Power Pins Acoustic Guitar Set CH

63

Power Pin Set für akustische Gitarren

  • Bridge Pins, die zum Saitenwechsel nicht entfernt werden müssen
  • keine Modifikationen am Instrument notwendig
  • Version 2 mit Power Plate unter dem Steg
  • erhöhter Sustain durch größere Auflagefläche
  • tiefe E- und A-Saite sind mit "B" markiert, D- und G-Saite mit "M" und B- und die hohe E-Saite mit "T"
  • Schrauben mit US-Gewinde: 3,4 x 15 mm - Kopf 7/64" Hex
  • Farbe: Chrom
  • Set mit 6 Pins
  • inkl. Montagematerial

Hinweis: nur bis 12er Saitenstärke geeignet.

Erhältlich seit Oktober 2014
Artikelnummer 343828
Verkaufseinheit 1 Stück
47 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1
MS
Sehen zwar komisch aus,aber
Martin S. 303 30.03.2016
Moin.
Habe mir die Teile für ?ne Sigma 000 mit massiver Decke geholt

Einbau :
in der Triple 0 fummelig aber Okay.

Saiten auf ziehen :
Obwohl ich alles richtig montiert habe und auch erfahrener Handwerker bin, habe ich ?ne Krise bei der h und der e Saite bekommen ich weis nicht ob es daran lag das der Steg bei den Saiten leicht höher ist, oder mir die Übung fehlt.
Bis jetzt sehe ich keinen Vorteil zu Pins

Klang verbesserung :
Definitiv Ja der Klang ist Klarer - Lauter - Dynamischer.
Fast als wenn man sie vorher hinter einer Gardine Gespielt hätte. Sie macht aber aus der Sigma keine Martin und aus der Kaufhaus Gitarre keine Bühneninstrument und wo sie aus einen super klingenden Instrument kein noch besseres, Sehr Gut wird meistens wie beim Kochen (zu viele Gewürze, Essen nicht mehr Lecker) ungenießbar. Denke ich

Der "neue" Look :
ich finde ihm Komisch Akustik Gitarre haben da kein Chrom, aber ich hab mich auch Irgend wann ans Internet gewöhnt (auch noch nicht ganz) was soll es sie Klingt besser das wollte ich ja auch

Der Preis :
Obwohl ich Denke das die Auflage und die Entwicklung solcher Sachen Teuer ist, ich 29,50 ? bis 35,00 ? wären auch Okay. Aber mal Ehrlich wie oft holt man sich die Dinger und auf der nächsten Gitarre passen die Dinger vielleicht auch, und die Verbesserung im Klang ist das Geld Wert, auch wenn das Produkt es nicht wäre ( ob es das Wert sollte jeder für sich entscheiden).

Ich würde die Dinger mir wiederholen vor allen wenn sie Weiß oder Elfenbein farbig wären.

Martin
P.S. auf meine C.F. Martin werde ich die Dinger nicht rauf tun, die Klingt so wie ich mir das Vorstelle und falls nicht müsste ich mehr üben.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Damits passt...
JWPFS 03.02.2022
Damit die Power Pins auch Freude bereiten, ist eine ausreichend hohe Stegeinlage nötig - der Saitenverlauf hinter der Stegeinlage ist zu den PowerPins flacher als mit Stöckerl, das führt zu geringerem Anpressdruck auf der Stegeinlage. Das kann sich bei verstärktem Betrieb (bei Akustiks mit Piezo unter der Stegeinlage) unter Umständen in der Saitenlautstärke bemerkbar machen.
Der Saitenwechsel profitiert meiner Meinung nach massiv von den PowerPins, die Soundveränderung (sollte es denn eine geben) ist für mich subtil, ähnlich der bei anderen Materialien der Stöckerl (Ebenholz, Knochen, Messing etc).
Ein Vorteil der Version 2 mit der Platte unter dem Steg ist die mechanische Befestigung des Stegs an der Decke - bei meiner älteren Höfner hatte ich die beginnende Ablösung des Steges durch Buckelbildung in der Decke hinter dem Steg. Mit den verschraubten PowerPins und etwas Knochenleim ist der Steg wieder fixiert.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MT
Produkt wurde verbessert!
Martin T 28.01.2019
Ich habe bereits das zweite Set dieser PowerPins bestellt. Das erste hatte ich mir Anfang 2016 bestellt und in eine Akustik-Gitarre verbaut. Damals viel mir sofort auf, das ich durch den Einbau den Steg meiner Gitarre optisch zerstören würde. Der Grund: Die Größenmarkierungen schauen ca. 0,5mm auf der Unterseite jedes Pins heraus und pressen sich demzufolge beim Einbau und Festschrauben in das Holz des Stegs. Würde man die Pins wieder entfernen, so sind man die Buchstaben für die Große der Pins im Holz "eingestanzt". Trotzdem bin ich damals dieses Risiko eingegangen und hab die Pins bis jetzt nicht entfernt. Warum?
Das Sustain meiner Gitarre hat sich etwas verbessert und der Saitenwechsel ist definitiv einfacher und schneller geworden.
Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich mir die Pins noch einmal für meine anderen Gitarren kaufen sollte, doch der Nachteil des "Eingravierens" hat mich lange Zeit davon abgehalten. Doch dann haben die Pins ein Überarbeitung erfahren: Die Größenmarkierungen schauen nun nicht mehr heraus, sondern sind in jedem Pin eingestanzt. Dadurch werden die Buchstaben nciht mehr in das Holz des Stegs eingraviert. EIN KLARER VORTEIL gegenüber der alten Version! Zudem sind jetzt alle Pins inenrhalb des Bodies noch einmal über eine mitgelieferte Metallplatte untereinander verbunden, was der Sustainverbesserung zu Gute kommt.
Durch das oben beschriebenen Update werde ich mir definitiv diese Pins für weitere Akustikgitarren anschaffen. Ich kann sie nur jedem empfehlen!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Schönes Upgrade aber...
TheMean 24.04.2019
...leider ist nicht jede Gitarre gleich. Habs für meine Epiphone FT79 inspired by Texan gekauft und musste leider beim Einbau auf die Powerplate verzichten weil die mitgelieferten Schrauben zu kurz waren. Der Weg danach war leider etwas steinig. Hersteller in USA angeschrieben, was den da genau für Schrauben verbaut sind und was die nächst grössere Grösse wäre. Für alle mit dem selben Problem, es sind "6-32 UNC Allen Head Cap Screws 5/8 inch" und die nächsten Grössen sind 3/4 inch oder 7/8 inch. Schrauben dann bei Zollshop.de bestellt und alles nochmal geändert, so das es jetzt passt. Wenn ich mit dem Ergebnis nicht so zufrieden wäre, hätte ich aufgrund des ganzen HäckMäcks hier glaube ich garkeine Sterne vergeben!
Für den Einbau gibts von mir keinen Punktabzug, mal ganz ehrlich, das weiss man vorher das das fummelig wird! Ich fand jetzt nicht so schlimm und auch nicht besonders zeitaufwendig.
Auf jeden Fall drauf achten, das ihr die Dinger in der richtigen Reihenfolge einbaut. Steht aber alles in der Anleitung! Auf keinen Fall einfach drauf los basteln, dann ärgerst du dich hinterher, weil die Saiten nicht passen. Nebenbei, es passen maximal 12er Saiten, alles drüber passt nicht mehr.
Sound wird definitiv schöner und der Saitenwechsel auch.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden