Roland SP-404MKII

19

Mobiler Sampler

  • OLED-Display zur Darstellung von Wellenformen und für vereinfachte Menüführung
  • Stromversorgung über Batterie (6x AA), Netzteil oder USB-C
  • 17 anschlagsempfindliche RGB-Pads
  • 32-stimmig polyphon
  • 160 samples pro Projekt (16 Pads x 10 Bänke) und Speicherplätze für 16 Projekte
  • 16 Bit / 48 kHz - unterstützt WAV, AIFF und MP3 import
  • 16 GB interner Speicher
  • 3 Regler zur Echtzeitkontrolle
  • 37 Effekte: Vinyl Simulator, DJFX Looper, Lo-Fi, Cassette Simulator, Vocoder, Auto Pitch, Amp Simulator, Reverb, Delay und mehr
  • Pattern Sequenzer mit Realtime Loop Recording und Speicherplätzen für bis zu 2560 Pattern
  • SD-Card Slot - SDHC kompatibel
  • Abmessungen (BxTxH): 177 x 276 x 70 mm
  • Gewicht: 1,1 kg
  • inkl. Quick Start Anleitung und externem Netzteil (PSD-230)

Anschlüsse:

  • Stereo Line Ausgang: 2x 6,3 mm Klinke
  • Stereo Kopfhörer Ausgang: 6,3 mm und 3.5mm Klinke
  • Stereo Line Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Mikrofon/Gitarren-Eingang: 6,3 mm Klinke
  • MIDI In/Out: 2x 3.5mm Klinke
  • USB-C Port für USB Audio und MIDI
Erhältlich seit November 2021
Artikelnummer 529393
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Stimmen 32
Interner Speicher Ja
Speichermedium SD Card
Verarbeitbare Dateiformate AIFF, WAV
Time Stretching Ja
Effekte Ja
USB Anschluss Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Analoge Eingänge 3
Analoge Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja
Sequenzer Ja
Bauweise Desktop
Ansteuerung USB, MIDI, Pads
Optionale Erweiterungen Keine
Besonderheiten Pattern Sequencer
Mehr anzeigen
499 €
564,26 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 8-10 Wochen lieferbar
In 8-10 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Überall kreativ sein

Grooves, Beats und Instrumentals müssen nicht unbedingt im Studio entstehen. Die Inspiration kann an den unterschiedlichsten Orten kommen. Hat man Batterien bzw. eine Powerbank und Kopfhörer parat, ist man mit dem SP-404MKII dann auch einsatzbereit. Der kompakte Sampler hat einen immensen internen Speicher, einen pattern-orientierten Sequenzer und alle nötigen Anschlüsse für Mic, Instrumente oder Laptop, sodass man spontan aufnehmen und die Loops sofort mit Auto-Chop und Resampling bearbeiten kann. Die praxisnahe Auswahl an Standard- und LoFi-FX hilft dabei, die Beats mit genretypischen Effekten zu versehen. Der runde Workflow garantiert nicht nur kreatives Beat-Programming, sondern auch groovende Performances.

Groove-Sampler mit FX-Power

Der 32-stimmige Sampler greift auf einen internen Speicher von 16GB zu. Wer möchte, legt zusätzliche Samples und Daten auf einer SD-Card ab. Live-Samples nimmt man über Mic-, Guitar- und Line-Eingang auf. Insgesamt verwaltet der SP-404MKII bis zu 16 Projekte mit jeweils 160 Samples. Das Einspielen der Patterns übernehmen die 17 dynamischen RGB-Pads, während das OLED-Display das übersichtliche Sample-Editing und eine sichere Bedienung auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen ermöglicht. Mit dem verbesserten Resampling ist das kreative Sounddesign schnell umgesetzt. Zu den Effekten des Samplers zählen Vinyl- und Cassette-Emulator, Resonator und DJFX Looper. Besondere Momente beim Performen gehen dank 25-sekündigem Skip-Back-Sampling, das permanent aktiv ist, nicht verloren.

Samplebasiertes Beatmaking

Grooves, die überwiegend aus Samples bestehen, sind vor allem im Hip-Hop mit sämtlichen Sub-Genres und beim Breakbeat, aber auch bei Künstlern im Minimal- und House-Bereich beliebt. Schon die Vorgängermodelle SP-404SX und SP-404A haben sich dort eine feste Fangemeinde geschaffen. Obwohl es einen Software-Editor gibt, mit dem sich Samples noch detaillierter bearbeiten und Projekte sowie Sample Packs aus der Roland Cloud importieren lassen, richtet sich das Konzept eigentlich an Musiker, die vorzugsweise abseits des Rechners arbeiten oder beide Techniken kombinieren. Um den individuellen Aspekt seiner Beats zu unterstreichen, lässt sich die Frontplatte mit einem eigenen Layout personalisieren.

Über Roland

Die Firma Roland wurde 1972 in Osaka, Japan, gegründet und entwickelt und baut seitdem elektronische Musikinstrumente. In seiner erfolgreichen Geschichte hat Roland viele wegweisende Instrumente auf den Markt gebracht, von legendären Drumcomputern wie den TR-808 oder TR-909 Modellen bis hin zu Synthesizer-Klassikern wie Jupiter-8, SH-101 oder der kultigen TB-303. Neben den Synthesizern sind auch die Workstations und E-Pianos aus dem Hause Roland sehr beliebt. Ebenso bekannt ist die zu Roland gehörende Marke Boss, unter der vor allem Gitarreneffektgeräte entworfen und vertrieben werden. Unter dem Label Roland Professional A/V entwickelt und vertreibt das Unternehmen außerdem professionelles Equipment für nahezu alle Sparten der Audio-und Videoproduktion – von der Heimanwendung bis zum kommerziellen Umfeld.

Sampler oder digitale Decks

Mit den 4x4+1 Pads lassen sich Drums, Sample-Chops und Loops intuitiv und lebendig spielen und zu kompletten Grooves zusammensetzen. Wer im Fingerdrumming geübt ist, performt ebenso Beats damit. Der LoFi-FX hilft dabei, einzelne Samples oder ganze Grooves stilecht zu bearbeiten und zu resamplen und schafft dem FX-Prozessor damit Platz für weitere Anwendungen. So entsteht Stück für Stück ein kompletter Track. Die Files exportiert man separat, um sie dann in einer DAW zu verwenden. Im alternativen DJ-Modus verhält sich der SP-404MKII wie zwei digitale Decks, mit denen man zwei Audio-Files live mischen, vorhören, synchronisieren und bearbeiten kann. Auf diese Weise erweitert der SP-404SX die Live-Performance um ein improvisiertes, kleines DJ-Set.

19 Kundenbewertungen

13 Rezensionen

8
Disappointing upgrade for 500€
808Ba$$boy 24.02.2022
The 404 is a hype machine. Sadly, most buyers don’t know this and it does not live up to its hype still in 2022.

The SP404 was not originally made to be a Lofi/experimental machine. Thanks to Madlib, Dibia$e, Flylo and Jay Dilla this is another example of a Roland product gaining fame directly through it’s use in Hip Hop culture. It is reminiscent of a Tb 303 in operation and cult status. Extremely cumbersome, but if you spend enough time with it, you can get some funky and creative results.

Be warned, if you have never used the SP404 before, unless you are prepared to make that time investment, the machine is nothing more than a glorified sampler with one of the most backward sequencers I have ever used bar the TB303.

Die hard sp404 users will claim that you get other results and it is a “creative” machine that makes you think different. This is absolutely true because you are constantly challenged to workaround the problems the SP404 has. Most SP users don’t realise this can be an essential part of creativity and the results. TB303 again is a good example.

Build is good. Solid and sleek. Knobs are solid. Oled display is clear and crisp. Pads are Velocity sensitive and 16 pads instead of 12 (SP404SX)

Soundwise I have heard way better. I have used many samplers and test them in detail with my own custom samples. I know how the samples sound and what I will see in analysis. But what you hear is always different and subjective. Bad sample in, bad sample out. Good sample in ??? I was surprised by this but then again not really. There are other samplers such as the Electron Digitakt that have more definition and thump to samples, particularly drums.

Now you would think that Roland would have worked on the sequencer. No really, seems that they worked on everything BUT the sequencer. The new additions are shiny and necessary to bring the concept into 2022 but nevertheless the overall clunkiness is still there.

If you live for the Vinyl Sim effect, maybe consider using a VST plugin for less money. They are cheap and will serve you better. RC20 or Goodherz are good examples.

If you are looking for a Groovebox, something like the MPC One will serve you better and is more straightforward in operation and sound. Alternatives could also be iOS based for iPad or just decent software such as Reason,Logic, GarageBand or Live and a controller.

If you can close your eyes to the shortcomings, this feels like an update worth buying but I would argue it feels like equipment that should be priced at 250-350€ and not 500€.

If you live for Instagram and TikTok videos this is your machine. If you want to sidecar the SP404 with a more capable drum machine or sequencer, again please spend those hard earned bucks. If you want to get started in hardware, please look elsewhere and save you investment. Choose wisely. The secondhand SP404 sx and og market shows you the signs.

Once again, Roland is being Roland and only half realising that they could redefine music culture (small size mini replicas of classics anyone?!!) with something truly innovative. They were much closer this time, yet still so far away. They did more research this time but built on top instead of from the ground up. The result is a company jumping on a hype train with the help of internet celebrities to extort money from unsuspecting customers. Big GAS Moment. This is not a bitter rant but a sincere warning for new users. Please, please, please ignore the promo driven YouTube marketing of every influencer and their influencer buddy telling you how dope this machine (or any other machine) is. You don’t have to go all Gearspace but find a balance. All influencers are paid “handsomely“ (sic) to “explain” how cool something is. Sometimes they are right but rarely are they objective about it. Notice how the same suspects all release the product videos on the same day and even comment on each other’s video. However, when you find out about the private online forum where they all “hang” it all seems rather insincere.

Marketing and affiliate marketing has become very one sided with no one telling you how a product really is in comparison to similarly priced gear on the new and used market.

Now back to finishing all those unfinished projects 😅🤔🤓
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
55
20
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Vorsicht beim Update!
Harrisson 07.06.2022
Lange darauf gewartet, kam meine SP vor kurzem an. 😍

Das Gerät ist sehr leicht, gut verarbeitet, die Pads sind griffig und sie sieht sehr schick aus.

Nach ein paar Stunden rumspielen mit den mitgelieferten Samples und den Filtern, wollte ich sie Urlaubsfit machen und das neuste Update raufladen und noch eigene Soundkits etc.
Das Update wurde meinerseits so durchgeführt wie vom Hersteller beschrieben.
SD formatieren in der SP, Updatedateien raufladen und Update durchführen.
Beide Updatedateien wurden Vollständig installiert und als der Hinweis kam, dass man die SP neu starten soll, konnte ich sie nicht mehr einschalten.
Es gab auch keine Möglichkeit mehr das ganze Rückgangig zu machen da die SP nur im eingeschalteten Zustand mit dem PC verbunden werden kann und diese Bereiche da gar nicht angesteuert werden können.
Finde ich sehr Schade, dass das so gelaufen ist und das die Software so fragil ist.

Somit wurde sie leider vor dem Urlaub wieder zurückgeschickt und konnte nicht mitkommen.
Nun warte ich auf meinen Ersatz.

Ich weiß nicht wie kulant der Hersteller ist falls einem das nach den 30 Tagen - Money back passiert.
Deshalb Vorsicht beim Update.
Ich werde meine neue SP bestimmt nicht gleich wieder updaten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Baba.
Jev 04.04.2022
Ya was soll man noch sagen.
.stabiles Ding.
die neuen FX Möglichkeiten erweitern die Möglichkeiten um Welten und man spart sich einige Arbeitsschritte.
CromaticMode! - aber "nur +/- 2oct

Ich hätte hier und da noch Verbesserungs.ideen aber ich bin zufrieden.
1Beispiel man kann im PatternMode nicht den CromaticMode verwenden ... sollte doch möglich sein is doch nur Midi Oder?

5sterne. weil ich sie liebe und quasi immer dabei hab.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

2
Neuer Lieblingssampler!
2ndPeer 04.03.2022
Ich war schon immer Fan der SP202/303/404 Reihe. Sie haben es nie geschafft, meinen MPC aus dem Studio zu verdrängen, da der Sequencer und das Sampleediting selbst für meine relativ niedrigen Ansprüche zu unterentwickelt waren. Mit dem 404 MKII hat Roland es aber geschafft. Meinen MPC habe ich seitdem nicht mehr benutzt und verkauft.
Der Sequencer ist umfangreicher was Timing und Editing angeht (man kann jetzt endlich eine Sequence resamplen!), das Samplechopping ist nun einfacher dank Waveform und Autochopping. Die Effekte klingen super wie gewohnt; auch die neuen Effekte klingen gut. Man kann nun statt 1 Effekt pro Pad 2-4 Masterbuseffekte anwenden, was die neuen Funktionen perfekt ergänzt.
Die Verarbeitung ist meiner Meinung nach sogar besser als bei den älteren Modellen; die Pads sind aufgrund ihrer Härte etwas gewöhnungsbedürftig, eignen sich aber auch gut für Fingerdrumming.

Fazit: Klare Kaufempfehlung für alle, die eine nicht mit Features überladene Groovebox/Samplercombo in kleinem Formfaktor suchen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden