitung erfordert, mit so vielen Geräten zu arbeiten.
Zeit benötigen vor allen Dingen die Programmierungen der Szenen, je mehr Endgeräte man nutzt.
256 Kanäle bei 32 Fixtures (Geräte) per Tablet/PC/Digital zu steuern kostet aber mehr (ab 245 Euro für das Stairville DMX Joker Pro Interface, plus den Preis von Computer/Tablet).
Von daher bleibt das DMX Master FX 3 die günstigste und dabei recht flexible Möglichkeit.
Wichtig ist allerdings auch eine gute Dokumentation zu führen, welche ich mit einer Numbers/Excel-Tabelle realisierte. (Ist von mir im Musiker-Board verfügbar, dort mal im Forenbereich suchen). Mit einer Software ist es da einfacher.

Ich steuerte damit jedenfalls dediziert:
11 Fun Generation LED PAR RGBW
4 Fun Generation LED PAR RGBWW 40/15°
4 ADJ VPAR RGBA
1 Eurolite LED Bar 6 RGBA
2 LED-Bars (Varytec GigaBar Pix 128/8 RGB & Stairville LED Bar 240/8 R/G/B)
6 LED Gobo Moving Head Beam 30W
4 Fun Generation LED Diamond Dome RGBWA UV

Natürlich sind dies mehr als 16 Fixtures, aber viele Gerate nutzen weniger als 8 Kanäle, sodass ich sie in die Bereiche Page A und Page B aufgeteilt und teils die restlichen Kanäle der Moving Heads genutzt habe. So kann ich zwei Geräte unter einem Fixture verwalten. Dem Mischpult ist das egal, es sendet ja ausschließlich Kanal-Werte und sonst nichts.
Das funktioniert mit dem DMX Master 3 FX gut, die Knöpfe und Fader lassen sich gut bedienen und dank des Displays recht exakt einstellen.

Was ich leider vermisse, ist die Möglichkeit eine live im „Play“-Modus vorgenommene Einstellung abzuspeichern. Oft lud ich eine Szene und fing an diese Szene Live zur Musik zu verändern. Manchmal wollte ich das Endergebnis dann gerne abspeichern, was jedoch leider nicht möglich ist. Wechselt man in den „Programm“-Modus verliert das Mischpult sofort alle Werte und setzt alles auf 0.

Die Anzahl von insgesamt 240 abspeicherbaren Szenen - je 8 in 30 Bänke - und je 250 Szenen je Lauflichtprogramm (Chaser) sind enorm. Leider gibt es davon aber nur 6. Für eine Setlist einer Band, die man quasi nach und nach abspielt ist das zu wenig. So ist man doch gezwungen viel per Hand einzugreifen und/oder gut abgestimmte Chaser zu entwerfen, die über mehrere Songs greifen. Allerdings können mehrere Chaser gleichzeitig aufgerufen und parallel abgespielt werden, sodass dies für Abwechslung sorgt.

Overlays sind per Knopfdruck aufrufbare Szenen, die über die Momentane „darübergelegt“ werden, sobald die entsprechende Overlay-Taste gedrückt wird. Es gibt 6 davon.
Hier hat stand Juli 2020 die Firmware 1.6 noch einen (gemeldeten, in einer Beta Firmware leider noch nicht behobenen) Bug:
Ein einmal programmiertes Overlay kann im Nachhinein nicht mehr geändert werden, obwohl dies möglich sein soll. IdR. funktioniert es anschließend nicht mehr.

Die ON/OFF Stellung der Kanäle für das Overlay geraten durcheinander. ON wird zu OFF und beim Abspeichern ist am Ende das Oberlay defekt und kann nur noch gelöscht und neu angelegt werden. Für mich ein echtes Ärgernis.

An dieser Stelle ein großes Lob an das Licht-Team von Thomann. Der Mitarbeiter hat unermüdlich versucht das Problem mit mir und über den Hersteller zu lösen.
Über eine aktuelle Beta-Firmware kam ich allerdings nicht mehr hinaus, da ich nun durch Termindruck auf ein USB-Interface (Daslight DVC4 Gold) und Software umsteige.
Thomann nimmt das DMX Master freundlicherweise zurück.
Ich gehe davon aus, dass der Bug noch gefixt wird. Es wird nach meinem Kenntnisstand weiter daran gearbeitet.

Das Mischpult bietet auch die Möglichkeit einzelne Blackout- und Fader-Kanäle zu bestimmen, was Sinnvoll ist.

Moving-Heads können gut bedient werden, die beiden Jog-Wheels kopieren dabei lediglich die Kanalfader, welche im Setup zugeordnet wurden - standardmäßig 1 und 2 - und bieten eine Feinabstimmung. Das klappt aber gut.

Ebenfalls schwierig war es Kanäle von der allgemeinen Überblendzeit (Fade Time) auszunehmen. Das macht insbesondere bei Moving Heads mit Gobos Sinn, da man diese ja nicht per langsamer Überblendung einstellen will. Trotz eingestelltem "OFF" für die entsprechenden Kanäle ignorierte das DMX Master 3 FX aber meine Ausnahmen im Auto-Play Modus. Erst nach einigen Anläufen direkt nach einem Kaltstart konnte ich entsprechend alles einstellen und erfolgreich abspeichern.

Die Effekt-Sektion - daher auch die Zusatzbezeichnung FX - bezieht sich auf Bewegungs-Effekte für Moving Heads und Scanner. Es können einige sehr ansehnliche Bewegungsmuster entworfen und als Szene oder in einem Overlay abgespeichert werden.

Zuletzt bietet das Lichtmischpult auch die Möglichkeit sein Setup auf einem USB-Stick abzuspeichern und zu laden. Dazu ist dringend zu raten, denn die Programmierung verschlingt viele Stunden. Es wäre schmerzhaft diese Arbeit bei Defekt oder durch Vandalismus zu verlieren.

Im Spielbetrieb gibt es den Manuellen, den Auto- und den Musikgesteuerten Betrieb. Die Musik wird entweder mit dem eingebauten Mikrofon oder per angeschlossenem Kabel eingespeist. Alle Modi können per Freeze eine Szene einfrieren, per Tap Sync Knopf kann Durch drücken im Rhythmus eine Geschwindigkeit im Auto Modus eingestellt werden. (Undokumetntierte Funktion)

Ein Design-Problem habe ich zuletzt beim Versuch Einstellungen eines Fixtures aus einer bereits gespeicherten Szene im Program-Modus auf ein anderes zu übertragen gefunden: dies wird nicht unterstützt. Nur frisch gezogene Fader können kopiert werden. Keine wieder aufgerufenen.

Bleibt das Fazit:

Eigentlich ein gutes Lichtmischpult mit brauchbarer Bedienung, die aber noch deutlich verbessert werden kann. Zudem sollte natürlich der Overlay-Bug mit einem Firmwareupdate beseitigt werden.
Schon seltsam, dass dies nach mehr als 6 Jahren im Programm von Thomann und offenbar 6 Firmware-Updates noch nicht gefunden wurde.

6 Chaser sind zu knapp bemessen um damit eine komplette Setlist zu beleuchten, hier ist geschicktes Programmieren und Timing wohl der einzige Weg. Das bedeutet allerdings auch eine gute Dokumentation.

Alles in allem erhält man aber viele Möglichkeiten für wenig Geld und kann sich schon ordentlich austoben und gute Setups zusammenstellen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Stairville DMX-Master 3 - FX
(275)
Stairville DMX-Master 3 - FX
Zum Produkt
179 €

Stairville DMX-Master 3 - FX, 256 Kanal DMX Controller mit Effekt Generator. Der DMX Master 3 ist die neu entwickelte, Version des DMX Masters mit allen bekannten Funktionen und vielen Erweiterungen...

Stairville DMX-Master I
(1023)
Stairville DMX-Master I
Zum Produkt
111 €

Stairville DMX-Master I. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben. Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der Scanner und...

Stairville DMX-Master MK II ENC
(327)
Stairville DMX-Master MK II ENC
Zum Produkt
111 €

Stairville DMX-Master MK-II ENC. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben., Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der...

179 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.05. und Montag, 10.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-45
Fax: 09546-9223-443
Youtube
Stairville DMX Master 3 FX (Tutorial zur Erstellungen von Overlay-Szenen mit DJ Mark Kiss)
Stair­ville DMX Master 3 FX (Tuto­rial zur Erstel­lungen von...
DJ Mark Kiss - DJ für Hoch­zeit, Geburtstag in Aschaf­fen­burg, Darm­stadt, Frank­furt
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
DMX
DMX
DMX-gesteu­erte Lichteffekte - wir zeigen was dahinter steckt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer- und Akkufunktion, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre; 3 Watt RMS Leistung; 1x3" Lautsprecher; Holzgehäuse;…

Kürzlich besucht
Fender FA-15 3/4 Acoustic Steelguitar

Fender FA-15 3/4 Acoustic Steel Guitar; Westerngitarre; 3/4 Größe; Decke Agathis laminiert; X-Bracing; Boden und Zarge Sapele; Hals Nato; C-Shape; Griffbrett und Steg Walnuss; 18 Bünde; Sattelbreite (1.69") 43 mm; Finish Natur, inkl. Gig Bag

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Kürzlich besucht
Erica Synths Black BBD

Erica Synths Black BBD; Eurorack Modul; analog Delay mit zwei parallelen Delay-Lines und interner Modulation; BBD Mode Regler blendet stufenlos zwischen den Delay-Lines "Short" (1024 Stufen) und "Long" (4096 Stufen) über; Regler für Delayzeit, Feedback und Wet/Dry-Mix; interner LFO (Dreieck…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.