Rycote Undercovers

53

Windschutzset

  • für die Benutzung von Lavaliermikrofonen unter der Kleidung

Set bestehend aus

  • 30 Stickern
  • 30 Einweg Filzcover: 10 weiß, 10 schwarz, 10 grau
  • 30 Stickies
Erhältlich seit Mai 2012
Artikelnummer 281703
Verkaufseinheit 1 Stück
14 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1
F
Originalton Basis-Set
FoxedOutSound 21.07.2017
Vorteile: Kann man als Set kaufen und bei der Produktion immer überschaubar in Rechnung stellen.
Alles (außer Klebeband) drin, was man für eine simple, unsichtbare Verkabelung der Schauspieler braucht.
Drei verschiedene Farben an Stöffchen. Kann man manchmal brauchen.
Für Anfänger geeignet, da eine Anleitung auf der Rückseite ist und die Methode so zu Verkabeln schon in recht vielen Fällen funktioniert.
Entkoppelt leicht durch die Dicke der 3M Klebepads. Passt aufgrund seiner Größe gut auf die meisten Concealer von DPA oder die Rubbermounts von Sanken.
Schnell angebracht, gut verpackt (mehrere auf einem Streifen) und vor allem superschnell "scharf" gemacht, da die Lasche über den Sticky heraus steht und man nicht affig herumpiddeln muss bis die Schutzfolie abgeht.

Nachteile:
Die Klebkraft könnte besser sein. Wer schon einmal mit Topstick oder Joeys Sticky Stuff gearbeitet hat, weiß woher diese Kritik rührt. Prinzipiell kleben die Stickies gut und packen die meisten Situationen. Aber vor allem bei Schweiß geben die Stickies gerne den Geist auf. Auch wer vorher alkoholisch entfettet kann an heißen Sommertagen oder in beengten Sets mit viel heißem Licht nicht wirklich erwarten dass die Teile länger als 3-5 Stunden halten.
Die mitgelieferten Stoff-Zuschnitte sind nicht hunderprozent raschelfrei. Wo man kann, sollte man drauf verzichten.

Empfehlung: Eine Packung und dann noch zusätzlich "nur" Stickies kaufen und sich auf den Concealer verlassen, wo möglich. Das ist die kosteneffektivste Variante. Wie lange so eine Packung hält kann man sich gut ausrechnen wenn man pro Schauspieler und Tag 2-3 Stickies kalkuliert. Am Ende lieber eine Packung zu viel haben und für den nächsten Dreh einsetzen.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Di
Ideal for quick hiding of the mic
Dutchy in Graz 10.09.2019
U can easily use them even under a shirt.

A important for everybody, Not in every situation this Underrcovers takes away the wind or rubbing from clothing, jackets and what so ever.
You need to choose the right place on the body or clothes, and try to prevent rubbing of the clothes on the mic. In every situation its not taken away 100% the noisy rubbing sound of clothes and what so ever. Also make sure you use stickies to stick the cable of the lavalier on the clothing, with a pull relief. Otherwise you will still hear the cable of lavalier moving in your recording.

Have a nice day and enjoy recording, whereever you are

Robert
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

jk
Der Klassiker in Zuverlässigkeit
jae kunst und medien 15.03.2021
Rycote kann's. Wenn es darum geht, Wind- und Störgeräusche abzumindern, bringt der Hersteller einfach seine jahrelange Erfahrung mit in Spiel. Selbstverständlich kann man statt den Undercovers auch selbstgebastelt mit Tape, Watte, etc. Lavaliermikros verstecken, aber an einem Set mit mehreren Protagonisten ersparen einen die Undercovers viel Zeit. Bei dem Preis lohnt es sich dann allemal.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Ein guter Anfang...
Mike303 18.07.2017
aber leider nicht eine einfache Lösung des Problems.

Positiv:
Die mitgelieferten Stickies sind sehr gut, weil sie auf der Kleidung und auch auf der Haut (trocken) sehr gut haften.
Allein damit ist schon viel machbar - in Sachen "diskrete Mikrofonierung".

Negativ:
Die Filzcover finde ich vom Material eher kontraproduktiv.
In Verbindung mit den Mikros die ich verwende (Tram TR-50 & MKE-2), habe ich oft keine befriedigende Aufnahmen machen können.
Der Filz an sich, ist mir schon zu "raschelig" und mit vielen Keidungsmaterialien, im Zusammenspiel nicht zu gebrauchen.
Hier braucht man viel Übung, Erfahrung und Geduld, um passable Aufnahmen zu machen.

Leichter tut man sich mit "Moleskin" oder einem sehr ähnlichen Konkurrenzprodukt.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden