• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Online-Ratgeber: Musikalische Früherziehung

3. Die Hintergründe

Orff's Instrumentarium

Orff's Ansatz war Folgender: „Die Einsicht, dass Musizieren und Tanzen elementare Ausdrucksformen des ganzen Menschen, all seiner körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte sind, dass Sprache, Tanz und Musik für das Kind ein noch nicht differenziertes Handlungsfeld ist, dass zum Singen von Anfang an auch das Spielen auf Instrumenten kommt und dass zum Wiedergeben von gehörter oder notierter Musik oder zum Tanzen tradierter Formen auch das Selbsterfinden und -gestalten gehört. In den Jahren der Entwicklung des Orff-Schulwerks und durch die Mitarbeit vieler Fachkräfte in aller Welt, hat sich erwiesen, dass Modelle, Ideen und Anregungen nicht nur für die Früherziehung, sondern auch für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen verwendet werden können. Besondere Bedeutung hat das Orff-Schulwerk auch in der Sozial- und Heilpädagogik." (Quelle: www.orff.de)

Okay, wir wollen hier nicht zu sehr ins Fachspezifische abdriften. Bringen wir die Sache auf den Punkt: Carl Orff wollte keine elitäre Instrumentenausbildung, die sich nur bessergestellte Bevölkerungsteile leisten konnten. Er wollte außerdem keine ausschließliche Förderung von Talenten. Das Musizieren sollte Spaß machen, mit einfachen Instrumenten realisierbar sein und auf dem natürlichen Bewegungdrang der Kinder basieren.

Für Orff stellte sich schnell die Frage, auf welchen Instrumente sich die angeborene Freude des Menschen am Rasseln und Klopfen wohl am ehesten ausleben ließe. Und da Kinder nicht unbedingt zimperlich sind, war dabei eine gewisse Robustheit quasi Grundvorrausetzung. Im Jahr 1928 kam ihm ein Zufall zur Hilfe. Freunde schenkten Carl ein sogenanntes „Kaffern Klavier“, eine Art Xylophone, das ein Matrose aus Kamerun mitgebracht hatte. Der Resonanzkörper bestand aus einer rechteckigen Holzkiste mit der Aufschrift 10.000 Bretterstifte (eine Nagelkiste also), auf der der Erbauer mit Schnüren 12 Klanghölzer befestigt hatte. Das Instrument wurde mit einem Schlägel gespielt und entwickelte einen erstaunlich guten und sehr eigenständigen Klang – das ideale Vehikel für Orff's weitere Arbeit war gefunden!

Gemeinsam mit einem Freund, dem Cembalo-Bauer Karl Maendler baute er einige Exemplare für den Einsatz an der Günther-Schule. Die Instrumente waren ein voller Erfolg und es ist tatsächlich nicht übertrieben zu sagen, dass die Entwicklung von Carl Orff's Schulwerke ohne Xylophon sicher ganz anders verlaufen wäre. Den überregionalen Durchbruch seines didaktischen Konzepts brachte die Ausstrahlung einer Sende-Reihe über seine Schulwerke durch den bayrischen Rundfunk im Jahr 1948. Als Folge des überaus erfolgreichen Specials kam es zu einem wahren Run auf Orff'sche Instrumente. Doch es gab ein kleines Problem: Da sich Karl Maendler aus Altersgründen aus dem Instrumentenbau zurückgezogen hatte, konnte Orff die Nachfrage nicht befriedigen.

Einer seiner Schüler, Paul Müller, hatte eine Idee. Er war mit einem jungen Maschinenbaustudenten namens Klaus Becker-Ehmck befreundet, der nicht nur das nötige Handwerkliche Geschickt mitbrachte um Instrumente zu bauen, sondern ganz nebenbei auch noch ein Faible für die Musik hatte. Schnell war der Kontakt hergestellt, und bereits kurze Zeit später entpuppte sich die Konstellation Orff/Becker-Ehmcke als absoluter Volltreffer. Carl und Klaus wurden gute Freunde und aus der Verbindung entstanden legendäre Instrumente wie das Lithophone (Steinspiele) und das erste chromatische Xylophone. Weitere, in Orff's Schulwerken und der musikalischen Früherziehung verwendete Instrumente sind: Glockenspiele, Metallophone, Xylophone, Klingende Stäbe aus Holz und Metall in allen Stimmlagen, Pauken, Trommeln, Schellentrommeln, Schellen, Holzblocktrommeln, Rasseln, Maracas, Becken, Triangeln, Fingercymbeln und Kastagnetten. Ergänzt wird das ganze durch den Einsatz von Flöten und andere Melodieinstrumente.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Harley Benton LP DIY-KIT E-Gitarrenbausatz im Wert von 98 €.
Was ist ein ´Clip-Limiter´?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Top! :-)
Horst S., 19.05.2017

Musikalische Früherziehung im Überblick

(2)
(2)
(3)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen